Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Warum höhere Dosis? Mögliche Auswirkungen?
avatar  auraya
schrieb am 03.12.2018 13:14
Hallo, wieder ich....

War heute in der Klinik zum US.
Ab heute Abend soll ich 200 puregon und gleichzeitig orgulatran spritzen.

Bei meinen beiden ICSIs aus 2014 hatte ich jeweils immer mit 100 puregon morgens und orgulatran dann abends jeweils eine gute Ausbeute von 9 injetzirten Eizellen.

Als ich nachfragte warum wir jetzt eine höhere Dosis nehmen sagte sie das es ja 2014 schon was her sei (glaub sie meinte damit das ich jetzt älter wäre) und das ich auf einer Seite noch mehrere kleine hätte. Größe unter 10. Auf einer Seite sind sie schon bei 10/11mm.

Bei den damaligen ICSIs war ich an diesem Punkt des zykluses aber auch noch mit paar folikel unter Größe 10 unterwegs........

Hab jetzt irgendwie bedenken daß es mit 200 zu viel sein könnte. Vor allem weil sie dann sagte daß wir auch 150 machen könnten.

Können die eizelken durch zu viel zu schnell und oder schlecht reifen.?

Lieben Dank schon Mal.


  Re: Warum höhere Dosis? Mögliche Auswirkungen?
no avatar
  IchDuErSieEs
schrieb am 03.12.2018 14:13
Hallo,
werden noch zum US Blutwerte genommen? Wann gehst du zum nächsten US? Man kann ja ggf. die Dosis beim nächsten US erneut anpassen. Zudem ist jeder Zyklus ein wenig anders. Der Körper regaiert auf die Hormone anders usw.
Ansonsten: habe Vertrauen zu den Ärzten, die machen das jeden Tag smile

Hier vom Doc gibt es einen Artikel in den News zu Low respondern bzw. "hohe" Dosierung (200 Einheiten zähle ich definitiv nicht zu "hoch").

Alles Gute!


  Re: Warum höhere Dosis? Mögliche Auswirkungen?
avatar  auraya
schrieb am 03.12.2018 14:43
Hey, Danke für die Rückmeldung.
Blut wird abgenommen ja. Heute hab ich einen Stempel bekommen wo steht Narkoseblut abgenommen. Da weiss ich nicht ob da andere Werte ebenfalls mit geschaut werden.
Der nächste Termin wird am Donnerstag sein. Ich war die zwei ersten ICSI s in der stimmulationsphase sehr flott. Und die zwei Behandlung liefen bis zur Punktion komplett identisch ab. deshalb bin ich etwas irretiert das nur die doppelte Menge rein soll.

Die Klinik hat alles neu.
Organisation, Leitung, Räume, und ich bin ja so ein Gewohnheitstier.Ohnmacht


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.18 14:46 von auraya.


  Re: Warum höhere Dosis? Mögliche Auswirkungen?
no avatar
  IchDuErSieEs
schrieb am 03.12.2018 14:49
Zitat
auraya
Blut wird abgenommen ja. Heute hab ich einen Stempel bekommen wo steht Narkoseblut abgenommen. Da weiss ich nicht ob da andere Werte ebenfalls mit geschaut werden.
Also beim "Narkoseblut" werden andere Werte genommen als bei der Stimu. Wie lief es denn bei den letzten ICSIS vor 4Jahren ab? Wurden da deine Hormone während der Stimu gecheckt?
Zitat
auraya
Ich war die zwei ersten ICSI s in der stimmulationsphase sehr flott. Und die zwei Behandlung liefen bis zur Punktion komplett identisch ab. deshalb bin ich etwas irretierte das nur die doppelte Menge rein soll.
Der Ablauf ist auch vermutlich der selbe (auch evtl. die Anzahl der Tage an der du spritzen musst, auch wenn du die doppelte Dosis nimmst). Hier kann man nicht unbedingt die Rechnung aufmachen: doppelte Dosis = halbe Zeit oder so. Der Körper ist schließlich keine Maschine zwinker

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Warum höhere Dosis? Mögliche Auswirkungen?
no avatar
  claru80
schrieb am 03.12.2018 14:52
Hey,

also ich denke, die höhere Dosis kommt tatsächlich daher, dass du einfach älter bist als 2014. Die Qualität leidet dadurch sicher nicht, es könnten aber noch andere nachkommen, die n´bisher zu klein sind.
Das war bei mir auch so. Die Ärztin meinte, in dem Pen dürften noch etwas über 200 drin sein, und sie würde mir empfehlen einfach alles zu spritzen (waren dann knapp 220) und es entwickelten sich einige nach (hatte statt der 3-4 erwarteten an dem einen Eierstock dann doch 7 reife und befruchtbare!)

Ich finde 200 auch viel, aber wenn man älter wird (über 35) dann wird das wohl oft so gemacht.

LG
Claru


  Re: Warum höhere Dosis? Mögliche Auswirkungen?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 03.12.2018 17:26
Liebe Auraya,

100 Einheiten sind in jedem Fall ziemlich wenig (gewesen) und 200 Einheiten sind demzufolge auch nicht wirklich viel, da werden bei anderen Frauen durchaus noch deutlich mehr gegeben. Und in der Tat ist es so, dass nicht jeder Zyklus identisch abläuft und wenn der letzte vergleichbare ca. 4 Jahre zurück liegt, dann ist das als Erklärung für eine etwas geringere Reaktion durchaus ausrechend. Ziel der Dosiserhöhung wird auch nicht sein, das Tempo der Follikelreifung zu beschleunigen, sondern eher, den einen oder anderen Follikel zusätzlich zur Ausreifung zu bringen.

Natürlich lässt sich Ihr Fall nicht individuell von hier aus ausreichend gut beurteilen, aber es klingt nach einer recht üblichen und angemessenen Vorgehensweise.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019