Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 10:33
Soooooooo es gibt auch bei uns neues.

Wir waren ja bei 3 Ärzten in München (2xKiwu Klinik + Tese Urologe) und sind wir jetzt nach Wels/Österreich gegangen.

Dort waren wir bei Dr. Loimer. Jetzt hat mich dieser gefragt was den der Grund für meine Azospermie ist. Das wussten wir ja nicht. Danach hat bisher in Deutschland ja nicht wirklich jemand gesucht. Jetzt muss ich ein Karyogramm machen lassen und einen Test auf CFTR. Das müssen jetzt meine Freundin und ich. Herr Loimer meinte das man diese Untersuchung noch vor der TESE macht um evtl. genetische Ursachen zu sehen bzw. dann eben ein Todkrankes Kind zu vermeiden.

Einen Gentest hatten wir aber gleich zu Beginn gemacht. Dieser hat jedoch nur den Azospermiefaktor untersucht. Das wussten wir als Laien nur nicht.

Also Fakt ist 4 Fachärzte in Deutschland, keiner hat das jetzt untersucht und sollte sich rausstellen das meine Genuntersuchung auffällig ist, können wir das TESE Material auch nicht verwenden, da wir ja die Chance auf ein Krankes Kind so gering wie möglich halten wollen.

Also wens blöd läuft 8 Monate seit der Diagnose "Kein Samen im Ejakulat" immernoch nicht weiter!!! Eigentlich ein Wahnsinn, das du bei diesem Thema so im Regen stehen gelassen wirst.

Jetzt haben wir in 2 Wochen den Termin im Genlabor, weiter 4 wochen später das Ergebniss und dann können wir vielleicht endlich mal mit der eigentlichen Behandlung anfangen Fieber


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Dinchen81
Status:
schrieb am 04.11.2018 12:26
Hallo Sassi,

ich will dir jetzt auch mal antworten - habe deine anderen Postings schon gelesen...
Zunächst - ich verstehe wirklich, dass du gefrustet bist und dich fühlst, als würden dich alle im Regen stehen lassen. Allerdings muss ich dir jetzt schon auch mal sagen, dass es durchaus auch in Deutschland und auch in München gute Ärzte gibt und dass man eben in der Regel nicht gleich alles bis zum Ende durchtestet. Dass wirklich gar nicht nach der Ursache deiner Azoospermie gesucht wurde, kann ich mir schwer vorstellen... Wir sind selbst auch in München in einer sehr guten Praxis - mein Mann hat auch Azoospermie und wir wissen zwar weshalb und haben uns nach langem Hin und Her auch bewusst gegen eine TESE entschieden, aber vorher war auch einiges an Laufen und Fragen und Erkundigen nötig. Es gibt Spezialisten für TESE, an die kann man sich jederzeit wenden - Prof. Schulze in Hamburg z.B. oder Schwarzer in München. Ein wenig bleibt es wohl immer auch an einem selbst hängen - so ist es nun mal! Unabhängig davon, woran es denn nun liegt oder wer weshalb "Verursacher" des unerfüllten Kinderwunsches ist - es ist für alle Paare eine große Belastung und ein steiniger Weg, bis man hoffentlich irgendwann ans Ziel kommt...

Nimm es mir nicht übel, aber versuch dich nicht allzu sehr in deinen Frust "hineinzusteigern" - wenn du unzufrieden bist, such nach Lösungen. Diese gibt es vielleicht auch näher, als du denkst. Und glaub mir - ich spreche da durchaus aus Erfahrungen... Wir haben auch einige Zeit gebraucht, um uns gut aufgehoben zu fühlen - es gibt sie aber tatsächlich, die sorgfältigen und guten Ärzte! Auch in München! Und ansonsten kann ich dich nur unterstützen darin, dich zu vernetzen - über Gleichgesinnte erhältst du wahrscheinlich oft die besten Informationen. Ihr fangt tatsächlich letztlich erst an - manches dauert...das ist frustrierend, aber kann am Ende dennoch gut gehen...

In diesem Sinne - alles Liebe für euren Weg!!

PS: Du hast den Hinweis schon mal erhalten und momentan ist die Spermaspende zwar noch keine Option, aber im HI-Forum sind viele Paare unterwegs, die zuvor auch die TESE hatten mit allem drum und dran. Zudem findest du auch hier einige Paare aus München - falls dir auch der persönliche Kontakt zu anderen Männern gut tun würde. Überleg's dir...


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 16:01
Naja........ Wir waren ja in der Kinderwunschklinik und ich gehe doch arg davon aus, das die ihr Handwerk verstehen. Und glaub mir. Es wurde nicht nach einem Grund für dieAzospermie gesucht.

Im Gentest wurde nur der Azospermiefaktor gesucht. Das hat mein Hausurologe gemacht. Er sagte dann zu mir im Gentest ist nichts auffälliges. Ich wusste ja nicht, das man da noch mehr testen kann als er es getan hat. Woher soll man das als Laie wissen.

Im Kinderwunschzentrum an der Oper hat es dann geheißen man macht eine TESE und sieht dann ob etwas dabei rauskommt. Kein Gentest vorher, nichts. Da hat auch keiner geschaut. Davon abgesehen das die Information dort und die Art wie diese Arzthelferinen mit einem umgehen unter aller Sau ist. Wenn das Deutschland 2018 ist. Dann gute Nacht! Sowas von dermaßen empathielos! Das ist echt gruselig!

Spendersamen kommt natürlich in Frage. Wir sind jetzt in Wels. Dort sagte uns Dr. Loimer, das sie dort die Eier 5 statt in Deutschland 3 Tage bebrüten und sie dort auch alle Eier befruchten und nicht wie in Deutschland nur 3. Daher haben sie aktuell eine Quote von 60%.

Sollte bei der Genuntersuchung rauskommen, das ich irgendeinen Fehler habe. Dann entscheiden wir uns für Spendersamen. Fertig.
Wenn die Genuntersuchung aber gut ausfallen sollte, holen wir das TESE Material aus München, lassen in Wels nochmal eine Tese für frisches Gewebe machen und dann sehen wir weiter.


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.11.2018 16:17
Hi!

Also auch in DE wird eine Blastokultur angeboten (Transfer 5 Tage nach PU) und das inzwischen von fast jeder Klinik.
Auch das befruchten von allen EZ machen viele Kiwus, meine z.B. auch. Alle EZ werden befruchtet und dann werden -im Optimalfall- alle bis Tag 5 beobachtet.
Was nicht eingesetzt wird, wird eingefroren.

Und was sollen die 60% sein? Chancen pro Zyklus? Wenn ja, dann halte ich das für übertrieben und nicht belegbar.

Alles Gute!


  Werbung
  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 16:48
Naja das ist jetzt die 3te klinik. Ich will jetzt nicht noch 10 kliniken abfahren.

Bei dr. Berg in münchen hat sich meine Freundin nicht wohlgefühlt. An der oper war das menschlich eine katastrophe. Das nachtelefonieren nach der tese, diese unqualifizierten aussagen von irgendwelchen arzthelferinnen (sieht nicht gut aus) und auch das entlassen nach der tese die ja unter vollnarkose war.


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.11.2018 18:50
Kein Thema, ich wollte nur sagen, dass die Blastokultur nix neues oder besonderes ist.


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 19:25
Jetzt warten wir eh erstmal das karyogram ab. Hab gelesen das man da eben sehen kann ob man bestimmte gendefekte wie burnout (sorry meinte doqn syndrom) usw. erkennt. Das hab ich schon richtig verstanden oder?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.11.18 19:50 von Sassi1980.


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.11.2018 19:31
Also das Burnout auf einen Gendefekt beruht höre ich zum ersten Mal. Und das glaube ich auch nicht.

Es geht um Genmutationen und Chromosomenanomalien und Mutationen.


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 19:42
Tschuldige ich meinte down syndrom


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 04.11.2018 19:54
Zitat
Sassi1980
Tschuldige ich meinte down syndrom

Es ist eher unwahrscheinlich dass Du das vererbst. Eine Trisomien 21 entsteht meist spontan bei der Reifeteilung der Eizelle. Es gibt zwar die sogenannte Robertsonsche Translokationstrisomie, die hätte an aber bei einem normalen Karyogramm festgestellt.

Ich vermute eher, dass es hier um den Nachweis (oder die Abwesenheit) von CFTR-Genvarianten geht. Diese gehen öfter mal mit Azospermie und fehlenden Samenleitern einher. Problematisch wird das aber auch erst, wenn Deine Freundin Trägerin der gleichen CFTR-Genvariante ist.

Und nur mal allgemein, auch in Deutschland wird man gut und umfassenden behandelt. Tag 5 Transfer und Befruchtung aller Eizellen sind hier ebenso Standart wie im Ausland. In München und Umgebung gibt's ja nun nicht nur 2 Kliniken, da kann man sich ja durchaus mal bei Freunden und Bekannten (oder in Foren) umhören, wie die im Einzelnen sind. Vorausgesetzt, man spricht über seinen Kinderwunsch Ich wars nicht

Alles Gute,
Luzie


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 04.11.2018 19:55
Hallo,

Eure Geschichte tut mir auch sehr leid. Gut, dass Ihr nun offensichtlich in der für Euch richtigen Klinik angekommen seid. Ich hoffe, dass Ihr dort wie auch immer zum Erfolg kommt. Am besten natürlich mit Spermien von Dir
Sollten hier allerdings Mädels mitlesen, denen eine ambulante Bauchspiegelung o ä. bevorsteht, muss ich nochmal ausdrücklich betonen, dass eine Vollnarkose kein Grund ist, um nicht zügig nachhause entlassen zu werden. Das könnte man sonst falsch verstehen. Ich bin 1 Stunde nach meiner Bauchspiegelung wieder im Auto meines Mannes gewesen.
Und nein, Burnout ist doch kein Gendefekt !?! Wie kommt man denn darauf ?!? Das ist eine Erkrankung, die im Normalfall frühestens ab dem Teenageralter auftritt und es wird auch noch sehr oft dafür gekämpft, dass es überhaupt als Krankheit anerkannt wird, da es eine psychische Erkrankung ist. Es geht in Eurem Fall um Fehl- und Missbildungen, die durch gewisse Gendefekte oder Mutationen entstehen können. Dennoch kann man auch dadurch nicht komplett ausschließen, dass das Kind einen Defekt hat... Trisomie 21 z.B. kann immer auftreten.
Ich möchte um Gottes Willen nicht negative Gedanken schüren, nur realistisch sein.

Ich hoffe sehr für Euch, dass es ganz bald klappt. Ich würde wie meine Vorrednerinnen empfehlen, dass Du Dich mit anderen Männern in ähnlicher Situation austauschst. So machen wir Mädels es hier ja auch und ich habe gute Tipps bekommen und viel dazugelernt, was die Reproduktionsmedizin betrifft.

Ganz liebe Grüße bm winken


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 20:07
Zitat
blackmoon
Hallo,

Eure Geschichte tut mir auch sehr leid. Gut, dass Ihr nun offensichtlich in der für Euch richtigen Klinik angekommen seid. Ich hoffe, dass Ihr dort wie auch immer zum Erfolg kommt. Am besten natürlich mit Spermien von Dir
Sollten hier allerdings Mädels mitlesen, denen eine ambulante Bauchspiegelung o ä. bevorsteht, muss ich nochmal ausdrücklich betonen, dass eine Vollnarkose kein Grund ist, um nicht zügig nachhause entlassen zu werden. Das könnte man sonst falsch verstehen. Ich bin 1 Stunde nach meiner Bauchspiegelung wieder im Auto meines Mannes gewesen.
Und nein, Burnout ist doch kein Gendefekt !?! Wie kommt man denn darauf ?!? Das ist eine Erkrankung, die im Normalfall frühestens ab dem Teenageralter auftritt und es wird auch noch sehr oft dafür gekämpft, dass es überhaupt als Krankheit anerkannt wird, da es eine psychische Erkrankung ist. Es geht in Eurem Fall um Fehl- und Missbildungen, die durch gewisse Gendefekte oder Mutationen entstehen können. Dennoch kann man auch dadurch nicht komplett ausschließen, dass das Kind einen Defekt hat... Trisomie 21 z.B. kann immer auftreten.
Ich möchte um Gottes Willen nicht negative Gedanken schüren, nur realistisch sein.

Ich hoffe sehr für Euch, dass es ganz bald klappt. Ich würde wie meine Vorrednerinnen empfehlen, dass Du Dich mit anderen Männern in ähnlicher Situation austauschst. So machen wir Mädels es hier ja auch und ich habe gute Tipps bekommen und viel dazugelernt, was die Reproduktionsmedizin betrifft.

Ganz liebe Grüße bm winken

Ich meinte natürlich z.b. down syndrom. Hatte da grad was anderes im kopf.


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Bambii
Status:
schrieb am 04.11.2018 20:17
Also mein Mann wurde auf cftr getestet. er hat diesen gen defekt, und damit fehlende Samenleiter.
Die tese was zum Glück positiv und auch ich würde auf diesen gen Defekt deswegen getestet, bei meinem Frauenarzt.
Und blastos werden hier definitiv gemacht, zb bei mir Ich wars nicht


Alles gute und viel Erfolg


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Sassi1980
schrieb am 04.11.2018 20:31
Zitat
Bambii
Also mein Mann wurde auf cftr getestet. er hat diesen gen defekt, und damit fehlende Samenleiter.
Die tese was zum Glück positiv und auch ich würde auf diesen gen Defekt deswegen getestet, bei meinem Frauenarzt.
Und blastos werden hier definitiv gemacht, zb bei mir Ich wars nicht


Alles gute und viel Erfolg

Ah ok. Verstehe ich aber richtig das wenn beide dieses gen haben (wir werden jetzt beide getestet) das es eben eine 1:4 chance gibt das das kind mukoviszidose hat und wir daher einen spender nehmen sollten (zum wohle des kindes)?


  Re: 8 Monate nach Azospermie :/
no avatar
   Bambii
Status:
schrieb am 04.11.2018 20:37
Die genaue zahl kenne ich nicht. Aber es hieß, wir sollten dann zu einem Humangenetiker gehen und uns beraten lassen.
Denn die Krankheit muss ja nicht ausbrechen, aber das Risiko wäre hoch gewesen... zum Glück wurde uns das erspart.
Also sollte sich deine Freundin auch testen lassen.. ich musste glaube ich 2 Wochen auf das Ergebnis warten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020