Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   Itchybee
schrieb am 29.09.2018 10:19
Hallo liebes Team,

letzte Woche wurde bei mir eine Bauch und Gebärmutterspiegelung durchgeführt und eine Biopsie auf Plasmazellen durchgeführt. Bei der OP würden auch mehrere Endometrioseherde entfernt und der linke Eierstock war mit der Bauchdecke verklebt.
Nun zu meinen Fragen: Glanduläre Hyperplasie, unregelmäßig teils unterwertig proliferierendes Endometrium und zystische Endosalpingiose bzw.zystisch erweiterte Tube entsprechend einer Hydrosalpinx?
(Zysten in der Gebärmutter?) was hat das zu bedeuten?
Ich hatte bisher 4 ivfs? Kann das davon kommen dass speziell am Eileiter eine Verstopfung entstehen kann?

Vielen Dank vorab

Itchybee


  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   schwertlilie
Status:
schrieb am 29.09.2018 11:26
Ich verstehe das so, dass die Eileiter mit Flüssigkeit (Sekret) gefüllt und dadurch zystisch verändert sind. Mit den IVFs hat dies nichts zu tun eher mit der Endometriose. Die Endometriose hat evtl. zu einer so starken Veränderung an den Eileitern geführt, dass Flüssigkeiten nicht mehr abfließen können. Als Mediziner aber auf anderem Fachgebiet würde ich vermuten, dass dies im Rahmen einer chronischen Entzündungsreaktion (wenn da immer Flüssigkeit steht die da nicht hingehört) auch die Einnistung behindern könnte. Zumindest wird bei einer Hyfrosalpinx meist zu einer Entfernung/Verschluß der sowieso nicht funktionsfähigen Eileiter vor IVF geraten.


  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   Itchybee
schrieb am 29.09.2018 11:35
Schwertlilie,
Vielen Dank für deine Antwort.
Das hört sich nicht gut an, Kann man denn etwas dagegen tun? Ich weiß nur dass der Eileiter von der Bauchdecke gelöst wurde und es hieß nach der OP dass die hoch aufgebaute Schleimhaut noch von der Stimulation der ivf kommt vermutlich. Aber da lag noch kein histologischer Befund vor. Ich werde sehen was mein Fa dazu sagt


  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   schwertlilie
Status:
schrieb am 29.09.2018 12:24
Mit FA besprechen ist auf jeden Fall schon mal gut und dann vielleicht doch überlegen ob man die Eileiter entfernt oder zumindest verschließt. Auch wenn es viel Aufwand ist, würde ich mich sonst vermutlich immer fragen ob es ohne Hydrosalpinx vielleicht funktioniert hätte. Alles Guteklatschen


  Werbung
  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   Itchybee
schrieb am 29.09.2018 13:35
Schwertlilie,
Und so etwas ist während einer Spiegelung nicht sichtbar so dass das gleich hätte behandelt werden können? Oder wird das tatsächlich erst bei der Laboruntersuchung sichtbar?
Ich hatte 2014 schon ein mal eine Spiegelung (da wurden viele kleine Endoherde verödet und beide Eileiter waren durchgängig)und bin im gleichen Jahr durch ivf schwanger geworden und habe einen Sohn geboren. Ich kann also nicht behaupten dass es nicht klappt bei mir. Zwischenzeitlich hatte ich 2 biochemische Schwangerschaften nach ivf.


  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   Itchybee
schrieb am 02.10.2018 15:41
Zitat
Itchybee
Hallo liebes Team,

letzte Woche wurde bei mir eine Bauch und Gebärmutterspiegelung durchgeführt und eine Biopsie auf Plasmazellen durchgeführt. Bei der OP würden auch mehrere Endometrioseherde entfernt und der linke Eierstock war mit der Bauchdecke verklebt.
Nun zu meinen Fragen: Glanduläre Hyperplasie, unregelmäßig teils unterwertig proliferierendes Endometrium und zystische Endosalpingiose bzw.zystisch erweiterte Tube entsprechend einer Hydrosalpinx?
(Zysten in der Gebärmutter?) was hat das zu bedeuten?
Ich hatte bisher 4 ivfs? Kann das davon kommen dass speziell am Eileiter eine Verstopfung entstehen kann?

Vielen Dank vorab

Warum antwortet das Team nicht???



  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   schwertlilie
Status:
schrieb am 03.10.2018 20:22
Bei mir (siehe unten) auch nicht-vermutlich im Streß. Zu deinem letzten Beitrag, die Hydrosalpinx darf man denk ich ohne dein Einverständnis in der OP nicht einfach behandeln. Und wenn die Eileiter zuletzt durchgängig waren und du in Anschluß "problemlos" schwanger geworden bist spricht das ja auch dafür , dass die Hydrosalpinx evtl. die Einnistung behindert


  Re: Befund nach Bauch und Gebärmutterspiegelung
no avatar
   Itchybee
schrieb am 03.10.2018 21:24
Liebe Schwertlilie,
Ich war nun heute bei meinem Gyn und der sagte auch erst nach genauerem nachfragen etwas zu der Hydrosalpinx. Dass da normalerweise der Eileiter entfernt wird und das die Schwangerschaftswarscheinlichkeit verringert aber da es ja schon mal geklappt hat würde es bestimmt wieder klappen. Hallo, Aber da war der eine Eileiter noch nicht dicht und eventuell entzündet?
Er müsste jetzt erst noch den endgültigen OP Bericht abwarten und wenn da was gravierendes drinstehen würde, käme er auf mich zu.
Ich fühle mich so alleingelassen. Es ist eben unser allerletzter versuch und da will ich dass alles soweit gut ist um gute Voraussetzungen zu schaffen...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.18 15:33 von Itchybee.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023