Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Downregulierung Langes Protokoll
no avatar
   ali74
Status:
schrieb am 08.09.2018 13:35
Hallo Zusammen,

Ich habe eine Frage zum langen Protokoll und konnte noch nichts passendes finden.Wie lange ist eine Downregulierung möglich? Üblich sind ja 14 Tage und dann wird mit der Hormongabe gestartet. Wegen Urlaub dachte ich, man könnte dies auch ca. 21/22 Tage machen und dann mit den Hormonen starten. Meine Kiwu sagt ,das ginge nicht, da man so lange nicht downreguliren kann, da es irgendwann dann halt nicht mehr wirkt. Ist das wirklich so? Ich glaube man hat sich im Zyklus bei mir vertan. Ich war gestern erst zt19 . Ich glaube die haben gedacht,dass ich weiter bin und somit länger down Gefahren werde ca. 25-26 Tage.
Ich dachte mir : ist starte vom zt 23 (11.9.) Ca.bis 2.10. Und fange dann an zu Spritzen (im Urlaub) und zur 1. Kontrolle bin ich wieder da.
Kann einen Zyklus länger pausieren, aber mich beschäftig halt ob es fachlich eine richtige Aussage ist.
Bin gespannt über euren Erfahrungsschatz und natürlich auch was der Doc sagt.

Lg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.18 13:39 von ali74.


  Re: Downregulierung Langes Protokoll
no avatar
   Lilina9
schrieb am 08.09.2018 15:53
hallo ali

bei mir wars mit der downregulierung so, dass ich am 21. ZT Enantone spritzen musste.
am infozettel ist bei mir auch gestanden, dass ca 2 wochen später stimustart ist.
aus organisatiorischen gründen war der stimustart dann bei mir aber erst nach 25 Tagen. ich hab mir damals auch sorgen gemacht, dass die wirkung dann ev schon abklingt, aber unser arzt sagt, dass das viel länger hält und ich mir keine sorgen machen soll.

alles gute und hoffe ihr könnt beruhigt in urlaub fahren ! smile
L.


  Re: Downregulierung Langes Protokoll
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.09.2018 11:27
Liebe Ali,

wir haben zumindest beim Zoladex die Erfahrung, dass auch ein Stimulationsbeginn 4 Wochen nach der Injektion noch ausreichend ist. Wenn man mit täglich verabreichten Medikamenten behandelt (Z. B: Synarela Nasenspray), kann man es theoretisch sogar beliebig verlängern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Downregulierung Langes Protokoll
no avatar
   kloser
schrieb am 10.09.2018 20:41
Letzte icsi habe ich nach 25 Tage synarela mit Gonal angefangen. Ergebnis war eine biochemische Schwangerschaft also war es ein "halben Erfolg".
Ich würde aber freiwillig nicht nochmal so ein langen Zyklus schieben - mir ging es wirklich schlecht dabei.


  Werbung
  Re: Downregulierung Langes Protokoll
no avatar
   ali74
Status:
schrieb am 11.09.2018 18:10
Vielen Dank für euren Antworten. Habe nochmal mit meiner Kiwu gesprochen. Es wäre gegangen, man ja sich im Zyklus vertan und daher die Aussage. Habe mich aber entschieden, den nächste Zyklus zu nehmen, da ich somit mindt. 10 Tage drcapetyl incl. Nebenwirkung sparen kann.

Danke an alle!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020