Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Eilleiterschwangerschaft - Neustart? Wann darf ich?
no avatar
   laobi
schrieb am 23.08.2018 18:24
Guten Tag Zusammen,

ich suche nach Leuten die vllt. das gleiche wie ich durch gemacht haben und mir eventuell weiterhelfen können.
Am 19.07.18 hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest - ein absolutes Wunschkind.
Leider stellte sich am 02.08.18 raus das mein Kind leider nicht am richtigen Ort war, Eileiterschwangerschaft in der 7 Woche mit Herzschlag.
Noch am gleichen Tag, wurde ich ins Krankenhaus gebracht und ich hatte eine Notfall Laparoskopie. Da ich schon etwas Blut verloren hatte musste es noch am gleichen Tag statt finden. Ich hatte noch Glück mein Eileiter konnte gerettet werden.
Nach 3 Tagen Krankenhausaufenthalt durfte ich dann nach Hause.
Im Krankenhaus habe ich die Ärzte gefragt wann man theoretisch mit einen Neustart starten kann. Nun das verwirrende - jeder Arzt hat mir hier was anderes gesagt. Ich habe von sofort bis hin nach der 3 Periode alles gehört.

Nach dem Krankenhaus habe ich mir nun Ovulationstest angeschafft um zu schauen wie mein Zyklus sich wieder einpendelt.
Ich hatte nach der Op, ab dem 06.08 eine 5 Tägige Blutung (genau wie meine Periode). Diese hab ich einfach mal in meinen Zykluskalender eingetragen.
Heute hatte ich einen positiven Ovu-Test und frage mich nun ob ich es nicht einfach versuchen soll.

Mein Gynäkologe meinte zu mir grundsätzlich wäre es besser zu warten bis zur nächsten Periode, allein schon wegen der Psyche.

Ich bin etwas verunsichert, einerseits will man es wieder versuchen, andererseits habe ich Angst das die Chance höher ist eine erneute ELS zu bekommen.

Habt ihr nen Tipp oder hat vllt. einer von euch direkt wieder gestartet?

LG,

Sarah


  Re: Eilleiterschwangerschaft - Neustart? Wann darf ich?
avatar    meggy121277
schrieb am 23.08.2018 20:19
Hallo Sarah,
es tut mir leid, dass du das durchmachen musstest. streichel

Ich war vor etlichen Jahren in der exakt gleichen Situation.

Wir haben zwei normale Zyklen abgewartet - erstmal musste der ßhcg wieder auf null kommen und dann haben wir geschaut, ob der Zyklus wieder regelmäßig ist.

Ich hatte meine OP am 10.6. - am 1.10. habe ich positiv getestet.
Es ging alles gut und das „Ergebnis“ habe ich vor einer halben Stunde und Bett gebracht...

Ich würde dir schon empfehlen einen Zykus zu warten - immerhin hast du eine OP hinter dir.
Wenn du dich dann gut fühlst - seelisch und körperlich - spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, es wieder zu versuchen. klatschen
Lg


  Re: Eilleiterschwangerschaft - Neustart? Wann darf ich?
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 24.08.2018 15:13
Hallo,

ich hatte auch eine Eileiterschwangerschaft und habe den EL allerdings entfernen lassen.

Ich würde auch warten, drei Zyklen sind nun auch nicht so lange.

Mir wurde damals auch geraten zu warten wegen der Vernarbungen und bei dir ist ja der EL vorhanden und quasi vernarbt, das Risiko dass sich da eine EZ wieder einnistet ist nun mal da.
Ich wurde ja auch im nächsten Versuch schwanger und meiner einen Narbe am Bauch sieht man dass leider auch heute noch an, die ist zwar nicht "gebrochen" aber ganz wabbelig und ausgebeult.

LG Alice


  Re: Eilleiterschwangerschaft - Neustart? Wann darf ich?
no avatar
   DOM82
Status:
schrieb am 24.08.2018 15:37
Ich sollte auch drei Monate warten. Die habe ich auch gebraucht. Im dritten Monat habe ihh noch eine ELSpülung gemacht. Danach wurde ich sofort schwanger.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020