Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 30.06.2018 19:02
Ich habe bereits drei Kinder. Beim ersten IUI und bei den anderen beiden IVF.

Ich hatte bei Kind 2 eine Zwillingsschwangerschaft bis zur 9. Woche. Dann fand man bei einem der Kinder keine Herzaktion mehr.

Nun hatte ich im Februar bei 5 plus irgendwas eine Fehlgeburt nach dem Transfer von zwei Blastozysten - spontan mit einer Blutung. Morgens war alles ok. Fruchthöhle sichtbar und dann mittags der Abgang.

Ich habe PCO (weiß ich seit 15 Jahren) und von-Willebrand Typ 1. Das weiß ich erst seit letztem Jahr. Ich habe im Februar einmal die Woche 1600 Einheiten Willfakt wöchentlich gespritzt bekommen. Ich hatte in allen drei Schwangerschaften in den ersten drei Monaten Blutungen.

Nun habe ich am 30.5. zwei neue Blastozysten eingesetzt worden. Weil die Überstimulation schlimmer wurde und ich sonst einige Anzeichen hatte, wußte ich sofort, dass ich ss bin. War auch so. Ich bekomme nun zwei Mal die Woche 1000 Einheiten Willfakt gespritzt.


Laut Punktion wäre ich heute bei 7 plus 2. Laut Transfer bei 6 plus 4. Das HCG lag am Tag des Schwangerschaftstests bei 475, das war 14 Tage nach Transfer.
Ein Mittwoch.

Dann in der Woche darauf am Montag war das HCG bei 1800 und keine Fruchthöhle sichtbar. In der selben Woche sah man dann am Donnerstag eine Fruchthöhle und HCG war bei ca. 4000.

Dann eine Woche später sah man zwar dass die Fruchthöhle gewachsen war, aber keinen Embryo oder Herzschlag. Laut Arzt müsste man das um diese Zeit aber sehen. Der HCG war dann an dem Tag bei 10.606. Er sagte, das sei zu wenig...


Er hat es mir überlassen, ob ich Uterogest und Progynova weiter einnehme. Ich nehme es bis Montag und dann wird der HCG wieder getestet. Aber der Arzt sagte, dass sei ein "gestörter Verlauf" und keine intakte Schwangerschaft.

Ich habe einige Freundinnen, bei denen oft erst in der 8. Woche ein Embryo gesehen wurde und dann erst in der 9. oder 10 Woche eine Herzaktion.

Was ist mit dem HCG-Wert? Ist es auffällig????? Ich habe gelesen, dass ab der 5. Woche der Wert sich nur noch alle 5 Tage verdoppelt?? Bedeutet 5. Woche in dem Zusammenhang eigentlich dritte Woche mit eben den zwei Wochen draufgerechnet (letzte Periode) oder 5. Woche = eigentlich 7. Woche?

Macht es Sinn, andere Sachen zu testen? Immunologisch? Ich bin sehr starke Allergikerin. Oder ist das Quatsch, weil ich ja schon drei Kinder geboren habe und damit Antikörper gegen die Kinder ausgeschlossen? Ich hatte mal so einen Bericht gesehen, wo eine Frau 3 Fehlgeburten hatte und dann bei Kind 4 wurde das festgestellt und sie hat Fischöl als Infusionen bei einer immunologischen Praxis bekommen und das Kind ausgetragen.

Wir haben noch 5 Blastozysten in A-Qualität eingefroren. Das ist auch definitiv die letzte Stimu gewesen. Ich bin 40 und wir müssen das jetzt selber bezahlen. Das wollen wir nicht erneut. Mein Ergebnis war immer gut: bei der Stimu im Winter hatte ich 25 Eizellen. Nur 4 Blastozysten sind übrig geblieben. Ich habe dann vor der nächsten Stimu viele Nahrungsergänzungsmittel eingenommen und das hat Wunder gewirkt. Ich habe 12 Eizellen entnommen bekommen und 7 Blastozysten in A-Qualität sind dabei rausgekommen. Die Leute in der Klinik waren total überrascht und konnten das selber kaum glauben. Sie meinten sie sehen so etwas in meinem Alter eigentlich so gut wie nicht. Und sie wollten wissen, wie ich das gemacht habe.


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.18 15:34 von schaukelpferd.


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   pyunk
schrieb am 30.06.2018 23:22
Hallo Schaukelpferd.

Ich will auch wissen, wie du das gemacht hast! smile

Leider kann ich dir deine Frage überhaupt nicht beantworten.
Ich wünsche dir Glück für Montag.

Pyunk


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   jumptheysay
schrieb am 01.07.2018 01:38
Man rechnet immer mit PU / ES, nie mit Transfer..der HCG-Wert 14 Tage nach Transfer ist m.E. leider tatsächlich zu niedrig, sodass ich davon ausgehen würde, dass die Schwangerschaft leider nicht intakt ist, was ja auch zu der weiteren Entwicklung passt. Tut mir sehr leid!
Und natürlich kannst du einfach noch etwas abwarten, wenn es dir damit besser geht.

Da es zu einer Einnistung kam, da du schon Kinder hast und da die Gerinnungsstörung ja eingestellt ist, würde ich es für am wahrscheinlichsten halten, dass der Embryo genetisch nicht intakt war.

Ich wünsche dir alles Gute!


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 01.07.2018 01:49
Mi 4+5 HCG 475
Mo 5+3 HCG 1800
Do 5+6 HCG 4000 + FH sichtbar
Do 6+6 HCG 10.606 + FH gewachsen

Hallo schaukelpferd!
Ich habe oben mal aufgeschrieben, was ich als Infos aus deinem Text ziehen konnte. Meiner Meinung nach hat dein Arzt die Schwangerschaft vorverurteilt. 5+6 schon von einer nicht intakten Schwangerschaft zu sprechen war viel zu früh! 6+6 könnte ein Grenzfall aein. Auch wenn du das wahrscheinlich nicht lesen möchtest, du brauchst Geduld. Erst der nächste US wird dir Gewissheit bringen. Meiner Meinung nach stehen beide Richtungen noch offen.

Dass deine Freundinnen erst in der 9. oder 10. SSW die Herzaktivitäten sehen konnten und direkt davor nicht halte ich für falsch. Entweder waren sie savor nicht beim Arzt oder es wurde sich gehörig verrechnet, oder es handelt sich um große Embryos einer spontanen Schwangerschaft, wobei dann der Embryo 7. SSW aufgrund der Größe weiter dadiert wurde als er war.
All diese Spekulationen helfen dir leider nicht weiter. Ich wünsche dir ein gutes Ende und bis zum nächsten US gute Nerven.

Juna


  Werbung
  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 01.07.2018 12:54
Pyunk .... Was genau willst du wissen? Das habe ich nicht ganz verstanden....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.18 13:02 von schaukelpferd.


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 01.07.2018 12:59
Ich habe nun aber gelesen, dass der letzte Wert von 10606 allein nicht das Problem ist, weil er im Rahmen der Spannweite des HCG für diese Zeit liegt. Aber die Tatsache, dass er zwar innerhalb der Woche von 4000 gestiegen ist auf 10606 - aber eben nach dem Schema der Verdopplung alle 2 bis 3 Tage nicht genug - DAS macht mir Sorgen.

Ich habe auch das Gefühl, dass einige der Schwangerschaftsanzeichen wieder nachlassen.... Brüste... Überstimulation ... etc. ... gestern am Abend dachte ich, alles sei noch gut erhalten. Aber nun sind die Vor Höfe wieder heller, der BauchUmfang kleiner,....

Mist.... das fühlt sich so schlimm an.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.18 13:06 von schaukelpferd.


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   jumptheysay
schrieb am 01.07.2018 15:07
Hey,

ich hatte deinen Beitrag falsch verstanden und gedacht, der wert wäre an 7+2 nur bei 475 gewesen. tut mir leid! das wäre sicher zu niedrig gewesen.
bei pu+19 oder tf+14 (blasto-transfer) ist der wert zwar auch niedrig, aber da würde ich durchaus noch chancen sehen.
irgendwann verdoppelt sich der wert auch nicht mehr alle zwei tage.
ich würde an deiner stelle auf jeden fall noch abwarten, auch wenn es zusammen mit dem ultraschall nicht unwahrscheinlich ist, dass die ss nicht intakt ist.

drücke dir die daumen und wünsche dir viel kraft für die sicher nervenaufreibende zeit!


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   Itchybee
schrieb am 01.07.2018 15:24
Du schreibst es sind 'nur' 5 Blastos übrig geblieben. Hallo? Das ist eine super Ergebnis. Ich hatte mit 29 die 1. Ivf und da gerade mal 2 Blastos und jetzt fürs Geschwisterkind war nie mehr als 1 Bläst an Tag 5 übrig, daher nie etwas zum einfrieren
Also bitte, Da gibt es bei dir aber gar nichts zu beklagen
Sei froh dass du somit noch mehr Chancen hast falls es jetzt diesmal nicht gut ausgehen sollte!


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 01.07.2018 15:32
Äh.... vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt.... Im Winter sind nach der Entnahme von 25 Eizellen 4 Blastozysten übrig geblieben. Nach dem Auftauen ging eine kaputt und einmal haben wir eine und dann zwei einsetzen lassen. Ob das nun mit 40 einhalb ein gutes oder schlechtes Ergebnis war, mag ich gar nicht beurteilen. Und wenn ich im Vergleich mir andere anschaue, dann gibt es immer Platz nach oben und unten. Aber für uns, ich für mich, war enttäuscht davon. Und als Selbstzahler ist das zusätzlich ein Problem.


Jetzt im Mai wurden 11 Eizellen entnommen und davon konnten 7 es zur Blastozyste schaffen und alle in A-Qualität und zwei wurden eingesetzt und 5 eingefroren. Und das war ein super Ergebnis mit bald 41.

Mich beschäftigt gerade allerdings mehr meine dritte Fehlgeburt....sehr treurig


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.18 15:36 von schaukelpferd.


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 03.07.2018 19:06
So gestern war der HCG-wert bei 18000. Was auch zu wenig ist. Und viel mehr sein müsste. Aber gestiegen.

Gestern Nachmittag frische Blutung - nicht so viel.

Und heute dann im ersten Ultraschall eine Fruchthöhle mit Embryo und Herzaktion..... ABER das Kind ist nicht zeitgerecht entwickelt.


Freitag wieder HCG und nächste Woche Dienstag wieder Ultraschall.

Ich bin fertig mit der Welt.... gestern hatte ich mich schon verabschiedet. Ich fühle mich bescheiden.....


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   DOM82
Status:
schrieb am 04.07.2018 11:19
Bei mir nicht mehr der hcg Wert kontrolliert, dabei wäre es vielleicht auch nicht so verkehrt.

Lass dich mal drücken. Das ist mehr als bitter, wenn man schon nach so vielen Strapazen schwanger geworden ist und das Kind sich nicht zeitgerecht entwickelt.

Ich hoffe, dass dein Mini es trotzdem schafft. Wenn du kannst nimm psychologische Hilfe in Anspruch, irgendwann mal verliert man einfach den Verstand.

Ich kann dir leider keine Hoffnung geben, weil ich bis jetzt die Erfahrung gemacht habe, dass zu kleines Embryo bei mir immer zur FG führte, aber ich hoffe, dass es bei dir anders sein wird.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.07.18 13:13 von DOM82.


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
avatar    kleineWildblüte
Status:
schrieb am 04.07.2018 13:28
Hallo Schaukelpferd,

es gibt Frauen, die produzieren einfach weniger als andere Frauen.
Vielleicht gehörst du zu der Sorte?


Ich kann dir gerne mal von mir berichten.

Bei meiner einzigen intakten Schwangerschaft hatte ich bei Es+11 einen super Wert von 121
Dieser Wert hat sich wunderbar entwickelt und war bei 5+0 dann bei 5125.
Bei 6+2 wurde ebenfalls der Wert bestimmt. Diesen habe ich aber nicht wissen wollen, da man im US bereits alles gesehen hatte, sogar eine HA. Ich war zufrieden und wollte mich nicht mit dem hcg verrückt machen lassen.

Und plötzlich begannen bei mir die Blutungen bei 6+4 und ich habe mit dem Schlimmsten gerechnet, weil ich vor meinem Sohn 6 Fehlgeburten hatte.
Im Nachhinein habe ich bei der Kiwu angerufen und nach meinem Wert von 6+2 gefragt. Der war gerade mal bei guten 14.000.
Also hat sich mein hcg von 5+0 bis 6+2 noch nicht mal richtig verdreifacht innerhalb von 9 Tagen!

Aber mein Sohn wollte bei uns bleiben, trotz Blutungen, trotz niedrigem hcg smile

Bei 6+6 wurde ebenfalls mein hcg bestimmt, aber danach habe ich auch nicht mehr gefragt Hammer


Ich wünsche dir alles Liebe!


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 04.07.2018 14:11
Oh... wie schön... Ich freue mich sehr für dich, dass du dann eine ungestörte Schwangerschaft erlebt hast. Wie hast du die 6 Fehlgeburten überlebt??? Und warum sind sie passiert?

Der HCG ist ja nur ein Puzzlestück. Das verstehe ich schon.

Komisch ist eben, dass das Kind gestern im Ultraschall nicht zeitgerecht entwickelt war.... bei 7 plus 5 müsste man ja schon Kopf und Beine und Arme erkennen können.... und das war nicht so. Sah aus, wie eine Woche zurück in der Entwicklung.


Aber dadurch dass es ja eine IVF war und ein Blastozystentransfer, bleibt da ja kein Spielraum. Nach spätestens zwei Tagen muss die Einnistung gewesen sein.


Die Ärztin meinte, zu 90% geht das Kind ab. Ich war so geschockt, dass gestern da dieser Herzschlag und diese Fruchthöhle war mit Embryo, die man vorher nie gesehen hat....Es macht es jetzt fast schwerer.


Gibt es hier eine Frau, bei der der Embryo nicht gut entwickelt war und wie ist es dann weiter gegangen?


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
avatar    torisa1984
Status:
schrieb am 04.07.2018 15:27
Hallo liebe Schaukelpferd,
tut mir sehr leid, dass du so Bangen und Zittern musst.
Ich hatte leider in meiner vorherigen Schwangerschaft auch so eine Zitterpartie. Ging leider nicht gut aus - siehe mein Profil.
Ich drücke dir aber ganz doll die Daumen, dass es bei dir gut läuft.
Viele Grüße
torisa


  Re: Zu niedriger HCG-Wert?
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 04.07.2018 15:30
Zitat
torisa1984
Hallo liebe Schaukelpferd,
tut mir sehr leid, dass du so Bangen und Zittern musst.
Ich hatte leider in meiner vorherigen Schwangerschaft auch so eine Zitterpartie. Ging leider nicht gut aus - siehe mein Profil.
Ich drücke dir aber ganz doll die Daumen, dass es bei dir gut läuft.
Viele Grüße
torisa

Was genau ist da passiert?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023