Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Verdacht auf Endometriose - Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Mitziblue
Status:
schrieb am 15.06.2018 15:18
Hallo ihr Lieben,

ich brauch jetzt irgendwie Mal euren Rat. Ich hoffe, das ist das richtige Forum.
Mein Freund und ich versuchen nun schon länger ein zweites Kind zu bekommen.
Die Temperaturmessung klappt gut und ich habe auch einen Eisprung.
Ich habe vor 3 Monaten mit meiner Frauenärztin gesprochen und hatte dann eine Kontrolle um zu sehen ob auch tatsächlichein Ei reift. Das ist auch der Fall, aber wir sind aufgrund der Größe des Follikels dann drauf gekommen, dass das bereits 3 Tage vor gedachtem Eisprung so ist. Da ich meine Periode meist nach 2 bis 3 Tagen Schmierblutung bekomme meinte sie, diese würden wohl auch schon zu meiner Blutung gehören. Das ist ja soweit noch alles ganz ok und nicht weiter "tragisch". Vielleicht wäre das eine Erklärung, dass es etwas dauert .. wenn der Zeitpunkt nicht passte.
Dann sah sie aber eine Einblutungszyste im linken Eierstock und ich bekam daraufhin Duphaston für 10 Tage. Heute war ich wieder zur Kontrolle und die Zysten waren nicht weg. Sie sagte sie hätte den Verdacht, dass ich Endometriose habe. Das wäre dann nicht so einfach, schwanger zu werden. Bin jetzt echt niedergeschlagen ... Da gibt's also keine Heilung für sowas außer einer Op? Sie sagt das stünde jetzt noch gar nicht im Raum und wir sollen den Sommer genießen und im Herbst sehen wir weiter.
Es ist ja auch nur eine Vermutung ... Ich habe aber außer dass ich eine leichte Periode habe keine Beschwerden, Schmerzen usw.
Hat jemand von euch da Erfahrung? Kann man hier mit Frauenmanteltee usw. eventuell den Kinderwunsch unterstützen weil er die Hormone ins Gleichgewicht bringt und die Endometriose dann leichter wird?

Bzw. ist es möglich, dann schon schwanger zu werden? Vorausgesetzt es ist tatsächlich so bei mir?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Eure Mitzi


  Re: Verdacht auf Endometriose - Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Hanna1982
schrieb am 15.06.2018 18:08
Du kannst auch mit Endo schwanger werden. Es kann halt sein, dass die Endo deine Eileiter verklebt. Bei mir hat die Endo die Eileiter aber nicht verklebt. Ich habe jetzt 2Monate mit Clomifen stimuliert und diesen Monat mit Gonal f. Rein medizinisch ist alles in Ordnung im März war eine Bauchspiegelung bei der 2 Endoherde je an den Eierstöcken entfernt wurden. Mal sehen ob es diesen Monat endlich geklappt hat und ich bald einen positiven Test in den Händen haben darf.


  Re: Verdacht auf Endometriose - Schwangerschaft möglich?
no avatar
   seifenblase87
schrieb am 16.06.2018 16:33
Wenn ihr schon ein Kind habt, würde ich den Kopf jetzt nicht hängen lassen. Ich kenne auch einige Frauen mit Endometriose, die dennoch auf natürlichem Wege schwanger geworden sind.

Mal ganz davon abgesehen, ist Endometriose, glaube ich, auch gar nicht so einfach zu diagnostizieren. Das, was deine FA hat, sind also wohl eher Vermutungen.

Wenn du dir bezüglich deines Zyklus nicht ganz sicher bist, kannst du auch mal mit NFP deinen Zyklus beobachten. Dann siehst du, ob und in etwa wann du einen Eisprung hast und ob deine zweite Zyklushälfte ausreichend lange ist.

Wegen der Blutungen vor der Mens könntest du mal versuchen Zyklustee für die zweite Zyklushälfte zu trinken. Oder eventuell auch Mönchspfeffer ausprobieren (nur nach dem Eisprung bis zur Mens einnehmen). Das wirkt gestagenartig und kann Schmierblutungen entgegenwirken.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021