Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Trotz Frühabort Zwilling bleibt - ist das möglich?
no avatar
   Petzi0183
schrieb am 06.04.2018 08:48
Hallo zusammen, ich hatte am 6.2. einen Kryotransfer für ein Geschwisterchen mit Embryonen, die aus unserer erfolgreichen Icsi (wegen Interaktionsstörung) vor zwei Jahren übrig geblieben sind. Mir wurden zwei Embryonen eingesetzt. An TF + 6 (meine Kiwu testet sehr früh) lag der HCG bei 2, an TF +9 bei 8. Bei einem Kontroll-Test zwei Tage später fiel der HCG auf 5 ab. Man sagte mir, dass der HCG für die Zeit zu gering sei und dass ein Abfall ohnehin für einen Abort spreche. Ich musste daraufhin Progestan absetzen. Am 24.2. setzte dann die Periode ein, die ziemlich stark und anfangs von heftigen Krämpfen begleitet war und ganze 9 Tage dauerte. Seitdem habe ich allerdings keine zweite Blutung mehr gehabt und ich bin jetzt am 42. ZT angelangt. Auch wenn meine Zyklen seit der Geburt meines Kindes etwas verlängert waren, sind 42 Tage auf jeden Fall zu lang. Ich bin mindestens 7, evtl. sogar 12 Tage überfällig (mein Zyklus ist nicht mehr punktgenau, so dass ich nur schätzen kann). Jetzt mache ich mir Gedanken, kann wegen der Osterfeiertage /Urlaub aber nicht zum FA. Ist es üblich, dass die Menstruation nach einer Fehlgeburt auf sich warten lässt? Oder ist es sogar möglich, dass nur ein Kind abgegangen und das zweite noch da ist? Gibt es so etwas oder hat jemand von euch das selbst erlebt? Vielleicht war der HCG so niedrig, weil extrem früh gemessen wurde. Mein Busen ist vor paar Tagen auch plötzlich angeschwollen. Danke euch für eure Antwort und LG


  Re: Trotz Frühabort Zwilling bleibt - ist das möglich?
no avatar
   Petzi0183
schrieb am 06.04.2018 08:58
Was ich noch vergessen habe: Mein Prolaktinwert war im Januar erhöht, weil ich bis Dezember gestillt habe und außerdem ohnehin an einem Prolaktinom leide. Ich dachte, dass das Aussetzen der Blutung auch damit zusammenhängen könnte. Allerdings glaube ich das nicht wirklich, denn seit einigen Wochen nehme ich wieder einen Prolaktinhemmer (Dostinex) ein und dieses Medikament hat den Prolaktinwert bei mir in der Vergangenheit immer sehr schnell und stark abgesenkt.


  Re: Trotz Frühabort Zwilling bleibt - ist das möglich?
no avatar
   karmaxxl
Status:
schrieb am 06.04.2018 09:03
Mach doch einfach mal ein Test

Kann aber auch sein das alles verschoben ist, dass hatte ich jedesmal nach meinen Frühabort. Erst verlängerte Blutungen und dann ein zu kurzen oder zu langen Zyklus danach.


  Re: Trotz Frühabort Zwilling bleibt - ist das möglich?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.04.2018 12:44
Hallo! Ich hatte im Februar auch eine Fehlgeburt in der 6. Ssw. Ich hatte anschließend einen Zyklus von 44 Tagen. Das scheint nicht ganz unüblich zu sein, der Körper war ja kurz schwanger und sortiert sich dann wohl erst mal wieder neu...


  Werbung
  Re: Trotz Frühabort Zwilling bleibt - ist das möglich?
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 07.04.2018 03:38
Meine erste Mens nach der Abbruchblutung kam erst 10 Wochen später. Mein Körper hat 6 Monate benötigt um sich wieder richtig einzupendeln.

Das ist leider nicht ganz untypisch.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021