Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Kaiserschnittnarbe: Schlechtere Erfolgsraten bei IVF? neues Thema
   Bei Krebserkrankung: Transplantation von Eierstocksgewebe
   Kinderwunsch und Corona-Impfung: Was weiß man darüber?

  Prolaktin Wert erhöht - Erfahrungen oder Empehlungen? ...dankbar dafür!
no avatar
   happyminki
schrieb am 08.02.2018 10:03
Hallo zusammen,

habe gestern eine neue Hiobsbotschaft bekommen, nach all der Zeit im Kinderwunsch, und zwar ist mein Prolaktin-Wert wohl schon über längere Zeit zu hoch. ..und das nach Jahren in der KiWuZeit...
Er liegt bei 577 mIE/L und der Normwert soll wohl zwischen 65-470 liegen. Das wird jetzt schon eine Zeit beobachtet und ich weiß, dass die Tageszeit und die Zeit im Zyklus auch eine Rolle spielt. Gleichzeitig ist ein zu hoher Prolaktinwert für die Eizellreifung etc. nicht gut.

Nun kann das natürlich viele Ursachen haben:
- Schilddrüse
- Tumor der Hypophyse (Juhuu)
- ...

Meine Frage ist nun, habt ihr Erfahrungen damit und welche Medikamente und Therapie wurde bei Euch empfohlen?
Vielen Dank vorab für Eure Hilfe.

Lg,
Minki


  Re: Prolaktin Wert erhöht - Erfahrungen oder Empehlungen? ...dankbar dafür!
no avatar
   RoteBeete
schrieb am 08.02.2018 12:29
Hi minki,

Ich nehme seit 1,5 Jahren Bromocriptin (Parlodel) dagegen und unter den Tabletten ist der Wert normal.
Glaube bei einem Prolaktinom müsste dein Wert höher liegen.
Man findet nicht immer eine Ursache. Bei mir hieß es zuerst es wäre die sD, aber selbst bei gut eingestellter SD bleibt der Wert etwas erhöht. Mit der eizellreifung habe ich keine Probleme.

Lg

Zitat
happyminki
Hallo zusammen,

habe gestern eine neue Hiobsbotschaft bekommen, nach all der Zeit im Kinderwunsch, und zwar ist mein Prolaktin-Wert wohl schon über längere Zeit zu hoch. ..und das nach Jahren in der KiWuZeit...
Er liegt bei 577 mIE/L und der Normwert soll wohl zwischen 65-470 liegen. Das wird jetzt schon eine Zeit beobachtet und ich weiß, dass die Tageszeit und die Zeit im Zyklus auch eine Rolle spielt. Gleichzeitig ist ein zu hoher Prolaktinwert für die Eizellreifung etc. nicht gut.

Nun kann das natürlich viele Ursachen haben:
- Schilddrüse
- Tumor der Hypophyse (Juhuu)
- ...

Meine Frage ist nun, habt ihr Erfahrungen damit und welche Medikamente und Therapie wurde bei Euch empfohlen?
Vielen Dank vorab für Eure Hilfe.

Lg,
Minki



  Re: Prolaktin Wert erhöht - Erfahrungen oder Empehlungen? ...dankbar dafür!
no avatar
   Maigloeckchen11
schrieb am 08.02.2018 15:55
Hallo Minki,

mein Prolaktinwert war mehrmalsl leicht erhöht - das war immer stressbedingt. Es wurde dann 2 Wochen später nochmals kontrolliert und war dann immer o.k. - hatte das immer als "Warnzeichen" gesehen, so wie Ohrenpiepen oder so, und zumindest versucht, mir mehr Ruhe zu gönnen.

Alleine der "Stress" bei der Blutabgabe führt bei Manchen wohl zu einer leichten Erhöhung, wenn man davor noch auf der Fahrt Stress/Hektik hatte, reicht das erst recht.

Einmal musste ich allerdings Tabletten (Liserdol) nehmen, meinen Wert von damals weiß ich nicht mehr. Ich habe sie nicht besonders gut vertragen (Übelkeit, Schwindel) aber das muss bei Dir nicht so sein. Ich musste sie auch nur einige Wochen nehmen. Auch damals war massiver Stress (zusätzlich zum KiWu-Wahnsinn) der Auslöser.

Also einfach mal den Stress abschalten (lachtot) Achso!.... (da fällt mir ein, dass es dann ja von selbst klappt, mit dem KiWu....). Pardon, Clown gefrühstückt.

Ist doch gut, wenn Du noch etwas optimieren kannst (ich denke, wenn der Wert schon länge VIEL zu hoch gewesen wäre, hätten sie Dir schon früher Medis verschrieben).

Maiglöckchen


  Re: Prolaktin Wert erhöht - Erfahrungen oder Empehlungen? ...dankbar dafür!
no avatar
   miiiiira
schrieb am 09.02.2018 14:18
Hallo, mein Prolaktinwert ist auch phasenweise zu hoch. Er schwankt stressabhängig zwischen 300 und 1000. Ich musste einen Prolaktinbelastungstest mit Paspertin machen. Der war dann unauffällig. Mein Arzt sagte auch, dass ein Prolaktinom bei Werten unter 1000 unwahrscheinlich sei. Ich lass das Ganze jetzt nochmal kontrollieren und falls er wieder höher wird, bekomm ich auch einen Prolaktinhemmer.
Wurde der Belastungstest bei dir gemacht?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021