Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Chronische Endometritis. Antibiose erfolgreich?
avatar    motte79
Status:
schrieb am 16.09.2016 20:35
Liebe Mädels,

ich stehe eigentlich fast am Ende meiner Kiwu Karriere. Demnächst sollten meine letzten 4 Kryos aufgetaut werden.
Da ich im April eine FG mit AS hatte, empfahl mir meine Kiwu Ärztin eine GMSH Spiegelung. Gestern bekam ich das Ergebnis der Spiegelung und habe eine Endometritis. Ursächlich war die AS, denke ich. Man sah nämlich 1 Woche nach der OP noch Blutkoagel in der GM. Meine Mens habe ich seit der AS wie immer regelmäßig.
Ich warte jetzt auf das Rezept mit dem Antibiotikum, welches ich 14 Tage nehmen soll.
Bei wem von euch hat die Antibiose zu einer erfolgreichen Therapie geführt? Und wie lange hat es gedauert, bis ihr wieder starten konntet? Bei mir soll ca 4 Wochen nach Abschluss des AB nochmals ein Scratching erfolgen, um zu gucken, ob die Entzündung weg ist.
Hattet ihr Symptome/Beschwerden?

Liebe Grüsse
Motte


  Re: Chronische Endometritis. Antibiose erfolgreich?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 16.09.2016 23:10
Hallo motte,

ich hab auch eine chronische Endometritis. Diese wurde letztes Jahr im August im Rahmen eines NK-Toxizitätstests diagnostiziert. Anschließend bekam ich eine 4fach Antibiose, die über insgesamt 4 Wochen ging.
Leider hatte ich danach erneut einen Abgang und bei der Gebärmutterspiegelung im Juni diesen Jahres wurde eine Biopsie der SH entnommen. Es wurde eine chronische Endometritis bestätigt, allerdings in schwacher Form. Ob diese nun ohne AB stärker ausgeprägt war oder nicht kann keiner sagen.

Auch wenn das AB bei mir scheinbar versagt hat, würde ich es an deiner Stelle trotzdem versuchen. Zumal ja die Vermutung nahe liegt, dass du sie noch nicht lange hast!?
Bei mir kann man das nämlich nicht sagen. Ich war / bin absolut symptomfrei und könnte die doofen Mistmatzen schon jahrelang intus haben.

Nun hab ich erneut frisch positiv getestet und bin gespannt, ob es dieses Mal hält.

Alles Gute!


  Re: Chronische Endometritis. Antibiose erfolgreich?
avatar    motte79
Status:
schrieb am 17.09.2016 17:00
Hallo littlemary,
danke für deine Antwort! Ist ja doof, dass das AB bei dir nicht richtig angeschlagen hat.
Naja, die AS ist jetzt knapp 5 Monate her und in dieser Zeit muss sich die Endometritis entwickelt haben.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass diese Schwangerschaft gut ausgeht.

Alles Liebe für dich
Motte




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020