Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Erfahrung mit Esmya bei Myom???
no avatar
   Jeany74
schrieb am 14.09.2016 19:08
Hallo Ihr Lieben,

ich hatte Ende Juli einen MA in der 9. Ss Woche (schwanger durch ICSI).
Beim US wurde ein Myom von ca. 2x 1,5 cm von außen direkt an der Gebärmutter festgestellt. Habe zwar noch ein weiteres, welches auch ca.4x5 cm groß ist, jedoch außerhalb und mit Abstand zur Gebärmutter.
Mir wurde zwar gesagt, dass das Myom nicht ursächlich für die Fehlgeburt war, allerdings könnte es u.U. zu Einnistungsproblemen bzw einer weiteren Fehlgeburt kommen, sollte sich der Embryo genau an der Stelle einnisten wollen.
Eine OP sei äußerst schwierig, da man das Myom von außen nicht sieht und sich ein Entfernen über ne Bauchspiegelung schwierig gestaltet, da die Schleimhaut verletzt werden könnte, was dann für den weiteren Kinderwunsch nicht gut ist.
Tja und dann wurde mir Esmya für 3 Monate nahegelegt. Allerdings wurde auch gesagt, dass die Chance, dass das Teil schrumpft bei 50 % liegt.
Dann gibts noch die Möglichkeit gar nichts zu tun, allerdings kann es so weiterwachsen, bzw. im Falle einer Schwangerschaft zu einer weiteren Fehlgeburt führen.
Habe eine Broschüre für Esmya mitbekommen. Aber wenn ich die Nebenwirkungen lese, wirds mir jetzt schon schlecht.
Hat jemand Erfahrung mit Esmya? Wie waren Eure Entscheidungen bei Myomen und Kinderwunsch?
Ich freue mich über Antworten.
LG
Jeany74


  Re: Erfahrung mit Esmya bei Myom???
no avatar
   eva 2000
schrieb am 14.09.2016 20:19
Hallo

Kenne zwar das Medikament nicht, habe aber einige Myome. Alle außerhalb der "Einnistungszone" gelegen außerhalb der GM und auch in der Muskelschicht der GM.
Habe diese nicht behandeln lassen (aufgrund des Alters )
Habe mit Myomen meine Tochter (IVF) bekommen und stehe jetzt (Myome noch da trotz Langstillen) kurz vor eines Blasto Transfer.

Bei Fragen gerne PN
Auch zu Probleme Myome in der Schwangerschaft


Alles Gute!
Eva


  Re: Erfahrung mit Esmya bei Myom???
no avatar
   KKBre
schrieb am 15.09.2016 11:08
Deine eigentliche Frage kann ich dir leider nicht beantworten, kann dir aber über meine Entscheidung über Myome und Kinderwunsch berichten.
Bei mir wurden damals( 2005) 10 Myome unterschiedlicher Größe und Lage entfernt, weil man zu diesem Zeitpunkt noch davon ausging, dass sie der Grund einer ausbleibenden Schwangerschaft waren.
Wir haben dann aufgrund anderer Diagnosen ab 2006 mit IVF-Behandlungen begonnen und bereits zu diesem Zeitpunktpunkt waren auch wieder zahlreiche Myome vorhanden. Es ist nun einmal so, dass man meist eine Veranlagung dazu hat und sie trotz OP relativ schnell wieder nachwachsen. Wegen meines Alters( damals 37) haben wir nach Absprache mit einem Spezialisten entschieden, einfach die " Augen zu und durch" -Strategie zu fahren. Also nichts weiter gegen die Myome zu unternehmen. Ich hatte zwar dann mehrere Fehlgeburten. Allerdings wurden diese wohl eher nicht durch die Myome ausgelöst.
Die erfolgreiche Schwangerschaft verlief dann relativ komplikationslos. Ich hatte zwar eine Placenta Praevia Totalis, aber auch da war man sich nicht sicher, ob die Myome dafür ursächlich waren. Und es war mir eigentlich auch egal.
Und der ein oder andere Ultraschall-Termin war nicht ganz so einfach, weil die Myome die Sicht versperrt haben. Schmerzen hat ich keine und auch die Myome vergrößerten sich nur minimal.
Ich würde an deiner Stelle noch einmal Rücksprache mit einem Spezialisten halten und dann entscheiden.
Jedenfalls wünsche ich dir einen erfolgreichen nächsten Versuch und eine komplikationslose Schwangerschaft!
Liebe Grüße
Simone




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020