Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Einfluss durch Medis / Rauchen ?
no avatar
   Esmaca
schrieb am 13.09.2016 15:22
Hallo,

mein Freund ( 37 ) nimmt wegen Colitis Ulcerosa Salofalk und Prednison, ( allerdings nimmt er es mit der Einnahme nicht so genau ...) dazu ist er leider Kettenraucher.

Wir haben am 02.09. und 11.09. ungeschützt miteinander geschlafen, der 11. müsste in meine fruchtbaren Tage fallen. Ich bin 36 Jahre. Vor fast 4 1/2 Jahren hatte ich einen Abgang in der 8.SSW, damals war es ein Unfall und bin dabei gleich schwanger geworden ( damals hat mein Freund auch noch keine Medis nehmen müssen ) Danach habe ich bis Feb 16 durchgehend mit Pille / Nuvaring verhütet. Da es meinem Freund durch seine Krankheit paar Monate nicht so gut ging, haben nicht mehr miteinander geschlafen und da ich nicht unnötig die Pille nehmen wollte, habe ich sie im Februar abgesetzt.

Mich würde nun interessieren, wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer ss bei der Kombi Medis und Rauchen ist .. einfach nur weniger oder eher gegen 0 % ?


  Re: Einfluss durch Medis / Rauchen ?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 13.09.2016 23:46
Zitat
Esmaca
Hallo,

mein Freund ( 37 ) nimmt wegen Colitis Ulcerosa Salofalk und Prednison, ( allerdings nimmt er es mit der Einnahme nicht so genau ...) dazu ist er leider Kettenraucher.

Wir haben am 02.09. und 11.09. ungeschützt miteinander geschlafen, der 11. müsste in meine fruchtbaren Tage fallen. Ich bin 36 Jahre. Vor fast 4 1/2 Jahren hatte ich einen Abgang in der 8.SSW, damals war es ein Unfall und bin dabei gleich schwanger geworden ( damals hat mein Freund auch noch keine Medis nehmen müssen ) Danach habe ich bis Feb 16 durchgehend mit Pille / Nuvaring verhütet. Da es meinem Freund durch seine Krankheit paar Monate nicht so gut ging, haben nicht mehr miteinander geschlafen und da ich nicht unnötig die Pille nehmen wollte, habe ich sie im Februar abgesetzt.

Mich würde nun interessieren, wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer ss bei der Kombi Medis und Rauchen ist .. einfach nur weniger oder eher gegen 0 % ?

Ich schlage vor, du wartest noch 10 Tage und machst dann einen Schwangerschaftstest. Am besten einen Clearblue mit Wochenbestimmung. Die sind zuverlässig.
Alles andere ist Kaffeesatzleserei, egal was dein Freund so nimmt und was nicht und wie regelmäßig.
Für Fruchtbarkeit gibt's keinen Rechenschieber, der zuverlässig zahlen ausspuckt, wenn man ihn mit Informationen füttert.


  Re: Einfluss durch Medis / Rauchen ?
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 14.09.2016 10:57
Willst du denn Kinder?

Okay, es sprechen bei euch vielleicht doch einige Dinge dagegen (ja rauchen wirkt sich leider negativ auf die Fruchtbarkeit aus, und Medikamente leider teilweise auch...) - doch kenne ich wirklich einige Paare, bei denen es bei scheinbar unmöglichen Umständen geklappt hat (Frau schon nahe 40 und darüber, beide starke Raucher, beide "ganz sicher keinen GV in der fruchtbaren Zeit" etc...)

Deswegen kann dir niemand hier seriöse Prozentangaben machen. Eine gewisse Wahrscheinlichkeit würde ich dir aber auf jeden Fall geben, weil es einfach in der fruchtbaren Zeit war und du schon mal schwanger warst. Ob das nun 10,20 oder 30% sind, sei dahingestellt. Nützt alles nichts, du musst einfach, wie leider jede hier auch, abwarten, bis deine Mens kommt/kommen sollte. Erst dann sind Schwangerschaftstest auch halbwegs aussagekräftig. Und hat sich vielleicht mit der Mens erledigt...


  Re: Einfluss durch Medis / Rauchen ?
no avatar
   Esmaca
schrieb am 14.09.2016 11:35
Hallo,

danke für die Antwort, es ist mir klar, dass niemand hier hellsehen noch 100% Prognosen abgeben kann. Ich wollte eher wissen, ob jemand hier eine Chance sehen kann oder die Wahrscheinlichkeit eher bei 0% sieht... wie gesagt, ich werde mich gedulden müssen...

ja, eigentlich will ich schon Kinder, sonst hätte ich mehr Wert auf Verhütung gelegt ( bin ja mit 36 auch nicht mehr die Jüngste, was Kinder bekommen angeht ).

Ich hatte nie Probleme mit der Menstruation und auch meine FA meinte bei Untersuchungen ich hätte eine gut aufgebaute Gebärmutterschleim, wie es jetzt nach der Pille aussieht weiß ich nicht, habe aber in 2 Wochen einen Termin dort.

Ja, es spricht einiges dagegen, vor allem dass es so schnell geht, aber andererseits war ich damals auch gleich schwanger... Meine Mutter hat mich mit 42 Jahren bekommen...


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.16 12:00 von Esmaca.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020