Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Icsy im Ausland
no avatar
   Minions
schrieb am 06.09.2016 23:06
Hallo Ihr Lieben,

da unsere Versuche bei der KK ausgeschöpft sind, sind wir jetzt SeLbstzahler:


kennt sich Jemand aus mit KIWU im Ausland? Die Ärztin meinte,hier würde es ca. 4000-5000,- kosten. Wir sollten im Ausland nachfragen, wie teuer es da ist.

Hat Jemand Erfahrung wo es am besten und günstigsten ist?


Und was würde ein ICSY ungefähr kosten?

Bedanke mich schon mal für die Antworten.


  Re: Icsy im Ausland
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 07.09.2016 06:55
Hallo,

da kommt vermutlich nur Tcheschien oder andere osteuropäische Länder in Betracht, in den übrigen europäischen Ländern sind die Kosten ähnlich.

Ich habe mir Anfang 2015 Kliniken in Tcheschien angesehen, nicht wegen der Kosten, sondern weil wir ggf. eine PID durchführen lassen wollten.
Behandlungen im Ausland muss man genau kalkulieren, da hier noch die Reise- und Übernachtungskosten dazu kommen. Außerdem können die während der Stimulation notwendigen US-Untersuchungen bzw. sonstigen im Vorfeld notwendigen Untersuchungen in der Regel nicht über die Versichertenkarte abgerechnet werden und sind privat zu zahlen.

Für uns hätte es sich finanziell nicht gelohnt, unsere KiWu bietet aber auch etwas günstigere Abrechnngssätze für Selbstzahler. Schau mal bei G eNNET auf der Homepage, die hatten immer eine Preisliste verlinkt.

VG, Luzie


  Re: Icsy im Ausland
no avatar
   Susch
Status:
schrieb am 07.09.2016 12:43
Wir haben uns für Belgien entschieden, weil wir eine Anreise mit dem Auto in drei Stunden haben. Wir haben uns auch noch über Tschechien und Österreich informiert. Aber da hätten wir fliegen müssen und das wäre uns zu umständlich und teuer geworden.
Wir gehen wegen einer ICSI mit PID ins Ausland. Österreich war mit Abstand das Teuerste, was uns angeboten wurde. Belgien ist etwas teurer als Tschechien (ich hätte mir mehr Unterschied gerechnet!), aber da wir keine Übernachtung oder Flüge brauchen, war es unter dem Strich günstiger.
Jede Klinik hat jedoch eigene Preise, die sehr varieren können. Am besten einfach mal schauen, welches Ausland gut erreichbar ist und dann nach den Preisen fragen. Wir haben uns Infos bei der Uni Brüssel und Life Expert Center Leuven geholt!

Viele Grüße


  Re: Icsy im Ausland
no avatar
   aviva23
Status:
schrieb am 08.09.2016 19:48
Hallo,

Eine ICSI in der Brüsseler Universitätsklinik, [www.brusselsivf.be], kostet um die 3.500 Euro.
Und das ist nicht irgendeine Klinik, sondern eine der weltbesten Reproduktionskliniken, die ICSI-Methode wurde nämlich 1992 dort erfunden.

Sie sind auf Patientinnen aus dem Ausland sehr gut vorbereitet, jeder spricht perfektes Englisch (und Französisch natürlich auch).

Viel Glück!
aviva


  Werbung
  Re: Icsy im Ausland
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.09.2016 16:33
Mein Mann und ich sind uns darüber einig geworden, dass wir definitiv in Deutschland in dem neuen Kiwuz die 4. ICSI machen lassen. Im Ausland wissen wir nicht, was wir bekommen und in der jetzigen Praxis kenne ich inzwischen sowohl die Doc, als auch das Umfeld und weiß, dass ich auf Verständnis treffe, was mir bei diesem langen Weg mittlerweile sehr wichtig geworden ist.
Wenn alles so klappt wie wir uns das vorstellen, werden wir die ICSI im Oktober machen und hoffen, dass wir nach soviel Pech - wie die Kiwu-Doc sagte, endlich mal Glück haben werden. Und zwar das Größte, was wir uns vorstellen können.
LG


  Re: Icsy im Ausland
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.09.2016 17:36
Wir sind auch am Überlegen, ob wir die 4. ICSI im Ausland machen werden, haben uns aber relativ schnell dagegen entschieden. Auch das Argument, dass so sehr viel anders auch nicht gemacht wird (unsere Klinik zum Beispiel beobachtet mehr als 3 Embryonen bis zum Blastostadium, frag mich nicht warum, aber da ist wohl eine Grauzone in der Gesetzesgebung), so dass das Argument auch nicht so sehr ins Gewicht fällt. Außerdem habe ich mir schon häufiger gesagt, dass ein Paar, das gesund ist, im Durchschnitt 6 Versuche braucht, bis es klappt. Also ist es doch gar nicht so außergewöhnlich, wenn man dann beim 4. Versuch gelandet ist.
Zwar sind die Emotionen bei mir auch anders gepolt, die Angst, dieses Babyglück nie zu erfahren, aber die Angst, noch mehr zu investieren, um wieder leer auszugehen, einfach auch sehr groß.
Ausland kommt bei uns wohl dann erst in Frage, wenn wir uns für die Eizellspende entschieden haben. Aber meine Schwester war in Österreich, hat dort ihre Zwillinge abgeholt. Ich weiß nicht, was genau dort vielleicht doch anders gemacht wird. Wer weiß: vielleicht andere Stimulation und mehr Eizellen und dann doch mehr Glück für euch? Für uns allerdings würde das wohl keinen Unterschied machen...Ich wünsche dir alles Gute in Eurer Entscheidungsfindung.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020