Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig? neues Thema
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft
   Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor (Granozyte) zur besseren Einnistung bei IVF?

  Danke! Hat sich erledigt.
no avatar
   CaraHope
schrieb am 02.09.2016 09:51
gelöscht!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.09.16 12:41 von CaraHope.


  Re: Clomifen und Eizellqualität
no avatar
   KiLiLu
Status:
schrieb am 02.09.2016 10:24
Hallo Cara,

dass die Eizellqualität unter Clomifen leidet, ist mir ehrlich gesagt neu. Ich könnte mir nur vorstellen, dass das an der antiöstrogenen Wirkung liegt, aber eigentlich nimmt das Östrogen ja nur Einfluss auf die Schleimhaut.. Ich hab ne Frage

Wie dem auch sei - mit Clomifen UND Estrifam zu "stimulieren" ist ja irgendwie kontraproduktiv. Genau das erzählte mir gestern mein FA, als wir über das Für und Wider von Clomifen und Aromatasehemmern wie Letrozol diskutierten. Clomifen besetzt die Östrogenrezeptoren in der Hypophyse und gaukelt dem Gehirn damit vor, dass zu wenig Östrogen (von einer reifenden Eizelle) produziert wird und veranlasst die Hypophyse daher dazu, mehr FSH freizusetzen. Was wiederum dazu führt, dass eine (oder mehrere) Eizelle reift. Da nun aber durch die antiöstrogene Wirkung der Aufbau der Schleimhaut leidet, liegt der Schluss nahe, eben Estrifam oder irgendein anderes Östrogenpräparat dazu zu werfen. Damit hebelt man die Wirkung vom Clomifen aber quasi direkt wieder aus. Ob das so sinnvoll ist????

Daher "lieber" eine Stimulation mit Letrozol. Da hier nur die Aromatase gehemmt wird, die den Umbau in Östrogen bewirkt, fällt der negative Einfluss des Clomifens auf die Schleimhaut weg. Wenn du also Probleme mit dem Schleimhautaufbau hast, ist das vielleicht eine Alternative.

LG


  Re: Clomifen und Eizellqualität
no avatar
   CaraHope
schrieb am 02.09.2016 10:33
Danke für deine Erklärung. Das mit Estrifam war auch nur so ein Gedanke von mir, dass man damit evtl. die Gebärmutterschleimhaut etwas pimpen/schonen könnte. Nein, damit hatte ich noch keine Probleme.

Cara


  Re: Clomifen und Eizellqualität
no avatar
   cinkno
Status:
schrieb am 02.09.2016 10:51
Hallo Cara,
ich kann Dir nur kurz von mir berichten. Ich habe vor Jahren als ich das 1. Mal clomi versucht habe für die IUI's auch zusätzlich bis Eisprung von meinem Frauenärzt Östrogen für die Gebärmutterschleimhaut verschrieben bekommen. Jetzt soll ich es wieder nehmen, aber ich kann mich noch nicht wieder dazu durchringen. Mal sehen... Liebe Grüße


  Werbung
  Re: Clomifen und Eizellqualität
no avatar
   CaraHope
schrieb am 02.09.2016 12:09
gelöscht.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.09.16 13:06 von CaraHope.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020