Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom? neues Thema
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft

  Frage zum Spermiogramm
no avatar
   17kruemel84
Status:
schrieb am 01.09.2016 19:28
Hallo!

Wir versuchen nun schon seit zwei Jahren schwanger zu werden. Bei mir sieht soweit alles gut und regelmäßig aus auch Blutwerte sind ok. Nun haben wir ein Spermiogramm machen lassen und haben die werte schon erhalten, können uns aber noch nicht so recht einen Reim drauf machen.

Es scheint der Motalitätswert und die Morphologie könnten uns Probleme machen. Aber ich hab echt null Ahnung davon und hoffe hier sehr auf jemanden der mir etwas weiterhelfen kann. Vielen Dank schon mal!

Volumen 6
pH 7,3
Anzahl 295,2
Konzentration 49.2
Motalität PR 24 %
Motalität NP 43 %
Immotile 33 %
Morphologie 3 %


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   zodiac1010
schrieb am 02.09.2016 11:22
Hallo!

Ich darf mal laienhaft meine Meinung äußern nachdem ich auch ein eingeschränktes im Vergleich um einiges eingeschränkteres Spermiogramm hatt.

Ich vermute, dass bei euch das Problem an der Morphologie liegen könnte. Soweit ich weiß sollten 4 % normal geformte Spermien dabei sein. Die Motilität der Spermien (PR) sollte glaube ich nach aktuellem Stand bei 32 % liegen. So gesehen wäre das Spermiogramm hier sehr grenzwertig. Die Hohe Spermiendichte könnte das aber ausgleichen.

Ich denke aber trotzdem, dass die Morphologie das Problem zu sein scheint.

Ich würde an eurer Stelle nochmals ein Spermiogramm machen, im besten Fall gleich direkt in einer KIWU. Dann kann man euch dort gleich über weitere Schritte informieren. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei deinem Freund/Mann vielleicht auch mit Umstellung der Lebensweise (gesunde Ernährung, Vitamine etc.) eine Verbesserung erzielen kann wenn ihr dafür die Zeit habt. Die Nachbildung von Spermien dauert in der Regel 3 Monate und vorher merkt man da nicht wirklich viel an Veränderung. Tips zur Verbesserung der Samenqualität gibt´s im Internet ja haufenweise. Keine Ahnung ob das alles was hilft. Ich hab damals von unserer KIWU MACA empfohlen bekommen und hab´s genommen.

Sollten sich die Werte jedoch bestätigen bleibt IUI, IVF oder ICSI. Ich denke aber, dass bei schlechter Morphologie oftmals gleich zur ICSI übergegangen wird.


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   Nurmalkurz
schrieb am 02.09.2016 13:20
Die Morphologie ist der unwichtigste Parameter überhaupt. Betont der Forendoc immer und immer wieder. Stöber doch mal im Theorieteil.
Hier findest Du schon mal die SG Normwerte.

[www.wunschkinder.net]


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   RoteBeete
schrieb am 02.09.2016 15:41
Zitat
Nurmalkurz
Die Morphologie ist der unwichtigste Parameter überhaupt. Betont der Forendoc immer und immer wieder. Stöber doch mal im Theorieteil.
Hier findest Du schon mal die SG Normwerte.

[www.wunschkinder.net]

Ja, aber mindestens 4% sollten es trotzdem sein. Wir haben 1-2% und waren in 3 Kliniken und jedes Mal hat es geheißen: ICSI.
Nur der Urologe war der Meinung, dass das wurscht wäre.


  Werbung
  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   17kruemel84
Status:
schrieb am 02.09.2016 16:43
Uff, das ist ja alles schwierig. Hatte echt gehofft das klappt trotzdem irgendwie einfach so aber wenn man dann mal solche werte sieht muss man sich ja vielleicht wirklich mal konkret über andere Hilfen informieren. Danke trotzdem für eure Einschätzungen, ich werd mal nen Besorechungstermin mitm Doc abwarten und dann gucken wir halt weiter.


  Re: Frage zum Spermiogramm
avatar    Krasavica
Status:
schrieb am 02.09.2016 18:18
kruemel, wie zodiac schon schrieb, könnt ihr es ja mal Spaßenshalber mit Nahrungsergänzungsmitteln versuchen.

Zodiac, sowie auch mein Männe haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich würde Standardweise, da ihr das durch die hohe Zahl, wie schon drüben geschrieben, echt ausgleichen könnt, mit Maca 3000mg am Tag, Zink 30 mg am Tag , Omega 3, Selen und Folsäure )bzw Metafolin, das ist gleich die richige Folsäure und muss nicht erst vom Körper umgewandelt werden) versuchen.

Idealerweise war die Morphologie nur ein Aussetzer und ist beim nächsten besser. Wobei bei der Anzahl würde ich mich niemals auf eine ICSI überreden lassen.

Bei meinem Freund hat es sich massiv gebessert, sodass wir hätten auf IUI umschwenken können, wobei wir ICSI Kandidaten waren.
Letzendlich hatte jedoch unser letzter Kryo-Eisbär sich entgegen aller Erwartungen tatsächlich festgebissen. smile


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   Nurmalkurz
schrieb am 02.09.2016 18:47
Zitat
RoteBeete
Zitat
Nurmalkurz
Die Morphologie ist der unwichtigste Parameter überhaupt. Betont der Forendoc immer und immer wieder. Stöber doch mal im Theorieteil.
Hier findest Du schon mal die SG Normwerte.

[www.wunschkinder.net]

Ja, aber mindestens 4% sollten es trotzdem sein. Wir haben 1-2% und waren in 3 Kliniken und jedes Mal hat es geheißen: ICSI.
Nur der Urologe war der Meinung, dass das wurscht wäre.

Stimmt auch nur bedingt. Bei normal vielen oder sogar ordentlich vielen Spermien wie im Fall hier ist 3% laut Foren Doc kein Grund zur Sorge. Bzw. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht die alleinige Ursache einer ausbleibenden Schwangerschaft.
Klar - man muss die Werte eben im Zusammenhang beurteilen.

Trotzdem: sinngemäßes Zitat Foren Doc "ein Wert, der wenn er normal ist bei nur 4% liegen darf, kann ja eigentlich nur von sehr untergeordneter Wichtugkeit sein." Ganz sicher ist eine Morphologie von 3% in diesem Fall nicht sofort ne ICSI Indikation wie Zodiac befürchtet hat und ich wollte der TE die Angst nehmen, dass das SG direkt ICSI bedeutet. Im Gegenteil. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man mit dem SG WENN SONST NIX IST (!) prima ss werden kann.

LG


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   zodiac1010
schrieb am 03.09.2016 08:52
Ich will hier keinesfalls Angst machen oder verbreiten. Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht, dass bei rein männlichen Problemen relativ oft und schnell zur ICSI übergegangen wird. Wir/Ich persönlich waren allerdings vom SG her immer reine ICSI Patienten und da hat sich gar keine andere Option für uns ergeben. Bei meiner Freundin war immer alles top. Warum ich dieses schlechte SG habe wurde auch nie geklärt obwohl wir bis hin zur Genetik alles untersuchen haben lassen.

Bezüglich der Morphologie kann ich mich erinnern, dass es geheißen, morphologisch auffällige Spermien können unter Umständen nur schlecht oder gar nicht in die EZ eindringen. Somit wäre das auch im Rahmen einer IVF ein Problem.

Aber ich bin kein Arzt und lass mich da gerne eines besseren belehren.


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   17kruemel84
Status:
schrieb am 03.09.2016 13:40
Ja also wir schauen mal, der Urologe hat sich leider auch so gar nicht weiter dazu geäußert. Es kam nur ein kurzes "nicht perfekt, aber müsste so gehen...". Hm und das ist schon irgendwie blöd wenn einem da keiner richtig weiter hilft.


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   zodiac1010
schrieb am 05.09.2016 07:49
Diese Aussage erhält man bei Urologen offenbar nicht ganz selten.

Ich war damals bei einem Urologen mit Schwerpunkt Andrologie aber auch dort waren die Auskünfte ziemlich mager. Liegt wohl meist daran, dass die Mehrzahl der eingeschränkten Spermiogramme von der Ursache her nicht geklärt werden können.


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   RoteBeete
schrieb am 05.09.2016 08:56
Ich glaube die Morphologie ist ein ewiger Streitpunkt....Mein Mann hat zwar sehr, sehr viele Spermien, trotzdem hat es bisher nichts ausgeglichen.
Ja, ich habe leichte Endo, könnte auch daran liegen. Dennoch höre ich genauso von Ärzten: an dieser leichten Endo (die zudem operiert worden ist, die Eierstöcke waren nicht betroffen) wird es kaum liegen, es liegt am Spermiogramm.

Als ich mal wieder dazu im Netz gestöbert habe, habe ich eine Studie gefunden, die besagt, dass unter Morphologie 4% in Vitro keine Fertilisation mehr stattfindet. Also 0%. Wenn es euch interessiert, suche ich mal wieder danach...ist auf englisch.
Natürlich kann es sein, dass die Morphologie mal 3% ist, und dann wieder 7% - dann glaube ich auch nicht, dass es ein Problem ist. Aber wenn 3% das Beste ist, dann schauts wieder anders aus.


  Re: Frage zum Spermiogramm
no avatar
   zodiac1010
schrieb am 05.09.2016 10:42
Genau so ist es würde ich sagen!

Das Problem mit den Spermiogrammesn ist ja, dass es in alle Richtungen schwanken kann. Ich hatte in all meinen Tests die ich gemacht habe allerdings keines dabei das IVF oder IUI tauglich gewesen wäre. Alle SG waren reine ICSI-SG.

Jedenfalls stellt sich dann auch mal die Frage nach Verhütung ja oder nein bzw. will man das Risiko eingehen, dass es trotz ICSI-SG auch auf natürlichem Wege klappen könnte.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020