Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
no avatar
   bienchen1502
schrieb am 17.02.2016 09:01
Hallo ihr Lieben,

Ich muss leider unser Sternchen auch ziehen lassen
und würde gern wissen, wer leider eine ähnliche Erfahrung hatte.

Jetzt habe ich ein paar Fragen.
Am Montag hatte ich eine extreme Blutung, nicht zu vergleichen mit der Mens, sondern wirklich sehr sehr stark… Ich hätte eigentlich gedacht, dass war die FG.

Gestern war ich zur Kontrolle beim Gyn und die Ärztin meinte, das war leider noch nicht alles,
und es kommt nochmal eine stärkere Blutung, weil der Dottersack noch zu sehen war und die SH noch ganz dick aufgebaut war.

Ich sollte jetzt warten, ob bis Donnerstag /Freitag die Blutung nochmal stärker wird (zur Zeit nur noch ähnlich wie die Periode) wenn nicht kann es sein das ich zur AS muss.

Wie lange dauert es, bis dann die eigentliche FG kommt bei einem natürlichen Abort?
Und was war das am Montag? Das war eigentlich echt schon sehr viel Blut?

Eigentlich möchte ich ungern eine AS, aber wenn sich das noch ewig zieht, pack ich das auch nicht.
Ich will endlich einen Schlussstrich ziehen, mich ausheulen und dann irgendwann wieder starten.

Lg Bienchen


  Re: Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
no avatar
   _stan_
Status:
schrieb am 17.02.2016 12:05
War bei mir auch in der 7. Ssw. Hatte aber 10 Tage auf meine Periode warten müssen. Denke mal durch das Progesteron. Dabei kam dann ein Zellhaufen mit raus von ca 5 cm. Die Regel war auch etwas stärker.


  Re: Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
no avatar
   evala
Status:
schrieb am 17.02.2016 12:08
Hallo Bienchen erstmal tut es mir natürlich wahnsinnig leid was dir passiert ist knuddel

Ich hatte 2 frühe Aborte.
Das erste Mal 2011 spontan ss und die FG lief eigentlich wie eine starke Periode ab und es war nach einer guten Woche alles vorbei.
Das zweite Mal 2015 nach Kryo da lief das Ganze sehr unschön ab. Ich hatte mega starke Blutungen. Im KH wollten die gleich ausschaben aber da das HCG regelgerecht gestiegen ist haben die mich nur überwacht. Auf alle Fälle waren die Blutungen so stark, dass ich dachte da muss doch alles raus sein.
Nun ja es zog sich über 5 Wochen mit Anfangs gut fallenden HCG und immer wiederkehrenden starken Blutungen (aber immer nur mal ein Tag) bis dann meine Ärztin keinen HCG Abfall mehr feststellen konnte und ich doch noch ausgeschabt werden musste. Da das Gewebe durch die Zeit aber so aufgelockert war haben die die Gebärmutterwand durchstochen und ich musste noch notoperiert werden.
Also alles sch... gelaufen ABER ich würde es auch heute wieder genauso machen. Da ich finde, dass man dem Körper ruhig etwas Zeit geben soll um sich von der Schwangerschaft zu verabschieden. Insofern man das seelisch abhalten kann. Wenn man das nicht kann dann sollte man lieber zeitnah nachhelfen.

Ich drücke dir die Daumen, dass der Spuk schnell vorbei geht und du keine Wochen mehr vor dir hast. Aber wie gesagt auch FG können ganz unterschiedlich laufen.

LG und alles Gute


  Re: Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
avatar    Laylani81
Status:
schrieb am 17.02.2016 14:00
Hallo Bienchen


Erst mal möchte ich mein Beileid aussprechen, und dir Kraft für die FGtage und Mut für die Zeit danach geben.

Ich hatte letztes Jahr 2 FG
Eine anfang März (8 Ssw., eineiige Twins ), beide waren zu klein und keiner ein Herzschlag, hcg schleppend, beim US sagte der Doc, das ich alle Medis absetzten kann. Ihm ist eine natürliche FG lieber als ne AS.
Gesagt getan. 5 Tage später bekam ich Blutungen und es ging mit der FG los.

Die zweite Ende Dezember ( TF von 2 Blastos, einer hat sich festgebissen)
noch bei 7+0 den 1. Herzschlag gesehen, bei 8+1( 22.12.) war das Herzchen still.
Meine FÄ wollte mich gleich am nächsten Tag in die Klinik schicken, zur AS.
Ich wollte nicht. Ich und mein Körper brauchen Zeit sich zu verabschieden.
Am 25. 12. bekam ich leichte SB und hab gedacht es fängt schon an.
Vom 29.12 auf dem 30.12. hatte ich dann plötzlich meine FG. ES dauerte ungefähr 6 Std.
Zum Glück war es nachts, so haben die Kids nix mitbekommen. Konnte zwischendurch auch kurz schlafen.
Da ich die erste FG nicht " aufgefangen " habe, musste ich es bei der 2. machen. So hab ich alles was raus kam im Becher aufgefangen und am nächsten Morgen untersucht, ( sorry, für die Details, ) mich hat es interessiert.
Die Fruchthöhle hab ich gesehen, für mich war das am besten.
Lieber so als das Baby raus gekratzt zu bekommen, ich weiß es klingt böse.
Mein Hcg fiel unglaublich schnell. Von über 10.000 auf 4hundertirgendwas innerhalb 1 Woche.

Mens ähnliche Blutungen - SB, hatte ich noch 2-3 Wochen.

Und eben kam der Anruf vom KiwuZe , die BW vom 8.2. sind alle gut und Hcg ist negativ (0)
Ich kann mit der nächsten Mens anfangen für ein Frischversuch zu Stimulieren.

Wenn es dir soweit gut geht, ( wurde bei der FÄ ein CRP wert vom Blut gemessen?? )würde ich warten. Bei Unterleibsschmerzen und Fieber bitte zum Arzt ( Klinik ).

Wünsche dir alles gute und schick dir noch ne Umarmung.

Lg
Laylani


  Werbung
  Re: Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 17.02.2016 18:41
Liebes Bienchen,

oh nein, das darf doch nicht wahr sein traurig Es tut mir wahnsinnig leid, dass du das jetzt auch noch mitmachen musst.

Ich habe bei beiden Fehlgeburten den natürlichen Abgang gewählt und habe es nie bereut, obwohl ich beim 1. Mal 6 Wochen lang Blutungen hatte, der Hcg-Abfall nur sehr schleppend war und mich die Ärzte im Krankenhaus unbedingt zu einer AS überreden wollten. Aber die Erklärung, wie so eine Ausschabung vonstatten geht, hat mir schon gereicht. Hätte ich Fieber oder stärkere Schmerzen bekommen, hätte ich mich dem natürlich gefügt, aber "mir ging es gut".

Wichtig ist mir dir folgendes zu schreiben: lass dir bitte Zeit mit der Entscheidung! Wenn du in ein paar Tagen merkst, es wird dir zu viel, du verkraftest das Warten, die Blutungen etc. nicht mehr, dann kannst du immer noch zeitnah zur Ausschabung gehen. Das klappt meist innerhalb eines Tages und rechtfertigt damit auch keine übereilten Entscheidungen.

Ich wünsche dir und deinem Mann viel Kraft und gegenseitigen Rückhalt!

Amy


  Re: Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.02.2016 19:31
Liebes Bienchen,

es tut mir leid, dass Ihnen das passiert ist.

Ganz grundsätzlich kann man, wenn die Blutungen nicht zu stark sind und ewig andauern, auch länger warten. Limitierend ist dann weniger die Gafhr der Infaktion etc. sondern die Tatsache, dass man irgendwann nicht mehr warten möchte, wie Sie es ja auch andeuten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Fehlgeburt 7 SSW - wann natürlicher Abort?
no avatar
   bienchen1502
schrieb am 17.02.2016 19:56
Ihr Lieben, danke für eure Antworten! Danke auch an den Doc!

Oh man... so viele traurige Geschichten traurig

Amy, ich kann es auch kaum fassen, das Glück war leider nur sehr kurz bei uns...

Laylani, ich denke die messen nur den hcg, ob der richtig sinkt? Hab aber auch gar nicht nachgefragt.

Dann hilft wohl erst mal nur abwarten, ich hoffe aber ich kann mich zu Hause von dem Krümel verabschieden und mir bleibt die AS erspart.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022