Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  IVF in Barcelona
no avatar
   pillango12
schrieb am 25.11.2014 10:56
Hallo Ihr Lieben,

erstmal möchte ich mich vorstellen. Lese schon eine Weile still mit und der ein oder andere Beitrag hat mir schon sehr geholfen. Nun möchte ich mit fast 35 Jahren nochmal den Weg einer künstlichen Befruchtung gehen. Einen letzten Versuch bin ich mir in dieser Richtung einfach nochmal schuldig. Denn wer möchte sich ewig fragen ob es nicht doch geklappt hätte smile

Zu meiner Vorgeschichte:

-Endometriose, Eileiter aber frei
-Progesteronmangel, erst wenn eine Schwangerschaft eintritt
-eine leichte Gerinnungsstörung

Zwei IVF hatte ich vor 10 Jahren und einmal habe ich es verloren und ein zweites mal war es eine Eileiterschwangerschaft. Jeder kann sich bestimmt denken warum ich es danach nicht mehr versucht habe denn ich hatte Angst davor. Ich habe dieses Thema Jahre vor mir her geschoben und nun hat eine neue Erkrankung mein ganzes Leben verändert. Ich habe Myasthenia gravis dazu bekommen und da ich stärkere Medikamente brauche als jetzt rät mir mein Neurologe, meinen Kinderwunsch abzuschließen. Er weiß von meiner Geschicht und wird mich aktiv dabei begleitet. Dazu kommt, dass ich durch mehrer Tests seit ein paar Monaten weiß, dass die Fruchtbarkeit nach gelassen hat. Dies Alles lässt mich diese Entscheidung treffen und entweder kann ich danach damit abschließen oder habe meinen Traum für mich erfüllt.

Warum also in Barcelona, mit Fremdsperma und nicht hier in einer gut funktionierenden Beziehung? Ich hatte eine langjährige Beziehung bis zu meiner neurologischen Erkrankung, seine exakten Worte waren: Ich möchte Dich niemals finanziell stützen müssen falls Du nicht mehr arbeiten kannst. Jeder hätte das beendet. Ich also auch denn ich arbeite gerne und werde es so lange tun bis ich nicht mehr kann. Ich habe keine Probleme jemanden kennenzulernen und so ist es auch gekommen doch 2 Monate sind keine Basis für ein Baby.

Was er dazu sagt: Er steht zu mir und wenn es zwischen uns gut läuft spricht nichts dagegen den Plan zu verschieben. Davon kann ich es leider nicht abhänging machen und somit suche ich einen Frauenarzt in Berlin der mich nächsten Jahr von hier aus unterstützt. Ich hoffe wirklich sehr dass es vielleicht jemanden hier in der Runde gibt, der mir Erfahrungen diesbezüglich mitteilen kann und vielleicht sogar einen guten Frauenarzt kennt?

Gut das war jetzt schon ein Roman aber das erklärt sich leider nicht in 3 Zeilen. Tapfer wer das zuende gelesen hat, smile...


  Re: IVF in Barcelona
no avatar
   7mondenschein7 nicht angemeldet
schrieb am 25.11.2014 11:55
Hallo pillango 12,

leider kann ich dir nicht helfen, möchte dir aber alles Gute für dich (gesundheitlich und in Bezug auf den Kinderwunsch...) und deine Beziehung wünschen.

Wenn es um Fremdsperma geht, könntest du dich evtl. für den HI Ordner freischalten lassen. Die Mädels dort könnten dir evtl. in Richtung med. Begleitung/Betreuung in D/Berlin weiterhelfen.



LG
7mondenschein7


  Re: IVF in Barcelona
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 25.11.2014 12:19
Ich würde bei der Umsetzung Deines Kinderwunsches ( so er groß ist) nicht warten (auf einen Mann schon gar nicht). Die Fruchtbarkeit nimmt am dem 30. Lebensjahr rapide ab.
Warum muß es IVF in Barcelona sein? Es gibt mehrere Zentren in Deutschland die Insemination mit Fremdsperma auch für Singles und Lesben durchführen.
Wenn IVF /ICSI nötig ist: Auch IVF/ICSI in Deutschland ist in manchen Zentren möglich. Preislich günstiger ist es im Ausland, zB in Polen. Spanien habe ich als sehr hochpreisig in Erinnerung und weit weg ist es auch. Ich habe mir den Kinderwunsch Nr 1 mittels Insemination in einem Zentrum in Süddeutschland erfüllt, auch als Single (mittlerweile bin ich verheiratet).
Was Du allerdings vorher für Dich abklären solltest: Inwieweit ist Deine Krankheit ein Hindernis für Dich? Du hast ja laut Eigenangaben eine neuromuskuläre Erkrankung. Ich finde für ein Kind (zumal als Alleinerzieher) muß man voll fit sein! (Und auch nervlich einiges durchstehen können....) Erkrankungen sind da sicher nicht hilfreich. Ehrlich kannst aber sowieso nur Du Dir das (ev mit fachmännischer Hilfe) beantworten. Good luck!


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.14 12:27 von kleines_schneckchen.


  Re: IVF in Barcelona
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 25.11.2014 13:46
Okay, wenn dein Freund sowieso zu einem fremden Kind stehen würde, wieso um alles in der Welt soll er dann nicht ein Kind von seinem Sperma zeugen? Er würde es eher als sein Kind ansehen, bei einer Trennung wären die Verhältnisse eindeutiger (Alimente), du müsstest nicht nach Bareclona oder sonstwohin, und deutlich billiger wäre es auch (Fremdsperma kostet und du hättest wahrscheinlich auch keine Notarkosten usw... ), abgesehen davon weiß mal dein Kind später auch, wer sein Vater ist...


  Werbung
  Re: IVF in Barcelona
no avatar
   pillango12
schrieb am 25.11.2014 13:52
Danke Mondschein trotz dessen für Deine Worte und nach dem HI Ordner schaue ich doch glatt mal zwinker


  Re: IVF in Barcelona
no avatar
   pillango12
schrieb am 25.11.2014 14:09
Kleines schneckchen,

Ja wir haben meine Familie und ich auch schon shr lange darüber geredet ob ich einem Kind gerecht werden kann. Es gibt immer Schwierigkeiten die man meistern muss gerade wenn man sich dafür entscheidet alleinerziehend zu sein. Ich habe mich 5 Jahre um meinen Ziehsohn gekümmert der bei meinem ehemaligen Partner lebt und ich weiß worauf ich mich da einlasse. Ich habe zwei Menschen verloren meinen Ex was nicht bedauerlich ist und meinen kleinen Prinzen der hier definiv der Leidtragende ist. Ich lebe im Kreise meiner Familie und das ändert sich auch nicht. Wenn ich wirklich ein Kind bekomme ist immer jemand da um mich zu stützen und ich kann die bösen Medikamente ausprobieren die meine Krankheit im Zaum halten. Auch mein Neurologe sieht keine anderen Schwierigkeiten als bei gesunden Menschen. Von der Seite aus bin ich in sehr guten Händen.

Nach meiner Meinung darf man hier in Deutschland keine Künstliche Befruchtung mit Fremdsperma machen und die ist allerdings notwendig weil ich nicht fruchtbar genug bin. Die Länder sind wohl Dänemark und Barcelona oder irre ich mich jetzt da?

Hallo Chorus,

mir war klar das auch diese Frage auftauchen wird doch ich gebe zu bedenken. So etwas plant man bis zu einem Jahr und was ist wenn ich das nicht tue, mich auf Ihn verlasse. Unsere frische Liebe nach 6 Monaten vorbei ist. Ich habe keine Zeit das nötige Vertrauen aufzubauen und dann immer und immer wieder zu verschieben. Natürlich wünsche ich mir einen Vater für mein Kind aber ganz sicher nicht aus dem Grund der Alimente. Der der mir ein solches Geschenk macht wird von mir ganz sicher nicht um Unterstützung gebeten. Wenn es einen Vater gibt bin ich froh wenn er sich um das Kind kümmert. Es geht nicht ums Geld oder um die Verantwortung die man alleinerziehend tragen wird und ich glaube mein Kind wird das später verstehen. Er kann es ja auch adoptieren z.b dann hat er die gleichen Rechte.


  Re: IVF in Barcelona
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 25.11.2014 14:13
Doch ivf/icsi ist erlaubt, ebenso wie Insemination fuer singles. Man braucht eben notarvertrag etc. und es machen nur wenige kliniken. Eine ist in berlin. Sonst gibt es noch (guenstiger!) polen und die ukraine.
Ruehr dich am besten per pn bei mir.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.14 14:18 von kleines_schneckchen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021