Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Will er, oder will er nicht????
no avatar
   Sammy29
schrieb am 24.11.2014 17:20
Hallo ihr Lieben,
mein Mann und ich (29 und 31) haben im März letzten Jahres beschlossen, dass es Zeit ist eine Familie zu gründen. Entsprechend habe ich (!) in Absprache mit ihm (!), im April letzten Jahres die Pille abgesetzt... Nunja,.. und der Grund, warum ich trotzdem noch nicht schwanger bin, ist, weil er aus welchem Grund auch immer nicht in mir kommen will, wenn ich das so schreiben darf... Mit Pille war das nie ein Thema und wenn ich ihn frage, ob er doch keine Kinder haben will, behauptet er energisch den gleichen Wunsch zu haben wie ich, aber eben etwas Schiss vor der Verantwortung....
Kennt ihr sowas??????????????

Danke für Eure Antworten!!!

Sammy


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   Charline
Status:
schrieb am 24.11.2014 17:28
Schätzungsweise ist "sein Bauch" noch nicht so weit wie die Einsicht und verweigert ihm das Bauchgefühl unbewusst den Kinderwunsch, bzw. sagt nein. Ja, ich kenne so etwas ähnliches auch. Bei meinem Freund war das auch am Anfang eine Phase. Erst als er mehr Zeit hatte, wir uns noch besser kannten, tiefer vertrauten und Bedenken besprochen hatte, er also innerlich mehr ja zu einem Nachkommen sagen konnte, wurde er wieder entspannter und glückten auch die "Übungen".


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   Heuteanonymundso
schrieb am 24.11.2014 18:14
Liebe TE,

ich hab überlegt, ob ich überhaupt was dazu schreibe, weil ich natürlich nur nach dem urteilen kann, was Du schreibst, und ich zudem glaube, dass Du das, was ich sagen will nicht hören möchtest, aber ich tus trotzdem.

Wenn Dein Mann seit Absetzen der Pille im April letzten Jahres vermeidet in Dir zu kommen, dann glaube ich ist das ein sehr sehr sicheres Zeichen, dass er noch kein Kind will. Egal was er antwortet wenn Du ihm die Pistole auf die Brust setzt. Dann sagt er "ja ich will auch eins" weil er keinen Zoff will, vermeidet dann aber den entschiedenden Beitrag zum Kind. Das spricht eine deutliche Sprache in meinen Augen.

Wenn Du Dir seinen Beitrag nicht "erquengeln" müssen willst, dann schlag ihm doch vor, wieder zu verhüten. (und machs dann aber auch und bescheiss ihn nicht!) Oder schlag ihm vor, dass er ab jetzt für die Verhütung zuständig ist. Vielleicht kommt dann nach ner Weile der Entschluss, die Kondome wegzulassen von ihm. (Ja das macht einen riesigen Unterschied, ob er sich jetzt "ergibt" oder die Entscheidung nach einer Verschnaufpause von ihm kommt!!!)

So wie Du die Situation schilderst will er grad nicht. Aus welchen Gründen auch immer.

Schönen Abend und viel Erfolg in der vertrackten Situation.


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.11.2014 18:32
Hallo Sammy

Wir hatten auch so eine Phase...
Vielleicht macht ihm die kommende Verantwortung Angst welche ein Kind mit sich bringt. Es kann auch sein, dass er sich dessen nicht einmal bewusst ist. Redet doch nochmal drüber.
Deine Frage ist vielleicht auch etwas zu direkt, auch wenn ich dich gut verstehen kann. Malt doch mal zusammen das Leben mit Kind aus. Vielleicht hilft das und er kann entweder sagen das er noch nicht so weit ist, oder die vermutete Angst geht weg.

Bei uns hat das geholfen. Unser Problem ist aber, dass wir nicht auf natürlichem Weg schwanger werden zwinker

Alles Liebe,
Kauaii


  Werbung
  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   Sammy29
schrieb am 24.11.2014 19:12
Womit du ja natürlich vollkommen Recht hast!!
Eigentlich nehme ich mich ihm gegenüber mit Quängeln so gut zurück, wie es nur irgendwie möglich ist - Ich muss nur zugeben, mittlerweile durchzudrehen... Jeden Monat aufs Neue das Hoffen und Bangen und Wünschen.... ich hab die letzten 1,5 Jahre mehr Schwangerschaftstests gemacht als manche Frauen in ihrem Leben machen werden... weils ja theoretisch doch jeden Monat sein könnte....
Einmal war ich mir SICHER; dass es so weit sei... die Tage waren überfällig, mir war spei übel und irgendwie war mir "anders".... Den Test wollte ich trotzdem erst am nächsten Morgen machen - und die Wartezeit hat mich mein Mann so liebkost wie schon lange nicht mehr und mir dabei immer wieder zärtlich über den Bauch gestreichelt... er hätte sich absolut gefreut.. aber trotzdem versuchen wir es nicht richtig..... Warum? warum? warum? warum?????

Beruflich ist bei uns alles in bester Ordnung und wir suchen uns derzeit unser Eigenheim smile


  Re: Will er, oder will er nicht????
avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 24.11.2014 20:04
Kann er denn kommen wenn er selbst Hand anlegt? Wenn ja, ab ins Bad mit ihm mit nem Becherchen, besorg dir vorher noch ne Spritze und rein mit dem Zeug! Da würde ich jetzt keinen Staatsakt draus machen von wegen Gefühle, die Rederei blockiert ihm am Ende nur noch viel mehr. Ist zwar nicht die romantischste Form Kinder zu zeugen aber für Romantik bist du hier auch irgendwie im falschen Forum...


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 24.11.2014 20:33
Von handeln in eigenregie, wie es meine vorschreiberin empfiehlt, kann ich dir nur abraten. Das raecht sicher irgendwann frueher oder spaeter. Meist frueher. Er drueckt dzt nonverbal aus, das er keine kinder moechte oder keine mit dir moechte. Ich rate dir dringend das ernst zu nehmen, sonst fehlt die basis der beziehung, das vertrauen. (Es gibt sicher auch dinge die Du nicht moechtest. Stell dir vor da wuerde jemand ueber deinen kopf hinweg entscheiden).
Du solltest ueberlegen, wie stark dein kinderwunsch ist und auch wieder verhueten. Erst wenn du klarheit bezueglich deines eigenen wunsches hast, macht es sinn mit ihm zu reden und ihm ggf eine frist zu setzen. Nach ablauf der frist bist du dann jedenfalls klueger und kannst entsprechend handeln. Alles gute!
Ps: ich spreche uebrigens aus einschlaegiger erfahrung. Auf nonverbaler ebene war es so aehnlich, dass er nicht in mir kommen wollte sondern nur ausserhalb (wir hatten aber mehrere kiw baustellen). Bei uns gab es kein happyend bzw ein happyend der anderen art. Wir trennten uns. Ich habe meinen kinderwunsch als single realisiert ( Insemination mit fremdsperma in der kiwu). Mittlerweile bin ich mit einem tollen mann verheiratet und wir ueben fuers geschwisterchen.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.14 20:54 von kleines_schneckchen.


  Re: Will er, oder will er nicht????
avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 24.11.2014 22:22
Zitat
kleines_schneckchen
Von handeln in eigenregie, wie es meine vorschreiberin empfiehlt, kann ich dir nur abraten.

Ähm... Handeln in Eigenregie??? Also ich weiß ja nicht wie das so bei euren Männern ist aber meiner nimmt keinen Becher mit, wenn er Hand anlegt?! Ich hab ne Frage Also wir haben das ganz am Anfang unseres KiWu 2 x so praktiziert wie da oben beschrieben. IN BEIDERSEITIGEM EINVERNEHMEN!!! Und warum? Weil bei meinem Mann plötzlich der Film ablief er darf jetzt nicht versagen, jetzt kommt es drauf an. Und gleichzeitig der Gedanke: Oh mein Gott, jetzt zeuge ich ein Kind?! Und das hatte überhaupt keine schwerwiegenden Zweifel zum Grund sondern schlicht Versagensangst. Und die konnten wir ihm über diesen Work Around wunderbar nehmen und siehe da: danach klappte es ganz prima. Auch weil er wusste, dass sollte es nicht klappen es eine Notlösung gibt. Frau ist ja nicht so viele Tage fruchtbar.

Und ich stelle es wirklich in Frage, dass genau bei diesem Thema viel Reden hilft. Und wenn bei der TE der Mann ihr schon den Bauch streichelt nur weil sie überfällig ist, klingt das ja nicht nach totalem Unwillen für mich!


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 24.11.2014 22:33
Unwillen kann sich auch nonverbal ausdruecken. Ich wuerde es sehr ernst nehmen.
@chrischtl: wollte dir nicht zu nahe treten. Wir sind ja alle aussensteuende und koennen nur mutmaßen.
Allerdings klingt fuer mich die von dir angedachte methode "dann mach halt dein sperma in einen becher" sehr nach "noetigung". Der kinderwunsch mit einem konkreten anderen menschen ist nun mal nichts was man erzwingen kann. Ev spuert das der partner der te auch. Ev wuerde er ja von der ratio her wollen, aber sein bauchgefuehl sagt nein...
(Gäbe es kein problem von seiner seite, wuerden die beiden ganz normal ueben koennen)


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.14 22:50 von kleines_schneckchen.


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   mandy77
schrieb am 25.11.2014 07:07
Für mich scheint das auch als wenn er kein Kind will. Vielleicht ist er auch unsicher. Viel reden ? Würd ich vermeiden. Ihn vielleicht eher nicht am Zyklus teilhaben lassen und öfter verführen - halt auch zum Tag x aber nicht nur.


  Re: Will er, oder will er nicht????
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 25.11.2014 08:22
Also gegen seinen willen agieren geht gar nicht. Er drueckt doch eh schon aus, dass er nicht will.
Einfach mal an etwas denken, was man selbst nicht moechte und ueberlegen wie man sich fuehlen wuerde, wuerde der partner hier ueber unser kopf weg agieren....
Mantra: ich akzeptiere, dass er einen eigenen willen hat und er hat auch das recht kein kind (mit mir) zu wollen.
Und ich bin frei ev konsequenzen zu ziehen.
Gutes gelingen!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.14 08:50 von kleines_schneckchen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021