Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Sayuri2011
Status:
schrieb am 24.11.2014 09:55
Hallo Mädels,

wollte mich mal wieder melden.
Meine süßen Zwillinge sind seit über vier Woche daheim (davor viele Wochen KH wegen Frühgeburt), gesund und munter und es klappt gut. Der Schlafmangel ist nicht ohne, aber das hab ich ja so gewollt. SchnullerSchnuller

Habe mein Glück nach acht ICSIS und einer Fehlgeburt durch Plan B gefunden, wie viele andere Oldies auch. Will euch nur Mut machen, dran zu bleiben und weiter zu kämpfen und über Alternativwege nachzudenken.

@Ilena: Bald geht es weiter?

@Pummelchen: Und bei dir?

@Stella, Impala: Genießt ihr das Mutterdasein?

@all: Wie ist der Stand so bei euch? Habt meine Daumen bei allem, was ihr gerade tut

Viele Grüße,
Sayuri


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.14 09:56 von Sayuri2011.


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   susi745
schrieb am 24.11.2014 10:33
Hallo Sayuri,

das freut mich zu lesen, dass es Deinen beiden Kleinen gut geht.
Für den Schlafmangel kämpfen wir hier ja alle, diesen auch mal erleben zu dürfen zwinker

@me: Die 4. IVF steht vor der Tür. Ob diese noch dieses Jahr oder erst nächstes Jahr sein wird, werde ich spontan entscheiden.

LG
Susi


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Elline74
schrieb am 24.11.2014 12:25
Huhu Mädels winkewinke,

leider hab ich es letzte Woche dann doch nicht mehr geschafft, mich noch zu melden. Dafür aber heute wieder smile

Sayuri, schön, dass es euch so gut geht und du dich immer noch mal meldest. Ich höre immer gerne von den "alten Hasen" zwinker

Susi, gibt es denn Pläne, was ihr beim nächsten Versuch verändern wollt? Wenn du aktuell kein gutes Gefühl hast, würde ich auch lieber
warten. In der Weihnachtszeit einen versuch durchzuführen finde ich unter Umständen auch belastend...

Ich habe gestern die letzte Pille genommen und warte nun auf die Mens. Donnerstag lasse ich Blut abnehmen und Samstag ist dann US und Besprechung der Blutwerte. Mal sehen, ob ich endlich starten kann... Hätte also mal gerne Däumchen für einen passablen FSH und ausreichend Antralfollikel smile

Wie geht es den Anderen? Katjuscha, Maiglöckchen, Ilena, Momo, Zitronella. Lavendel? Habe jetzt bestimmt noch Mädels vergessen...

LG,
Elli


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.11.2014 12:54
winkewinke

Hallo Mädels,

ich habe gestern und heute negativ getestet (PU+16und17) und nach tel. Rücksprache mit der KiWu jetzt die Medis abgesetzt.
Nach gestrigem Heul-Flash geht's heute schon wieder besser.

Ich warte derzeit auf den Rückruf der PKV ... man hatte vor, die weitere Kostenübernahme abzulehnen, da ich ja schon 4 negative ICSIs hätte ... tja .. bei der vierten ICSI war ich offensichtlich nicht dabei ... denn das war jetzt die Warteschleife der "erst" 3. ICSI. Baseball
Die PKV meint, wer 4 x negativ hat, hat keine 15 % Chance mehr ... ich sehe das anders!
Gestern Abend musste ich dann im IVF-Register schmökern ... tja ... da kommt bei meiner Konstellation doch glatt ein Wert von 19.x % raus ... das will der Gruppenleiter der Sachbearbeiterin in der Hauptverwaltung noch mal unter die Nase halten ... und ruft mich nachmittags zurück. Wenn's denn so klappt, wie ich es gerne hätte, würde ich noch diese Woche einen Kryo-Zyklus starten ... aber nur unter der Voraussetzung, dass die PKV diese doofe zeitliche Beschränkung der Kostenübernahme zurück zieht.
Da ist denen angeblich sowieso schon ein Fehler unterlaufen ... ich schaffe zeitlich 5 ICSIs ... und normal beschränken sie die Kostenübernahme auf 4 ICSIs .. danach hätte man ihrer Meinung nach ja keine 15% Chance mehr .... Ich bin sehr sauer Irgendwie reiht sich da bei der Bearbeitung unserer ICSI-Akte Fehler an Fehler ... sie wissen nichts von 3 ICSIs ... wissen nichts von den punktierten bzw. befruchteten Eizellen .. wissen nichts von den Kryos ... wofür schicke ich denen immer die Befundberichte zur Kenntnisnahme??? Vor allem habe ich die Rechnung für die dritte ICSI bisher noch gar nicht eingereicht!!!!
Dafür wissen sie wengistens, dass ich altersbedingt (ihrer Meinung nach) keine 15 % Chance mehr habe. Ich bin sehr sauer

Den Oberhammer liefert mein Mann gestern: "Denk langsam mal drüber nach, dass es passieren kann, dass es nie klappt ... !" Ohnmacht Sehr aufbauend!

Tja ... ist die PKV (in meinen Augen) klug .. wird sie die Altersbeschränkung für die (schon genehmigten) 5 ICSIs aufheben ... dann ziehe ich jetzt 1 oder 2 Kryo-Zyklen durch ... und wenn diese POSITIV enden, hat sich die PKV Geld gespart ... wenn sie nicht "klug" sind ... ziehe ich die zwei Voll-ICSIs noch durch .. und mache eben ab März/April dann die Kryo-Zyklen ... voraussichtlich dann mit +/- 20 Eisbärchen in Reserve ....kann mir ja genau so recht sein (wird aber echt heftig für meinen Körper). Bekannte, die nichts von den KiWu-Behandlungen wissen, sprechen mich schon darauf an, dass ich im Gesicht so schmal geworden wäre ...

Macht's auf jeden Fall besser als ich derzeit!!!!


  Werbung
  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Ilena
Status:
schrieb am 24.11.2014 13:36
Hallo Mädels,

Sayuri, schön von dir und deinen Prinzessinnen zu lesen. Ich kann mir gut vorstellen wie glücklich Ihr nun alle zu Hause seid. Geniesst es. Und ich hoffe ich kann im 2015 auch von Schlafmangel berichten smile

Susi, viel Glück für deinen Neustart, ob im alten oder neuen Jahr

Elli, meine Daumen hast du auf jeden Fall , für einen Super FSH Wert und super Antrafollikel. Viel Glück

Momo, tut mir wirklich leid, dass es nicht geklappt hat traurig viele dich gedrückt. Ja, ja, die liebe PKV, die wissen viel smile Und Dein Mann, genau wie meiner. Etwas mehr Positive Untersützung wäre manchmal echt nett... Da müssen wir gleich für 2 positiv denken.

Me, habe das Vorgehen für den nächsten Kryo Versuch, warte jetzt auch wieder einmal auf die Periode. Die lässt sich wieder einmal viel Zeit. Sie sollte wirklich jeder Zeit eintreffen, manchmal kann ichs schon deutlich spüren.. Mir macht der Versuch über Weihnachten nicht viel aus. Im Gegenteil, ich habe mal richtig Zeit es ruhiger zu nehmen... Also, von mir aus kann die Mens kommen smile

Euch allen eine tolle Woche.

glg
Ilena


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.11.2014 13:44
@ Ilena: knuddel

Ich hoffe ja auch, dass ich über Weihnachten den Kryozyklus starten kann, also im Endeffekt diese Woche, ... mir egal, wenn das "Negativ" dann kurz vor Heilig Abend wäre. Ich komme mir sonst so hilflos vor in diesen 4 Wochen ... zum Nichtstun verdammt ...
Bei einem Negativ würde ich dann sowieso wohl die ICSI gleich zwischen Weihnachten und Neujahr starten ... aber eben nur, wenn die zeitliche Beschränkung zurückgenommen wird. sehr treurig


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Riklinde
Status:
schrieb am 24.11.2014 13:47
Zitat
Momo1972
Gestern Abend musste ich dann im IVF-Register schmökern ... tja ... da kommt bei meiner Konstellation doch glatt ein Wert von 19.x % raus ...

Hallo Momo,

ich hoffe, ich darf mich mal kurz reinschleichen...

Du schreibst oben, dass bei Deiner Konstellation 19.x % rauskommen. Meinst Du mit "Konstellation" die Anzahl negativer Versuche im Vorfeld? Gibt es im IVF-Register eine Aussage darüber, wie die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit nach soundsoviel negativen Versuchen aussieht? Ich habe dazu nichts gefunden, es würde mich aber wirklich brennend interessieren (auch im Zusammenhang, ob ich bei der PKV noch einmal nachbohren soll...)

Liebe Grüße und alles Gute!
Riklinde


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   grummel1
Status:
schrieb am 24.11.2014 13:53
Hallo miteinander,

ich reihe mich mal bei Euch ein. Habe heute den Transfer meiner letzten (7.) ICSI gehabt, die Anzahl der Kyroversuche weiß ich schon nicht mehr. Bin bald 42 und habe für mich eingesehen, dass es wohl nach diesem Versuch bald Schluss sein wird. Den letzten Versuch gab es schon, dieser hier ist der allerletzte smile. Wären nicht drei Schwangerschaft (mit drei Fehlgeburten) gewesen, hätte ich wohl schon eher das Handtuch geschmissen. Dieses Auf und Ab kennt ja Jede hier....

Aber was soll ich sagen: wir sind dieses Mal mit einer Mischung IVF/ ICSI an den Start gegangen. Die IVF war nicht so dolle, die ICSI wie immer mit super Befruchtungsergebnis. Letztendlich sind 2 Blastos und eine Morula draus geworden, nachdem 7 auf dem Weg geblieben sind. Und ja: ich habe alle genommen, meine Ärztin riet mir bei meiner Historie auch dazu. Jetzt warte ich mal schön geduldig ab smile.

Momo72: ich bin auch PKV (mein Mann GKV) und habe von meiner Kasse bis auf 300-400 Euro Unterstützung je Versuch keine Unterstützung bekommen. Ich bin eh erstaunt, dass Deine PKV bei einer männlich indizierten ICSI (sonst wäre es ja IVF) überhaupt zahlt. Ich bin zu Beginn immer Behandlung immer ausgerastet, wenn ein Brief der PKV oder die Rechnung der Praxis gekommen ist. Habe das Glück, dass ich bis auf die ICSI-Laborleistungen und die Punktion immer den einfachen Satz zahlen muss (Nachfragen lohnt sich), aber da kommt schon ein ziemlicher Batzen zusammen, den wir bezahlt haben. Meine PKV schickt auch alles zu einem externen Gutachter. Da entscheidet kein Sachbearbeiter.
Ich habe bei diesem Thema "losgelassen" und es einfach so hingenommen. Dieses ständige Aufregen über die PKV tat mir definitiv nicht gut und meiner Ehe auch nicht. Ich versuche seitdem, die Energie auf was Positives zu lenken und mir zumindestens diesen Stress vom Leibe zu halten. Kostet zwar einen Haufen Geld, aber mit dem Ärger komme ich nicht zur inneren Ruhe.
Vielleicht wäre eine Blasto-Kultur was für Dich? Da Du ja auch viele EZ hast, kann mal mal ruhig einige ins Rennen schicken. In unserem Alter bleibt einfach eine Menge auf dem Weg und zwar in der Petrischale und nicht in der GM.

Ich drücke Allen ganz fest die Daumen! Weiterhin gutes Durchhalten und viele Grüße
grummel1


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Maigloeckchen11
schrieb am 24.11.2014 14:02
Hallo liebe Oldies,

bei mir gab es heute morgen einen neg. Urintest, jetzt warte ich auf die offizielle BT-Bestätigung.
Es war die Kryo nach meiner 12. ICSI.

Tja,was soll ich sagen....

Euch allen alles Gute!


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.11.2014 14:08
Ok ... bin im Büro ... da kann ich "Fensterln" am PC Ich freu mich sehr

@ Riklinde: Die PKV sagt grundsätzlich, dass sie wohl nach 4 negativen Versuchen nichts mehr bezahlt/bezahlen will. Wie viele Versuche hat dir die PKV nach der letzten Schwangerschaft schon gezahlt ... wenn ich richtig zähle 6?? Dann hast du schon deutlich mehr Glück bei deiner PKV als ich - die wollen ab 4 streiken.
Die "Konstellation" ist ganz einfach ... 40-44 Jahre alt, Transfer von 2 Embryonen mit (mind.) noch 2 2PN in Reserve ... ergibt 19,x % laut IVF-Register (wenn ich mich an das Gespräch von heute Mittag noch richtig erinnere). Schau einfach nach. Wegen der Anzahl habe ich nicht gesucht ... aber soweit ich irgendwo glaube, gelesen zu haben, bleibt die Chance die ersten 5-6 Versuche gleich hoch ...????

@ grummel: OK ... ich habe mich schlecht ausgedrückt. Mein Mann und ich sind beide PKV-versichert. Ich 50 % und 50 % Beihilfe und er zu 100 % da selbstständig. Wenn ich von "der" PKV schreibe, meine ich die PKV meines Partners. Bei meiner PKV haben wir erst gar keinen Antrag gestellt ... da mein Partner OAT III hat ...

Vor einem Gutachter hätte ich keine Angst ... wie gesagt, die KiWu hat schon mehrmals die Erfolgsaussichten auf 15-20% bestätigt ...
Wenn's nach mir ginge, würde ich denen bei der PKV wohl mal einen geharnischten Brief eines RA schicken lassen ... aber mein Männe zieht da nicht mit ... er will immer alles im Guten regeln ... ?!?!?!?!?


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Ich_bins_kurz
schrieb am 24.11.2014 15:25
Hallo Momo,
hallo Riklinde,
ich schalt mich jetzt auch mal ein, da ich vor kurzem schon Mal Tipps von Euch bekommen habe...

Bei uns ist es so:
Ich privat, Mann gesetzlich, er Verursacher OAT III, ich gesund.

Kasse bezahlt gar nichts (abgesehen von seinem Anteil, der sich auf etwa 10 Euro beläuft).
Wir sind eben Selbstzahler.

Jetzt kamen die richtig "fetten" Rechnungen (wir haben uns von 4 IUIs über 4 NC-ICSIs zu 2 Voll-ICSIs und 1 Kryo gesteigert). Es wurde bei mir immer mit dem 2,3 fachen Satz abgerechnet.

Heute habe ich in der Klinik angerufen und es hieß, sie könnten da noch was machen. Zum einen habe ich nachgefragt, die extrakorporalen Kosten auf eine Rechnung an meinen Mann zu setzen und zum anderen wollte ich den 2,3-fachen Satz runterschrauben.

Nun soll ich am Mittwoch (wo ich sowieso in der Klinik bin, um hoffentlich Blastos abzuholen) die Rechnungen mitbringen.
Ich würde gerne "verhandeln" und andere Beispiele anführen.

Daher: zu welchem Satz wird bei Euch abgerechnet? Ich glaube, Du, Momo, hast mir mal geschrieben, dass sie nur 1-fach berechnen.
Und (falls ihr das sagen wollt): in welcher Stadt ist das? Privatklinik oder Uni-Klinik?

Kennt ihr noch einen Trick, um irgendwie etwas erstattet zu bekommen?
Bei uns ist nämlich demnächst nicht nur psychisch, sondern auch finanziell Schicht im Schacht (wobei das vorerst sowieso die letzte Behandlung für mich ist - bin zu KiWu-müde...).

Vielen Dank und für alle anderen lasse ich Daumen da.
Da ich auch schon Oldie bin (die 40 ist das nächste, was auf mich zukommt), kann ich Euch sehr gut verstehen.
Ich bewundere, wie lange der Atem von manchen von Euch ist.

Liebe Grüße
Babette


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Charline
Status:
schrieb am 24.11.2014 16:48
Hallo, kurzes Piep in die Runde. Mein Leben ist gerade ganz verrückt, ich werde an allen möglichen existenziellen und familiären Fronten gleichzeitig sowas von gefordert, dass ich eigentlich kaum Zeit zum Reinschauen habe und mir schon schlecht und kopfschmerzig ist. Lesen werde ich später wieder. Wollte mich nur kurz melden und mal drauf hinweisen, dass ich letzte Woche noch Lavendelduft sehr spät und sehr lange geantwortet habe, was aber bestimmt nicht mehr gesehen wurde. Also zitiere ich mich hier mal kurz und aus Zeitnot selbst.
Ansonsten an alle frischen Mut, auch wenns gerade gar nicht danach aussehen mag und gutes Gelingen und am besten auch gute Hoffnung, im wahrsten Wortsinn.

Zitat
Charline
Hallo Lavendelduft,

schon etwas spät, aber hoffe, du siehst es noch?
Wieso musst du den Zyklus wegen Blasenentzündung ungenutzt lassen?
Gut, wenn es an den entscheidenden Tagen zu sehr schmerzt, vielleicht. Aber da wäre ich auch hart im Nehmen für den guten Zweck... Ich hatte auch gerade wieder mit Blasenentzündungen zu tun, die erste Ende September und jetzt gerade wieder. Über die entscheidende Zeit habe ich AB genommen, das soll ja nun nicht schaden, wenn man das richtige nimmt. Und ohne gings aber definitiv nicht ab. Ich kriege danach immer auch einen Pilz, den ich schon vorsorglich dann mit Clotrimazol bekämpfe, das macht den Schwangerschaftsbemühungen auch nichts.

Ja, diese Geschichten von den Wundern im ganz hohen Alter.
Haben für mich aber meist einen gemeinsamen Nenner. Fast nie beabsichtigt, meist überraschend schwanger. Die Pfarrerin von Ylvas Beerdigung hatte eine Freundin, die mit 53 meine ich mit eigenen Eizellen und völlig überraschend schwanger wurde und blieb bis zum glücklichen gesunden Ende. Ich kann mich schwer von dem Gedanken frei machen, dass es hinderlich ist, dass wir unsere Gedanken daran immer dabei haben und darauf hinarbeiten. Unbeabsichtigt scheint leichter zu klappen, wobei wir bei der Quadratur des Kreises angelangt sind. Kann mir scher vortäuschen, es nicht zu wollen und auch schwer in den Hintergrund rücken lassen. Dies ist so eine mystische Komponente des ganzen. Viele Ärzte vertreten ja die Meinung, auch der Doc hier, dass die Psyche dabei komplett überbewertet wird, dieses große Wollen und insbesondere bei Inanspruchnahme medizinischer Hilfe, sprich im stimulierten Zyklus, meinte mein Arzt, dass sie eher weniger wichtig ist. Aber dieser allgegenwärtige Volksglauben, man muss nur ordentlich loslassen können und relaxt sein, hält sich hartnäckig und schleicht sich auch bei mir immer ein und verunsichert.

Genau genommen bin auch ich nämlich immer schwanger geworden, wenn ich es lockerer sah, auch aufgeben zu können. Also jetzt im höheren Alter, meine beiden großen Kinder sind schon im dritten Lebensjahrzehnt zwinker Bei meiner kleinen Großen habe ich damals wie verrückt versucht, und zwar über die Feiertage, an Stimumittel aus dem Aulsand entwas günstiger zu gelangen, um die erste IUI vielleicht doch noch hinzukriegen, hat dann nicht geklappt. Klein putz gabs noch nicht oder kannte ich noch nicht und eine befreundete Polin hat versucht, es über Silvester heranzuschaffen und dies wie sämtliche andere erwogenen Eilsendungen aus FRankreich und Luxemburg, scheiterte. So hatte ich viel Beschäftigung und am 02.01. einen ganz zarten rosa Teststreifen (vier Jahre danach war dies ein ganz schlimmes Datum...), mit dem ich nie gerechnet hatte. Mein damaliger Freund hatte ein suboptimales SG, das wir mit viel Nahrungsergänzung aufgepeppt haben, aber wir waren nun auch schon im 9. Probierzyklus und ich hatte auch das "zu alt" das einem überall entgegen gehalten wird, mit 42 damals schon voll verinnerlicht. Dies obwohl meine Werte super gut waren, dennoch sagte mir eine Kinderwunschklinik, dass sie für mich ncihts mehr tun können....
Dann wurde ich wieder schwanger als meine Kleine ein Jahr war, ich stillte noch ziemlich viel und habe es ihr auch nicht vorenthalten wollen, rechnete aber nicht wirklich sehr damit, wegen des Prolaktins.
Die dritte Schwangerschaft trat dann erst anderthalb Jahre später ein und bei der vierten IUI, die wir wegen des SG's machten. Es sollte die letzte sein und ich habe mich innerlich ganz schön mit der Entscheidung gequält, es nur noch dies eine mal drauf ankommen zu lassen, denn es war absehbar, dass wir uns über kurz oder lang trennen würden, also keine gute Voraussetzung eigentlich.
So hat es also immer dann geklappt, wenn ich nicht so sehr dran geglaubt habe und erst als ich auch nicht mehr alles darauf focussierte.
Das versuche ich mir jetzt zu Nutzen zu machen und mich sozusagen auch auf paradoxem Wege etwas auszutricksen, so mit allerhand Mechanismen. Auf jeden Fall glaube ich nun nicht mehr so sehr daran und bin so sehnend fixiert, wie noch vor einigen Zyklen. Ich denke mir, wenn es jetzt noch nicht geklappt hat, hat es vielleicht einen Grund. Andererseits sollte man ja auch Geduld haben, aber das ist schwer in diesen hohen Jahren. Ich war mit 45 noch weitaus positiver und nicht so entmutigt wie jetzt. Eigentlich wusste ich tief in mir immer, auf unerklärliche Weise, dass ich vier Kinder haben werde. Na ja, vier Kinder habe ich ja nun auch geboren. Aber so meinte ich das nicht. Jedenfalls richte ich jetzt verstärkt meine Lebens-Planung darauf aus, dass es nicht mehr klappt und mache das Hintertürchen nur noch ein bisschen auf, noch vor kurzem war das anders herum. Beruflich und privat mit dem Umzug, ich habe immer von der nächsten Schwangerschaft aus gedacht.

Noch ein Aspekt, der bei mir dazu kommt. Hat ne Freundin neulich richtig aufgebracht, die alte Hebammenweisheit, Schwangerschaft komme 9 Monate und gehe 9 Monate. Dann also nur bisschen mehr Geduld, denn da bin ich ja mal gerade. Ich frage mich dennoch immer, ob der Körper nicht ganz genau weiß und vorher auch noch nicht bereit ist. Ich habe das auch oft bei anderen verifizieren können, diese These. Besagte Freundin hatte die selbe Geschichte wie ich, auch ein Kind an Trisomie verloren. Wir haben beide ziemlich genau die selbe Zeitspanne gebraucht vom Abbruch bis zum Wieder-schwanger-werden. Sie hatte zuvor noch eine Fehlgeburt, das entsprach dem ähnlich. Scheinbar oder vielleicht braucht der Körper von einer Geburt (auch nur einer potenziellen, denn so war das mit unseren Abbrüchen) bis zur nächsten Empfängnis so etwa 9-12 Monate. Und wenn ich mich umgucke, gibt es selten Geschwisterabstände drunter. Auch nicht unbedingt bei jungen Leuten, die es womöglich noch drauf anlegen. Gut denkbar, dass der Körper schlau ist, weiß, was er geleistet hat und wann er sich sowas wieder zumuten kann?

Ich hatte auch versucht, mich wieder so wie bei der ersten späten Schwangerschaft auf ein anderes Terrain zu begeben, dachte, wenn ich mich vielleicht mit EZS beschäftige, ablenke, in andere Richtung meine Aktivitäten lenke, klappt es vielleicht wieder "unverhofft, zumindest lenkt es ab und das ist vielleicht förderlich. Aber sehr schnell habe ich gemerkt, dass EZS für mich keine Option ist, ich dachte mich nur mal möglichst sachlich damit zu beschäftigen und informieren zu wollen, aber bei allem kamen mir größere Bedenken dazwischen und mein Bauchgefühl hat nein gesagt. Mein Freund dann vor kurzem auch, kurz und klar. Er braucht diesen Prozess nicht, sich erstmal zu beschäftigen, er lehnt das spontan gleich ab, nee, er will nicht mit nem anderen Ei.

Meine Bedenken gehen in ähnliche Richtung wie die deinen. Vielleicht ein ander mal vertiefend dazu. Aber ich finde auch, dass ein Kind das Recht hat, seine biologischen und genetischen Wurzeln zu kennen. Da EZS immer populärer wird und das ziemlich unbemerkt von der großen Öffentlichkeit sehr rasant, wird dieses Thema gesellschaftlich über kurz oder lang in ziemlichen Größenordnungen auf uns zu kommen. Vielleicht und sicherlich wird es normaler werden, erst recht wenn es aus der verruchten schizophrenen Sanktionierung mal raus ist und genau so legal ist wie Samenspende. Diesen künstlichen Unterschied habe ich nie begriffen und werde ich nicht begreifen.
Und da ich drei Kinder habe (nicht vom selben Mann) kann ich auch aus meiner Lebenserfahrung die Macht der Genetik ein bisschen einschätzen und die ist nicht ohne. Was Charakter angeht und Erbe eben, das kann man nicht wegwischen und ich möchte die Grundausstattung wenigstens ein bisschen kennen um zu wissen, worauf ich mich einlasse.
Nicht ganz unberührt lässt mich auch, wie recht schnell zu EZS geraten wird, einerseits ja gut, wenn dieses Thema enttabuisiert wird und gelockert verhandelt. Andererseits, wenn allein das biologische Alter ausreicht, um wie mit einem bedingten Reflex diese Empfehlung zu repräsentieren...

Also, da du aber noch ein wenig älter bist als ich und ohne Kinder, ist es bei dir sicher alles ein ganz anderer Überlegensprozess und fast möchte man dir wünschen, dass du dich auf diese Methode einlassen kannst, aber wenn dein Bauchgefühl nein dazu sagt, hat es auch recht und sollte erhört werden.

Ich drücke uns allen die Daumen. So viel Wünschen gehört doch eigentlich mal belohnt...



  Re: ***Oldie-piep am Montag***
avatar    Katjuscha7000
Status:
schrieb am 24.11.2014 18:19
Hallo Mädels,

das Wetter ist grauenhaft und überall hier Negativs? Das darf doch nicht sein! Immerhin macht uns Sayuri Mut.

Ich halte mich heute auch kurz. Warte auch auf die Periode. Im US sah die Ärztin zudem noch eine 14 mm große Zyste. Sie hofft, dass die Zyste während der Periode platzt. Aber wenn nicht? Was ist denn dann? Ich sitze hier mit meinem schönen Elonva und will loslegen! Hatte das schon mal jemand?

Euch allen viel Glück und Durchhaltevermögen!
Katjuscha


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   Inka147
Status:
schrieb am 24.11.2014 21:32
Hallo sayuri,
darf Ich bitte fragen, was dein Plan B war. Ich habe Morgen TF( hoffe Ich sehr)
über Plan B bei mir zuhause noch stilles schweigen...
nach 8 ICSI... bei Dir. Das ist doch klasse.
Alles gute für deine 2SchnullerSchnuller!!
Inka


  Re: ***Oldie-piep am Montag***
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.11.2014 22:52
Tja Mädels ... wir hätte es auch anders sein können...

Der für heute Nachmittag ZUGESAGTE Anruf kam natürlich nicht ...Baseball

Sollte morgen die Mens kommen, kann ich wohl den erhofften Kryozyklus vergessen. DANKE PKV!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021