Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.11.2014 20:08
Guten Abend,
ich habe eine wundervolle Tochter und fünf FG (früher wegen Hashi, jetzt wegen Gerinnung (nun endlich bekannt, muss Heparin spritzen) und Chromosomendefekt, der nicht an meinem Alter liegt). Dazwischen hatte ich leichtes Asherman (wenig Schleimhautaufbau), aber das wurde operiert. Meine Schleimhaut liegt immer so bei 6-7,5mm. Ich habe regelmäßige Eisprünge, monatlich.
Spermiogramm super.
Nun habe ich zweimal mithilfe des Wissens einer Kiwupraxis GVnP gemacht: Zuerst Estrifam für mehr Schleimhaut, dann clomifen zur Eireifung. Hat zweimal nicht geklappt (bin heute Auslösen+15, Test negativ, ich warte noch auf die immer vor der Mens kommende Schmierblutung, daher lauert in mir noch Hoffnung, aber bei ES+13 sollte ein aide-Test schon anschlagen, tja).

Mein Doc meinte, eine IVF mache bei mir keinen Sinn, weil es ja so klappe. Es würde schon sicher bald natürlich klappen

Meine Frage: Stimmt das? Was wurde euch ü40 empfohlen? Was ist eure Erfahrung? Was macht Sinn?

Habt vielen Dank!


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   Gewürzkuchen
Status:
schrieb am 18.11.2014 20:11
Hallo,

Ich würde auf jeden Fall auf dein/euer Bauchgefühl hören, meistens ist das genau das Richtige. Im Zweifelsfall noch eine andere Meinung in einer anderen KiWu-Praxis einholen. Ihr habt einen großen Kinderwunsch und wollt etwas tun - ich würde mir noch weitere Meinungen einholen.

Lg, Mia


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.11.2014 20:33
Hallo Yrigoyen,

es ist schwer zu sagen. Keine kann Dir garantieren, dass es natürlich nochmal klappt. Mit IVF hast Du bessere Chancen (statistisch gesehen). Ich würde an Deiner Stelle IVF machen, weil ich keinen Nerv hätte lange zu warten und weil ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass es Leute gibt, die natürlich schwanger werden Ich wars nicht Spaß beiseite. Wenn jemand Dir jetzt den Rat gibt, natürlich zu versuchen, wirst Du womöglich unnötig Zeit verlieren. Wenn jemand zu IVF rät, dann könntest Du womöglich unnötig Geld verlieren.

Wie ist denn Deine psychische Verfassung? Bist Du bereit noch zu warten? Wie lange? Vielleicht setzt Du Dir selbst eine Grenze, wie lange Du noch natürlich probierst und dann gehst Du zu IVF über.

Gruß,
Hakuna M.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.11.14 20:40 von Hakuna Matata.


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.11.2014 21:08
Hey ihr zwei,
ihr habt mir schon geholfen!
Auf mein Bauchgefühl hören, das war das Stichwort: Ja, ich will (eine ivf)! Und hakuna, mir selbst einen Zeitrahmen setzen, genau (nächstes Jahr greifen wir an!).
Danke für eure hilfreichen und auch erheiternden Antworten!!
Ich drück euch die Daumen!!


  Werbung
  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 19.11.2014 08:34
Zitat
Hakuna Matata
Ich würde an Deiner Stelle IVF machen, weil ich keinen Nerv hätte lange zu warten und weil ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass es Leute gibt, die natürlich schwanger werden Ich wars nicht

Gruß,
Hakuna M.

Kann ich nur unterschreiben LOL


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2014 10:25
Ja, Chorus, mittlerweile denke ich das auch...


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 19.11.2014 10:55
So rein gefühlsmäßig würde ich bei dir sagen: mach eine IVF. Die Chancen sind einfach höher, es können auch mehre EZ eingesetzt werden, und du weißt nachher prinzipiell, was Sache ist (Anzahl Eizellen, Befruchtungsrate...)

Gerinnungsprobleme hatte meine Schwester auch, sie hatte 2 FGs, bevor man das rausgefunden hat. Allerdings dazwischen eine intakte Schwangerschaft. Jetzt hat sie wieder einen Sohn bekommen, mit immerhin schon 38. Meine Mutter ist mit 42 noch mal natürlich schwanger geworden, hatte dann mit 43 einen gesunden Jungen geboren. Ist also nicht ganz abwegig, aber ich muss sagen, meine Mutter ist top-gesund, war nie im Krankenhaus, quasi nie krank, alle Werte immer super und hatte davor schon 3 gesunde Kinder kurz hintereinander bekommen (aber 1 FG ganz am Anfang). Mit 41 hat sie dann die Pille abgesetzt in der Annahme, dass schon nichts passieren wird in diesem Alter. Meine Eltern schwören jetzt noch, sie hätten in der fraglichen Zeit keinen Sex gehabt zwinker Mein Bruder beweist das Gegenteil!!!

Könnte übrigens sein, dass du trotzdem schon jetzt schwanger bist, ein Urintest muss am ES+13 noch nichts anzeigen. Am besten zeigt übrigens "Babytest" an. Wurde hier im Forum gerade bewiesen von Hakuna Matata...


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2014 11:03
Ja, deine Überlegungen zur ivf teile ich auch. Vielleicht sind ja meine Eibläschen oft leer, das weiß man dann wenigstens!
Die Geschichte deiner Mutter ist auch gut smile Einer Bekannten (jetzt ü60) ging es mit 38 so: viel zu alt zum Schwangerwerden - Philipp heißt der Knabe, mittlweile erwachsen...
Babytest wollte ich gleich bestellen, aber dort muss man die Telnummer angeben, das mache ich nicht gern. Hab andre bestellt. Aber mitterweile hab ich SB und damit ist es klar. Aber: Es geht weiter.
Danke für deine Antwort! Jetzt "freue" ich mich direkt auf eine ivf, das klingt spannend (ich weiß, dass es zermürbend ist bzw sein kann, aber ich freue mich auf einen neuen Weg). winken


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   voyageurworld
schrieb am 19.11.2014 11:25
Ich wuerde eine IVF versuchen. Wenn Du eine der Frauen bist, die viele Eizellen produzieren, dann so weitermachen, falls es nicht sofort klappt und das geld reicht. Wenn Du aber nicht wirklich viele Eizellen hast, dann bringt mit 43 die IVF soweit ich weiss keinen grossen Vorteil (schlechte Statistik in dem Alter, es sei denn viele Eizellen werden gewonnen) und Du kannst es so weiterversuchen. Viel Glueck!


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 19.11.2014 13:04
Ja, ich muss sagen, dass eine IVF auch eine spannende Komponente hat. Zumindest rein psychisch habe ich noch nie so etwas abenteuerliches durchgemacht. Ganz generell liebe ich ja auch Spannung und Abenteuer, war viel im Ausland, hab auch im Ausland studiert und mag auch gelegentlich Nervenkitzel wie tauchen, raften, paragliden usw...

Aber nichts kommt wirklich an so eine IVF ran, weil es ein ständiges Auf und Ab der Gefühle ist und auch eine tiefe Erfahrung. Im Guten wie im Schlechten. Man merkt dann schnell, wie positiv bzw. optimistisch man wirklich ist. Denn viele behaupten mal schnell von sich selber, im Grunde genommen optimistisch zu sein - macht mal alle schnell eine IVF, dann sehen wir weiter.... zwinker

Es ist auf jeden Fall schon mal gut, wenn du eine gute Einstellung zum Vorgang hast. Und, wie gesagt, man kann erst nach einem Versuch mal sagen, ob es generell was bringt. Hast du eh dann nur eine magere Ausbeute (nur 1-2 EZ), kannst du ja mit einer IVF im natürlichen Zyklus weitermachen.

Was im Alter gut ist: man hat nicht mehr viel zu verlieren, sprich, man muss sich keine Sorgen mehr machen, ob je der Zyklus wieder normal wird etc, weil man wahrscheinlich bald eh die Wechseljahre kommen. Außerdem sind Nachdenkpausen und Zweifel auch keine Option mehr, die kann man sich nicht mehr ernsthaft leisten.

Ach ja, ich würde auch keine Zeit mehr verlieren. Lieber noch heute als morgen dem Kiwu-Zentrum Bescheid geben. Dann kannst du ev. einen Pillenvorzyklus schon jetzt starten, wenn die Mens erst richtig da ist! (zumindest, wenn das lange Protokoll gemacht wird).


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2014 17:42
Danke ihr zwei! Sehr informativ!! Ich werde es also tun. Bin gespannt auf alles und jetzt ja auch ein bisserl vorgewarnt...danke!
Hab schon angerufen, den Termin erst nächste Woche (da war die Mens dann schon). Ich bin gespannt und freue mich.


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
avatar    Glückskind :-)
Status:
schrieb am 19.11.2014 18:44
Hallihallo,

schließe mich meinen Vorrednern an! Sollte der KiWu stark sein und finanziell tut es euch nicht arg weh, dann macht eine IVF.
Über Weihnachten ist oft Funkstille in den Praxen. Daher würde ich jetzt noch die Zeit nutzen und bei 1-2 Praxen einen Termin ausmachen und sagen, dass du im Januar eine IVF machen lassen möchtest. Dann können nun bereits alle Voruntersuchungen gemacht werden.

LG!


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2014 20:46
Ganz klar IVF! Es wurde ja schon viel gesagt und ich möchte noch einen ganz anderen Aspekt ins Spiel bringen:
Unser Leben wurde endlich wieder normal als wir erfahren haben, dass nur eine IVF für uns in Frage kommt. Kein Leben mehr nach Kalender, kein Temperaturmessen, kein Sex nach Plan usw.
Alles Gute!
Simone


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.11.2014 21:57
Danke ihr zwei!
Ja, das sind auch gute Hinweise. Im Januar haben wir auch wieder mehr Geld, dann passt das auch.
Und der Hinweis mit dem Kalendersex...genau, daran hatte ich auch gedacht. Es wäre schön, den Druck da wieder rausnehmen zu können, richtig! Ja
Ach, es fühlt sich einfach mal gut, richtig an. Ein Plan ist immer was Feines!


  Re: Natürlich oder IVF mit 43?
avatar    Glückskind :-)
Status:
schrieb am 20.11.2014 06:02
Aber bis zur IVF die fruchtbare Zeit noch schön nutzen! Hi hi!
Ich persönlich schwöre ja auf die digitalen Ovulationstests von clearblue smile
Morgens machen, sobald Smiley da ist, nicht weitertesten und Mann am selben und nächsten Tag schnappen!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021