Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Haubsi1975
Status:
schrieb am 17.11.2014 18:16
Hallo zusammen,
ich brauche mal dringend Euren Rat.

Wer von Euch hat sich in der Stimulation zur ICSI krankschreiben lassen, weil das Ganze nicht mehr mit dem Beruf zu vereinbaren war..? Ich denke gerade darüber nach, weil mich die ständigen Nachfragen meines Arbeitgebers sehr belasten. Mein "Frauenarzt" schiebt mich morgens dazwischen (unsere KiWu-Klinik ist nicht vor Ort, daher macht er die Ultraschalle), aber das heißt dann gegen 9 h frühestens. DAnach auf der Arbeit muss ich mich dann erklären, mittags mit der KiWu wegen der Werte telefonieren. AUch das ist schwer, ich habe viele Konferenzen, etc. Daher überlege ich gerade, mich doch krankschreiben zu lassen bis zur Punktion. Wer von Euch hat das gemacht? Und wenn, dann mit welchen ERfahrungen und vor allem auch Rückmeldungen vom Arbeitgeber?

Lieben DAnk für ein Feedback!


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.11.2014 18:28
Ich hatte gerade meinen ersten Versuch. Es war sehr anstrengend alle zwei Tage morgens vor der Arbeit zur Klinik zu fahren und die Medikamente haben mich auch sehr müde gemacht. Sollte ich einen zweiten Versuch brauchen werde ich mir Urlaub nehmen für die Stimudauer. Ich glaube nicht dass mich mein Arzt krank schreiben würde.

Zwischen Punktion und Transfer habe ich mich allerdings krank schreiben lassen.

Gruß nijntje


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
avatar    Nicoletta81
Status:
schrieb am 17.11.2014 18:39
Also ich habe ganz einfach gelogen und gesagt, dass ich starke Rückenprobleme habe und Physiotherapie verschrieben bekommen habe. Da muss man im Akutfall ja auch 2-3 mal die Woche hin. Das mit den Telefonaten macht mein Mann wenn es bei mir nicht passen sollte. Oder sonst kommunizieren wir auch oft per Email mit der Kiwu.


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
avatar    Diina
schrieb am 17.11.2014 19:29
Kann man vielleicht beim ersten Versuch machen und dann??
Man kann sich nicht ständig wieder krankschreiben für die ICSI, wie soll das gehen?
Wir sind jetzt seit 1 Jahr in Behandlung, da kann man sich nicht ständig krank melden traurig

Da es bei mir so kompliziert war mit den ganzen Terminen und den Weg in die KiWu und die Nebenwirkungen habe ich nach 7 Wochen Krankheit wegen Überstimulierung und Depression auf Teilzeit gewechselt und jetzt ist es schon viel viel viel besser.


  Werbung
  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
avatar    Majoni
Status:
schrieb am 17.11.2014 20:32
Hi,

gebe Diina recht...Ich würde Zystenprobleme sagen, das erklärt evtl.Punktionen, Krankschreibungen, wiederholte US, da Zysten wiederkommen können hast du immer die perfekte Ausrede....

Meine AU kam immer vom Hausarzt. Sie schreibt einfach auf die AU die Diagnose Künstliche Befruchtung. Somit hatte ich den Stempel von meiner Hausärztin auf dem Arbeitgeberschein und dien Diagnoseschlüssel sieht dein AG nicht.

Nur desswegen Krankschreiben zulassen finde ich schwierig, es könnte sich ja bei mehreren Versuchen auf eine Ordentliche Summe addieren. Meine Kiwu Klinik schreibt dafür auch nicht krank, da es keine Krankheit im üblichen Sinn ist. Höchstens nach PU bis TF.


Majoni

Zitat
Diina
Kann man vielleicht beim ersten Versuch machen und dann??
Man kann sich nicht ständig wieder krankschreiben für die ICSI, wie soll das gehen?
Wir sind jetzt seit 1 Jahr in Behandlung, da kann man sich nicht ständig krank melden traurig

Da es bei mir so kompliziert war mit den ganzen Terminen und den Weg in die KiWu und die Nebenwirkungen habe ich nach 7 Wochen Krankheit wegen Überstimulierung und Depression auf Teilzeit gewechselt und jetzt ist es schon viel viel viel besser.



  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.11.2014 22:45
Hi

Es braucht echt gute Ausreden für den Betrieb. Auf Anraten von meiner KiWu-Ärztin habe ich Zysten angegeben. Nicht die feine englische Art, aber mit der Wahrheit kann ich nicht rausrücken. Meine Praxis hat zudem nur am Morgen geöffnet. Am Nachmittag sind die Gesprächstermine.

Alles Liebe und
Kauaii


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Riklinde
Status:
schrieb am 18.11.2014 09:33
Hi,

ich sehe es wie meine Vorrednerinnen. Wenn die KiWu-Klinik überhaupt mitspielt, dann geht das Krankschreiben vielleicht beim ersten Versuch, aber sicher nicht auf Dauer...

Ich hatte die letzten zwei Jahre 10 Behandlungszyklen und habe gelogen, dass sich die Balken biegen - das ist sehr unschön, aber was soll man anderes machen traurig

Zysten sind eine wunderbare Ausrede! Auch so Dinge wie eine Magenspiegelung beim Mann (anstelle meiner Punktion - ist halt dann ein "vergeudeter" Urlaubstag) oder in meinem Fall bei schon vorhandenen Kindern machbar ist eine Erkrankung der Kinder (meine Kinderärztin weiß Bescheid und stellt mir ein Attest für den Arbeitgeber aus). Selbst vor einer erfundenen Beerdigung mache ich in diesem speziellen Fall nicht halt. Sehr unschön, aber in der Verzweiflung bin ich der Meinung, dass der Zweck die Mittel schon ein Stück weit heiligt...

Liebe Grüße und viel Phantasie wünscht Dir
Riklinde


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Nicole_Flix
Status:
schrieb am 18.11.2014 12:46
Hallo,

ich habe bei der 1. ICSI (negativ) während der Stimu gearbeitet, nach PU war ich krankgeschrieben. Die 2. ICSI wurde vor PU abgebrochen, da ich keine EZ hatte.
Danach war ich aus psychischen Gründen seitens meiner Hausärztin krankgeschrieben und zwar bis zum Ende des direkt nachfolgenden 3.ICSI (positiv). Und habe auch eine psych-Reha gemacht - im 6. Monat schwanger *smile*

Ich hatte in den ganzen Zeit auch noch 2 Bauchspiegelungen und eh so starke Regelschmerzen, dass ich oft 1 Tag krank war. Dann passte die "Legende", dass ich zur Kontrolle der Zysten beim Gyn muss etc. Das ist aber trotzdem Stress gewesen.

Meine Hausärzttin war sehr verständnisvoll, meine Praxis war auch immer sehr felxibel.

Ich würde Dich dafür nicht verurteilen, die Behandlungen sind Stress und ja auch begrenzt, daher muss man sich fragen, was man "riskieren" will. Meinen Arbeitgeber würde ich nicht über solche Behandlungen informieren.

Sprich mit Hausarzt und Klinik!


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
avatar    Nicoletta81
Status:
schrieb am 18.11.2014 13:35
Ich habe meinen Hausarzt auch ins Vertrauen gezogen. Der meinte, wenn ich ne AU brauche, dann soll ich mich melden. Ich will halt den Stempel "Reproduktionszentrum" gerne vermeiden. Dann weiß ja gleich jeder, was Sache ist. Und nen normalen "Gyn-Stempel" haben die nicht traurig


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Nicole_Flix
Status:
schrieb am 18.11.2014 14:11
Meine Praxis hat auch "normale" Gyns und nimmt dann eben den Stempel smile


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Haubsi1975
Status:
schrieb am 18.11.2014 14:19
Zitat
Diina
Kann man vielleicht beim ersten Versuch machen und dann??
Man kann sich nicht ständig wieder krankschreiben für die ICSI, wie soll das gehen?
Wir sind jetzt seit 1 Jahr in Behandlung, da kann man sich nicht ständig krank melden traurig

Da es bei mir so kompliziert war mit den ganzen Terminen und den Weg in die KiWu und die Nebenwirkungen habe ich nach 7 Wochen Krankheit wegen Überstimulierung und Depression auf Teilzeit gewechselt und jetzt ist es schon viel viel viel besser.
Hm, Arbeitszeitreduktion ist bei "uns" nicht drin. Teilzeit arbeiten ginge in meinem konkreten Job leider nicht. Abgesehen davon brauchen wir auch mein ganzes Gehalt, um die ICSIs zu finanzieren, die wir zur Hälfte bezahlen müssen. Und in ca. 1/2 Jahr dann ganz. Ich brauche also tatsächlich das Geld.

Urlaub nehmen. Probiert. Aber ich muss meinen Jahresurlaub tatsächlich komplett am Anfang jeden Jahres "anmelden". Im Juni diesen Jahres "passte" das auch ganz gut - eigentlich. Pillenzyklus vorher bis kurz an den Urlaub ran, dann Urlaub 2 Wochen. Um dann zu hören: "Sorry, die Werte passen leider nicht - wir müssen das Ganze verschieben." Tja, da steht man dann mit "geplantem" Urlaub da, den man sehr kurzfristig leider überhaupt nicht mehr gut nutzen kann.

Ich habe es bisher mit der "alten" KiWu-Klinik auch immer ganz gut geschafft, alles unter einen Hut zu kriegen. Bin "da" um 5:45h (war eine Uniklinik) aufgetaucht, um pünktlich auf der Arbeit zu sein. Bei Kontrollen alle 2 Tage ist Frau da aber auch nach 2 Wochen mit den Nerven runter - wenn man abends öfters bis gegen 20h arbeiten muss. Wir haben jetzt die Klinik gewechselt, es ist eine sehr gute Klinik. Dies um den Preis, dass die meisten US-Kontrollen meine Frauenärztin machen muss. "An sich" auch kein Problem - nur die macht eben "erst" um 8h auf und da komme ich nicht so schnell dran. Also wieder ein Teufelskreis. Und langsam gehen mir die Ideen und die Nerven aus. Gestern abend stand ich ziemlich neben mir - hab nach Geschäftsessen und Co. nur noch rumgeheult.


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   unsterblich1182
Status:
schrieb am 18.11.2014 14:22
Hallo Haubsi,

unsere KiWU-Klinik ist bei uns auch nicht vor Ort. (bis Hamburg sind´s einfach ca. 560km). Daher habe ich die ersten 3 ICSI`s immer Urlaub genommen und die Sachen die sonst zu lange liegen geblieben wären bin ich Samstag und Sonntag noch mal in´s Büro. War super anstrengend, da wir ein rechte kleiner Betrieb sind und jeder gefragt hat wo ich denn gewesen wäre. War ja von meinen Kollegen und Chef nicht bösse gemeint, aber was sagt man dann...

Für mich war dass eine enorme zusätzliche Belastung. Und hab dann gekündigt und arbeite nicht mehr Vollzeit. Ist jedoch auf lange Dauer keine Lösung da wir Privat-Zahler sind...

Wünsch Dir alles Liebe


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Haubsi1975
Status:
schrieb am 18.11.2014 14:47
Zitat
unsterblich1182
Hallo Haubsi,

unsere KiWU-Klinik ist bei uns auch nicht vor Ort. (bis Hamburg sind´s einfach ca. 560km). Daher habe ich die ersten 3 ICSI`s immer Urlaub genommen und die Sachen die sonst zu lange liegen geblieben wären bin ich Samstag und Sonntag noch mal in´s Büro. War super anstrengend, da wir ein rechte kleiner Betrieb sind und jeder gefragt hat wo ich denn gewesen wäre. War ja von meinen Kollegen und Chef nicht bösse gemeint, aber was sagt man dann...

Für mich war dass eine enorme zusätzliche Belastung. Und hab dann gekündigt und arbeite nicht mehr Vollzeit. Ist jedoch auf lange Dauer keine Lösung da wir Privat-Zahler sind...

Wünsch Dir alles Liebe
Wie gesagt, das mit dem Urlaub ist prinzipiell sicher das Mittel der Wahl, nur passen sich meine Eizellen und meine Zyklen eben leider nicht dem 1 Jahr im voraus geplanten Urlaub an. Und "spontan" Urlaub nehmen geht nicht. 1 Tag mal klar - aber nicht mehr. Klinik vor Ort scheidet jetzt ja auch aus - wobei es dabei ja auch prinzipiell noch "ging", die Frage ist halt nur immer "wie". Heißt: Ich war ja durch den ganzen Heckmeck physisch und psychisch am Ende der Stimuzeit immer ziemlich am Ende. Und da fragt Frau sich dann auch, wie daraus was "entstehen" soll.

Tja, wie gesagt, kündigen oder reduzieren scheidet auch aus. Ich warte jetzt mal den nächsten US-Termin bei meiner Gynäkologin ab. Dafür werde ich wohl wieder was "erfinden" können und müssen. Aber wenn das Ganze nächste Woche "weitergeht" - wovon ich gerade ausgehe, dann werde ich mich krank schreiben lassen müssen. Gerade habe ich auch Kopfschmerzen ohne Ende, mir ist schlecht. Arbeitsfähig ist das nicht.


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
avatar    sanogo
Status:
schrieb am 18.11.2014 16:43
Hallo,

ich glaube, jede hier kann dich gut verstehen. Wie bereits geschrieben, mag das ja alles noch gehen, wenn man "nur" ein oder zwei Versuche benötigt. Wenn man dann allerdings im vierten Versuch ist und ist in quasi dann schon 6 oder 8 Wochen in dem Jahr krank gewesen... Dazu kommt dann noch, dass du viellicht irgendwann auch nochmal wirklich krank wirst. Das macht auf Dauer kein Arbeitgeber mit. Ich hatte immer "kurze" Krankheiten, die auch sehr plötzlich kommen können: Magen- und Darm von Pu bis TF an Tag 3 oder "Rücken" wäre auch sowas (man muss sich `ne Spritze geben lassen...)

Ich drücke Dir alle Daumen, dass ihr bald erfolgreich seit und der Stress ein Ende hat!

LG sanogo


  Re: Krankschreiben lassen wegen ICSI-Versuch?
no avatar
   Nicole_Flix
Status:
schrieb am 18.11.2014 20:39
Hallo nochmal,

ich hätte auch nicht reduzieren können. Daher dann u.a. auch die wirklich lange AU wegen psych, was auch stimmte, ich habe im Gespräch beim AG aber nicht den Kinderwunsch mit angeführt, sondern andere Dinge (private Belastung, Arbeitsplatzbelastung...).
Wenn es mit der Schwangerschaft im geplant letzten Versuch nicht geklappt hätte, dann hätte ich durch die psych-AU eine Reduktion bekommen. Sonst nur mit Kind *haha*

Ich war auch psychisch und physisch (durch die Arbeit) am Ende, nur noch krank (magen-darm, Kopf, Fieber...). Wie soll der Körper dabei auch noch schwanger werden? Daher habe ich für mich die einzige Konsequenz gezogen und die Reißleine.

Meine Praxis lag fast neben meinem AG, das war dann ein kleines Problem zwinker


Mach, was Du für richtig hältst.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021