Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 16.11.2014 21:11
Liebe Foristen,
Liebes KinderwunschTeam,

bei uns geht es um unser Geschwisterkind-Projekt...

Meine Hormone sind alle super. Schilddrüse ist ok, Gerinnung ist auch ok. Einzig habe ich einen immer leicht erhöhten Prolaktinspiegel (Prolaktinom wurde ausgeschlossen) der so um die 30/36 ist.

Daher hat mir damals der Kiwu Doc Bromocriptin verordnet, das ist ein Prolaktinhemmer. Nur der hat mir immer meinen Kreislauf ziemlich "zusammengehaut". Jetzt meinte eine befreundete Ärztin heute, es gibt auch Dostinex, das nimmt man 2x in der Woche und das wäre schonender. Dann aber habe ich gegoogelt, bei Dostinex sind auch Schwindel und Kreislaufprobleme als Nebenwirklungen angegeben!

Beide sind Dopamin Agonisten und sind Derivate von Mutterkornalkaloiden. Also sind die dann eh mehr oder weniger das selbe? Ich muss dazu sagen, ich habe auch ohne Bromo Eisprünge und mein Zyklus ist ganz normal. Nur meinte eben der Doc um es zu optimieren, soll ich eben das Bromo nehmen. Nun ist guter Rat teuer: Bromo nehmen, Dostinex versuchen,....bin da etwas ratlos....

Bitte um Feedback und Infos!
Danke!
LG Schnecke winkewinke


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.14 21:12 von kleines_schneckchen.


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 08:09
Ps: Dostinex ist cabergolin, falls es jemand unter diesem namen kennt!


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 15:42
Hat denn niemand eine Ahnung? traurig
Würde mich sehr über Feedback freuen! Danke im voraus!


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   cookie400
Status:
schrieb am 17.11.2014 16:53
Hallo Schneckchen,

Ich habe nur gute Erfahrungen mit Dostinex. Mein FA hat damals gut ein halbes Jahr versucht mein Prolaktin zu senken mit dem Bromocryptin. Nachdem ich aber die Dosis immer mehr erhöhen musste damit das Prolaktin nicht wieder explodiert, hat er mir Dostinex verschrieben und damit war der Wert innerhalb von 2 Wochen normal und jetzt nehme ich immer eine die Woche.

Auch die Nebenwirkungen sind nicht so schlimm wie bei Bromocryptin. Das konnte ich nur abends nehmen um die Nebenwirkungen zu "überschlafen". Das Dostinex kann ich problemlos auch morgens nehmen.


Also ich denke ein Versuch wär es auf jeden Fall wert!

Lg cookie


  Werbung
  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 18:19
Danke liebe cookie fuer dein feedback! Hoert sich gut an, dass das dostinex vertraeglicher ist. Mein prolaktin war heute trotz bromo bei 40! Kann es sein, dass ich auf das bromo nicht mehr anspreche? Du schreibst bei Dir war es so aehnlich?
Zusaetzlich ist bei mir die ursache unklar. Kein prolaktinom und auch keine schilddruesen uf.


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   cookie400
Status:
schrieb am 17.11.2014 20:41
Ich hab am Ende gar nicht mehr auf das Bromo angesprochen. Angefangen hab ich mit einem Wert von irgendwas bei 400. Der ist dann immer ein bisschen gesunken. Weil er aber immer noch nicht im Beteich war musste ich die Dosis immer wieder erhöhen, am Ende ist der Wert sogar wieder gestiegen, trotz Erhöhung der Dosis. Ich hatte 1 Jahr keine Periode aufgrund des hohen Prolaktins. Wo das dann normal war hatte ich immerhin wieder Zyklen.

Das Dostinex wirkt bei mir viel besser. Bei mir ist eine leichte UF der Schilddrüse diagnostiziert worden. Jetzt hab ich auch von beiden die passende Dosis und bin ganz gut eingestellt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit dem Dosti! zwinker


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 21:29
Danke cookie! Freue mich auch ueber weiteres feedback und infos von euch allen!
Gerne auch vom doc!


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.11.2014 21:50
Liebes Schneckchen,

Cabergolin wirkt spezifischer und hat daher deutlich weniger subjektive Nebenwirkungen bei besserer Wirksamkeit. Es ist nur nicht offiziell für die Kinderwunschbehandlung zugelassen, was aber der Wirkung nicht abträglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 22:04
Lieber doc,
Herzlichen Dank fuer Ihre Antwort! Ja ich moechte gerne auf Cabergolin/Dostinex umsteigen. Allerdings macht mir etwas Sorge, dass es nicht offiziell fuer die Kiwubehandlung zugelassen ist? Wir haben ja einen Geschwisterkindwunsch. Hat denn das Cabergolin/Dostinex einen schlechten Einfluss auf die Einnistung oder einen fruchtschaedigenden Effekt?
Das Bromo hab ich in meiner ersten Ss ab positivem Test abgesetzt.
Danke und lg
Schnecke


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.14 22:06 von kleines_schneckchen.


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.11.2014 22:11
Nein, die fehlende Zulassung ist ja ohne Bedeutung. Man müsste halt Studien mit Schwangeren machen und das macht heutzutage niemand mehr aus juristischen Gründen.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 22:24
Alles klar. Danke fuer die erlaeuterung!
Ich frage mich schon seit langem, warum mein prolaktinspiegel ohne behandlung immer bei 35/40 ist.
Weder habe ich eine schilddruesenunterfunktion, noch ein prolaktinom, ich nehme auch keine tranquillizer oder antidepressiva. Mein kiwu doc meinte, da herumphilosophieren bringt nix. Ist halt bei mir so. Es gaebe laut ihm nun mal menschen mit von natur aus hoeherem prolaktinspiegel. Ist dem so?


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.11.2014 22:38
Zitat
kleines_schneckchen
Mein kiwu doc meinte, da herumphilosophieren bringt nix. Ist halt bei mir so. Es gaebe laut ihm nun mal menschen mit von natur aus hoeherem prolaktinspiegel. Ist dem so?

Wenn man alle anderen Ursachen ausgeschlossen hat, dann ist das manchmal tatsächlich so.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 17.11.2014 22:44
Ok dann bin ich quasi eine fehlkonstruktion zwinker


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   Bettina35
schrieb am 17.11.2014 23:51
Ich schreib Dir noch mal ne PN, war etwas im Stress, hab's aber nicht vergessen.


  Re: erhöhter Prolaktinspiegel / Wechsel v Bromocriptin auf Dostinex ? / bitte auch ans Team!
no avatar
   kleines_schneckchen
Status:
schrieb am 18.11.2014 07:53


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023