Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   tweety1989
Status:
schrieb am 10.11.2014 21:54
Hallo Mädels,

wie der Titel schon sagt, wollen mein Bald- Ehemann und ich die erste IVF-Behandlung in Tschechien machen lassen.

Kurz zu unserer Geschichte:

- mein Schatz ( 26 ) und ich ( fast 25) sind seit über 6 Jahren zusammen
- seit August 2012 hibbeln wir
- im Januar 2013 und April 2013 hatte ich eine Fehlgeburt, wobei mein 2. Sternchen eine Eileiterschwangerschaft war
- dann tat sich lange Zeit gar nichts mehr und im Mai diesen Jahres wurde eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung mit Gebärmutterspiegelung und Bauchspiegelung
- da erhielt ich die Diagnose " Sekundäre Sterilität" aufgrund verschlossener Eileiter, die nicht mehr zu öffnen sind
- uns wurde ans Herz gelegt, es noch ein halbes Jahr normal zu probieren und dann die künstliche Befruchtung in Anspruch zu nehmen
- im Januar 2015 werden wir heiraten, im Oktober 2015 kann mein Schatz aber erst zur AOK wechseln, was bedeutet, dass unser Eigenanteil bei 50% liegen wird, was sich ja so auf 3000 Euro belaufen wird, wenn mein Schatz dann bei der AOK ist, übernimmt diese 75% der Kosten und 25% kann man hier in Sachsen noch beim Bund/Land beantragen, somit wären dann die 3 Versuche in Deutschland komplett kostenlos
- deswegen die Entscheidung, den ersten Versuch in Tschechien zu machen, weil dort die Erfolgschancen höher sind und wir nicht noch länger warten wollen
- da geben wir lieber das Geld in Tschechien aus mit einer viel höheren Erfolgsrate und wenn es nicht klappt, können wir immer noch in Deutschland in die Klinik gehen

Jetzt meine Frage, kann mir jemand was zum Ablauf, Kosten und Besonderheiten erzählen? Wie lange wartet man auf Termine? Haben eure Frauenärzte die Ultraschalluntersuchungen während der Behandlung gemacht? Gerne auch per PN smile

Ich freue mich über jede Antwort und hoffe, ihr könnt mir da bisschen weiter helfen smile Gerne auch über andere tschechische Kliniken, für uns kommt jedoch wegen der Entfernung Karlsbad am ehesten in Frage.


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.11.2014 22:32
Hallo Tweety,

Sie haben "auch Antwort vom Team erbeten" angeklickt. Leider habe ich keine Frage an mich gefunden. Ich möchte dann die Gelegenheit wahrnehmen, Sie zu fragen, woher Sie offenbar mit Gewissheit sagen können, dass die Erfolgsraten in Tschechien höher sind als in Deutschland? Eizellenspende natürlich mal ausgenommen, das ist ja ohnehin bei Ihnen nicht das Thema.

Die Schwangerschaftsrate pro Punktion in Tschechien beträgt wie auch in Deutschland knapp unter 30% (Europäische Sammelstatistik aus 201, veröffentlicht im ESHRE-Kongress in München Juli 2014.

Viel Erfolg!

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   eddy1
schrieb am 11.11.2014 09:37
Hallo,

ich kann dem Doc nur Recht geben, Wunder können die in Tschechien auch nicht vollbringen und es ist ein Trugschluss, dass die Erfolgschancen dort besser sind.
Wenn ihr in Deutschland 50% der Kosten erstattet bekommt und in Tschechien die vollen Kosten übernehmen müßt, ist Deutschland dann zum Schluss nicht doch günstiger ? Es sind ja auch Hotelkosten und Reisekosten zu bedenken.

Viele Grüße

Inka


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   tweety1989
Status:
schrieb am 11.11.2014 10:42
Die Kosten werden gleich sein, zumindest annähernd. Reisekosten sind gleich hoch weil die Fahrt in die deutsche Klinik genau so etwas über eine stunde ist wie auch in die tschechische Klinik. Somit brauchen wir zum Glück kein Hotel smile es wären insgesamt auch nur drei Fahrten, da die Untersuchungen während der Behandlung von der regulären frauenärztin gemacht werden können.

Die Chancen in cz sind deshalb höher, weil die dort durch kein strenges Embryonenschutzgesetz haben, woran sie sich halten müssen. In cz dürfen mehr Eizellen befruchtet, kultiviert und dann aus vielen selektiert werden, das ist in Deutschland leider verboten.


  Werbung
  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
avatar    Pajussi
Status:
schrieb am 11.11.2014 10:58
Zitat
tweety1989

Die Chancen in cz sind deshalb höher, weil die dort durch kein strenges Embryonenschutzgesetz haben, woran sie sich halten müssen. In cz dürfen mehr Eizellen befruchtet, kultiviert und dann aus vielen selektiert werden, das ist in Deutschland leider verboten.

Hallo Tweety,

wenn das so ist, weshalb schlägt es sich denn nicht in die Statistik nieder?

Fakt ist, dass man mit dem sog. deutschen Mittelweg innerhalb des EmbryonenschutzG genau so selektieren kann, dass es am Ende möglich ist der Frau 2 Blastozysten zurück zu geben. Man muss nur eine Klinik finden, die so verfährt.

Aber eine bessere Baby-Take-Home-Rate bei Blasto-Transfer ist meines Wissens auch nicht belegt (auch wenn ich persönlich viel von Blastos halte).

Ich wünsche Euch viel Erfolg!

LG Pajussi


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   Ähm
schrieb am 11.11.2014 11:15
Sorry Tweety aber da bist Du entweder falsch (weil unvollständig ) informiert oder Du bist den Werbesprüchen aufgesessen (was aufs Selbe rauskommt).
In D werden ALLE gewonnen reifen EZ befruchtet, genau wie in CZ.
In CZ werden vielleicht alle EZ egal wie viele in Blasto Kultur geschickt und die Reste eingefroren. In D nur so viele, wie man wahrscheinlich braucht um 2 gute Blastos zu bekommen, wenns wider Erwarten mehr werden werden die aber auch eingefroren. Man darf nur nicht in D mit Vorsatz auf Vorrat Embryonen züchten.... um sie dann GEPLANT einzufrieren. Das ist der Unterschied.
Aber auch in D werden die befruchteten EZ bevor sie durch die Verschmelzung der Kerne zum Embryo werden eingefroren,(ausser die Pat. will dies nicht, was dumm ist, denn es schmälert schlicht die Chancen ) um dann falls der erste Zyklus nicht klappt in weiteren aufgetaut kultiviert und eingesetzt zu werden. Mag sein, dass man dann mal nen TF mehr braucht ABER: Die Mehrlingsraten sind in D geringer, und wenn man allen EZ nach und nach ne Chance gibt, dann ist die Schwangerschaft Rate PRO PUNKTION!! in D absolut identisch mit der in CZ.Wenn Du allerdings (und darauf zielen die ab glaub ich) immer versuchst 2 expandierende Blastos zu bekommen, dann wirste mit Mehrlingen schwanger wieder ins deutsche Gesundheitssystem entlassen. Der Verlauf und die Komplikationen sind dann nicht mehr deren Problem. In D versucht man Mehrlinge zu vermeiden, bei gleichbleibenden Ss Raten.

Gut - Du hast Dich entschieden, es da zu machen. Schön. Aber trag bitte nicht mit der Verbreitung von diesen "Wahrheiten" dazu bei, dass sich das hartnäckige Gerücht der besseren Schwangerschaft Raten hält und fortsetzt.
Dann lieber erst genau informieren. Bitte. Du tust weder uns, noch den deutschen Kliniken damit einen Gefallen.

Was Du machst ist Deine Sache, klar, aber bitte bitte belies Dich mal zu dem Thema. Und glaub nicht einzig den Werbeversprechen der Kliniken.

LG und alle Gute.


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   tweety1989
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:15
Aber geh ich richtig in der Annahme, dass in Deutschland aufgrund des Embryonenschutzgesetzes eigentlich nur drei Eizellen befruchtet werden dürfen?? So hab ich es gelesen...


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
avatar    Nicoletta81
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:24
Nein, das ist falsch. Es dürfen alle gewonnenen Eizellen befruchtet werden.
Hier noch mal ein Link, der vielleicht ein wenig aufklärt: [www.wunschkinder.net]


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   Nochmalschnell
schrieb am 11.11.2014 11:29
Zitat
tweety1989
Aber geh ich richtig in der Annahme, dass in Deutschland aufgrund des Embryonenschutzgesetzes eigentlich nur drei Eizellen befruchtet werden dürfen?? So hab ich es gelesen...

Dann hast Du Dich verlesen. Oder es falsch verstanden. BEFRUCHTET immer alle, KULTIVIERT so viele dass maximal 3 zum Transfer übrig bleiben. Rest einfrieren, für die nächste Runde in der maximal 3 transferiert werden dürfen....


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   Bettina35
schrieb am 11.11.2014 11:37
Liebe Tweety,

Bzgl der Kosten dürfte der 50 Prozent-Anteil in D sogar etwas günstiger sein.

Was Du gelesen hast, ist nicht richtig. Richtig ist , daß das ESchG, das in CZ natürlich nicht gilt, verschiedene rechtliche Interpretationen ermöglicht. Auch in D werden alle EZ befruchtet ( ob sie sich dann alle weiter entwickeln, ist eine andere Frage, die aber nur etwas mit EZ und Spermium zu tun hat. In D und CZ werden dieselben Techniken angewandt, da gibt es keinen unterschied).
Die Frage ist dann in d nur, wieviele EZ man weiter kultiviert ( und wie viele man entsprechend kryokonserviert). Wie schon geschrieben, gibt es in D den durchaus progressiven Ansatz, mehrere EZ zu kultivieren, dann am Ende den besten Embryo oder die beiden besten Embryonen zu transferieren und den Rest zu vitrifizieren. Genau das wird in CZ auch gemacht. In D macht es aber nicht jede Praxis; da mußt Du Dich zuvor erkundigen.

Die Schwangwrschaftsraten sind auch entsprechend gleich; kein Wunder, denn es liegen ja die gleichen Voraussetzungen vor.

Wichtig ist aus meiner Sicht zweierlei: die KiWu-Behandlung ist eine sehr persönliche Sache, und mir wäre es wichtig, mit der Klinik und dem beh. Kollegen in meiner Muttersprache kommunizieren zu können. Das ist viel ungezwungener , als wenn immer ein Dolmetscher anwesend ist. Und natürlich muß man beim Tf nicht reden , aber idR tut man es doch und möchte spontan sein.
Es gibt viele tschech. Kollegen, die dt sprechen, manche sehr gut, aber viele auch nur bruchstückhaft (an sich kein Problem, denn wieviele dt. Ärzte Sprechen tschechisch zwinker ) . Aber mir persönlich wäre da zuviel Sprachbarriere. In den meisten Praxen kannst Du nicht vorher den Arzt bestimmen, der dann alle Behandlungen durchführt...

Und zweitens: natürlich ist das Ziel, schwanger zu werden, aber auch: schwanger zu bleiben und ein reifes, gesundes Kind zu bekommen. Das interessiert die KiWu-Praxen oft nicht so, ist aber für Dich maßgeblich - die sog. Baby-Take-home-Rate. Und bei ZwillingsSS ist nunmal das Risiko größer, daß es zu einer FG, frühen Frühgeburt ( mit entsprechend schlechter Persoektive) kommt, zu vorz. Blasensprung etc.
Daher würde ich immer einen elektiven Single-Tf anstreben. Bei diesem sind die SS-Raten aber in D und CZ gleich hoch, wobei es in CZ weniger gemacht wird, weil meist 2 Embryonen Tf werden , was zu einer höheren Schwangerschaftsrate ( wie auch in D beim 2er Bladto-Tf) führt, aber eben zu einer höheren FG etc. Rate und damit zu einer geringeren Baby-Take-home-Rate.

Ich weiß, es geht erst mal darum, überhaupt Ss zu werden, und man schiebt alles andere weg. Aber diese Fakten sollte man bei der Entscheidung trotzdem sehen.

Alles Gute!!!


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   tweety1989
Status:
schrieb am 11.11.2014 12:04
Erst einmal Danke für die vielen Antworten smile

Vor ab möchte ich nur mal schnell klar stellen, dass ich keineswegs deutsche Praxen schlecht und tschechische Praxen positiv hervorheben möchte! Das steht mir auch keinesfalls zu, weil ich weder in einer deutschen noch in einer tschechischen Praxis war. Falls dieser Eindruck entstanden ist, dann tut es mir leid.
Ich hatte ja auch eigentlich gehofft, dass sich Mädels melden, die den Weg ins Ausland gewagt haben, eine Diskussion über die Erfolgsraten hatte ich daher nicht angestrebt, aber klar, es bleibt eben in einem Forum nicht aus,dass die unterschiedlichen Meinungen diskutiert werden, was ja auch hilfreich ist.
Allerdings finde ich es bisschen blöd, wenn es dann heißt, ich hätte mich nicht richtig belesen, ich tue seit Wochen nichts anderes! Wie im Eingangspost geschrieben, sind wir schon seit über 2 Jahren dabei, unseren Kinderwunsch zu erfüllen und das man dann in unterschiedliche Richtungen schaut ist ja wohl auch verständlich.

Bettina: Vielen Dank für deine liebe Antwort smile Wie in meinem ersten Post zu lesen war, haben wir ja nun auch schon einiges durch und da klammert man sich eben an jede Möglichkeit. Und wenn man dann liest, dass viele Paare nach mehreren erfolglosen Behandlungen in D nach CZ gehen und es dort sofort klappt,dann klingt das doch erst mal sehr positiv und man schöpft neue Hoffnung. Du hast mir aber auf nette Art eine andere Ansicht gegeben smile Bzgl. der Kosten, wir haben uns bei der AOK informiert, die würden momentan ( da mein Freund ja noch nicht zur AOK kann ) 50% meiner Kosten übernehmen. Ob die KK von meinem Freund jedoch 50% seines Anteils übernimmt ist eher fraglich, da er ja bereits gekündigt hat, vor Oktober 2015 aber dort nicht rauskommt. Ich weiß allerdings über die Kosten in D noch nichts genaues, da liest man ja auch überall etwas anderes. Die 3 Versuche, die in D dann unterstütz werden würde, möchte wir uns dann lieber aufheben, wenn mein Freund dann auch bei der AOK ist. Aber die Zeit bis dahin wollten wir eben gerne in CZ nutzen, weil wir nicht noch ein Jahr warten wollen. Ich hoffe, das ist jetzt irgendwie verständlich smile

Ich habe auf mehreren Seiten gelesen, Erfahrungen von anderen Patienten gelesen, selbstverständlich auch auf den Homepages der Kliniken, ist ja klar. Und natürlich hab ich auch auf deutschen Seiten gelesen!
Momentan befinden wir uns ja auch noch in der Entscheidungsphase, da sind unterschiedliche Ansichten schließlich auch hilfreich.

Ich werde bei meinem nächsten FA-Termin mit meiner FÄ darüber reden und schauen, was sie dazu sagt. Wenn sie nicht mitspielt, wird es eh nichts.

Bzgl. der Mehrlings-SS im Ausland, über die Praxis in Karlsbad habe ich gelesen, dass die dort auch nur 1 Embryo übertragen, um die Mehrlings-SS zu umgehen, allerdings würde ich auch hier in Deutschland minimum 2 Embryonen übertragen lassen, um die Chance zu erhöhen, dass wenigstens eins bleibt.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.14 12:08 von tweety1989.


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   Bettina35
schrieb am 11.11.2014 12:12
Gerne smile

Ich finde es völlig legitim, zu gucken, welches Angebot für einen selber am meisten infrage kommt.
Zum Teil ist die Werbung der Kliniken recht aggressiv; auch bei manchen Praxen in anderen Ländern . Das stößt vmtl der einen oder anderen ( auch mir, weil ich nachwievor finde, daß Mediziner keine Marktschreier sind) auf....

Die Frage ist, was Dein Gyn machen soll. Es wären ja eine US und BE vorzunehmen. Ich persönlich finde es sinnvoller, wenn die behandelnde Praxis das selber macht, denn ich mache mir auch lieber selber ein Bild, gucke vlt noch dieses oder jenes nach, lasse einen zusätzlichen Wert bestimmen etc. Das geht aus der Ferne schlecht. Aber Du schreibst ja, Deine KuWu-Praxis sei auch 1 Stde entfernt. Würdest Du dann auch mit dem Gyn kooperieren?

Ansonsten gibt es bei klein-Putz noch ein Forum ( zwar primär für EZS), in dem Du Erfahrungsberichte über die einzelnen Kliniken in Karlsbad bekommst. Letztlich kommt es ja auf die Atmosphäre, Kompetenz, Kommunikation, Flexibilität etc an, da kann man von den EZS-Erfahrungen auch auf die Situation bei IVF/ ICSI schließen. ...


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   tweety1989
Status:
schrieb am 11.11.2014 12:19
Bettina: Ich steh gerade auf dem Schlauch zwinker Wie meinst du das, ob ich mit meinem Gyn kooperieren würde?
Also die Klinik in CZ wäre eine Stunde entfernt und die in D auch ( ich komme aus Sachsen, die Klinik in D wäre in Chemnitz, kennst du die?)
Problem ist halt auch, dass mein Freund immer den ganzen Tag arbeiten ist, schlecht frei bekommt und ich dann immer alleine in die Praxis fahren müsste, mein FA ist aber nur wenige Minuten entfernt smile


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   Bettina35
schrieb am 11.11.2014 12:28
Ach, da habe ich mich blöd ausgedrückt ...

Ich meinte, ob Du auch im Falle einer Behandlung in D die Untersuchungen ( Sono, bE etc) bei Deinem Gyn ( Opfer dann in der KiWu-Px) machen lässt?


  Re: Kinderwunschbehandlung in Tschechien/ Karlsbad
no avatar
   Thelea
schrieb am 11.11.2014 12:32
Nur kurz.
Das Pronatal in Karlsbad kann ich absolut nicht empfehlen, sucht euch eine andere Klinik wenn ihr unbedingt ins Ausland wollt.
Da wird Massenabfertigung gemacht!! eMail Kontakt kurz angebunden u schlecht erreichbar!
Es wird dort immer nach dem gleichen Schema behandelt ohne individuell auf den einzelnen Patienten zu schauen!!
Nein nein da könnt ihr euer Geld auch in D lassen u hier eine vernünftige KIWU Klinik suchen!
Euch beiden alles gute wie auch immer ihr euch entscheidet




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021