Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  AMH - kennt sich jemand damit aus?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.10.2014 22:26
Hallo Ihr Lieben,

eigentlich habe ich mich aus diesem Forum schon verabschiedet, weil es bei mir nach dem Wechsel zur KiWu und mit Clomi ganz schnell mit dem Schwangerwerden geklappt hat. Nun kam neulich die Rechnung der KiWu und ich stellte fest, dass da der AMH-Wert bestimmt wurde. Hab nachgefragt, ich habe 1,47 ng/ml. Kennt sich jemand von Euch aus und kann mir sagen, ob das gut oder schlecht ist? Das würde mich für die weitere Familienplanung interessieren. Ich hab schon gegoogelt, aber da gab es ganz unterschiedliche Aussagen von "ganz ok" bis "ganz schlecht".

Ich würde mich sehr über Eure Meinung freuen!
Danke schonmal!


  Re: AMH - kennt sich jemand damit aus?
avatar    Grasgruen
schrieb am 01.11.2014 03:26
Hallo Joaninha,

Wikipedia sagt dazu folgendes:

"Im Alter von 18 bis 30 Jahren ändert sich die AMH-Konzentration bei Frauen kaum. Nach dem 30. Lebensjahr fällt der Serumspiegel jedoch stetig auf nicht mehr messbare Werte in der Menopause ab. Werte > 1 µg/l zeigen eine ausreichende ovarielle Restfunktion an.

Frauen in der fertilen Lebensphase: 1–10 µg/l
eingeschränkte ovarielle Restfunktion: 0,4–1,0 µg/l
Menopause: < 0,4 µg/l
Erwachsene Männer: 1,5–4,3 µg/l

Erniedrigte Werte finden sich bei eingeschränkter ovarielle Funktionsreserve sowie schlechtem Ansprechen auf eine ovarielle Stimulation. Patientinnen mit niedrigen AMH-Werten benötigen höhere FSH-Dosen bei der ovariellen Stimulation als Frauen mit hohen/normalen Spiegeln. Erhöhte Werte sind ein Hinweis auf ein PCO-Syndrom . Unter einer Therapie mit Metformin sinken die AMH-Spiegel längerfristig ab."


Hilft dir das ein wenig?

Ansonsten hier noch ein Artikel: [www.wunschkinder.net]

LG


  Re: AMH - kennt sich jemand damit aus?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 01.11.2014 10:33
Hallo Grasgruen,

so oder ähnlich hatte ich das auch gefunden, nur was mich verwirrt hat, war, dass als Einheiten immer mikrogramm/Liter angegeben werden und ich auf einer Seite gelesen habe, dass man bei der Umrechnung in ng/ml noch irgendwie den Faktor 7 einführen müsste. Das stimmt aber, glaube ich, einfach nicht. Also mein Matheunterricht ist ja schon lange her, aber ich habe deutlich das Gefühl, dass mikrogramm/Liter dasselbe ist wie ng/ml. Insofern gehe ich jetzt einfach davon aus, dass ich bei der "fertilen Lebensphase" dabei bin.

Vielen Dank aber jedenfalls!


  Re: AMH - kennt sich jemand damit aus?
avatar    Lucy0803
Status:
schrieb am 01.11.2014 10:39
Steht denn kein referenzbereich daneben?
Normalerweise wird das immer gemacht ( war bei mir immer so), dass in klammer neben den werten die normalwerte standen. Jedes labor untersucht anders.

Dein wert an sich spricht auf jeden fall für die fertile phase.
Was die weitere Familienplanung betrifft, kommt es natürlich trotzdem auf dein alter an und wie schnell der amh sinkt, aber das kann man sowieso nicht voraussagen.
Jedenfalls kann man auch mit niedrigem wert noch ss werden. Mein amh war praktisch nicht mehr nachweisbar, als ich mit icsi ss wurde.


  Werbung
  Re: AMH - kennt sich jemand damit aus?
no avatar
   Swandina
schrieb am 01.11.2014 19:58
  Re: AMH - kennt sich jemand damit aus?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2014 09:07
Hallo,

danke Euch allen! Erst mal freue ich mich, dass ich nich in der fertilen Phase bin, auch wenn der Wert vielleicht nicht so aussagekräftig ist... Ich denk jetzt einfach mal positiv und hoffe, dass nach der ss noch ein paar Eilein übrig sind.

Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021