Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   melli1991x
schrieb am 22.10.2014 12:02
Hallo, hoffe es findet sich jemand der mir helfen kann. kurz zu mir und meinem Freund. Ich bin 22 und mein Freund 24. Ich habe meine Ausbildung als examinierte Altenpflegerin vor 3 Jahren abgeschlossen uns stehe seitdem fest im Berufsleben. Mein Freund ist ebenfalls seit 3 Jahren gelernter Automobilkaufmann. Wir haben also keinerlei Geldprobleme oder sonstiges. Wir sind seit 5 Jahren zusammen und glücklich. Wir teilen beide die Meinung das man nicht unbedingt heiraten muss. Für uns steht das nur auf dem Papier. Ich war vor kurzem bei meiner Frauenärztin und sagte ihr das wir gerne ein Kind möchten. Da bei mir schon das PCO-Syndrom diagnostieziert wurde weiß ich dass das bei mir schwieriger ist mit dem schwanger werden. Meine Frauenärztin meinte sie könne mir nicht helfen weil ich noch zu jung wäre obwohl ich mitten im Leben stehe. Ich sagte ihr das ich mal etwas über Clomifen gelesen habe und wie vielen das geholfen hat mit dem selben Krankheitsbild. Sie sagte daraufhin wieder sie könnte mir das nicht verschreiben weil ich eben zu jung bin. Jetzt ist meine Frage ob das wirklich so stimmt, das das vom Alter abhängig ist ob man Unterstützt wird bei einem Kinderwunsch?

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Danke schonmal


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   sammy2608
schrieb am 22.10.2014 12:14
Hallo smile

Vielleicht solltest du dir einen anderen Frauen Arzt suchen .. Sowas hat eigentlich nix mit dem alter zutun (soweit ich weiß)
Ich bin momentan in einer ähnlichen Situation und ich bin erst 21 zwinker


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 22.10.2014 12:46
Schlimmsten falls musst du es selbst zahlen. Ich weiß jetzt nicht, ob die Masse da Probleme machen könnte wegen dem Alter. Zumindest der US könnte allgemein Abrechnungsschwierigkeiten geben, also inoffizielle.

Es könnte auch sein, dass deine aerztin wenig Erfahrung hat. Dann ist es nur fair von ihr, dich nicht zu behandeln. Clomifenzyklen sollten auf jeden Fall ueberwacht werden mit US.

Und bevor du jetzt irgendwie einfach so Clomi nimmst, lass untersuchen, ob auch dein Partner Verursacher ist. Clomi sind schließlich auch Hormone mit Nebenwirkungen n


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 22.10.2014 12:47
Möglicherweise meinte sie, dass die Behandlung nicht von der Kassa bezahlt wird, weil bei einigen Behandlungen (z.B. IVF etc.) muss die Frau mindestens 25 Jahre alt sein, um unterstützt zu werden. Ich bin aber aus Ö und weiß nicht wie das in D lauf. Vielleicht bist du mit 22 noch Sebstzahlerin??? Ich würde sie nochmal fragen, was sie genau damit meint, dass du zu jung bist...


  Werbung
  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 22.10.2014 13:02
Hi

Bezüglich der Unterstützung kommt es in Deutschland darauf an, um welche Maßnahmen es sich handelt.

Es ist richtig, dass bspw. Inseminationen, IVF und ICSI von der Krankenkasse nur zu 50% übernommen werden wenn man mindestens 25 Jahre alt ist und verheiratet ist.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber bei PCO läuft es doch erstmal auf eine Stimulation der Follikelreifung, Ultraschallmonitoring und Geschlechtsverkehr nach Plan raus. Und dafür gibt es weder eine Altersgrenze, noch muss man verheiratet sein. Das zahlt die GKV sogar zu 100% (bis auf die Rezeptgebür smile).

Meli, vielleicht solltest Du Dich besser an ein Kinderwunschzentrum wenden, die kennen sich hinsichtlich der Behandlung und auch der Kosten i.d.R. besser aus als die niedergelassenen Gyns. Und da Unfruchtbarkeit häufig auch beide Partner betrifft, sollte Dein Mann gleich mit durchgecheckt werden, bevor Du irgendwelche Hormone nimmst.

VG, Luzie


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
avatar    Diina
schrieb am 22.10.2014 13:07
Wenn du tatsächlich PCO-Syndrom hast wird Clomifen "vielleicht" bei dir nichts bringen, so war es nämlich bei mir..
Es dient dazu die Eierstöcke zu stimulieren damit Follikel heranreifen, doch leider ist dies oft bei PCOS ein riesen Problem.
Meine Frauenärztin hat mich damals direkt in eine KiWu überwiesen weil sie sich nicht getraut hat mein PCOS zu behandeln, ich denke das wird bei dir das Problem sein denn du müsstest die Behandlung selbst zahlen wie oben schon beschrieben.
Eine Behandlung, wie GvnP, wird von der Kasse glaube ich schon bezahlt (müsstest du bei deiner mal nachfragen) aber wenn es dann zu einer IVF oder ICSI geht zahlt die Kasse "NUR" bei verheirateten Paaren und die Frau muss mindestens 25 Jahre alt sein.

Wenn du viel Glück hast, wird es mit der normalen GvnP Behandlung zügig klappen, wenn du Pech hast (wie ich zwinker ) dann werdet ihr viel Geduld haben müssen und viel Geld da ihr ja leider nicht verheiratet seid und unter 25 Jahre.

Vielleicht suchst du dir mal eine andere Ärztin? Ich glaube es gibt da manche die auch normale Clomi-Zyklen machen, wobei das auch nicht so schön für den Körper ist, aber immer noch besser als die krassen Behandlungen in einer KiWu!

Viel Erfolg smile


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 22.10.2014 13:12
Schließe mich meiner Vorrednerin an. Ich würde auch noch andere Blutwerte kontrollieren lassen. Vlt. Kann die Kiwu dir auch metformin (das soll sehr gut bei PCO helfen) verschreiben. Ich würde sowieso mit Clomifen lieber zu einer kiwu Praxis gehen. Viele FÄ haben da leider viel zu wenig Erfahrung oder gehen zu flax mit dem Thema um.


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   ulilis
Status:
schrieb am 22.10.2014 13:33
Hallo,

gehe zum Endokrinologen und einem FA/FÄ, der auch Hormontherapeuth ist. Lass deine Blutwerte checken ( ZT 3-5, dann 13/14 bzw. rund um den ES und dann nochmal 5 Tage nach ES). Ansonsten kannst du es parallel ja auch mit Zyklusbeobachtung probieren ( Zyklusforum) : Tempi messen, Zervixschleim und Mumu. Denn auch bei PCO kann man ES haben ( dann brauchst du kein Clomi, insoweit hätte deine Ärztin Recht).

Ich habe auch PCO und bin 3 x spontan mit GVnP schwanger geworden. Es ist also nicht aussichtslos.

LG Uli winkewinke


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
no avatar
   -Firefly-
schrieb am 22.10.2014 15:07
Hallo Melli,

Ich habe auch pcos, ziemlich stark sogar, Clomifen hat bei mir auch nicht gewirkt, aber dann gibt es andere Medis (zb gonal). Geh in eine kinderwunschklinik, die kennen sich damit am besten aus.
Solange ihr nur stimulierten gv macht, wird alles von der Kasse übernommen, ich war auch noch nicht 25 als wir angefangen haben und musste lediglich die Rezeptgebühr bezahlen.

Viel Glück,
Firefly


  Re: Jung, aber Kinderwunsch mit PCO-Syndrom
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 22.10.2014 20:23
Hallo Melli,
ich war vor einigen Jahren auch in deiner Situation. Unter 25, PCO, unkooperative Gyn. Den Wechsel zu einer kompetenteren Ärztin habe ich nie bereut.

Darüber hinaus: Was hast du denn schon unternommen, um trotz PCO ohne Clomifen schwanger zu werden? Einer Kollegin erging es ähnlich. Sie hatte wegen der PCO-Diagnose noch in der Ausbildung begonnen zu "üben" und war im 7. ÜZ schwanger. Das ist nicht mal für gesund Paare ein schlechtes Ergebnis.


LG
Juna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020