Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Krankenkassenwechsel
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2014 10:17
Hi Mädels,
ich wollte jetzt meine Krankenkasse kündigen und zu der von meinem Mann wechseln da diese hundert Prozent von der künstlichen Befruchtung bezahlen. Jedoch komme ich erst zum Ende des Jahres aus der Versicherung raus und möchte natürlich nicht so lange mit der nächsten IUI warten und erst mal die 50 Prozent in Anspruch nehmen. Geht das überhaupt? Könnte ich theoretisch jetzt mit meiner alten Versicherung anfangen und ab Januar dann schon die neuen
n Leistungen der neuen Krakenkasse in Anspruch nehmen?


  Re: Krankenkassenwechsel
avatar    auraya
schrieb am 19.10.2014 10:39
Hallo Ira

Ja das ist auf jedenfall machbar, bedenke nur das wenn man insgesamt 8 Versuche IUI mit Bezuschung bekommt und du jetzt einen schon mal machst, kannst du bei der neuen auch nur noch die restlichen sieben in Anspruchch nehmen.

Alles Gute


  Re: Krankenkassenwechsel
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2014 11:00
Danke auraya,
dann werde ich die nochmal selbst bezahlen und nehme dann alle iuis von der neuen Krankenkasse ab nächsten Jahr in Anspruch. Wäre ja zum schön wenn man die Leistungen dann doppelt bekommen hätte :-D


  Re: Krankenkassenwechsel
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 19.10.2014 11:46
Hi,

warum willst Du jetzt erstmal selbst zahlen?

Stell einfach einen Antrag bei der alte KK, mach so viele IUI wie Du bis Jahresende schaffst und machen magst. Und für die restlichen stellst Du dann einen Antrag bei der neuen KK.

Warum Geld zum Fenster rauswerfen? Bei privater Abrechnung zahlt man mehr als die 100% die von der Kasse übernommen werden (es sei denn, Deine KiWu rechnet mit einfachem Satz ab, üblich ist aber 2,3).

Vg, Luzie


  Werbung
  Re: Krankenkassenwechsel
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2014 12:03
Hallo Luzie,

aber die Krankenkassen zahlen ja nur zu 3. IUIs dazu und wenn ich jetzt schon alle drei in Anspruch nehme, muß ich doch danach alles selber bezahlen. Oder verstehe ich das jetzt falsch? Und die neue KK zahlt ja 100% und meine jetzige nur 50% deswegen dachte ich mir, dass ich jetzt zahle und danach von den 100% gebrauch mache, anstatt jetzt von den 50% gebrauch zu machen und dann später alles alleine zahlen muß.
LG
Ira


  Re: Krankenkassenwechsel
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 19.10.2014 13:14
Hi,

die gesetzliche Krankenkasse bezuschusst 8 unstimulierte IUI und 3 stimulierte IUI (Clomifen zählt nicht als Stimu).

Klar, wenn Du stimulierte IUIs machen willst/musst würde ich auch bis nach dem Kassenwechsel warten. Falls unstimulierte geplant oder medizinisch machbar sind, würde ich gleich starten.

Vg, Luzie


  Re: Krankenkassenwechsel
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2014 13:26
Hi,
ich dachte clomifen zählt dann als stimulierte iui. Das ist aber gut zu wissen. Aber was ist dann genau eine stimulierte iui? Ich hab ja auch eine auslösespitze bekommen. Hat es was damit zutun?
Und wenn ich das jetzt noch bei der alten kk machen möchte, kann ich dann erst damit anfangen wenn dies bewilligt wurde oder schon sofort und es später da einreichen? Ich kenn mich ja noch nicht damit aus Osmile


  Re: Krankenkassenwechsel
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 19.10.2014 13:54
HI,

nein, Clomifen und ES auslösen zählen nicht als Stimulation. Medikamente zur Stimulation sind z.B. Gonal, Puregon, Menogon, etc.
Diese werden aber eigentlich nur dann benötigt, wenn die eigene Eizellreifung nicht gut oder garnicht funktioniert (bspw. bei PCO).

IUI zählt zu den Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung und die Kostenübernahme muss grundsätzlich vor Beginn der Maßnahme genehmigt werden. Meist geht das aber recht schnell. Wenn ihr jetzt noch bei verschiedenen KK seid, muss der Antrag von beiden KK genehmigt werden.

Wo bist Du denn in Behandlung? Die Kinderwunschzentren klären dazu eigentlich alle recht gut auf.

Vg, Luzie


  Re: Krankenkassenwechsel
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2014 14:08
Hallo luzie,
meine FÄ hat die erste IUI durchgeführt und so wie sie sagte kann ich nur 3 iuis machen und sie meinte deswegen soll ich die IUI selber bezahlen damit wenn dies nicht klappt die kk dann lieber bei einer icsi etc gelb dazu geben soll. Deswegen war ich so verwirrt


  Re: Krankenkassenwechsel
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 19.10.2014 14:37
HI,

na da würde ich mich vielleicht für die nächste IUI an ein Kinderwunschzentrum wenden. Diese IUI hätte Deine Kasse und die Deines Mannes nach vorheriger Genehmigung zu 50% übernommen.

Klar, aus Sicht Deiner Ärztin hätte ich mir die auch privat zahlen lassen, da bekommt sie deutlich mehr, als wenn es über die Versichertenkarte abgerechnet wird (ohne ihr da jetzt was unterstellen zu wollen). Eine unstimulierte IUI kostet bei 50% Bezuschussung um 100 € Eigenanteil.

Die Anzahl IVF und ICSI hat damit übrigens nichts zu tun.
Bei entsprechender Indikation werden nach den Richtlinien über künstliche Befruchtung [www.g-ba.de] (S.3)
- unstimulierte IUIs bis zu 8 mal
- stimulierte IUIs bis zu 3 mal
- IVF oder ICSI bis zu 3 mal
übernommen.

Du kannst also theoretisch erst 8 unstimulierte, danach 3 stimulierte IUI und zum Schluss noch 3 ICSIs machen.

Vg, Luzie


  Re: Krankenkassenwechsel
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2014 15:45
Vielen lieben dank luzie, das ist echt gut zu wissen! Sie hat mir was ganz anderes erzählt. Aber nein ich geh da auch nicht mehr hin. Telefoniere mich Morgen mal durch zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021