Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   ladybird80
schrieb am 17.10.2014 13:01
Frage steht ja oben:o) Etwas blöd vielleicht. Aber wir sind beide überzeugt im tiefsten Inneren, dass das ein negativ wird....bei den anderen positiven Versuchen hatte ich zwar immer Angst vor einem negativ aber irgendwo habe ich immer gedacht es wird positiv und so war es. In den letzten Kryoversuchen war ich immer überzeugt klappt nicht und so war es dann auch.....jetzt will ich also von Leuten hören, die ganz sicher waren, dass es negativ war und freudig überrascht wurden...Danke lg


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   sweeta83
Status:
schrieb am 17.10.2014 13:12
Ich hatte am PU+14 negativ getestet und war dann natürlich auch davon überzeugt, dass da nix ist. Zur Sicherheit wollte die KiWu an PU+19 nochmal einen Bluttest machen und der war dann plötzlich positiv.

Ich bin jetzt in der 18 SSW.


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
avatar    Mayson2005
Status:
schrieb am 17.10.2014 13:13
Hallo ladybird,

mir ging es so. Es war unser letzter Versuch und ich war mir am Tag des BT zu 100 %sicher, dass es das dann wohl gewesen ist. Und nun bin ich in der 28. SSW mit Zwillingen schwanger.

Liebe Grüße

Mayson


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   ash557
Status:
schrieb am 17.10.2014 13:17
IIIIICCCHHHH!!!! HIER!!!!!!!!!!!!!!
Es war mein 10ter TF in 1,8 Jahren und er fühlte sich 100% genauso an wie alle 9 negativen vorher. Ich mache aus prinzip keine Pipitest vor dem BT. So bin ich am BT Tag in die Praxis gegangen, habe sie freundlich über mein vermeintliches negativ aufgeklärt und gebeten mir bis zu diesem Nachmittag eine Plan für den nächsten Kryozxklus zu erstellen, da ich keine Zet verlieren wollte. Ich hatte mich mental schon 4 Tage oder so auf das negativ vrobereitet und mir einen Plan zum weitermachen zurechtgelegt. Eine weiter KIWU Praxis für eine Gesprächstermin kontaktiert (sollte 2 Wochen später sein) alles auf negativ, mit meinem Mann gesprochen und schon getrauert! So weit so gut.

8 Uhr BT ab 12Uhr soll ich anrufen dann sind die ergebnisse da. Um 11:30Uhr klingelt meine Handy, Nummer anonym, die Praxis ist dran, die Arzthelfering von heute morgen wollte mich gerne persönlich informieren: HCG 440 an PU+16! Ich habe so dermaßen geflennt. Konnst nicht glauben und mein Mann acuh nicht. Ich bin dann los und habe 3 Clear bleu Digi gelauft und jeden Tag einen verbraten um sicherszustellen dass der Praxis keine Verwechslung unterlaufen ist.
Inzwischen bin ich in der 35 SSW und ich werde getreten. Also ja es kann sein, Es kann sich völlig gleich anfühlen, egal wie viele negativs man hatte, so gut kennt man den körper dann doch nicht!

lg ash557


  Werbung
  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   Sunshine1986
Status:
schrieb am 17.10.2014 13:43
Ich glaub, da melden sich noch so einige...

Bei mir war es jedenfalls auch so. Hab 1 x positiv getestet und dann festgestellt, dass der Test seit Monaten abgelaufen war. Daraufhin habe ich mir neue gekauft und hab an den folgenden 2 Tagen negativ getestet. Ich hab Rotz und Wasser geheult. Mein Mann und ich hatten ein Wochenende Zeit um zu trauern und uns an den Gedanken zu gewöhnen. Diesen Montag bin ich dann zum BT, um mein offizielles "Negativ" abzuholen und siehe da: beim 6. Versuch im Kryozyklus hat es endlich geklappt.


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   Funken ohne log in
schrieb am 17.10.2014 13:56
.....es war mein 7. versuch und ich war von anfang an, ohne ersichtliche gründe, sehr negativ und vollkommen davon überzeugt, dass es nicht geklappt hat. als der pipi test positiv war, habe ich es immer noch nicht geglaubt und sagte mir, dass es sich um eine bioch. ss handelt...... mit dieser negativen einstellung bin ich doch schwanger geworden und befinde mich in der 17ten woche zwinker
lieben gruß und alles gute!!!
funken


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   dieda83
schrieb am 17.10.2014 13:58
Ich hätte nie im Leben mit einem Positiv gerechnet.
Voraussetzungen waren nicht ideal, schlechter tsh wert, gerade mal 1 Zyklus nach biochem.SS, schlechte Kryoauftaurate, nur eine von 2 Eizellen zeitgerecht entwickelt, künstlicher Zyklus den ich wo ich nicht von überzeugt war. Dann in der Ws nix, keine Zwicken, kein Zwacken, kein Ziehen, kein Schwitzen, gar keine Nebenwirkungen vom Utro. Diesmal hatte ich mir fest vorgenommen ich teste nicht vorm Bluttest. An Transfer +11 dann auf einmal bissl Blut morgens im Schlüppi, also schnell im Bad noch auf so nen billig Test gepieselt und wieder ins Bett zum weinen und weiter schlafen. Dann später auf den Test geschaut und da war ne klare 2. Linie. Also Nachmittags noch mal einen hinter her gemacht und da war auch sofort ne 2. Linie. Nie nie im Leben hätte ich in dem Versuch mit nem Positiv gerechnet und mittlerweile hüpft der kleine Bauchbewohner in der 23. SSW ganz fleißig in meinem Bauch rum.


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   Regina40
Status:
schrieb am 17.10.2014 14:11
Ich wusste immer wann ich schwanger war, immer ganz früh, (und habe schon 3 Kinder, und 2 Fehlgeburten gehabt). beim letzten Versuch fürs Geschwischterchen nummer 4 habe ich am Vorabend vom Bluttest noch aus frust über den negativen Pipitest mit meinem Bruder eine Flasche Wein geleert um dann am nächsten morgen doch nach dem Bluttest offiziell schwanger zu sein, auch das geht!
jetzt bin ich mti der kleinen in der 38. Woche


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   ladybird80
schrieb am 17.10.2014 14:19
Oh vielen Dank,
das hilft etwas durch die WS:o) Das ich körperlich nichts bemerken muss weiss ich, das war früher auch so, aber dass diese Überzeugung, dass es wieder nichts wird will nicht weichen....und trotzdem hofft man...:o)


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
no avatar
   twister97
Status:
schrieb am 17.10.2014 14:41
Ich!!!

Ich habe im WS-Piep noch 4 Tage vorher geschrieben, warum ich die Versuche überhaupt mache. Warum sollte ausgerechnet der 8. TF (mit 4 Zeller und 8 Zeller) positiv sein, wenn es 7 TF vorher mit zum Teil besseren Embryonen nicht waren.

Ich habe zwar kein Alk getrunken, obwohl ich Lust hatte, aber das hatte ich meinem Mann versprochen. Alle "Anzeichen" habe ich aufs Utro geschoben, wie die ganzen Versuche vorher auch.

Also für ein positiv


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
avatar    Bea80
Status:
schrieb am 17.10.2014 15:08
Bei mir war´s tatächlich auch so. An PU+11 habe ich mich mit Freundinnen zum Kaffeetrinken verabredet und ihnen noch vorgeheult, dass es wahrscheinlicher sei, dass ich morgen zum Mond fliege, als dass der Versuch positiv ausgeht. Am Tag darauf habe ich das erste Mal positiv getestet (leider Eileiterschwangerschaft).
Und ich schwöre auch immer auf mein BauchgefühlIch wars nicht
LG,
Bea


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
avatar    tttxf
Status:
schrieb am 17.10.2014 19:50
Hier auch: es war der vorerst letzte Versuch, ich wollte eigentlich nicht mehr, die beiden Kryos sollten da aber auch nicht "vergammeln". Also Transfer an Silvester, NATÜRLICH würde es nicht klappen, ich war so sicher, hatte schlechte Laune beim Feiern und hab auch Sekt getrunken...dann in die Arbeit geschmissen (-im Januar hab ich auf einer anderen Position angefangen) war schon richtig "drin" als am 9.1 dann auf einmal schwanger 1-2 auf dem CB stand....


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
avatar    Diina
schrieb am 17.10.2014 20:12
Sooooo schöne Geschichten smile Das macht echt Mut Mädels!!!!

Das ist super


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
avatar    Lucy0803
Status:
schrieb am 17.10.2014 20:20
Unsere kiwu hat uns eine 5% ige chance gegeben, dass wir jemals eltern werden.
Aus 4 Icsis hatten wir nur einen einzigen embryo, den ich an PU+2 zurückbekommen habe.
Ich war felsenfest davon überzeugt, dass das nix werden kann! Wieso sollten wir soviel glück haben???
Nachdem die mens nicht kam, obwohl ich die medis abgesetzt habe, habe ich dann an PU +18 einen pipitest gemacht... unser sohn ist jetzt 6 monate alt smile


  Re: Wer hatte ein positiv obwohl er felsenfest überzeugt war es war nichts?
avatar    Milla-Liv
Status:
schrieb am 17.10.2014 20:50
Es war unser letztes Eisbärchen. Man sagte uns die Chance ist gering bei 5-10%.

Ich hatte bei allen negativen Versuchen alle möglichen Anzeichen. Dass ich diesmal gar nichts merkte hätte mich stutzig machen sollen. Mein Gefühl war aber sowas von negativ. Ich hab hab der Assistentin nicht geglaubt als diese sagte: wir gratulieren Ihnen, HCG 114. Bin jetzt in der 15. Ssw Ja




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021