Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   JDeaver
Status:
schrieb am 15.10.2014 09:10
Hallo Mädels, winkewinke

einige kennen mich vielleicht noch. Ich hab mich in letzter Zeit ziemlich aus dem Forum zurückgezogen, weil ich kräftemäßig langsam an meine Grenzen stoße. Aber leider drängt die Zeit so, dass ich mir Pausen nicht erlauben kann.

Ich habe heute, nach dem Negativ am 01.10.14, einen Gesprächstermin wie es nun weitergehen soll. Meinen Verlauf könnt ihr ja der Signatur entnehmem.

Kurzgefasst 5 ICSI´s mit 2 Einnistungen, aber es hat nicht gehalten. Ist das nun einfach Pech?
Diagnostisch ist wurde bisher nur Spermiogramm und Gebärmutterspiegelung gemacht. Es gibt ja aber auch keine Anhaltspunkt für weitere Faktoren, die die Schwangerschaft verhindern.

Problem ist wohl "nur" der AMH und die schlechte Eizellqualität und das Spermiogramm soweit.

Bisher habe ich 4x das Antagonistenprotokoll gehabt mit Menogon und Orgalutran und 1x das lange Protokoll mit Decapeptyl und Gonal. Ich persönlich finde das Antagonistenprotokoll für mich besser.

Lange Rede kurzer Sinn: Sollte ich auf bestimmte Untersuchungen bestehen? Wenn ja, welche?

Habt ihr noch Ideen, an welchen Stellen man schrauben kann? Oder gilt bei mir der Grundsatz "nur wer durchhält wird schwanger?"

So langsam verzweifel ich wirklich. Die Angst, niemals Mutter zu werden frißt mich auf.

Liebe Grüße
JD


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.14 10:54 von JDeaver.


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
avatar    Maelle**
Status:
schrieb am 15.10.2014 10:59
Gerinnung wurde schon geprüft? Vit.D?

Ich denke diagnostisch kann man da noch einiges machen, aber da kennen sich die anderen Mädels sicher besser aus.

Drücke dir ganz fest die Daumen dass ihr den Schlüssel schnell findet


  Re: Heute Beratunsgegspräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   AnaMa
schrieb am 15.10.2014 11:11
Liebe JDeaver,

erstmal möchte ich dir sagen dass es mir sehr leid tut, dass deine beiden Schwangerschaften nicht gehalten haben. Ich weiß dass diese Rückschläge manchmal schwer zu ertragen sind. Mir geht es da ähnlich, ich hatte auch 2 mal eine Einnistung (also in der Gebärmutter, die Eileiterschwangerschaft zählt ja wohl eher nciht), aber beide Mal ist es realtiv früh wieder abgegangen. sehr treurig
Klar kann es einfach nur Pech, Natur, was auch immer gewesen sein, aber ehrlich gesagt würde ich das nun nicht mehr dem Zufall überlassen.
Eine Gebärmutterspiegelung hattest du ja schon. Die hatte ich auch nach der 1. FG.
Ich hatte nach dem 2. Abgang ein weiteres Gespräch mit meinem Doc um weitere Diagnostik zu besprechen.
Daraufhin wurde bei mir veranlasst:
Gerinnungsuntersuchung
Chromosomenanalyse (auch bei meinem Mann)
immunologische Untersuchung (bei uns beiden).

Diese Punkte würde ich heute mal ansprechen. Ich würde darauf bestehen, dass etwas gemacht wird, also ohne das Zugeständnis einer weiteren Untersuchung würde ich da heute nciht rausgehen. zwinker Es ist für einen selber ungemein beruhigend etwas "getan" zu haben - egal was am Ende rauskommt.

Ach ja, und trotz alledem, finde ich, gilt dein Grundsatz "nur wer durchhält wird schwanger" bzw. hat eine gute Chance es zu schaffen. smile

Viel Glück für dein Gespräch heute und gib doch mal kurz Rückmeldung, wie es war und was sich ergeben hat.

Liebe Grüße und alles Gute für den kommenden Versuch!!!!!!
Ana Blume


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   Schnubie
Status:
schrieb am 15.10.2014 11:20
Hallo,

Was ist mit der Genetik/Immunologie? Bei uns wurde das im April gemacht, weil trotz bester Voraussetzungen keine oder nur eine kurze Einnistung stattfand. Bei mir wurde eine "Genmutation" festgestellt (unbedenklich im Alltag, aber unvorteilhaft für eine Schwangerschaft) . Und uns wurde die Desensibilisierung nahe gelegt. Wir mussten dadurch etwa 3 Monate warten,bekam dann zusätzlich Ass, Pharlon und Estradot und ich muss nun Heparin spritzen bis zur 20sten Woche, aber es hat sich gelohnt. Auch wenn ich natürlich nicht weiß, ob es wirklich daran gelegen hat oder ob es diesmal einfach nur die richtigen waren.

Wünsche dir noch viele gute Tipps der anderen und ein baldiges Positiv.

LG Schnubie


  Werbung
  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   butterfly80..
schrieb am 15.10.2014 12:10
Wo habt ihr denn diese Untersuchungen gemacht? In der Kiwu?


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   Schnubie
Status:
schrieb am 15.10.2014 13:04
Also wir schon. Bei uns wird das direkt dort vor Ort gemacht, weil sie ihr eigenes Labor haben und den Arzt dazu, der sich in dem Bereich auskennt. Wir sind im Abstand von einem Monat 2x früh in die Praxis, 4 Stunden später konnte ich dann zum spritzen. Die Desensibilisuerung mussten wir nicht mal zahlen, dass machen Sie für Ihre Patienten so. Viele gehen aber zu Reichel-Fentz. Das übernimmt soweit ich weiß die Kasse. Aber das können dir die anderen Mädelz sicher beantworten.

LG


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   Illiana
schrieb am 15.10.2014 13:20
Ich würde euch empfehlen die untersuchungen bei reichel-fentz zu machen. Wenn die kiwu nicht will gibt es die Überweisung und Blutabnahme beim Hausarzt.
Ausserdem testen lassen ob du evtl eine insulinresistenz hast. Die kann zur schlechten EZ-Qualität beitragen.


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   AnaMa
schrieb am 15.10.2014 14:28
Zitat
butterfly80..
Wo habt ihr denn diese Untersuchungen gemacht? In der Kiwu?

Ja, alle in der KiWu.
Gebärmutterspiegelung hat mein KiWu-Doc gemacht, allerdings in einer ambulanten KLinik.

Für die Gerinnungsuntersuchung, Chromosomenanalyse und immunologische Untersuchung wurde mir/uns in meiner KiWu-Praxis Blut abgenommen und an die entsprechenden Labors/ Institute geschickt.

Also, alles über die KiWu gelaufen. Ich weiß ja nicht wo du behandlungstechnisch gerade stehst, aber mach doch mal einen Gesprächstermin mit deinem behandelnden Arzt aus.

LG Ana


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   mandy77
schrieb am 15.10.2014 15:06
Vielleicht solltet ihr mal die stimu mit pergoveris ausprobieren - das soll sich positiv auf die Qualität der Eizellen auswirken . Viel Glück !!


  Re: Heute Beratungsgespräch zur 6ten ICSI, was tun?
no avatar
   JDeaver
Status:
schrieb am 16.10.2014 10:17
hallo mädels,

vielen dank für eure anregungen.

der termin gestern lief sehr gut. mein doc hat sich richtig zeit genommen und sieht noch keinen grund die flinte ins korn zu werfen. das baut mich etwas auf.

wir testen jetzt genetik und gerinnung, blut haben sie mir gleich gestern abgenommen. aber sie glaubt nicht, dass es damit was zu tun hat. smile

nächste woche gibts nochmal eine gebärmutterspiegelung mit scratching und dann starte ich im nächsten zyklus (wahrscheinlich ab 27.10.) mit der Stimu 225 IE Menogon im Antagonistenprotokoll.

sollte bei der blutuntersuchung was negatives rauskommen, gehen die ez erstmal auf eis.

habe mir jetzt dhea bestellt als versuch zur unterstützung und eventuellen vorbereitung auf einen 7ten versuch, schaden kann es nicht meint der doc. das menogon habe ich eben bei billmann bestellt und fühle mich jetzt eigentlich gut vorbereitet.

am 3.11. habe ich dann noch einen termin bei meinem hausarzt gemacht, zum vorsorgecheck. dort werde ich mir noch mal den vit. d werd geben lassen. aber der sollte eigentlich okay sein.

lg
jd




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021