Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Das 1.Mal in der Kinderwunschklinik, brauche Rat/ Meinungen
no avatar
   Muckel_81
Status:
schrieb am 14.10.2014 11:46
Hallo ihr Lieben,

vor langer Zeit war ich schon einmal hier, musste dann aber Krankheitsbedingt lange Zeit abstand nehmen.
Ich muss wohl etwas ausholen damit ihr euch ein Bild machen könnt, sorry zwinker
Wir versuchen ja seit Juni 2012 ein Kind zu bekommen, ich hatte dann ziemlich schnell meine erste Zyste mit riesigen Schmerzen, welche dann durch eine OP entfernt wurde. Bei dieser OP wurde dann auch gleich die Gebärmutter gespiegelt, sowie die Eileiterdurchgängigkeit geprüft, Gebärmutter war unauffällig und Eileiter sofort durchgängig. Es wurden bei der OP noch Verwachsungen entfernt. So, das war die 1. OP! Danach wurden meine Hormonwerte eingestellt da Testesteron und Prolaktin zu hoch waren, ebenso wurde der TSH auf 1,0 eingestellt. Dann war ich Ende des Jahres auch wirklich einmal schwanger, hielt leider nicht lange traurig Danach folgten leider noch zwei Zysten-OP's . Nach der dritten bin ich dann krank geworden und musste lange Zeit abstand nehmen... jetzt geht es mir wieder besser und wir haben alles wieder in Angriff genommen.
Jetzt hatten wir das Ergebnisgespräch in der Kinderwunschklinik, bei meinem Partner ist alles super, Spermien könnten besser nicht sein, schon mal gut! Bei mir waren alle Hormonwerte ohne Auffälligkeiten, nix mehr erhöht, wie z.B. Prolaktin oder Testesteron. AMH-Wert war auch gut. Nur der TSH-Wert war ihr zu hoch,dieser wird nun eingestellt. Sie sagte dann das sie vermutet das es an meinen Eileiter liegt aufgrund dieses Satzes des letzten OP-Berichtes:

-Probeexcidate von der rechten Beckenwand, hier mit frischen Einblutungen und auch spärlichen Abschnitten endometrialen Stromas, so dass hier ein regressiv verändertes Endometrioseareal vorliegt-

Als letztes steht dort noch:
- PE vom rechten Ovar mit Stromafibrose ohne Nachweis endometrialer Drüsenkomplexe. Die Berliner-Blau-Färbung verläuft hier negativ-

Deswegen wurde uns dann gesagt das es ohne künstliche Befruchtung nicht gehen wird. Ich verstehe das nicht, mir wurde bei den Abschlussgesprächen nach den OP's nie gesagt das es an meinen Eileitern scheitern tut??? Und schon gar nicht wurde mir was von Endo gesagt ;(

Sorry für den langen Text, jetzt wollte ich einfach euren Rat/ Meinungen... Nach der letzten OP konnten wir gar nicht mehr gezielt üben weil es mir immer schlechter ging. Nun frage ich mich ob ich noch mal alles sanieren lassen sollte um es dann gezielt anzugehen oder hat das keinen Sinn??Ich kann mich mit der künstlichen Befruchtung noch nicht so richtig anfreunden :/

Ich danke euch von Herzen für's lesen und hoffe das ihr mir einen Rat geben könnt.

LG Muckel


  Re: Das 1.Mal in der Kinderwunschklinik, brauche Rat/ Meinungen
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 14.10.2014 12:25
Hm, ich würde die Frage doch mal an das Team stellen (2. Kästchen von oben anklicken).

Ich verstehe zwar, dass du keine künstliche Befruchtung machen willst oder dich nicht anfreunden willst damit. Aber sagen wir mal so, du wirst höchstwahrscheinlich doch schneller schwanger als wenn du noch länger wartest und "nur so" probierst mit nur einem funktionierenden Eileiter (so verstehe ich den OP-Bericht)

2 Jahre üben sind eine lange Zeit, aber ich würde mir ein Zeitlimit setzen, bis zu dem du es noch natürlich probierst, und dann zur IVF wechseln... sieh es als Chance und nicht als Bedrohung!


  Re: Das 1.Mal in der Kinderwunschklinik, brauche Rat/ Meinungen
no avatar
   Muckel_81
Status:
schrieb am 14.10.2014 12:33
Hallo Chorus,

danke für deine Antwort smile Das Ding ist ja, wir haben nach der letzten OP gar nicht weiter versucht weil ich dann krank geworden bin.Haben dann 1. Jahr nix gemacht.
Jetzt stellt sich mir halt die Frage, lass ich nochmal eine OP durchführen um Verwachsungen ect entfernen zu lassen oder ist das quatsch und ich mach damit alles schlimmer? Mein Gedanke ist einfach das man nach so einer OP und einem eingestellten TSH - Wert vielleicht doch noch gute Chancen hat , auf natürlichen Weg schwanger zu werden?


  Re: Das 1.Mal in der Kinderwunschklinik, brauche Rat/ Meinungen
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 14.10.2014 13:26
Naja, die OP jetzt nochmal durchführen - würde ich nicht unbedingt machen. Ich würde eher nochmals die Klinik kontaktieren, in der man die OP durchgeführt hat, sie sollen dir den Befund nochmal ganz ganz genau erklären!!! Ist zwar ein Aufwand, aber damit hast du einfach Sicherheit.

Dann vielleicht mal ein halbes Jahr immer so um den Eisprung herum herzeln (Ovu-Tests machen...). Danach Kinderwunsch-Klinik bzw. mich zwischendurch mal mit dem Gedanken ev. künstliche Befruchtung befassen.


  Werbung
  Re: Das 1.Mal in der Kinderwunschklinik, brauche Rat/ Meinungen
avatar    enzian78
Status:
schrieb am 14.10.2014 16:22
Hallo Muckel,

habe ich das richtig verstanden, dass ihr bisher nur ca. ein halbes Jahr (Juni 12- Ende des Jahres, dann die ganzen OPs??) geübt habt, und seitdem nicht mehr? Das wäre je keine lange Zeit, um zu versuchen schwanger zu werden.
Und dass es an deinen Eileitern liegen soll, kann ich nicht verstehen. Die waren ja schließlich bei der OP gut durchgängig und du bist ja auch schon schwanger geworden, dann muss ja mindestens ein Eileiter in Ordnung sein.
Mit der Endometriose ist es leider schwierig: Bei manche Frauen kann eine milde Endometriose schon zu Unfruchtbarkeit führen, manchen werden aber auch mit starker Endo recht problemlos schwanger. Alleine wegen der Endo musst du also auch nicht zwangsläufig eine KB machen, wenn du es bisher kaum auf natürlichem Weg versucht hast.
Ich würde in der Kiwu noch mal nachfragen, warum genau du KB machen sollst, aus deiner Beschreibung kann ich das nicht sehen.
Und dann kannst du ja erst einige Zyklen GVnP versuchen, das kann doch gut klappen, wenn du schon mal schwanger geworden bist und jetzt alle Hormone gut eingestellt sind!

Viel Glück!


  Re: Das 1.Mal in der Kinderwunschklinik, brauche Rat/ Meinungen
no avatar
   Muckel_81
Status:
schrieb am 17.10.2014 10:52
Ich danke euch beiden für die Antworten, komme leider erst jetzt dazu zu antworten smile Also ich habe mir jetzt noch einen Termin gemacht bei dem Arzt der die OP's bei mir durchgeführt hat. Mal schaun was er sagt, werde mir alles nochmal ganz genau erklären lassen und mich mit ihm beraten.
Ich werde es erstmal noch eine gewisse Zeit so probieren und wenn es dann nicht klaptt werden wir den anderen Weg einschlagen. Bin aber noch optimistisch das es auch auf natürlichem Wege klappt zwinker

Ich danke euch
Muckel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021