Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.10.2014 20:07
Hallo liebes Expertenteam,
hallo liebe Mädels,

ich habe heute meine Klinik mit einem schlechten Gefühl verlassen.
Weil der Arzt kurzfristig die Medikamente umgestellt hat kann meine ursprünglich für den Kryotransfer festgelegte Terminschiene nicht mehr gehalten werden.

Ich bekomme Progynova und der TF hätte ursprünglich am ZT 16 stattfinden sollen.
Mein Arzt hat zähneknirschend den Termin auf ZT 22 verschoben aber auf meine Nachfrage hin gemeint, dass das keinen Unterschied macht.

Könntet ihr mir bitte die Frage beantworten, innerhalb welchen Zeitraumes ein Kryo-Transfer ohne die Chancen komplett zu verspielen verschoben werden kann? Hilfe

Bin total verunsichert und weiß nicht, ob ich den TF evtl lieber absagen soll traurig


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
avatar    Diina
schrieb am 13.10.2014 20:21
Huhu smile

Also so wie ich meinen Arzt verstanden habe hat man nach Zugabe von Progestan/Utrogest ein Zeitfenster von 5 Tagen.
Ich habe zb gestern mit Progestan angefangen und habe Mittwoch TF.
Wann sollst du denn mit Progestan beginnen??

Alles Gute!


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   babygirl12mai
Status:
schrieb am 13.10.2014 20:27
Hallo!

Wir haben bei der ersten Kryo erst an ZT 21 den Transfer gehabt weil meine Gebärmutterschleimhaut einfach länger gebraucht hat.

lg und alles Gute


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   Bettina35
schrieb am 13.10.2014 20:31
Liebe Evani,

Der Kryo-Transfer findet vmtl im artifiziellen Zyklus, also unter Estradiol ( Progyniva) und später Progesteron ( Progestan/ Utrogest) statt. In diesem Falle wird das Endometrium ( Gebärmutterschlekmhaut) durch das Estradiol auf den Transfer vorbereitet. Schon im normalen Zyklus ist die 1. Zyklushälfte ( bis zum ES) unterschiedlich lang, diese Unterschiedlichkeit IST für die Chance, schwanger zu werden, irrelevant. Im artif. Zyklus kann man das noch entspannter sehen: das Endometrium bleibt durch die Estradiol-Gabe lange " frisch" und " transfer-bereit" ; sollte sich die SH nicht hoch genug aufgebaut haben, kann man nachsteuern und den Tf nach hinten schieben, aber auch aus sonstigen Gründen. Daher ist ein Tf im artif. Zyklus besonders flexibel, ohne daß die SS-Chance geschmälert wird. Das Endometrizm bleibt ohne Probleme 30-40 Tage ( vor der zusätzlichen Progesteron-Gabe) " frisch". Wichtig ist nur, daß rechtzeitig vor dem Tf zusätzlich Progesteron gegeben wird, um die für die Einnistung erforderliche Umwandlung des Endometriums zu bewirken. Die Dauer der Gane hängt vom Alter der zu transferierenden Embryonen ab. Beim Blastozysten-Tf sind es 4 Tage ( vor Tf), beim 3-Tages-Tf entsprechend 2.

Insofern ist der Rat Deunes behandelnden Kollegen völlig richtig und die Chamcen, Ss zu werden, nicht reduziert.

Alles Gute und viel Erfolg!!!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.14 20:33 von Bettina35.


  Werbung
  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
avatar    Diina
schrieb am 13.10.2014 20:43
@Bettina
Also stimmt die Angabe meines Arztes nicht das nach Gabe von Progestan ein Zeitfenster von 5 Tage besteht?
(Dann hätte ich demnach 1 Tag zu früh mit Progestan begonnen, wobei es Sonntag nur 2 Kapseln und ab heute 6 sind)


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.10.2014 20:44
Hallo,

Danke für eure Antworten, das beruhigt mich wieder ein bisschen.

Die Gebährmutterschleimhaut war heute beim US schön aufgebaut und der Arzt hatte nur vergessen hatte, dass man ein Medikament schon 4 Tage vor TF verabreichen muss, das zudem erst noch beschafft werden muss. Heute war er leider total mies drauf und als er dann auch noch unwirsch auf meine Nachfragen reagiert hat, hab ich Hormonschleuder gedanklich wahrscheinlich überreagiert...


Danke nochmal <3 liebe Grüße

Ich sollte noch hinzufügen:
Kryo mit 3 Tage alten Embryonen
Progynova seit ZT 2, jetzt bin ich bei ZT 13.
Utrogest ab ZT 19
TF jetzt geplant für ZT 22, also 4 Tage nach Einnahmebeginn Utrogest


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.14 20:47 von Evani.


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
avatar    Diina
schrieb am 13.10.2014 20:48
@Evani
Pffff wie kann der Arzt das denn vergessen?????? So ein * ****
Lass dich davon nicht aus der Ruhe bringen ok, dass wird schon!
Habt ihr denn kein Behandlungsplan und hast du die Medis nicht voraus schon alle bekommen?

Also startest du 4 Tage vor TF mit Utro. Wie ist die Dosierung?
Und wann wird aufgetaut?

Drücke dir ganz fest die Daumen!


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.10.2014 20:56
Hi Diina,

das war es ja gerade was mich verunsichert hat.
Ich hatte schon einen Behandlungsplan, aber er hat sich zu meinem speziellen Fall nochmal mit einem Kollegen beraten und mich dann zu spät zur Besprechung einbestellen lassen.

Ich hab bisher nie an meinem Arzt gezweifelt, aber es kam mir da einfach so vor als würde er einfach sein "Missgeschick" schnellstmöglich vertuschen wollen und aufgrund seiner schlechten Laune blieb er mir eine richtige Erklärung schuldig.
Keine Ahnung, er war schon immer sehr launisch, aber er ist auch super kompetent und ich bin ein schwieriger Fall- deshalb nehme ich das in Kauf.

Ich bin echt heilfroh, dass es dieses Forum gibt!!!! Du und die anderen, ihr seid unbezahlbar!!!

Die Utro- Dosierung ist 3x2, aufgetaut werden soll am 19.10.
Und dann geht's hoffentlich los smile smile


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.10.2014 20:58
Ich sehe gerade du hast auch übermorgen schon Transfer-
meine Daumen sind fest gedrückt!! smile Das ist super


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   Bettina35
schrieb am 13.10.2014 21:03
@ diina:

Er hat schon recht, Du hast es etwas falsch verstanden. Im normalen Zyklus ändert sich durch den ES die Hormonsituation und Progesteron wird gebildet ( aus dem Gelbkörper), das die SH umwandelt. Die Embryonen würden dann um den 5. Tag nach Befruchtung im Uterus ankommen, um sich dort langsam einzunisten.
Dieser Mechanismus wird im artif. Zyklus nachgebildet: der ES bleibt ja aus, es wird eben ein ES rechnerisch fingiert und ab diesem Tag Progesteron zugeführt ( manche lassen die Dosis ansteigen, manche geben immer die gleiche, nach meiner Meinung ist das letztlich egal).
Beim 5- Tages -Tf ( idR BlastoTf) kommen die Embryonen eben am 5. Tag nach der Befruchtung ( hier Auftauen) in den Uteris, man gibt 5 Tage ( Also 4 Tage vor Tf beginnend) Progesteron. Wenn man früher transferiert, gibt man soviele Tage Progestwron, wie der Embryo " alt " ist ( nach Auftauen- Vitrifizierung lSsen wir mal außen vor) : beim 3-Tages Tf eben 2 Tage vorher etc.

Das ist so gesehen kein " Zeitfenster" für den Tf, sondern die SH braucht die Zeit, um sich umzuwandeln. Der nach 3 Tagen Tf Embryo wird sich trotzdem erst ab dem 5. Tag nach der Befruchtung einzunisten beginnen.


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
avatar    Diina
schrieb am 14.10.2014 13:37
@Evani
Hach das denke ich mir auch immer, wie toll dieses Forum und die Frauen sind!!! smile

Nimmst du die Utro oral oder vaginal ein?
Mein Arzt sagt auch immer zu mir ich bin ein besonderer Fall ^^
In welche KiWu bist du?? (nur wenn du es sagen möchtest, gerne auch per PN)

Ich drücke dir fest die Daumen das alles reibungslos verläuft.

Ja ich habe morgen um 11:45 Uhr TF von 2 Eisbärchen smile

@Bettina
Vielen Dank für deine tolle Erklärung smile
Irgendwie macht mir das alles immer total zu schaffen wenn ich genauer darüber nachdenke und verstehe so vieles einfach nicht wirklich. Ich denke jetzt auch nach deiner Beschreibung das ich das Progestan zu früh angefangen habe??
Könntest du mir da meine Bedenken nehmen? ^^ Sonntag mit 2 Progestan begonnen und ab gestern 6 am Tag und TF wird morgen sein (vor dem TF soll ich keine Progestan nehmen vaginal). Also hätte ich ja 3 Tage vor TF mit Progestan begonnen.
Eisbärchen wurden gestern aufgeweckt. Kommt das hin?


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
no avatar
   Bettina35
schrieb am 14.10.2014 21:00
@ diinah: das ist alles kein Problem! Ein Tag mehr Progesteron ist unproblematisch.

Du hast am Mittwoch Tf von Embryonen, die vmtl. 3 Tage alt sind und dann " eingefroren". Daher werden sie morgen aufgetaut und dann Tf. Die SH muß also mindestens 3 Tage Progesteron bekommen haben. Das hat sie : Sonntag, Montag, Dienstag und Mittwoch ( quasi halb, deshalb hat Dein Doc auch Sonnrag mit einer geringen Dosis angefangen.
Man hätte auch erst Montag beginnen können, das nimmt sich nichts. Aber sein Ansatz ist völlig richtig - also: keine Sorge!

Und: gutes Gelingen!!! 28 Embryonen sind ja ein Traum smile

Alles Gute!!!


  Re: Bitte Team: Zeitfenster Kryotransfer - wie flexibel?
avatar    Diina
schrieb am 15.10.2014 00:14
@Bettina
Danke für deine tolle Erklärung smile Damit hast du mir gerade etwas die "Panik" (wenn man es so nennen kann") genommen.
Ich werde jetzt morgen ganz entspannt zum TF gehen, entweder es klappt oder halt nicht, man hat ja eh kein Einfluss drauf.

Ja 28 Eisbärchen sind toll, da muss doch ein Baby bei sein smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021