Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Unfruchtbarkeit beim Mann - plötzlich aufgetreten?
no avatar
   Mina87
schrieb am 06.10.2014 21:13
Hallo zusammen!

Habe heute die Schocknachricht von meinem Mann bekommen... sein Sperma wurde untersucht und es waren nur 8 (ACHT! Nicht etwa 8 Millionen!!!) Spermien im Ejakulati und davon haben sich nur drei oder vier bewegt! Mein Mann ist Anfang 30 und gesund und fit. Aber er raucht! Etwa 10 Stück am Tag, an bestimmten Tagen schon mal mehr. Er hat in den vergangenen drei Jahren viermal versucht, aufzuhören und hat nach paar Wochen immer wieder angefangen.
Ich habe ihn zum Urologen geschickt, da mir an seinem Hoden eine dicke Ader aufgefallen war. Diagnose: Krampfader. Danach musste er eine Spermaprobe abgeben und das Ergebnis erfuhren wir dann heute traurigtraurig Der Arzt meinte, es läge wahrsten nicht an der Ader, daher empfehle er nicht unbedingt eine OP. Der Arzt meinte, es könne vielleicht an der Mumpserkrankung meines Mannes in seiner Kindheit liegen.
Nun weiß ich aber, dass mein Freund und seine Ex damals (vor etwa 10 Jahren) ein Kind erwartet hatten, sie hatte dann aber abgetrieben. Das hieße ja also, dass er eigentlich fruchtbar WAR. Kann das dann einfach so verschwinden? Was kann man denn tun? Ginge bei der geringen Ausbeute (8 Spermien!) eine künstliche Befruchtung? Oder könnte es sein, dass sich das Sperma wieder "verbessert"? Was kann man tun? Und wenn seine Ex damals doch schwanger werden konnte, kann es ja nicht an Mumps liegen, oder? Das muss ja etwas mit den vergangenen Jahren zu tun haben, wenn es erst ging und jetzt auf einmal nicht mehr?
Ich bin total verzweifelt traurig wäre schön, wenn jemand vielleicht ein paar Antworten hätte...
ach ja, wir haben es selbst noch nicht versucht, momentan verhüte ich noch, aber demnächst steht unsere Famikienplanung an und daher war das schon ein Schock traurig
Liebe Grüße


  Re: Unfruchtbarkeit beim Mann - plötzlich aufgetreten?
avatar    MAMArine
schrieb am 06.10.2014 21:42
Huhu...

oje, du bist ja echt ziemlich durch den Wind! Verständlicher Weise!

Als erstes würde ich das Spermiogrann in ca. 3 Monaten nochmal wiederholen... Erst dann kann man eigentlich gewiss sagen, ob es ein "Ausrutscher" war ( zum Beispiel durch Medikamente o.ä.) oder ob Sich das Schlecvhe Spermiogramm bestätigt..
Und dann geht's Schritt für Schritt weiter... Versuch dich noch nicht zu verrückt zu machen. Im Ernstfall geht's dann in ein Kinderwunschzentrum um die geeignete Methode für euch zu finden...

Drück euch auf jeden Fall fest die Daumen!


  Re: Unfruchtbarkeit beim Mann - plötzlich aufgetreten?
no avatar
   Bienchen0176
schrieb am 06.10.2014 22:27
Hallo,

in der Regel muss ein Spermiogramm nach 3 Monaten nochmal gemacht werden, um eine gewisse Zuverlässigkeit zu ergeben.
Außerdem sollte vor der Abgabe eine gewisse Karenzzeit (kein Sex, ich meine 5 Tage) eingehalten werden. Wenn diese zu groß ist und das Sperma somit zu "alt", ist es jedoch auch nicht gut! Das spielt bei der Erstellung eines Spermiogrammes eine sehr große Rolle.
Habt ihr das denn eingehalten oder wurde euch das gar nicht gesagt weil es zu spontan war als er beim Arzt war? Das kann ein Spermiogramm nämlich ganz schön verfälschen.
Und dann ist die Frage, ob sich der Urologe wirklich gut genug mit der Auswertung auskennt.
Es sollte nach sogenannter WHO-Richtlinie gemacht werden (steht so etwas auf eurer Auswertung drauf?).
Alternativ könnt ihr zu einem Andrologen gehen, die kennen sich meistens besser aus als Urologen.
Wenn ihr nochmal ein Spermiogramm erstellen lasst und euch noch nicht in Kinderwunsch-Behandlung befindet, was ja bei euch der Fall ist, denke ich muss man die 3 Monate nicht einhalten, die Karenzzeit ist jedoch wichtig.
Macht euch nicht gleich verrückt, an 10 Zigaretten am Tag kann das schlechte Ergebnis nicht liegen.


Liebe Grüße
Bienchen Sonne


  Re: Unfruchtbarkeit beim Mann - plötzlich aufgetreten?
avatar    Glückskind :-)
Status:
schrieb am 07.10.2014 06:58
Da die Zeit bei euch noch nicht drängt, würde ich auch tatsächlich die Möglichkeit einer OP in Betracht ziehen. Bei uns hat die zweite OP den gewünschten Erfolg gebracht. Lies dir mal den gerade aktuellen anderen Post zum Thema Krampadern OP durch. Da hatte ich etwas mehr geschrieben.


  Werbung
  Re: Unfruchtbarkeit beim Mann - plötzlich aufgetreten?
no avatar
   juli09
Status:
schrieb am 07.10.2014 07:06
Guten morgen,

Mal ganz langsam,
Ein weiteres Sg ist durchaus sinnvoll, kiwu auch aber erst wenn dein mann auf den kopf gestellt wurde.

Kurz zu meiner erfahrung, 1kind, 1 IUI plus icsi 4 tf immer negativ. 3 urologe, 1 ohne diagnose, sg schlecht wegen spritzmittel.... is quatsch! 2 urologe das selbe, 3 urologe ausführliche untersuchung, op unumgänglich!

Jeder arzt hat unterschiedliche ansichten und untersuchungsmethoden. Sucht euch ein richtig guten urologen au wenn man weiter fahren muss, wenn man sich mit dem thema krampfadern auseinander setzt sieht man was daraus entstehen kann. Wenig spermien, defomierte, wenig bewegliche usw

Unser arzt ist der ansicht das mit krampfadern in den hoden selbst eine icsi kein sinn macht, durch das viele blut in hoden ist dieser zu warm für spermien und daher gibt es keine oder wenn dann nur schlechte spermien.

Ich hoffe i konnte etwas helfen und zum überlegen anregen! Sind auf empfehlung zu diesem urologen.....

Lg juli




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020