Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  DHEA, D3, Q10 und Co.
no avatar
   NochEinVersuch
schrieb am 25.09.2014 13:15
Hallo,

ich hab' da eine Frage. Ich bin in der Vorbereitung auf meine nächste ICSI, muss aber noch 1-2 Monate warten. Werde am Montag in ein Privatlabor gehen und Blut abgeben, um erstmal DHEAs, Vitamin D3 (25-OH) und Coenzym Q10 zu checken. Der Hintergrund ist - ich bin kein Freund von vielen Nahrungsergänzungsmittel oder Vitaminen-Cocktails, die "auf Verdacht in Pauschaldosierung" genommen werden. Ich möchte wissen, was meinem Körper wirklich fehlt (oder auch nicht) und abhängig davon Entscheidung treffen, ob ich die Dinge überhaupt nehme und wenn ja, in welcher Dosierung.

Es geht mir nicht um Hormone, wie FSH, LH, Progesteron und alles andere, was am 3. Zyklustag eher von der KiWu bestimmt wird. Das überlasse ich dem KiWu-Doc. Ich möchte nur das prüfen, was von den KiWus oft als "Paramedizin" oder unwichtig abgetan wird.

Die Frage also: was soll/kann ich selbst vor der ICSI in Sachen Vitamine oder auch Hormone (DHEAs) noch prüfen? Fehlt euch zu diesen drei Dingen in der Überschrift noch etwas ein?

Danke!

PS: Folio forte (mit Jod) nehme ich bereits seit über einem Jahr. Vor einem halben Jahr waren die Werte für Folsäure und B12 in Ordnung. Trotzdem checken?


  Re: DHEA, D3, Q10 und Co.
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 25.09.2014 14:51
Wurde denn schon mal Gerinnung, Genetik, Immunsystem geschaut?

Ansonsten HoloCT, SD Hormone? Ferritin

Cortisol Tagesprofil aus Speichel


  Re: DHEA, D3, Q10 und Co.
no avatar
   NochEinVersuch
schrieb am 25.09.2014 15:02
Zitat
^^GrueneGurke^^
Wurde denn schon mal Gerinnung, Genetik, Immunsystem geschaut?

Ansonsten HoloCT, SD Hormone? Ferritin

Cortisol Tagesprofil aus Speichel
Jö. Gerinnung, Genetik, Schilddrüse und Immunologie sind schon durch. Diese Dinge überlasse ich doch gerne den Profis, vor allem die Interpretation und Behandlung. Es wurden Gerinnungsprobleme festgestellt. Immunologisch gibt es ein Hinweis auf ein überstarkes Immunsystem (erhöhtes CD4/CD8-Ratio). Ist aber halt ein Hinweis, muss keine Ursache sein, wie eigentlich alles bei Immunologie.

Für Ferritin - danke! Habe nicht daran gedacht, obwohl ich Eisentabletten wegen dem tatsächlichen Eisenmangel nehme Achso!

HoloCT sagt mir gerade nix. Muss googlen.
Cortisol Tagesprofil... - mit meinem Halbwissen würde ich sagen, dass es in die Immunologie gehört. Nehme Prednison nach dem Transfer, ist für die Einnistung. Aber nimmt man Cortison auch in der Vorbereitungszyklen? Oder haben jetzt Cortisol und Cortison nichts miteinander zu tun? Ich werd rot


  Re: DHEA, D3, Q10 und Co.
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 25.09.2014 16:25
Ok, Profis wie RF oder Wuerfel?

Ansonsten ist Cortisol eher wegen Nebennierenrinde. Die spielt viel ueberall mit rein.

HoloCT ist auch B12 nur ne andere Form, wenn ich mich nicht irre.

Wenn du ein hyperaktives Immunystem hast, evt mal gucken wegen Gluten und Laktosesensibilitaet.


  Werbung
  Re: DHEA, D3, Q10 und Co.
no avatar
   NochEinVersuch
schrieb am 25.09.2014 16:53
Zitat
^^GrueneGurke^^
Ok, Profis wie RF oder Wuerfel?
Nö, soweit sind wir noch nicht. Es geht mir auch nicht um medikamentöse Behandlungen. Es geht um "was selbst noch tun", um die Zeit zu überbrücken, ohne zu schaden. Ich weiß gar nicht, wie ich es erklären soll.

Also.... Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel, Hormone wie DHEA. Also das, was KiWus oft auslassen, weil Vitamine ja "unseriös" sind und "davon wird ja keine schwanger." Obwohl es Studien gibt, die belegen, dass z. B, DHEA und D3-Gabe sehr wohl die Chancen verbessern können. Bloß glaube ich nicht daran, dass die Dinge pauschal für alle in der gleichen Dosierung gut und nützlich sind. Daher Bluttest.

Für Q10 habe ich gerade nur eine einzige schwammige Studie gefunden. Ansonsten scheint es eher ein Mythos zu sein, dass es hilft. Q10 ist ja momentan ganz Hype und Mode. Will ich aber trotzdem überprüfen, vielleicht habe ich einen Mangel, dann würde ich es wegen dem Mangel nehmen und nicht unbedingt wegen der KiWu. Und wenn kein Mangel, dann eben gar nicht.

Und danke für Deine Anregungen! Die meisten sind halt noch zu früh für uns. Wir sind noch nicht soweit.


  Re: DHEA, D3, Q10 und Co.
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 25.09.2014 21:07
Hm ok. Ich fragte nur nach, weil du sagtest, dass Gerinnung und Genetik schon getestet wurde und 'von Profis ausgewertet wird/wurde'.

DHEA und Cortisol Speichelprofil find ich wichtig. Mir hat zB geholfen zu wissen, dass ich mit meinem Cortisol im unteren Limit liege (was oft bei SD UF mit Hashi der Fall ist) - ich nahm Cortison konstant seit Sept 2013

Dann halt noch Vit D (auch niedrig)

Glutenfrei bin ich wegen meiner SD und hyperaktiven Immunystem - eher als Selbsttest, weil meine Endo es nicht glaubt und getestet hat, als ich schon 2 Wochen Glutenfrei war. << Wenn man bedenkt, dass das Immunsystem halt jedesmal loslegt, wenn Gluten gegessen wird. Und wenn kein Gluten da ist greift es die SD an.

Laktose - hab ne LI

Mein DHEAS war immer schon niedrig, was keinen interessiert hat. Hab dann wegen Nebennierenrinde geforscht und gelesen. Das war auch der Grund,w eshalb ich das Speichelprofil gemacht hab - selbst bezahlt.
Dann gab es neben Cortison auch noch DHEA Tabletten.

sorry fuers Egogeschreibsel.

Vit D sollte man zB auch immer zusammen MIT Fetten (also zum Essen) und vor allem Mit Vitamin K2 nehmen. Mg und Ca helfen da ebenfalls alles richtig einzubauen.


Q10 hab ich versucht, aber nur in Versuchen. Keine Ahnung, ob ich da eine Aenderung gemerkt hab, hab einfach zuviel genommen. damals


Was ich auch gemacht hab ist entgiften - einmal Candida abtoeten mit dem trojanischen Pferd (Melasse+Natron) und Chlorella. Dann eine Stufe mehr mit DMSA. Zu ALA bin ich nicht mehr gekommen, weil ich im Herbst noch einen Versuch gemacht hab.

Ausserdem gabs viel Kokosfett und Kokosmilch. Fett zum Kochen und Braten. Heisse Kokosmilch mit Gewuerzen zum Trinken. Dazu hatte ich viel Hunger auf rohes Mett und Sushi. Ich wars nicht




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021