Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
avatar    Katjuscha7000
Status:
schrieb am 24.09.2014 12:19
Hallo zusammen,

ich bin's mal wieder, falls sich jemand erinnert. Ich bin 2012 mit einem AMH-Wert von 0.09 und nur 1 Eizelle schwanger geworden und habe eine wunderbare Tochter bekommen. Nun wollten wir uns an den Geschwisterversuch wagen. Da wir inzwischen nach Österreich gezogen sind, sind wir in Wien in Behandlung bei Dr. Brunb... (die Wiener werden wissen, wer gemeint ist).

Wir wollten wieder den gleichen Versuchsaufbau wie 2012 machen: Ein paar Tage Clomifen, dann Menogon mit gleichzeitigem Eisprungsverhinderung. Dann auslösen und ohne Narkose Punktion. Dazu muss ich sagen, dass ich bei der Punktion gezuckt habe. Vielleicht ist die Eizelle dabei verloren gegangen. Oder es war nun mal ein leerer Follikel, passiert und ich bin halt nicht mehr die Jüngste (bald 40). Trotzdem kommen mir im Nachhinein ein paar Punkte merkwürdig vor. Was meint Ihr dazu?

  1. Der Follikel war nach ein paar Tagen Clomifen (ab Tag 6) schon 20 mm groß. Die Punktion wurde an Tag 13 vorgenommen. Ist das nicht ein bisschen früh? In Dtl. war die Punktion an Tag 16.
  2. Wenn ich mich recht erinnere, wurde in Dtl. sehr viel Wert auf die Hormone am Tag der oder vor der Punktion gelegt. Welche das waren, weiß ich nicht mehr, aber irgendwie die, die anzeigen, ob der Eisprung schon war oder kurz bevorsteht. Wird das in Österreich generell nicht gemacht? Und für wie wichtig haltet Ihr das?
  3. Sollte ich doch noch mal DHEA nehmen? 2012 war das DER Geheimtipp. Wie steht man denn inzwischen dazu?
  4. Und nun eine speziell Wiener Frage: Dr. Brunb. ließ mal in einem Nebensatz fallen, dass Dr. Kinderm. sich besser mit Clomifen auskennt. Dr. Brunb. fährt eher die Menogon-, bzw. Merionalschiene. Ist das tsächlich so und kann man daraus schließen, dass Dr. Kinderm. sich auch besser mit Oldies auskennt?
  5. Und wenn sich ein Wechsel zu Dr. Kinderm. lohnt, geht das? Wir haben noch 3 Versuche und blöderweise schon die Medikamente für Versuch 2 bei Dr. Brunb. auf Fond-Kosten gekauft. Kann ich mit diesen Medikamenten auch zu Dr. Kinderm. gehen?

Liebe Grüße
Katjuscha


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.14 12:20 von Katjuscha7000.


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 24.09.2014 12:37
Also ich bin aus Ö. - allerdings aus dem Westen...

Mich macht erst mal sprachlos, dass du die Punktion ohne Narkose hattest. Ist bei uns Standard, wird nicht anders angeboten, wobei sie betonen, dass es keine "echte" Vollnarkose ist, geht sehr schnell, nachher bist du schnell wieder fit...

Außerdem wundert mich weiters, dass ihr Clomifen genommen habt und nicht Puregon, Menopur etc. (wie sie auch immer heißen..)

Überdies finde ich Punktion am Tag 13 wenn die Follikel schon am Tag 6 so groß waren (20 mm - da hätte ich Angst vor einem vorzeitigem ES) eher spät als früh!

Bei mir wurden auch keine Hormonwerte etc. vor der Punktion getestet. Hat mich auch immer gewundert, weil ich das von dt. Frauen im Internet immer anders gelesen habe.. Unsere Klinik hat die besten Schwangerschaftszahlen Ö., es kommen auch viele Patientinnen aus der Schweiz und aus Deutschland, da sie in Grenznähe sind. Also kann es nicht sooo schlimm sein....

Die Wiener Ärzte kenne ich leider nicht... vielleicht gibt es hier andere Userinnen, die dir weiterhelfen können...


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 24.09.2014 12:43
Übrigens - die leeren Follikel kommen laut KiWu-Klinik recht oft vor... bei mir wurde jedenfalls jedesmal besonders betont, dass auch in jedem Follikel eine EZ war (12 Follis bei der 1. IVF und 7 Follis bei der 2. IVF), und dass das "in meinem Alter" eine Seltenheit sei, sogar sehr junge Frauen hätten oft leere Follikel...

Genützt hat es mir nicht, außer dass ich Kryos habe, aber zuwenig, deshalb noch ein Vollversuch...


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
avatar    Katjuscha7000
Status:
schrieb am 24.09.2014 17:04
Hallo Chorus,

danke für Deine Infos. Das Clomifen kommt bei mir, weil mein AMH-Wert so niedrig ist. Da könnte man noch so viel Menopur reinjagen, es bleibt bei 1 oder 2 Eizellen. Low responder nennt sich das.

Liebe Grüße
Katjuscha


  Werbung
  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Cienega
schrieb am 24.09.2014 22:53
Hallo Katjuscha, ich war seinerzeit in der wohl bekanntesten Klinik Wiens und kann dir sagen, dass die auch keine Hormonwerte bestimmt haben. Kam mir auch komisch vor. Generell war das Verfahren relativ standardisiert. DHEA habe ich damals auch ausprobiert, genützt hat es nichts, außer dass ich davon offensichtlich schlechte Haut bekommen habe. Zu den anderen Punkten kann ich leider nichts sagen. Und @Chorus- eine Punktion bei nur einer Eizelle wird man wohl nur bei ganz schmerzempfindlichen mit Narkose machen smile. Nichts ungewöhnliches. Alles Gute Katjuscha!


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   *Pippilotta
Status:
schrieb am 25.09.2014 08:18
Ich wohn in Wien.. aber

Zitat

sind wir in Wien in Behandlung bei Dr. Brunb... (die Wiener werden wissen, wer gemeint ist).

DEN kenn ich nicht.. sorry...

Ich würd dir eher den Dr. Loimer empfehlen... vom Dr. Kinderm. bin ich enttäuscht gewesen.. sorry.

Ich kann dir die Fragen leider nicht gut beantworten.. die letzte Frage ist echt schwierig.. keine Ahnung ob man da einfach wechseln kann, wenn man schon den Versuch beantragt hat.. das is doof.. ich würd einfach beim andern Arzt nachfragen!!!

Alles Gute!


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
avatar    Katjuscha7000
Status:
schrieb am 25.09.2014 12:34
@Cienega: Was ist denn die bekannteste Klinik in Wien?
@ Goschibär: Bei Dr. Loimer bin ich auch, und dort ist Dr. Brunb. mein behandelnder Arzt. Warum bist Du denn von Dr. Kinderm. enttäuscht gewesen (gern auch als PN). Und wo bist Du jetzt?

Liebe Grüße und danke!
Katjuscha


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Cienega
schrieb am 25.09.2014 15:47
Das GK smile... Alle, von denen ich weiß, dass sie Probleme hatten sind dort hin gepilgert...


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 25.09.2014 16:06
Apropos Fond, ich glaube, auf dem Vertrag ist die Kinderwunschklinik angegeben, müsstest du mal nachsehen, hast du noch eine Kopie zu Hause? Ich denke, man müsste mit beiden Kliniken reden, den Vertrag ev. auflösen etc.... Du bist sicher nicht die erste Frau, die sowas macht, ich denke, die Kliniken haben Erfahrung damit, ev. musst du dann die Medikamente selber zahlen???


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Lavendelduft
Status:
schrieb am 25.09.2014 23:00
Nur vom Handy, deshalb kurz: Hier wird die ganze Zeit von denselben 2 Kliniken gesprochen: Dr. Br. ist in der Wr. L.-Filiale und Dr.K. arbeitet im G.K. Bitte auch PN, was an K. enttäuscht hat. Ansonsten hab ich im Internet nur Gutes von ihm gelesen. Übers GK gabs im Ö-TV vor kurzem einen Beitrag. Da wurde ganz unverblümt gesagt, dass sich 1 Patientin die Medis aus Ungarn geholt hat, weil halb so teuer.

lg
L


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.14 23:25 von Lavendelduft.


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   *Pippilotta
Status:
schrieb am 26.09.2014 08:02
Ich war im GK... ich war grundsätzlich sehr zufrieden.. ABER mit Dr. K nicht.. sorry. Ich hatte ihn einmal beim TF und das hat mir gereicht. Aber es soll sich jeder sein eigenes Bild machen. Ich hab davor auch nur Gutes gehört, eigentlich.. aber der TF (beim zweiten Geschwisterversuch) war grauslich!!! Ausserdem.. irgendwie hab ich den Eindruck, dass deren Erfolgsrate etwas gesunken ist...hier im Forum sind drei Frauen oder auch mehr (inkl mir), die dort in Behandlung sind/waren.. und wir sind alle NICHT schwanger bis jetzt.. leider...

Bezüglich dem Beitrag der unlängst auf ATV war.. den hab ich auch gesehen. Der ist aber leider schon ein paar Jahre alt und als ich 2009 meine ICSI gemacht habe, da hat man die Medis noch aus der Apotheke besorgen müssen.. da ist es klar, dass man mit ungarischen Medis günstiger gekommen ist... seit der Fonds die Medipauschale im Versuchspreis hat, geht das nicht mehr! Da MUSS man alles vom GK nehmen!!!


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
no avatar
   Lavendelduft
Status:
schrieb am 26.09.2014 21:08
Interpretiere ich Dich richtig, dass Dir Einfühlungsvermögen abgegangen ist? "Handwerklich" oder verbal oder beides? Frag nur, weil ich mit dem Gedanken gespielt hab, dorthin zu gehen, aber dann lass ich es lieber bleiben.

Im TV-Beitrag ist die Patientin ja auch nicht mit Baby nach Hause gegangen. Sie hatte FG ca. im 3. Monat. Der 2. Versuch war auch negativ. Dabei hatte sie ja schon 1 gesundes Kind und war erst 38 beim GK-Versuch.

lg
L


  Re: Oldie-Punktion - Follikel leer und ein paar Fragen, auch an die Österreicher
avatar    Katjuscha7000
Status:
schrieb am 28.09.2014 14:43
Hmmm, hhhm, hmmm. Vielen Dank für Eure Antworten. Dann bleibe ich für den nächsten Versuch noch bei Dr. Brunb. (Wiener Klinik Dr, L., wie Lavendelduft sehr richtig anmerkt). Mal sehen, wie es beim nächsten Mal aussieht. Ich bräuchte halt einen Arzt, der sich mit Oldies auskennt. Aber das ist Dr. K. dann wohl auch nicht?

Zu Dr. K. und dem Einfühlungsvermögen: Es ist aber auch echt blöd, dass so viele Männer den Gynäkologenberuf ergreifen. Im Kitz Regensburg war ich bei Frau Dr. G. - medizinisch und menschlich soooo wunderbar. Aber Dr. Brunb. ist da eigentlich auch ok. Ich war mir halt nicht sicher, wegen der fehlenden Blutabnahmen und der fehlenden Erfahrung mit Clomi. Aber menschlich auf alle Fälle angenehm.

Medi-Kosten: Es stimmt, die kosten vom Fond 400 Euro pro Versuch, egal welche und wieviele man nimmt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021