Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Verwirrt und traurig
no avatar
   Romy1704
schrieb am 22.09.2014 19:46
Hallo ihr lieben,

ich habe mal eine Frage an euch. Ich muss weiter ausholen, damit ich es einigermaßen erklären kann. Unter euch sind doch "Profis" die mir bestimmt weiterhelfen können...

Als ich damals auf meinen Sohn gehibbelt habe hatte ich Zyklen die waren jenseits von gut und böse, der längste war 86 Tage lang. Wir haben es lange probiert bis meine Frauenärztin festgestellt hat, dass ich zu viele männliche Hormone habe. Mit Clomifen und Predalon und Utrogest bin ich dann im 2. Zyklus schwanger geworden und habe in Juni 2012 meinen süßen kleinen Mann bekommen.

Nun versuchen wir es wieder und ich war heute zur Besprechung meiner Blutergebnisse bei meiner Frauenärztin. Dazu muss ich sagen, dass ich (vermutlich zu sehr) positiv in dieses Gespräch gegangen bin, da meine Zyklen sich auf wunderbare 26-28 Tage eingependelt hatten und ich annahm es wird sich alles gelegt haben. Nun ist allerdings alles noch schlimmer, das Problem mit den männlichen Hormonen besteht weiterhin und außerdem wurde beim Glukosetoleranztest festgestellt das ich insulinresistent bin(???). Ich war so aufgeregt, ich habe nur die Hälfte verstanden. Die 3 Werte <100 mg nüchtern, <140 mg nach 1 Stunde und <120 mg nach 2 Stunden waren alle passend. Allerdings hatte sie noch einen Wert. Der lag nüchtern bei 11 und schoss dann nach einer Stunde auf 98 und das wäre wohl viel zu hoch. Leider weiß ich nicht, wie dieser Wert hieß und vor lauter Aufregung auch nicht mehr was es damit genau auf sich hat. Ich muss nun zusätzlich zu Clomifen und Predalon und Progestan auch Metformin nehmen, eben wegen diesem Wert.

Kann mich bitte jemand aufklären was das ist, ob das schlimm ist...? Ich dachte gleich an Diabetes, aber das verneinte sie.

Ach Mensch.... ich weiß, viele von euch hier haben es noch viel schwerer mit der schwanger werden, aber ich bin gerade so sehr enttäuscht. Ich dachte wirklich diesmal klappt es ganz ohne Stress und Medikamente und nun sowas. sehr treurig sehr treurig sehr treurig Es ist manchmal so unfair....

Traurige Grüße,
Romy


  Re: Verwirrt und traurig
avatar    Glückskind :-)
Status:
schrieb am 22.09.2014 19:54
Liebe Romy,

zunächst einmal: jeder hier hat auf seine Weise sein Rucksäckchen zu tragen. Für jeden ist das schlimm, was er gerade erlebt und hier sind alle für alle da.
Ok, manchmal so Fragen, wenn jemand im 1. ÜZ ist und schon die Nerven verliert, die sind ätzend. Aber ist ja selten.
Zu deinem eigentlichen Anliegen kann ich leider nichts sagen. Aber ich würde morgen einfach nochmal in der Praxis anrufen und sagen, du wärest etwas durch den Wind gewesen und hättest gar keine Kopie der Laborwerte erbeten und bittest sie darum, sie dir per Fax zu schicken. Oder falls du kein Fax hast, musst du nochmal hingehen und dir eine Kopie geben lassen.
Das werden sie auf jeden Fall machen und dann kannst du entweder nochmal hier schreiben oder findest dazu auch Infos durch googlen.

LG!


  Re: Verwirrt und traurig
avatar    Leuchti
schrieb am 22.09.2014 19:59
Hallo liebe Romy,
Metformin nimmt man bei ner Insulinresistenz, heißt du hast zu viel Insulin im Blut und deine Zellen sprechen nicht so richtig drauf an.Durch Metformin werden sie wieder sensibler gemacht.
Bei mir wollte dann die Endokrinologin nach 3 Monaten einen Kontroll OGTT . Da sich mein Zyklus darunter schön stabil gehalten haben und auch die männlichen Hormone durch Gewichtsabnahme reguliert haben, brauche ich erst nach 6 Monaten zur Kontrolle.
Insulinresistenz ist quasi ne Vorstufe von Diabetes, aber keine Sorge! Mit dem Metformin und ner gesunden/kohlehydratreduzierten Ernährung kannste das gut in den Griff bekommen!
Wünsche dir alles Gute!


  Re: Verwirrt und traurig
no avatar
   Romy1704
schrieb am 22.09.2014 20:07
Danke euch beiden für eure liebe Antwort!

@MeMiddleEast: Danke das ist wirklich lieb! Du hast Recht, manchen fällt es so leicht und wissen es evtl. gar nicht zu schätzen traurig Eine Freundin meinte vorhin gleich wir sollen uns doch nicht stressen, das würde auch meinen Mann extrem stressen, sie hätten damals gar nicht auf ihre furchtbaren Tage geachtet und zack hätte es geklappt. Danke.... nur das ich keine fruchtbaren Tage habe "einfach so".... Wegen dem anrufen hast du vielleicht Recht, das werde ich wohl nochmal machen, falls mir hier so niemand weiterhelfen kann.

@Leuchti: Danke dir für deine Erklärungen. Ich muss mich da wohl mal etwas einlesen. Von was kommt denn so etwas? Habe ich mich zu ungesund ernährt und deswegen jetzt eine Insulinresistenz? Ich muss dazu sagen ich bin absolut normalgewichtig, bin näher am Untergewicht als am Übergewicht, das wäre wohl nicht so oft hat die Ärztin gemeint, keine Ahnung ob das stimmt traurig Ich esse so gerne Schokolade, hab ich mich wirklich einfach zu ungesund ernährt?
Habe wirklich Angst davor Diabetes zu bekommen und hoffe wirklich, das pendelt sich wieder ein durch das Metformin traurig Einen Kontrolltermin hat sie nicht erwähnt, aber da werde ich auf jeden Fall mal nachfragen beim nächsten Termin.


  Werbung
  Re: Verwirrt und traurig
avatar    Leuchti
schrieb am 22.09.2014 20:13
Du hast nichts falsch gemacht!!! streichel
Und deine Ärztin hat recht! Insulinresistenz haben eher übergewichtige!Lass dir doch nochmal einen Gesprächstermin geben! Sie erklärt's dir sicher gerne nochmal ausführlich! knuddel


  Re: Verwirrt und traurig
avatar    Glückskind :-)
Status:
schrieb am 22.09.2014 20:20
...lass dir auf jeden Fall eine Kopie geben. Auch wenn du hier nun schon schlauer bist. Leider klingt es ja so, als sei die Sache langwieriger. Da ist es einfach gut, wenn du den Sachverhalt zu Hause im Verlauf dokumentiert hast. Ich mache das immer für die Schilddrüse und ich würde das jetzt für deine Baustelle auch machen.


  Re: Verwirrt und traurig
no avatar
   Romy1704
schrieb am 22.09.2014 20:22
Danke ihr lieben, eine Kopie werde ich mir auf jeden Fall machen lassen und auch beim nächsten Termin nochmal genau nachfragen smile Danke euch!


  Re: Verwirrt und traurig
no avatar
   Tarika
schrieb am 23.09.2014 17:36
Hallo Romy,

wurde bei dir PCOS festgestellt?
Ich glaube mich zu erinnern, dass in einem Ratgeber dazu stand, dass eine Insulinresistenz zu einer Spätfolge von nicht-behandeltem PCOS werden kann. Leider habe ich das Buch gerade nicht zur Hand... *suchen geht*

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, denn ich möchte keine Panik verbreiten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020