Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Negativ- Piep KW 39
no avatar
   Rumpel14
Status:
schrieb am 20.09.2014 13:11
Hallo Mädels,
gibt es eigentlich einen solchen Piep? Würde da Interesse bestehen? So könnte jeder seine Gedanken loswerden der mag.

Bei uns war es die erste ICSI für das Geschwisterkind, ich bin Low responder und von meinem Mann gibt es 6 Straws Kryosperma. Alles nicht so prickelnd.
Anfang Oktober ist Nachbesprechung und neu starten werden wir Ende Mai 2015.

Wer macht ebenfalls eine längere Pause und aus welchen Beweggründen?

Freu mich von Euch zu lesen, Kummerpostings sind hier übrigens willkommen!

Liebe Grüße
Rumpel


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   Tini13
Status:
schrieb am 20.09.2014 13:28
Hallo Rumpel,

ich finde die Idee gut. Ich bin zwar offiziell noch in der Warteschleife, muss mich am Montag aber auch auf ein Negativ einstellen. BT war vorgestern. Der HCG Wert war allerdings so niedrig, dass eigentlich nicht von einer intakten Schwangerschaft ausgegangen werden kann. Trotzdem soll der BT am Montag wiederholt werden. Ich werde wegen meines Alters danach so schnell wie möglich weitermachen. Mal sehen, was der Doc sagt. Bei uns war es die erste ICSI.

Liebe Grüße

Tini


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.09.2014 13:55
Hi!

Ich habe heute an PU+18 negativ getestet ... es war unsere 2. ICSI.

Momentan könnte ich alles gegen die Wand schmeißen.

SchwiMu wollte mich "trösten" (oder was auch immer ... evtl. auch vorhalten), dass das alles ja nicht so schlimm sei ... im Bekanntenkreis hat eine in etwa gleichaltrige Frau ihr Baby im 5. Monat verloren ... es war im Mutterleib verstorben. OK ... DIE hat aber noch alle Chancen, ein Kind zu bekommen ... ihr Partner hat ja keine fortpflanzungstechnichschen Probleme. Laut meiner SchwiMu hat mein Partner ja auch keinerlei Probleme ... und ist sicherlich "nicht schuld".

Nein ... "schuld" ist er nicht ... er kann ja auch nichts dafür ... und würde sicherlich viel geben, wenn es anders wäre und wir noch mehr Chancen hätten. Er hat leider ein mieses Spermiogramm ... 1 Mio und davon nur 12 % beweglich ... Chancen für eine natürliche Befruchtung somit gleich Null ... die Menge des Ejakulats ist auch mit 1,5 - 2,5 ml nicht sooo übermäßig viel. Aber auch mit schlechteren Spermiogrammen schaffen viele es zum Wunschbaby.

Für mich ist es momentan einfach nur schlimm ... die PKV bezahlt noch 5 Monate ... also 2-3 ICSI Zyklen schaffen wir noch - wenn mein Körper mitspielt. OK .. bis dato bin ich wohl körperlich wirklich sehr belastbar und mein KiWu-Doc schüttelt über mich immer nur lachend den Kopf ... und kann es nicht glauben ... 1. ICSI 24 EZ ... nur 7 befruchtet und an Tag 3 lebten nur noch 2 ... keine ernstzunehmenden Probleme ... ich ging durchweg arbeiten, wenn's auch teilweise nach der 2. Brevactid heftig war. 2. ICSI war gleich nach einem Monat Pause ... weitaus weniger Stimu (nur 150 iE) ... "nur" 16 EZ, 14 ok ... und 9 "sehr vielversprechend" befruchtet - 5 auf Eis ... und die anderen 4 waren beide noch an Tag 3 vital ... 2 zogen als 7- und 8-Zeller ein .. die anderen wurden leider verworfen, da sie nicht hübsch genug zum Kryokonservieren wären ...

Trotzdem .. die 2. ICSI war für mich "erfolgreicher" ... auch wenn sich das Spermiogramm mehr und mehr verabschiedet. SchwiMu versteht nicht, warum es mich belastet, ggfs. nur noch 3-4 oder evtl. 5 (Kryos ...) Zyklen eine Chance zu haben ... danach ist es aus. Nach dem 1. Negativ warf sie mir ja vor, dass ich "Schuld" hätte, da ich vor 6 Jahren eine Myom-OP hatte ... und es sicher daran gelegen hätte.

Mein Partner versteht nicht, warum ich heute nur noch heule ... er ist hilflos ... versucht mich teilweise (unbeholfen) zu trösten ("Es wäre doch schlimmer, wenn es nach einem Positiv zu einer FG gekommen wäre - Beruhige dich doch" , "Da dich das alles so belastet, will ich nicht mehr weiter machen"... etc) ... ich weiß auch, dass er es nur gut meint ... und nur wegen seiner Hilflosigkeit lauter wird, als ich es heute verkrafte.

Ein Teil von mir WILL einfach nicht mehr ... und ein anderer Teil sagt ... "auf geht's ... in 5 Wochen geht's wieder weiter" ...

Ich überlege einfach, ob wir nicht alle 9 EZ in ein Blasto-Rennen hätten schicken sollen ... aber was soll's ... jetzt sind eben 5 Eisbärchen da. Und die 2 "hübscheren" wurden sowieso transferiert ...

In meinem Alter schafft es statistisch noch jede 8. EZ zum Baby ... bisher hatte ich erst 6 vitale an Tag 3 ... und auch mit der 2. ICSI bin ich noch voll in der Statistik ... so versucht meine Freundin mich zu trösten ... (Sie ist Welpen-Wunsch-Tierärztin Hund)


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   cassis
Status:
schrieb am 20.09.2014 14:13
Hallo Ihr Lieben,

eigentlich ne gute Idee mit dem Negativ-Piep! Hoffe aber, dass er uns Motivation gibt, einen Weg zu finden weiterzumachen oder eine entsprechende Alternative zu finden.
Kurz zu mir: ich hatte gestern negativen BT, vorgestern schon negativen Pipi-Test. Insofern befinde ich mich schon ein bisschen weiter in der "Verarbeitungsphase". Es war die 2. ICSI, 2x Blastozysten-Transfer, dann dennoch negativ. Ich werde bald 39, denke, dass die EZ vielleicht doch nicht so gut sind, wie sie während der ersten 5 Tage erscheinen. Wir hatten nie was zum Einfrieren, da wir, wie gesagt, jeweils Blasto-Kultu gemacht haben. Mein Mann hat schlechtes Spermiogramm (Befruchtungsrate dennoch immer über 50%) und ich hab ne Faktor V Mutation. Im Prinzip nicht die Riesen-Baustellen, aber leider bisher ohne Erfolg. Hab Anfang Oktober ein Gespräch in der KiWu-Praxis, wie wir weitermachen. Ich plane 2 Zyklen Pause ein.

@Rumpel, Tini, Momo: ich kann wirklich mit euch mitfühlen, egal, die wievielte ICSI, die Enttäuschung nimmt nicht ab. Aber es wird von Tag zu Tag etwas besser!

LG, Cassis


  Werbung
  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.09.2014 14:55
Hi ihr lieben,

Ich bin gaaaanz neu hier (bin aber schon lange stille Mitleserin) und reihe mich einfach mal hier ein. Hoffe, das ist okay??
Finde es auch eine gute Idee mit dem negativ piep...

Wie einige von euch hatte ich auch gestern einen negativen BT bei kryotransfer + 14, habe aber schon einen Tag zuvor zu Hause neg. getestet und war somit auch etwas gefasst. Zu dem wars ja auch nicht mein erster negative Bescheidsehr treurig
Heute gehts mir wieder etwas besser und ich versuche optimistisch nach vorne zu schauen. Warte jetzt mal meine mens ab und dann starte ich direkt mit einem neuen kryozyklus... mein progynova-Arsenal ist bereits aufgefüllt und wartet auf den Neustartzwinker

Ich bin schon sehr gespannt, wie es bei euch weitergeht?!?

Wünsche euch allen ein schönes WE (trotz unseren NEgativs) und so schnell geben wir noch nicht auf!

Nella winkewinke


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   oncia
Status:
schrieb am 20.09.2014 15:10
Ich finde die Idee eines Negativ-Pieps gut.

Möchte eigentlich im Oktober den nächsten ICSI-Versuch starten, bin aber demotiviert durch meine ganzen Negativs und glaube nicht mehr recht an einen Erfolg...


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   Bienchen0176
schrieb am 20.09.2014 17:25
Hi,

ja es tut gut, wenn man sich hier austauschen kann!
Wir befinden uns gerade in der 2.ICSI, ich bin 38,5 und bei der 1.mussten wir abbrechen weil nur 2 EZ da, 1 davon gleich kaputt und die 2.so schlecht dass die Biologin nicht an Befruchtung glaubte und somit zum Abbruch riet.
Das einzig gute an der Sache ist, dass uns von der KK her jetzt noch 3 Versuche bleiben. Aber ob ich das wirklich aushalte weiß ich noch nicht.
Momentan bin ich leider auch nicht so gut drauf weil die Stimu trotz Medikamenten-Wechsel schon wieder sehr schleppend und sogar eher noch schlechter läuft als beim 1.Versuch.
Muss noch bis Montag (=ZT15, Spritzentag 14) mit 300IE Menogon stimulieren (haben wegen den Bummlern am DI von 225 auf 300IE erhöht), am MI soll dann PU sein und ich hoffe auf sage und schreibe 3 EZ. Mein AMH ist eigentlich noch ganz gut, aber das scheint meinen Körper bzw. verbliebenen rechten Eierstock nicht so recht zu interessieren...
Naja schauen wir mal, es ist alles wirklich nicht leicht für uns alle hier!
Zum Glück wissen bei uns nicht allzu viele Leute Bescheid, das nimmt etwas den Druck. Vor ein paar Jahren haben wir 5 IUI's gemacht, die mit OATIII eigentlich aussichtslos waren sowie 1 ICSI-Versuch mit Clomi weil ich mich nicht zu spritzen überwinden konnte. War natürlich alles nix. Da wussten mehr Leute Bescheid und man wird ständig gefragt, wie's denn jetzt aussieht. Das wollten wir dieses Mal nicht mehr, ich kämpfe schon genug mit mir allein.


Liebe Grüße
Bienchen Sonne


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   Gypsie
Status:
schrieb am 20.09.2014 18:16
Hallo ihr Lieben,

ich habe nach unserem letzten Negativ nach der ersten ICSI auch erstmal eine Pause gebraucht.
Wir starten jetzt bald unseren nächsten Versuch, aber ich habe schon jetzt Angst vor der nächsten Enttäuschung.
Das ist alles eine so große Belastung... körperlich, psychisch und finanziell.

Obwohl ich Low responder bin, wird am Protokoll anscheinend nichts geändert :-/
Man kann nichts machen.... außer weiter hoffen.

Ich drücke euch allen die Daumen!


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.09.2014 20:55
Ich hole mir am Montag mein negativ ab. Das war dann die 3 icsi und 1 mal kyro seit Dezember. Hab immer 2 super EZ zurückbekommen. Aber was hilft es? Es klappt nicht.


  Re: Negativ- Piep KW 39
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.09.2014 21:00
Ich habe meinen Status wieder geändert ... So ist es korrekter.

Nachmittags kam die e-Email vom KiWu-Doc ... Ich soll gleich am Montag wieder vorbei kommen ... dann wird geklärt, wie's weiter geht.

Somit ist mein Status jetzt: warten auf ICSI.

So hart es klingt: Traurigkeit hilft nicht ... wir schauen nach vorne winkewinke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021