Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    3 Links: Eizellspende ? Fischöl ? IVF für lesbische Paare in Frankreich neues Thema
   Präimplatationsdiagnostik (PID) in Deutschland bis 2018
   Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung?

  PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   Wunderschmiede
Status:
schrieb am 25.07.2013 23:04
Hallo zusammen!

Kurz zu mir: 26, KiWu seit ca. 7 Jahren, leichte Endometriose (3 OP's in 7 Jahren gehabt) und stark ausgeprägtes PCOS ohne IR und mit Normalgewicht (BMI 20)
Auf Metformin und Clomifen bin ich nicht angesprungen, deswegen soll bald mit Spritzen weitergemacht werden.

Da ich aber demnächst wieder eine Lapraskopie vor mir wegen meiner Endometriose habe wurde mir jetzt bzgl. des PCOS auch vorgeschlagen eine Stichelung machen zu lassen.

Leider kann ich nicht sehr viel über das Thema finden bzgl. Komplikationen. Ich habe mir Videos dazu angesehen, aber das schaut schon brutal aus und da mache ich mir irgendwie ein bissl Angst das eher mehr kaputt gehen kann, als das es hilft.
Mein Arzt weiß leider nicht viel darüber und ich habe erst in 2 Wochen ein Vorgespräch im Krankenhaus, daher hoffe ich das mir jemand hier ein paar hilfreiche Informationen geben kann bzgl. Erfolg und Nachteilen.

Lieben Gruß


  Re: PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   Waris16
Status:
schrieb am 26.07.2013 07:43
Also direkt mit der stichelung hatte ich keine Probleme. Eher mit der Lap an sich. Hab die Narkose nicht so vertragen und hatte ziemliche Schmerzen wegen dem Gas. Allerdings konnte ich meinen enorm hohen AMH Wert (normal so um die 2) von 17auf ca. 5 senken. Wurde dadurch leider nicht schwanger. Bei mir wurde es aber auch als Vorbereitung für IVF gemacht um einer überstimulation vorzubeugen. Bereut hab ich es nicht und es wurde auch nichts kaput gemacht oder so.
War auch schnell wieder fit. Konnte nach 4 Tagen wieder putzen und nach 2 Wochen auch wieder aufs Pferd.


  Re: PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   Wunderschmiede
Status:
schrieb am 26.07.2013 10:44
Danke das du deine Erfahrung teilst.

Ich hatte ja auch schon 3 BS und auch jedes Mal Probleme mit Narkose und der anschließenden Schmerzen wegen dem Gas. Meine Schulter macht mich danach immer wahnsinnig.

Ich glaube mein AMH Wert wurde noch nie getestet, aber ich habe schon sehr vergrößerte Eierstöcke wegen dem PCO und es sind wirklich extrem viele Eibläschen im US zu sehen.


  Re: PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   ninek
schrieb am 26.07.2013 13:04
Hallo,

mein Arzt hatte es mir damals nach dem 1. Zyklus mit Puregon empfohlen - das hatte ich abgelehnt, weil ich erstmal noch ein paar Zyklen probieren wollte. Da war mir eine OP zu heftig. Aber wenn du eh operiert werden musst...vielleicht hilft es ja. Ich bin auch ohne schwanger geworden.

Liebe Grüße, Nine


  Werbung
  Re: PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   suena
Status:
schrieb am 26.07.2013 19:33
Ich hatte im Januar eine Stichelung! Hab auch PCOS, Insulinresistenz, Schilddrüsenunterfunktion und Normalgewicht. Bei mir haben mehrere Versuche mit Metformin, Clomifen bzw. Puregon zwar Eisprünge bewirkt, aber keine Schwangerschaft.
Nach der OP allerdings hatte ich die ersten eigenständigen Eisprünge meines Lebens! Leider waren beide Zyklen noch etwas zu lang. Jetzt stimuliere ich wieder mit Puregon, brauche aber nur die Minimaldosis (vorher: 100IE). Bis jetzt bin ich noch nicht schwanger, bin aber gerade auch erst im dritten Puregonzyklus seit der OP (bzw. fünfter Zyklus mit den ultralangen ersten beiden Zyklen). Und ich brauche kein Progynova mehr, vorher hatte ich immer Probleme mit dem Östrogen, jetzt wächst die GSH super. Ich würde die OP sofort weiterempfehlen und ärgere mich etwas, dass wir das nicht früher gemacht haben. Bei Fragen kannst du mir gern schreiben!


  Re: PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   anita1981
schrieb am 26.07.2013 22:19
ich habe auch pco ohne IR und die Stichelung wegen gänzlich fehlender Eisprünge machen lassen. Die OP selber ist nicht besonders angsterregend und man ist auch bald wieder fit. Leider hat bei mir das ganze rein gar nichts gebracht wegen dem PCO. Da bei dir allerdings sowieso schon operiert werden muss: hilfts nicht so schadet es auch nicht. Ich bin durch eine IVF dann endlich zu meinem Wunschbaby bekommen. Und siehe da, jetzt 1,5 Jahre später habe ich selbstständig Eisprünge.
Alles Gute


  Re: PCOS und Eierstock Stichelung? Jemand Erfahrung?
no avatar
   Wunderschmiede
Status:
schrieb am 28.07.2013 10:48
Danke Euch allen. Es ist beruhigend ein paar Erfahrungen zu hören.
Morgen muss ich nochmal zum Gyn und bekomme dann wohl meine Einweisung.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020