Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
no avatar
   sunfaf
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:19
Hallo,

habe jetzt nochmal einen Bluttest vor zwei Wochen machen lassen auf die Gerinnung, dabei kam eine erhöhte Neigung zur Thrombose heraus bzw der Faktor 5 von Leiden, hederitäre Thrombophilie. Hat das noch jemand von euch bzw Erfahrungen damit?

Reicht es aus sich während der Hormonbehandlung mit Heparin zu spritzen? Oder muss ich noch etwas beachten?

LG Sunfaf


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
avatar    Stella St
schrieb am 25.07.2013 21:11
Hallo Sunfaf,

ich habe auch die Faktor V Mutation heterozygot und spritze täglich fragmin p forte. Ob es geklappt hat kann ich noch nicht sagen bin erst bei Tf +5. Wurde Dir Heparin empfohlen?

LG
Stella


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
no avatar
   Anmiko
Status:
schrieb am 25.07.2013 21:25
Habe auch eine Faktor Mutation, ich soll ab
TF Clexane Spritzen.


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
no avatar
   twister97
Status:
schrieb am 26.07.2013 11:27
Hallo Sunfaf,

ich habe bei der letzten ICSI ab TF Clexane 20 (Heparin) gespritzt wegen meiner Faktov V Mutation.

War jetzt bei einer Immunologin und die meinte, dass man min. Clexane 40 spritzen soll ab Stimubeginn bzgl. Zyklusbeginn. Die halbe Dosis hat laut ihr nur "Homöopathische Wirkung".

Warte aber noch auf das Abschlussgespräch.

Gruß twister


  Werbung
  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
avatar    LISSSA
Status:
schrieb am 26.07.2013 13:51
ich muss ab TF Clexane 20 spritzen und ASS 100 nehmenwinkewinke


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
no avatar
   erfrischend79
schrieb am 26.07.2013 14:11
Hallo!

Ich habe auch eine heterozygote Faktor-V-Mutation und spritze seit dem Auslösen des Eisprungs täglich Clexane 40 und zwar bis mindestens 2 Wochen nach der Geburt. Die Gerinnungsstörung hat man bei mir erst nach dem 3. Negativ entdeckt, aber gleich der nächste Versuch nach Immunisierung und mit Clexane hat geklappt.

Viel Glück!

LG erfrischend79


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
avatar    Suedsee
Status:
schrieb am 02.08.2013 10:34
Hallo zusammen,

auch wenn der Thread ein wenig her ist, muss ich doch nochmal nachfragen:

Muss man immer irgendetwas spritzen?

Ich habe wohl auch Faktor V-Gen Typ Leiden, aber mir hat der Hämathologe kein Heparin oder ähnliches empfohlen, sondern nur dass ich genug Wasser trinken soll.... Nur bei Bettlägerigkeit bei Eintritt einer Schwangerschaft oder im Wochenbett soll ich Heparin spritzen.

Ist das zu wenig? Soll ich nochmal nachfragen? Finde es ja fast witzig, dass er mir empfiehlt, Wasser zu trinken, wenn ich das von euch so lese...

LG
Südsee


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
no avatar
   twister97
Status:
schrieb am 02.08.2013 14:57
Hallo Südsee,

ist dein Arzt mit der KiWu - Sache vertraut? Ich habe neben der Faktor-V-Mutation nun auch sehr wahrscheinlich noch einen Protein-S-Mangel. Ab Stimubeginn soll ich nun Clexane 40 spritzen. Laut der Immunologin ist ab Transfer zu spät, da sich der Spiegel auch aufbauen muss.

Es kann auch ohne Blutverdünner klappen. Bin mir ziemlich sicher, dass ich beide Mutationen von meiner Mutter geerbt habe und die hatte 2 problemlose Schwangerschaften. Ich sehe das Clexane nur als Optimierung.

Aber Wasser trinken zum Blutverdünnen ist auch super. Ich wars nicht


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
avatar    Suedsee
Status:
schrieb am 05.08.2013 11:47
Hi Twister,

der Arzt wusste, dass eine ICSI ansteht und er soll eigentlich auch gut sein und arbeitet wohl viel mit der Kiwu-Klinik zusammen.

Ich habe eine ellenlange Auswertung bekommen, habe aber gar nichts groß hinterfragt, weil ich dachte, dass es wohl nicht so schlimm sei, war ja froh, dass ich mir nichts spritzen muss. Aber jetzt wo ich versuche etwas dazu nachzulesen und auch euren Thread lese, bin ich sehr verunsichert. Es steht z.B., dass die Fehlgeburtenrate 3-4 fach erhöht sei....

In meinem Blutgruppen-Ausweis, den ich bekommen habe und mit mir führen soll, steht folgendes drin:

Faktor V Typ Leiden hetreozygot
Faktor V Haplotyp HR2 Wildtyp
Faktor II Wildtyp

Sonstiges: Lipoproteinerhöhung

Thromboembolie-Risiko leicht

Zu Protein S steht bei mir nichts. Kann dir dazu auch nich gar nichts sagen. Ich halte mich ja eigentlich für clever, aber das Thema ist wirklich sooo riesig, weiß gar nicht wo ich anfangen soll, was zu lesen.
Weiß jemand mehr? Oder kann mir ne Seite empgehlen, dass ich etwas nachlesen kann ohne mich verrückt zu machen?

Danke!

Südsee


  Re: heterozygoter Faktor 5 von Leiden Mutation bzw. hederitäre Thrombophilie, noch jemand mit Erfahrungen?
no avatar
   Anna67
schrieb am 06.08.2013 01:01
@Südsee
Ich hab auch Faktor 5 heterozygot.
Soll ab positivem Test Fragmin P forte spritzen.
Protein-s Mangel hab ich auch. Da weiß er aber nicht ob das an der Stimu liegt (hohes Östrogen) oder nicht.
Um das nochmal zu prüfen muss man 3 Monate stimulos sein :P

Ich seh es ähnlich wie twister, habe nämlich erfolgreiche ss gehabt, mehrere, OHNE davon zu wissen, also auch nicht gespritzt.
Nun weiß ich es und wenn man 3 Ärzte fragt bekommt man 4 Antworten...
Ab ES, ab ES+5, ab positivem Test. Hmm.

Habe gute, verständliche Links, nur wo, wenn ich sie wiederfinde schicke ich sie dir.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020