Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten? neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?

  Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:18
Huhu,

wir sind gerade in der 3. IUI (WS) mit Clomifen und nach Absprache mit dem Arzt wagen wir nur noch einen vierten Versuch. Sollte dieser auch negativ sein, wird bei mir eine Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie; vaginal) mit Kurznarkose (mit Hilfe von Propofol) gemacht und im selben Aufwasch auch Echovist (Überprüfung der Eileiterdurchlässigkeit).

Da es bei mir bisher keinen Anhaltspunkt dafür gab, dass irgendwas nicht in Ordnung ist, genügt eine Gebärmutterspiegelung. Dabei können Proben entnommen und Polypen, Myome o.ä. auch direkt entfernt werden. Sollte dennoch Endo gefunden werde, was entfernt werden muss, dann komme ich leider nicht um die Bauchspiegelung drum herum. Aber soweit wollen wir ja erst mal noch gar nicht denken.

Ich habe waaaaahnsinnige Angst vor der Narkose, auch wenn es ja keine Vollnarkose ist und man normal nicht beatmet (intubiert) wird. Ich habe Angst, dass es mir danach schlecht geht und ich lange brauche, bis ich wieder klar im Kopf werde. Habe Angst vor Schwindel oder Angstzuständen, da ich da eh mit zu tun habe. Und ich habe ein Problem damit, 12 Stunden vorher nichts zu essen, da ich schnell untezuckere (Hashimoto) und ich nicht weiß, wie ich das schaffen soll. Ich weiß, dass das eine Sache ist, die ich sicher noch mit dem Narkosearzt besprechen werde, aber mich würden ein paar Erfahrungen von euch interessieren. Bei PU wird ja normal auch nur eine Kurznarkose gemacht und meistens wird dafür Propofol genommen. Ich rede hier NICHT von einer Bauch- und Gebärmutterspiegelung, die über die Bauchdecke, mit Schnitten, gemacht wird und das im Krankenhaus unter Vollnarkose.

Danke für Eure Beruhigung und Hilfe!


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
no avatar
   sunfaf
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:22
Hi Fibexi,

nur Mut, die Kurznarkose ist gut verträglich du brauchst keine Angst zu haben, hatte ich bei meiner Punktion auch, ist anders und besser verträglich wie früher.
Ich war danach relativ schnell wieder wach nur etwas müde. Du schaffst das knuddel

LG Sunfaf


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
no avatar
   Mucki76
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:25
Hi,

ich hatte einige Kurznarkosen mit Propofol und habe alle super vertragen ebenso wie alle Frauen. die mit mir den Eingriff hatten. Keiner ging es schlecht. Ich war nach 10 Minuten wieder wach und nach 30 Minuten hätte ich gehen können. Musste aber so eine Stunde dort bleiben.
Essen durfte ich sechs Stunden vor dem Eingriff nichts. Das heißt nur morgens das Frühstück fiel aus aber ich war eh immer so aufgeregt, dass ich keinen Hunger hatte. Gleich nach dem Eingriff darfst du essen und trinken. Wenn es dir zu lange ist, dann iss doch noch spät abends oder nachts etwas leichtes.

Ich wünsch dir alles Gute,
liebe Grüße Mucki


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
no avatar
   Britta1978
schrieb am 25.07.2013 20:26
Meine PU wurde mit Propofol gemacht und ich hatte auch Angst.
Aber es war wirklich harmlos.
Ich weiß noch, dass der Arzt sagte: Jetzt wirds gleich kribbeln und dann schlafen Sie ein. Und ich dachte: Kannste vergessen, ich schlafe nicht ei....und zack war ich weg.
Ich bin zu Fuß zurück ins Zimmer gegangen und hab mich hingelegt und war keine 5 Minuten später (sagt mein Mann) wieder wach und nach etwa 10 Minuten zwar müde, aber geistig wieder da.
Etwa 30 Minuten nach dem Eingriff hätte ich gehen können (wenn mein Mann nicht noch eine 2.Runde Samenspende gemusst hätte).
Zuhause hab ich mich hingelegt und hatte zwar Schmerzen von der PU, aber keinerlei Nachwirkung der Narkose.
Alles in allem: Meine 1.Narkose, aber total harmlos!!!!!
Gruß
Britta


  Werbung
  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
no avatar
   twister97
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:26
Ich finde die Narkosen immer total witzig. Du liegst da, plötzlich wird alles schwer und dann fallen die Augen zu und kurz danach bist du wieder wach. Ich bin meist nach 5-15min wieder klar und habe dann Hunger.

Wirklich schlecht ging es mir noch nie. Ist wirklich nicht schlimm. Hatte schon 4 Punktionen und eine Gebärmutterspiegelung.

Zwecks Unterzuckerung läßt sich bestimmt was machen.

Gruß twister


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:26
Danke euch beiden schon mal! Ich esse am besten zum spätest möglichen Zeitpunkt noch eine riesen Portion Nudeln. Danach unterzucker ich nicht so schnell und der Zucker ist morgens auch leicht höher als sonst. Ich glaube ich werde vor Angst noch hops gehen, aber ich denke auch, dass ich es schaffen werde. Danke!


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:28
Oh eure Worte tun soooo gut. Danke schon mal für die schnellen Antworten!!!

Ich werde es auch anprechen und vielleicht bekomme ich ja eine hübsche Glukoseinfusion hihi smile

Wie ging es euch nach der Gebärmutterspiegelung? Hattet ihr Schmerzen danach?


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
no avatar
   twister97
Status:
schrieb am 25.07.2013 21:04
Ich war an dem Tag krank geschrieben und hatte ganz leichtes Ziehen. Habe aber nicht mal Schmerzmittel gebraucht. Nächsten Tag war ich wieder arbeiten. Bei mir wurde aber auch eine Gewebeprobe entnommen.

Ansonsten ist es ja nur reinschauen und wieder raus wenn alles ok ist. Ist ja eigentlich harmloser als ne PU, meiner Meinung nach.


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
no avatar
   risa74Berlin
Status:
schrieb am 25.07.2013 21:57
Propofol ist lecker, ich liebe es Ich wars nicht super angenehmer Schlaf und man ist bald wieder fit.

Wegen Unterzuckerungen: das hatte ich auch sehr sehr lange, mir hat Metformin geholfen, obwohl mein OGTT sauber war. Jetzt hab ich keine Probleme mehr damit.

LG


  Re: Erfahrungen mit Propofol (Kurznarkose)?
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 22:56
Leider hat Metformin bei mir das Gegenteil bewirkt und ich hatte noch öfter Unterzuckerungen traurig Aber es macht ja Sinn. Met sorgt eigentlich dafür, dass der Zucker nicht zu sehr ansteigt, ergo fällt er dann auch nicht so krass oder? Hm...echt doof.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020