Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   Nokina
Status:
schrieb am 25.07.2013 19:45
Hallo ihr Lieben! Ich war nun am Montag bei einer endokrinologin, nachdem man mir in die kiwu sagte, ich muss den Tsh einstellen lassen. Anfang Mai war der Tsh bei 2,51, jetzt ist er bei 2,2. alle anderen Werte sind komplett ok, keine Antikörper und im Ultraschall völlig unauffällige Schilddrüse. Sie meinte, wenn ich darauf bestehe schreibt sie mir was auf, aber sie persönlich würde nix machen. Was meint ihr? Muss der Tsh zwingend bei 1 sein? Bin grad ein bisschen ratlos und verunsichert. Danke für eure Hilfe, noki


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.07.2013 20:00
Wie sind deine fT3 und fT4 Werte? Bitte MIT einheit.
fT3 ist das eigentliche Schilddrüsenhormon.


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:11
liebe nokina,

der tsh allein hat leider keine aussagekraft. stellt sich die sd im ultraschall komplett normal dar (echoreich, normales volumen, keine knoten etc.), hast du keine symptome und befinden sich die freien werte t3 und t4 im oberen drittel, dann bist du schilddrüsengesund. und bei 95% aller gesunden schilddrüsen"leute" findet sich ein tsh zwischen 0,3 und 2,5. von daher, KANN es auch normal sein, aber du solltest die freien werte unbedingt checken lassen.

dann kannst du dich sehr gerne noch mal bei mir melden. ich habe hashi und kenne mich sehr gut aus. lieben gruß und alles gute


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   leonam8
schrieb am 25.07.2013 20:24
Hallo Fibexi,
ich habe auch Hashi, aber habe keine Ahnung über Krankheit. Kannst du micht einbisschen aufklären.Vor einem Jahr hatte ich folgende werte:
TSH 1,39
ft4 1,35
MAK/Anti-TPO: 542
TRAK/TSI 0,58
Gesamtvolumen betrug 33,9,inhomogen,echoarmes Schallmuster, kein Knoten.
Wir hatten schon zwei icsi hinter uns, 2 gute Blastos eingestzt, trotzdem nicht geklappt. Mein Doc meint, ich muss meine SD besser einstellen. ich nehme, seit 1,5 Jahren L-Thyroxin 50 mg tgl.Er meinte auch, dass TSH runter muss. Ich habe heute beim Hausarzt alle Werten checken lassen. Morgen habe ich Ergebnis. Ich weiss leider nicht, ob MAK / Anti TPO für meine Kinderlosigkeit sorgen. Kann man diesen Wert mit Medikamenten einstellen? Wir planen im September nächste ICSI. Danke für deine Antwort im Voraus. LG


  Werbung
  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 20:36
Liebe Neonam,

um deine Werte vollends beurteilen zu können, brauche ich in jedem Fall die Normwerte.

Da du erhöhte Antikörper hast, empfehle ich dir einen Versuch mit Selen. Sprich deinen behandelnden Arzt oder Hausarzt darauf an. Einige sprechen darauf an und die Antikörper sinken.

Dein TRAK-Wert ist vollkommen normal. Dieser ist erst ab 14 erhöht. Außerdem ist es ein recht unwichtiger Wert, der ohnehin nur bei 10% aller Hashis erhöht ist. Meist wird der gar nicht getestet. Nur, falls die TPO-AK negativ sein sollten.

Du hast eine seltenere Form von Hashi. Bei den meisten ist die Schilddrüse zu klein, es gibt aber auch einige Fälle, wo sie zu groß ist. Deine ist ungefähr doppelt so groß wie sie sein sollte und weißt das typische Bild einer Schilddrüse auf. Man kann an der nicht homogenen Struktur eine Entzündung vermuten.

Der TSH ist grundsätzlich "okay", aber viel wichtiger ist die gute Einstellung der freien Werte. Hast du die Normwerte vorliegen? Du solltest dir einen Spezialisten suchen, er dich richtig einstellt. Welche Symptome hast du? Bist du sehr schlank oder eher kräftig? Bist du eher nervös oder bist oft müde und hast trockene Haut? Wurde bei dir Morbus Basedow ausgeschlossen? Manchmal sind die Übergänge nicht endeutig zu klären.


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 25.07.2013 21:01
Einen empfohlenen End bzw. Gyn mit entsprechenden Kenntnissen findet ihr unter www.top-docs.de, empfohlen von SD-Patienten. Ein gutes Forum ist www.ht-mb.de/forum

Hashi sollte wirklich gut eingestellt werden, weil die werte unter det Stimu teilweise abstürzen können, haben hier im Forum auch schon viele erlebt. Also immer mit optimalen werten in eine ICSI o.ä.starten


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   leonam8
schrieb am 25.07.2013 21:11
Hallo Fibexi, du bist wirklich eine Expertin. Ich brauche nicht zum Arzt zu gehen. Normwerte sind: für TSH 0,27-4,2, für ft4 0,9-2,0, für Anti-TPO bis34 für TRAK bis 1,5. Was mich wundert, im 2011 hatte ich diagnose ( auf dem befundbericht) : "Zustand nach Morbus Basedow, Struma diffusa. Euthyreose unter l-Thyroxin 50".; im 2012 lautete diese "Z.n.M. Basedow in Remission. Entwicklung einer Autoimmunthyreoiditis Typ Hashimoto, ausreichend substititiert unter L-Thyroxin 50". Ich weiss sogar nicht, ob ich Basedow habe oder Hashimoto und ob ich Unterfunktion oder Überfunktion der SD habe. Na ja , ich habe mich mit dem Thema nicht beschäftigt, habe nur Tabletten genommen. Jetzt meint kiwu, SD kann Grund sein, dass ich nicht schwanger werde.Habe morgen neue Blutwerte. der termin zu Endokr. ist erst am 22.08, aber ich möchte diese werte schon vorbeibringen, damit ich neuen Behandlungsplan bekomme. Möchte keine Zeit vrelieren, diese läuft mr davon.Was sagst du dazu. Nach welchen medikamenten kann ich fragen.
Danke dir.LG


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 25.07.2013 22:15
Basedow und Hashi sind aber schon ein Unterschied. Ist der Morbus Basedow denn bestätigt gewesen oder kann es sein, dass die Ärzte die mit Hashimoto Schüben einhergehenden Überfunktion falsch interpretiert haben. Die TPO sprechen schon für Hashi, die Größe der SD für eine hypertrophe Hashi.

Was die Werte angeht, Labore die auf dem Stand der Forschung sind haben für den tsh eine Norm bis maximal 2,5, ab 2,0 empfehlen Experten das beandelt wird. bei Kiwu wird eine Einstellung des tsh auf maximal 1 empfohlen.
Wenn du das hinkriegen willst, dann musst du dich kundig machen und dich um deine Erkrankung kümmern - das habe ich auch lernen müssen. Hashimoto ist eine Volkskrankheit, die aber im Studium der Ärzte vielleict mal eine Stunde behandelt wurde - viele Ärzte sind hier nicht up-to-date. Dein Ft$ könnte ruhig höher in der Norm liegen. FT3 fehlte komplett und das ist der eigentlich stoffwechselaktive Teil (T4 wird im Körper in stoffwechselaktives T3 umgewandelt). FT3 gilt oft auch als Fertilitätsindikator und sollte deswegen immer mit bestimmt werden. Die gesetzlichen KK zahlen tsh, FT3 und Ft4.

Hier noch ein paar Tipps:

1. LT immer nüchtern mit etwas Wasser mindestens 1/2h vor dem Essen nehmen. Die Aufnahme mit Nahrung hemmt die Aufnahme der SD-Hormone
2. Die Aufnahme von SD-Hormonen wird bspw. durch Soja gehemmt
3. Vor der Blutentnahme besser kein LT nehmen, erst danach, weil nach der Einnahme Peaks auftreten können und somit ein falsch hoher Wert angezeigt werden kann
4. Seleneinnahme kann die AK senken
5. Jodarme Ernährung!!! Jod triggert die Erkrankung, macht die SD interessant für das Immunsystem, dass dann weiteres Gewebe zerstört
6. Immer alle drei Werte machen, nur anhand des tsh kann die SD nicht eingestellt werden

vg
anodien


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 25.07.2013 22:59
Danke anodien für die Antwort smile Ich bin gerade erst wieder heim gekommen und wollte gerade antworten, aber das hast du mir ja nun schon abgenommen. Prima!!! Hätte ich längst nicht so gut machen können.

Ich kann dir noch wärmstens "Leben mit Hashimoto Thyreoiditis" von Leveke Brakebusch empfehlen. Ich habe es mir vorgestern bestellt, gestern angekommen, gestern Abend fertig gelesen zwinker 200 Seiten. Genial! Jetzt verstehe ich einiges noch besser als vorher.


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   leonam8
schrieb am 25.07.2013 23:26
Liebe Anodien, wow, vielen Dank für die Aufklärung und deine Tipps. ich werde darauf bestimmt achten. Habe schon heute nicht jodierten Salz gekauft. Mit Fisch und Meeresfrüchten wird es nicht leicht für mich sein, weil ich diese Produkte über alles mag und esse eigentlich sehr viel. Das erklärt, warum meine Werte im Vergleich zu 2011 verdoppelt haben, trotz LT einnahme. Aber ich schaffe es,auch ohne Fisch, ist doch für guten Zweck. Morgen werde ich bei Endokr. so lange stehen, bis sie mir einen neuen Behandlungsplan ( laut neuen Werten) gibt, auch Selen werde ich holen. Wenn LT -Dosis erhöht wird, versbessert sich dann FT3, hoffe ich. Auf jedem fall werde ich Werte nach 4 Wochen ermitteln lassen und dann noch im September. Hoffentlich verbessern sich die Werte bis dahin und wir starten unsere letzte ICSI.
ich wünsche dir alles Gute, und nochmal vielen Dank
LG


  Re: Frage an die schilddrüsenexpertinnen
no avatar
   leonam8
schrieb am 25.07.2013 23:33
Halllo Fibexi, vielen Dank für die Aufklärung. Ich habe mich schon bei Anodien bedankt. Allein hätte ich es nie hingekriegt, rauszufinden, was mit mir los ist. Gut, dass es euch gibt. Werde mich ab sofort um meine Krankheit kümmern. Wer weiss, vielleicht ist diese Krankheit der wahre Grund dafür, dass ich nicht schwanger werde. Mal sehen. Das Buch werde ich mir besorgen.
Ich wünsche dir alles gute.
Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020