Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Präimplatationsdiagnostik (PID) in Deutschland bis 2018 neues Thema
   Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung?
   3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis

  Hilfe bei Embryonenqualität und Blastotransfer
no avatar
   Sternenmami10
Status:
schrieb am 24.07.2013 15:36
Hallo,

Am Sonntag hatte ich PU mit 10 Eizellen, von denen 6 reif waren. Gestern war PU+2. Bisher haben sich alle 6 Embryonen weiterentwickelt. Laut KiWu-Klinik 4 Embryonen Qualität 1 und 2 Embryonen Qualität 2. Was heißt das denn? Können sich auch die Embryonen von Qualität 2
zu Blastozysten entwickeln mit ausreichender Qualität für TF oder Vitrifikation? Muss ich mich jetzt noch sehr sorgen, dass sich bis zum TF am Freitag die Embryonen nicht mehr weiterentwickeln? Ich soll jetzt zwar jeden Tag weiter informiert werden, aber das ist irgendwie eine ganz schreckliche, angespannte Warterei, fast wie in der WS. Bitte um Rat, leider ist die Auskunft der Klinik nur sehr spärlich per Mail.

Bin heute PU+3 und nach Aussage der KiWu entwickeln sich alle 6 Embryonen schön weiter. Habt Ihr Erfahrungen, ob es sinnvoll ist, bis zum Blastozystenstadium abzuwarten oder doch lieber einen früheren Transfer durchzuführen? Unsere Tochter war nämlich ein süßer kleiner 8-Zeller AA Qualität. Mit den bisherigen 5 (2 ICSI, 3 Kryo) Blastotransferen habe ich 2 MA und 3 x keine Einnistung kassiert. Ich habe solche Angst vor einem erneuten Negativ. Bräuchte dringend (und schnellen) Rat.

Lg Sternemami


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.13 15:27 von Sternenmami10.


4 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.13 15:47 von Sternenmami10.


  Re: Hilfe bei Embryonenqualität und Blastotransfer
no avatar
   Marke
schrieb am 25.07.2013 09:57
Hallo!

Was hat die kiWu-Klinik denn mit Euch vereinbart? Es gibt ja zwei Möglichkeiten:
entweder man lässt alle Embryonen weiterlaufen und hofft am Ende auf einen Blasto-TF von 1 oder 2 Embryonen
oder man setzt 1 oder 2 Embryonen früh wieder ein und friert die anderen für Kryoversuche ein.

Ich persönlich finde es besser, auch noch was einzufrieren, denn eine ICSI ist ja doch viel teurer und belastender als ein Kryoversuch. Auf der anderen Seite sind die Chancen natürlich beim Kryo geringer...

Bei uns war es übrigens so, dass ich nie schwanger wurde bei den "gut entwickelten" Embryonen (6- oder 8-Zeller bzw. einmal Morula, das ist kurz vor Blastozyste), unsere kleine Maus ist ein Kryo-Zweizeller, Qualität B smile
Unser KiWu-Arzt hat uns erklärt, dass auch Embryonen mit sog. C-Qualität zur Schwangerschaft führen können, bei D sieht es schlecht aus. A und B ist super. Und wegen Zell-Stadium weiß ich nicht so genau, das hängt auch glaub ich so ein bißchen von der Philosophie der Klinik ab, ob Blasto-TF oder nicht.
Wenn sich alle Embryonen weiterentwickeln ist es doch super! Allerdings mußt Du davon ausgehen, dass es nicht alle 6 bis Fr schaffen werden. Ruf doch dort nochmal an und verlange den Arzt, ob Blasto-TF gemacht werden soll oder was eingefroren werden soll, wobei dafür ist es jetzt glaub ich schon zu spät,oder?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020