Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kombination von ClomHexal und Menogon HP
no avatar
   tani1976
schrieb am 24.07.2013 13:24
Hallo liebes Kinderwunsch-Team,
ich habe folgende Frage. Hier im Forum bin ich auf keine eindeutige Antwort gestoßen.
Wir versuchen seit einiger Zeit, ein zweites Kind zu bekommen. Unser erstes Kind ist 4 1/2 Jahre alt und war schnell unterwegs.
Seit März bin ich nun bei meinem Frauenarzt in Behandlung wg. Kinderwunsch (kein Kinderwunschzentrum).
Ich habe 3 Zyklen Clomifen eingenommen, beim ersten Zyklus je 1 Tablette täglich, beim 2ten und 3ten Zyklus je 2 Tabletten täglich.
Es hat nicht geklappt, denn nach erfolgter Einnahme über die 5 Tage kam es immer zur Blutung. Lt. Frauenarzt blutete die Schleimhaut ab. Die Zysten sahen jedoch immer sehr gut aus, es wurde auch versuchsweise der Eisprung mit Predalon ausgelöst, aber es lag lt. Frauenarzt an der Schleimhaut, dass sich somit das Ei nicht einnisten konnte. Das Abbluten der Schleimhaut wäre eine Nebenwirkung von Clomifen.
Wir haben es nun einen Zyklus mit Menogon HP versucht, 10 Tage lang je 1 Ampulle. Darauf habe ich gar nicht angesprochen.
Nun haben wir wg. Urlaub 1 Monat Pause gemacht und nun soll ich mit Beginn meiner nächsten Periode vom 3-7 Zyklustag je 2 ClomHexal täglich nehmen und vom 7 Zyklustag ab für 10 Tage Menogon HP spritzen. Hat dies überhaupt einen Sinn? Über eine Nachricht wäre ich sehr dankbar, evtl. hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
tani1976


  Re: Kombination von ClomHexal und Menogon HP
no avatar
   Anna67
schrieb am 24.07.2013 13:39
Zitat
tani1976

Es hat nicht geklappt, denn nach erfolgter Einnahme über die 5 Tage kam es immer zur Blutung. Lt. Frauenarzt blutete die Schleimhaut ab. Die Zysten sahen jedoch immer sehr gut aus, es wurde auch versuchsweise der Eisprung mit Predalon ausgelöst, aber es lag lt. Frauenarzt an der Schleimhaut, dass sich somit das Ei nicht einnisten konnte. Das Abbluten der Schleimhaut wäre eine Nebenwirkung von Clomifen.
Das ist Quatsch. Hab ich noch nie gehört. Wenn das so wäre würde es ja NIE klappen mit Clomi. Und WANN hattest du die Blutung? Direkt am ZT 6? Oder am Zyklusendende ganz normal? Nebenwirkung von Clomi kann eine dünne Schleimhaut sein. Aber nicht abbluten mitten im Zyklus. Wenn SH zu dünn ist würd ichs sein lassen mit Clomi
Wir haben es nun einen Zyklus mit Menogon HP versucht, 10 Tage lang je 1 Ampulle. Darauf habe ich gar nicht angesprochen.
Was heißt gar nicht? Bei mir kam der ES mit Menogon genauso spät wie ohne. Mit Gonal f schneller
Nun haben wir wg. Urlaub 1 Monat Pause gemacht und nun soll ich mit Beginn meiner nächsten Periode vom 3-7 Zyklustag je 2 ClomHexal täglich nehmen und vom 7 Zyklustag ab für 10 Tage Menogon HP spritzen. Hat dies überhaupt einen Sinn? Über eine Nachricht wäre ich sehr dankbar, evtl. hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Hab ich auch noch nicht gehört. Nur Clomi und dann 2/3 Tage 1-2 Ampullen bzw 2x 1 Ampulle Menogon hinterher. Aber nicht geschlagene 10 Tage
Und deine EL sind frei? Und das SG ist ok?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.13 14:04 von Anna67.


  Re: Kombination von ClomHexal und Menogon HP
no avatar
   tani1976
schrieb am 24.07.2013 19:17
Während der Einnahme von Clomifen begann die Blutung (ähnlich einer Regelblutung, jedoch etwas leichter) immer direkt nach der Einnahme. Ich nahm Clomifen vom 5ten bis zum 9ten Zyklustag. Die Blutung setzte also am 10ten Zyklustag ein, einmal auch am 9ten Zyklustag, während der Einnahme von Clomifen. Mein Frauenarzt sah beim Ultraschall, dass die Schleimhaut eben immer weniger wurde. Die Zysten sahen jedoch sehr gut aus und der Einsprung fand auch statt. Dies hat er an den Blutwerten gesehen.
Nach den Menogon HP Spritzen war die Schleimhaut zwar i.O., aber die einzige Zyste war zu klein und es hat auch trotz Predalon kein Eisprung stattgefunden.
Deshalb bin ich jetzt eben verunsichert, warum ich diese 2 Medikamente in Kombination nehmen soll. Ich habe meinen Frauenarzt so verstanden, dass ich nach den 5 Tagen Clomifen alle 10 Spritzen setzen soll. Meine EL sind frei und das Spermiogramm war einwandfrei. Es muss also an mir liegen.


  Re: Kombination von ClomHexal und Menogon HP
no avatar
   Anna67
schrieb am 25.07.2013 00:24
Mit Zysten meinst du Follis, ja?
Sehr merkwürdig. Ich weiß nur dass eben die SH unter Clomi dünn ausfallen kann. Aber eine Blutung? Wieviel mm hatte sie denn zum ES hin? Und war sie dreischichtig?
Und wenn du auch auf Menogon nicht gut reagierst... Vielleicht ist der LH- Anteil im Menogon nix für dich. Wenn der Folli so klein bleibt springt er natürlich nicht. Fällt mir nur noch Gonal oder Puregon ein.
Was macht denn dein Zyklus ohne all den Kram?
MUSST du stimulieren? Wenn ja warum? Eireifungsstörung? Kein ES?
Hört sich irgendwie eher experimentell an für mich.
Vielleicht meldet sich ja der Doc noch.
LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020