Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   risa74Berlin
Status:
schrieb am 23.07.2013 14:23
Hi,

ich möchte mich anodien anschließen und noch hinzufügen, dass ich Deinen Radiologen nicht für fähig halte. Beispielsweise sind Deine Unterzuckerungen auch ein Symptom von Hashimoto und auch Angst- und Panikatacken, was zeigt, dass Du nicht gut eingestellt bist. Auch bei seronegativem Hashi kann es gut sein, mal komplett auf Jod zu verzichten, d.h. nur noch Demeter- und Bioland Produkte. Hat Dir Dein Radiologe denn auch gesagt, dass Clomi SD-Hormone "frisst", Du also mehr LT/Thybon etc. brauchst? Wenn nicht, such Dir einen anderen Arzt. Ansonsten wird es bei Hashi durch Kinderwunschbehandlungen schwieriger schwanger zu werden und nicht einfacher. Achte unbedingt darauf, dass Du nach freien Werten eingestellt wirst und nach Befinden, und wenn Du Clomi oder Gonal oder Ovitrelle nimmst müssen Deine Werte alle 7-10 Tage kontrolliert werden.

LG


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 23.07.2013 14:40
Hi risa,

genau, generell erfordert auch die stimu oft mehr Hormone. Und generell sollte man eigentlich nicht den tsh heranziehen für die Einstellung, weil der sowohl unter LT gabe als auch später unter hcg zu niedrig anzeigen kann, obwohl er reell gesehen viel höher ist. Demeter Milch war damals im Test übrigens die einzige mit annähernd normalen Jodgehalt.

Wie schon gesagt, auf Jod während einer Kiw-Behandlung würde ich mich auf keinen Fall einlassen, nehme Folsäure auch ohne Jod. Und man kann sich jodarm ernähren ohne Jodmangel zu kriegen. Mein Mann isst nun schon so lange jodarm mit, hat keine SD-Erkrankung und super SD-Werte, nix von wegen Jodmangel oder so. Das was wir jeden tag essen reicht - meiner Meinung nach auch in der Schwangerschaft.

vg
anodien


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
avatar    chipie83
Status:
schrieb am 23.07.2013 14:48
Zitat
Fibexi
Bei mir wurde noch keine Bauch- oder Gebärmutterspiegelung gemacht und die Durchlässigkeit der Eileiter wurde auch nicht überprüft. Grund: Es gibt dazu bei mir absolut keine Anhaltspunkte.

Liebe Fibexi,

ich weiß, dass Du das jetzt nicht hören willst, aber bei mir gab es auch keinerlei Anhaltspunkte. Und trotzdem haben sie durch die BS Endo festgestellt, was bei mir scheinbar der Grund ist, weshalb ich nicht schwanger werde. Ich bin heute noch froh, dass ich es hab machen lassen ...

Diese Angst vor (Kurz-)Narkosen kann ich nicht nachvollziehen, weil ich das einfach nicht kenne, deshalb kann ich das schlecht beurteilen. Ich finde Narkosen sogar entspannend, ich mag den Moment, in dem man wegnickt. Und von dem Eingriff an sich kriegt man ja wirklich nada mit. Das Aufwachen geht auch ganz fix und ohne Kreislaufprobleme oder Übelkeit. Aber was das Unterzuckerungsproblem und die Panikattacken angeht, kannst Du ja vorab mit dem Anästhesisten reden, da bist Du sicher nicht die erste. Die können Dir auch vorab was zur Beruhigung geben.

Ich würde an Deiner Stelle nicht weiter sinnlos meine IUIs verballern. Wenn ich aber zwischen Deinen Varianten wählen müsste, würde ich die 1 nehmen. Du musst halt immer dran denken, dass sie, wenn sie was finden, danach vielleicht trotzdem noch eine BS machen müssen ... Danach kannst Du ja gemeinsam mit dem Arzt überlegen, ob weiter IUIs oder lieber ICSI. Ich kann Dir nur sagen, dass wir die IUs übersprungen haben, weil mein Doc dem keine großen Chancen gegeben hat. Aber ist natürlich auch wieder eine andere Diagnose bei uns ...

Alles Liebe smile


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 23.07.2013 14:52
Ja, ihr habt so recht. Ich werde das Jod absetzen und mir folio ohne Jod besorgen. Ich bekomme denke ich wirklich so genug Jod.

Ich weiß dass es unter den Hormonen zu einem höheren Bedarf kommen kann. Aber warum zur Hölle weiß das kein schwein? Gibt es denn nur unfähige Ärzte? Erst recht ein Grund für mich nach den Kindern noch Medizin zustudieren und mich in der endokrinologisch-gynäkologischen Reproduktionsmedizin auszubreiten. Das macht mich so unendlich sauer. Die Klinik interessiert mein Hashimoto rein gar nicht. Haben die Werte einmalig bei unserem ersten Besuch gecheckt. Wenn man dann danach fragt banalisieren die das nur. Ich wohne ländlich und weit und breit gibt es hier keinen guten Arzt der sich hinreichend mit Hashimoto auskennt...geschweige denn ausreichend mehr als ich selbst. Kotz!

Die Unterzuckerungen habe ich aber fast immer. Obwohl ich scheinbar perfekt eingestellt bin. Was soll ich den nun tun? Gibt es irgendwo in Hessen einen guten Arzt?


  Werbung
  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 23.07.2013 16:42
Meine Endo weiß das mit den Hormonen, die hat mich vor der Stimmu auf die Obergrenze eingestellt.

Wegen einem Arzt schau mals ins Hashi-Forum unter www.ht-mb.de/forum und gib in die suchleiste Ben's Liste ein. In dieser Liste findest du von hashi-Patienten empfohlene Ärzte in ganz Deutschland. Die Positiveinträge kann jeder lesen, wenn du auch sehen willst wer negativ bewertet wurde, musst du dich registrieren.

Vielleicht findest du da einen Arzt. Was Folsäure angeht, da nehme ich ein Mittel von Rathiop..., kosten 100 Tabletten um die 10 Euro.


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 23.07.2013 19:11
Danke, ich bin auch im Forum angemeldet und hatte diese Liste auch schon mal gefunden. Allerdings habe ich gerade noch mal gesucht und der Link ist defekt und auf der geöffneten Seite steht dann nur ERROR 404 oder so was. Toll traurig Kannst du mir bitte mal einen Gefallen tun und nachsehen, ob das bei dir auch nicht geht?


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 23.07.2013 19:32
Hi,

www.top-docs.de lautet die Adresse, bei mir geht es


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 23.07.2013 19:47
Danke habe es auch vorhin gefunden. Da war ich schon oft und habe immer wieder gesucht. Bei einem davon mache ich morgen einen Termin. Hat zwar nur eine Bewertung aber ich kann ja dann auch noch eine schreiben. Hoffentlich kennt sie sich mit KiWu aus.


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   inamaria81
Status:
schrieb am 23.07.2013 20:32
hey,

kann jetzt nur von meiner "geschichte" schreiben. bei mir alles top in ordnung ( so weit zumindest am anfang). aber vor den iui´s dann doch echovist (bei mir hieß es immer noch so!?), alles okay, kurz ziemlich schmerzhaft. der vorteil am schmerz war, dass ich keine zeit für ne panikattacke hatte. leide da nämlich auch ziemlich drunter. da alles durchgängig, iui. mein mann ist halt nicht der schnellste.

dann kam eine zyste die absolut nicht weg wollte.... ich habe keine anzeichen für endometriose und doch war ich voll mit endoherden. klar, wenn nichts ist, ist ne bauchspiegelung natürlich heftig. vom aufwand her... aber so wie bei mir!? statt sämliche "Kleine" untersuchungen hätte es doch gleich die bs sein können. dann hätten wie zumindest ne menge geld gespart.

die bs an sich war auch gar nicht soooo das ding. aber ich bin dir scheinbar sehr ähnlich und beim aufwachen bin ich gleich erst mal unterzuckert und kollabiert. aber ich wusste nicht, dass ich so auf narkosen reagiere. ab sofort gibts gleich ein mittelchen beim aufwachen, und ich damit sollte ich das alles besser vertragen.

wünsch euch alles gute und den richtigen weg!


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   starfly
schrieb am 23.07.2013 20:41
Also ich möchte dir keine Angst machen,aber auch bei mir gab es keine Anhaltspunkte das die Eileiter beschädigt sein könnten und trotzdem waren beide nicht durchlässig..bzw. nicht voll durchlässig..

Also ich würd wohl noch 1-2 IUI so versuchen und dann doch mal weitere Untersuchungen machen lassen...


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   Jorinde7
schrieb am 23.07.2013 22:06
Hallo Fibexi,

ich hatte die Minispiegelung mit KM ohne Narkose, das hat bei mir gar nicht wehgetan, bis auf ein kleines Ziepen i dem Moment, als der FA den Muttermund gefasst hat, um das KM hineinzugeben. Das war ok, und so wusste ich immerhin, ob die EL durchgängig sind.

Liebe Grüsse, Jorinde


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
avatar    juniwunder2015
Status:
schrieb am 24.07.2013 09:40
Vielen vielen Dank ihr Lieben für eure tollen geduldigen und teils sehr hilfreichen Antworten und privaten Nachrichten!!!! Es hat mir sehr geholfen und mir ein bisschen die Angst genommen. Ich bin sogar nun soweit, dass ich den Arzt erst mal nur fragen werde, was man aushaltbar von den Schmerzen ohne Narkose machen kann und wenn er meint, dass die Prüfung der Eileiter doch zu schmerzhaft wäre, dann mache ich es eben mit Propofol. Denn dann kann ich die weiteren IUIs entspannter angehen, wenn ich weiß, dass alles in Ordnung ist oder es eben eine Chance dazu gibt. Natürlich werde ich mich auch noch einer Bauchspiegelung unterziehen, falls etwas größeres operiert werden muss. Denn langsam habe ich doch Angst, dass ich vielleicht Endo habe ohne etwas davon zu wissen. Ich habe gestern gelesen, dass nur 50% aller Frauen Symptome haben und Endo aber 5-12% ungefähr aller Frauen im gebärfähigen Alter betrifft. Da its die Chance Endo zu haben genauso hoch wie eine positive IUI!!!

Wir werden aber den vierten und letzten Versuch mit Clomifen trotzdem noch machen, da ich das eh noch zu Hause habe, mir es eigentlich ganz gut geht damit und weil die Ärzte auch sagen, dass die Chancen erst danach sinken. Plus den aktuellen Zyklus (IUI+2) habe ich ja noch 2 Versuche, dass es vorher noch klappen kann. Immerhin hatten wir vor der IUI keine wirklich guten Chancen mit meiner Gelbkörperschwäche, einer 2.ZH von manchmal nur 8 Tagen und einem teils sehr schlechten SG.

Irgendwie habe ich auch im Hinterköpchen, dass wir bei der 1. ICSI mit Zwillingsjungs schwanger werden, fragt mich nich warum zwinker

Jedenfalls noch mal ein dickes Danke an alle!!!!!!! Ohne weitere Diagnostik werde ich die 3 stimulierten IUIs also nicht mehr machen.


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   inamaria81
Status:
schrieb am 24.07.2013 09:49
finde ich schön, dass du nun einen eventuellen weg für dich gefunden hast.

endometriose hätte ich bei mir auch total für unmöglich gehalten. dachte erst sie hat sich versprochen.

war montag ja in der ki-wu klinik und da hatte der arzt dann auch noch mal eindeutig gesagt, dass 50% der patientinnen mit endo eben nicht einfach so schwanger werden können.

aber vielleicht ist auch alles okay und bisher war einfach nicht die richtige kombi dabei! ich drück euch die daumen für ein baldiges positives erlebnis!


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 24.07.2013 10:19
Ich würde ganz klar die EL testen lassen bevor ich die restlichen Versuche verballern würde. Stell dir mal vor die EL sind dicht und das wird dann nach 8 IUIs festgestellt, dann war alles für die Katz.

Ich hatte nur eine GMS unter Kurznarkose und ich finde diese Narkosen einfach geil!
geht wohl auch ohne Narkose aber es scheint weh zu tun weil der Mumu ja ausgedehnt wird u daher bestand meine Ärztin auf ne Narkose.

Echovist geht wohl auch ohne Narkose und tut laut Aussage einer Freundin gar nicht weh, sie hat es in der gleichen Praxis wie ich die GMS machen lassen und wenn es weh täte hätten die sicher zur Narkose geraten.

Eine Bauchspiegelung ist halt gleich ne OP, der Vorteil daran ist halt einfach dass wenn was gefunden wie es gleich behoben werden kann und alles in einem Abwasch geht.

Raten kann ich dir daher nix aber ich persönlich würde die GMS jederzeit wieder so machen und falls bei unsägliche HI ansteht werde ich zuvor Echovist machen lassen oder eben mal nach der neuen Methode fragen die oben diskutiert wurde.


  Re: *Angst* Wie sollen wir weitermachen? Brauche bitte Rat (Achtung LANG!)
no avatar
   Nameless
Status:
schrieb am 24.07.2013 12:22
Meine liebe,
Die Eileiter durchgängigkeitsprüfung tut NICHT
ÜBERHAUPT REIN GAR NICHT weh!!!!!!
Und: es geht ruck zuck!!!! Ich hatte die in meiner
Kiwu gemacht und alles war Super.
Leider hat sich jetzt im Nachhinein raus gestellt
das der Eileiter doch nicht so durchgängig ist....
Die Prüfung war spitze - alles lief genau da lang
wo es sollte und jetzt wurde die erste IUI
abgebrochen weil der EL voll Wasser ist
Ich werde im August eine Bauch und
Gebärmutterspiegelung machen lassen.
Ich kann deine Angst verstehen. Aber hast du da
mal mit einem Arzt drüber gesprochen???
Die werden ja Erfahrungen haben was deine
"Probleme" und Ängste angeht! Der Arzt bei dem
ich zum Vorgespraech war ist Super nett und
hat uns soooo viel erkläret und sich sehr viel
Zeit für uns genommen und uns wirklich ein
gutes Gefühl gegeben.
Meine persönliche Meinung (du hättest ja gefragtzwinker )
Ist: mach die EL durchgängigkeitsprüfung bevor
du wieder Clomi nimmst. Wurde bei dir auch mal
Getestet wie der "Schleimpropfen" (mir fällt der
Name der Interduchung gerade nicht ein) ist?
Wenn der zu zäh ist und die Schwimmer nicht durch
kommen kannst du noch 100x erfolglos mit Clomi
stimulieren..
Und dann kannst du ja mal einen Termin für
ein Beratungsgesprächen zur Bauch/Gebärmutter
Spiegelung machen. Viell findest du ja eine
Praxis die auch Hypnose anbieten. Da kannst du
all deine Fragen stellen und ich wünsche dir das
du dann ein gutes Gefühl hast und gaaaaaaanz schnell
schwanger wirst!!!!!!

Liebe Gruesse
Nameless




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020