Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Warten auf Kryo nach Fehlgeburt
no avatar
   pinky83
schrieb am 23.07.2013 10:22
Wollte schon vor einiger Zeit einen positiven Bericht über meine Erlebnisse schreiben, um anderen Mut zu machen, da mir de Beiträge in diesem Forum auch geholfen haben.
Im Mai hatte ich meine erste IVF, die auch Erfolgreich war. Mir wurden 2 eingesetzt, aber nur eins hat sich weiterentwickelt. Wir konnten unser Glück kaum fassen. Gleich schwanger und das gleich nach dem ersten Versuch. Auch wenn die Hormontherapie alles andere einfach war: litt an einer Überstimulation.
Letzte Woche (12. SSW) hatte ich meine erste offizielle Vorsorgeuntersuchung beim FA. Davor hatte ich schon zwei US, bei denen ich das Herz schlagen sehen konnte. Letzte Woche konnte man das Herz leider nicht mehr schlagen sehen. Das war ein riesen Schock.
Am Freitag hatte ich ein Ausschabung. Meine dritte Vollnarkose dieses Jahr, aber auch meine schlimmste. Im Krankenhaus waren alle alles andere als einfühlsam. Vor allem die Ärztin, die die Ausschabung gemacht hat.
Jetzt heißt es warten auf einen Kryotransfer. Vier sind eingefroren. Man kann nicht sagen, dass ich sehr zuversichtlich bin.
Momentan bade ich natürlich sehr in Selbstmitleid, was für mich leider ziemlich typisch ist.
Warten ist wirklich schwierig für mich, v.a. weil es seit der Diagnose, dass meine Eileiter undurchlässig sind, erst 5 Monate her ist. Im Februar hatte ich eine Bauchspiegelung wegen meines PCO-Syndrom s. Dabei wurden auch die Eileiter überprüft.
Im März hatte ich schon einen Termin im Kiwuze und Ende April ging es los. Der Transer war am 18. Mai.
Ich hätte eher mit einem erfolglosen Versuch gerechnet, als mit einer Fehlgeburt. Damit habe ich einfach nicht gerechnet. Ich dachte, das bleibt uns erspart. Zumindest bei der ersten Schwangerschaft. Ich fühle mich um das Geschenk betrogen, eine unbeschwerte Schwangerschaft erleben zu dürfen. Mir ist schon bewusst, dass man sich als Frau immer Sorgen macht und ich natürlich sowieso, aber jetzt wird es noch schlimmer.
Sorry für das Selbstmitleid, aber ich kann noch nicht nach vorne schauen.
Jetzt kann wieder keiner sagen, wann es weiter geht. Vor der Schwangerschaft hatte ich fast 2 JAhre keinen regelmäßigen Zyklus, daher wird das ganze noch schwieriger.

Alles wird gut!


  Re: Warten auf Kryo nach Fehlgeburt
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.07.2013 11:45
liebe pinky, auch wenn meine geschichte anders ist als deine, kann ich deinen schmerz gut verstehen. vermutlich gibt es keine worte, die dich im moment trösten können, aber mit der zeit wird es dir besser gehen und du wirst wieder hoffnung zulassen können. viele frauen haben eine fg erlitten und bekamen danach wunderschöne gesunde kinder, also nix ist verloren!!
wir alle gehen einen besonderen weg und für diesen ist ausdauer und viel vertrauen ein große notwendigkeit!!
ich hoffe sehr, dass du schon bald wieder hoffen kannst zwinker
lieben gruß
funken


  Re: Warten auf Kryo nach Fehlgeburt
avatar    Janosch77
schrieb am 23.07.2013 11:59
Hallo Du,
habe schon ein paar Tage nix mehr geschrieben, aber ich finde mich in Teilen bei dir wieder, was das Selbstmitleid angeht.
Ich könnte im Moment eigentlich der glücklichste Mensch überhaupt sein, da ich 6+4 bin, nach einer ICSI, aber leider hat sich der Krümel wohl an der falschen Stelle eingenistet. Gestern wurde nun also die Diagnose Verdacht auf Eileiterschwangerschaft gestellt. In der Gebärmutter nix sichtbar, absolut nix, dafür linker Eileiter etwas geschwollen. Alle Medikamente sollte ich sofort absetzen. Und nun??? Tja, irgendwie fühle ich mich ein bissl allein gelassen. Mein HCG steigt weiter und Klinik will nun erstmal abwarten. Morgen habe ich wieder Termin zum US.
Das Problem ist, dass ich am Sa für zwei Wochen in den Urlaub fahren möchte u mir vorkomme wie wenn ich eine tickende Zeitbombe in mir habe.
Ich bin mal gespannt was da morgen nun passiert?

Ich versteh dich, wie andere hier, sehr gut.
Ich habe IUIs und eine IVF hinter mir und wollte es fast nicht glauben, dass es nun bei der ersten ICSI gleich geklappt haben soll.
Als ich gestern dann aber die Diagnose (verdacht Eileiterschwangerschaft) bekommen habe, habe ich das ganz mechanisch über mich ergehen lassen, obwohl ich eigentlich sehr nah am Wasser gebaut bin. Ich habe es dann gerade noch zu meinem Auto geschafft und da gabs kein halten mehr. Ich saß da erstmal ein paar Minuten und habe geheult. Auf dem Rückweg habe ich dann meinen Mann angerufen, aber der hat vor lauter Rumgeheule gar nichts verstanden, etc...
Das Schlimme ist, dass man sich immer nur bei denen orientiert, die einfach mal eben so nebenbei schwanger werden u alles planmäßig verläuft.
Wir sehen, bzw. lesen hier ja, dass es vielen so geht wie uns. Bei manchen, wenn ich deren Leidensweg lese, mit 10. ICSIs etwa oder ähnliches, zig Fehlgeburten, etc... dann weiß ich gar nicht wie man das durchstehen soll??? Von den Kosten mal ganz zu schweigen.
Was hinzu kommt, dass ich absolut keine Interessen derzeit habe, es dreht sich alles nur um dieses eine Thema. Zu allem muss ich mich aufraffen.

Ja, dann hoffen wir mal, dass alles gut wird!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.07.13 12:00 von Janosch77.


  Re: Warten auf Kryo nach Fehlgeburt
no avatar
   BJee
schrieb am 23.07.2013 20:01
Hallo Pinky und Janosch und ein Hallo an alle die dazu gehören ....

es ist schwer sich nach einer Fehlgeburt und all den Eindrücken wieder positiv in die Zukunft zu schauen.
Meine erste Kryo war überraschender Weiser auch positiv und ich war schwanger.Leider hatte ich in der ca.der 6.SSW einen Abort.So überraschend wie der Zwerg einzog,so ging er wieder.
Aber denkt daran, die Natur regelt das. Wir dürfen und können nicht alles beeinflussen, es hat seinen Grund, wenn ein kleiner Zwerg nicht mehr wachsen kann ... er wäre dann wohl auch nicht lebensfähig gewesen und hätte in unserer Welt nicht leben können.Früher haben die Frauen auch Kinder bekommen und leider auch verlohren ... leider ist das der Lauf der Natur. Es kommt der Tag, der richtige Zeitpunkt und dann passt alles - auf einmal funktioniert es und man kann es nach all den negativen Erlebnissen, immer noch nicht glauben. Aber daran müsst ihr denken, haltet euch daran fest und vergesst nicht zu leben. Glücklich sein, sich wohl fühlen und zufrieden sein, dass sind die allerbesten Vorraussetzungen für ein neues Leben Ja


  Werbung
  Re: Warten auf Kryo nach Fehlgeburt
no avatar
   ninebiene
Status:
schrieb am 24.07.2013 09:56
Liebe Pinky und liebe Janosch

ich glaube nicht, dass ihr an selbstmitleid leidet. Ihr durchlebt eine Trauerphase. Und die ist ganz wichtig nach eurem Erlebten. Und klar, wenn ich das Ganze rational betrachte, dann regelt es die Natur und es kommt immer wie es soll. ABER in eurer Situation möchte man das gar nicht hören.
Nehmt euch die Zeit zum trauern, sucht euch ein Ritual zum Abschied nehmen von euren kleinen Engeln. Und wenn ihr dann so weit seit, dann geht zurück und beginnt neu (mit Kryo oder neuer Stimulation).

Ich brauchte auch nach meiner letzten negativen ICSI Zeit um mich wieder zu finden. Habe mir psychologische Unterstützung geholt und eine neue berufliche Herausforderung gesucht (starte im Dezember nen neuen Job) und mache trotzdem weiter mit unserem KIWU-Projekt (andere werden auch einfach schwanger - Unfälle passieren zwinker ). Und ich habe mich seit langem nicht mehr so gut, befreit und aktiv gefühlt.

Ich wünsche euch alles Liebe
Ninebiene




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020