Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Biochem. SS, aber hcg steigt trotz Blutungen, Utrogest absetzen?
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 23.07.2013 09:36
Hallo Ihr Lieben,

bei mir liegt ja eine biochem. Schwangerschaft vor. Hatte letzten Donnerstag bei PU+13 einen hcg von nur 18,7, einen Tag später hcg von 22. Hatte dann am WE starke Blutungen wie Mens und dachte nun sinkt er. Montag bei TF+14, PU+17 war wieder Kontrolle, hcg ist nun bei 31. Jetzt muss ich donnerstag wieder hin, sollte Utro aber absetzen.

Ich weiß natürlich dass es keine intakte Schwangerschaft ist, aber kann mir jemand erklären warum der HCG trotz starker Blutungen dennoch gestiegen ist? Selbst wenn er zwei Tage hinterherhinkt, hatte ja seit Donnerstag Blutungen, und am WE starke Blutungen. Ich möchte das alles vorbei ist. Aber Utro absetzen ist doch okay, da ich meine Mens schon hatte? Oder draf ich die erst absetzen wenn der Wert sinkt?

Die Blutungen sind deutlich schwächer und momentan ehr am abklingen würde ich sagen. Was macht mein körper da mit mir?

vg
anodien


  Re: Biochem. SS, aber hcg steigt trotz Blutungen, Utrogest absetzen?
avatar    stechin79
Status:
schrieb am 23.07.2013 09:45
Ich hatte Utro immer erst beim Fallen des hcgs abgesetzt. Wichtig sind jetzt engmaschige hcg Kontrollen. Bei mir war es damals alle 2 Tage glaube ich!

Ich denke leider schon dass irgendwas nicht stimmt weil der Wert schon niedrig ist.


  Re: Biochem. SS, aber hcg steigt trotz Blutungen, Utrogest absetzen?
no avatar
   Riklinde
Status:
schrieb am 23.07.2013 09:46
Liebe Anodien,

erst mal tut es mir Leid, was Du gerade mitmachst, so ein hCG-Krimi ist einfach so unnötig wie ein Kropf... :o((

Nun zu Deiner Frage: Logisch betrachtet existiert in Dir irgendwo ein "Schwangerschaftsgewebe" (so ein blödes Wort!), das hCG produziert. Jetzt gibt es genau zwei Möglichkeiten, WO sich dieses Gewebe befindet:

1.: Innerhalb der Gebärmutter und zwar an einen Teil der Schleimhaut angedockt, der eben noch nicht mit herausgekommen ist.

2.: Irgendwo außerhalb der Gebärmutter, sodass es zunächst nicht abgeblutut werden kann und entweder aufgrund mangelnder Versorgung (keine Schleimhaut z.B. in den Eileitern) selbst die Entwicklung einstellt oder noch weiter wächst (was ich persönlich bei diesen geringen Werten eher für unwahrscheinlich halte)

Ich drück Dir alle Daumen, dass dieses "in der Luft hängen" bald beendet ist!!
Riklinde


  Re: Biochem. SS, aber hcg steigt trotz Blutungen, Utrogest absetzen?
no avatar
   anodien
Status:
schrieb am 23.07.2013 09:58
Danke ihr Lieben,

das macht mich wirklich fertig. Ist ja auch noch mein allererster Versuch. Ich habe keinerlei Vorerfahrungen und jetzt gleich so etwas. Ich kann das alles gar nicht einschätzen.

Muss dazu sagen, dass ich aufgrund meiner langen Leidensgeschichte bis zur Hashimoto Diagnose generell ein Problem habe den Ärzten zu trauen und vieles in Frage stelle. Ich bin fast 10 Jahre falsch behandelt wurden mit erheblichen Folgen und nur auf eigenes Bestreben wurde erst die SD-UF entdeckt (da war ich ca. 13 Jahre und legte immer mehr zu) und dann erst 2005 durch Ausschlussdiagnose und US Hashi.

Damals habe ich mir geschworen mich nie wieder alleinig auf Ärzte zu verlassen und habe mir viel Wissen angeeignet. Deswegen fühle ich mich momentan auch so hilflos, ich habe kein Wissen um diese Situation und das macht mich kirre.Ich habe auch Angst, dass eine AS ggf. notwendig wird. Ich will einfach mein Leben zurück!

lg
anodien


  Werbung
  Re: Biochem. SS, aber hcg steigt trotz Blutungen, Utrogest absetzen?
no avatar
   Frieda_2013
Status:
schrieb am 23.07.2013 17:01
Hallo Anodien,

mir geht es gerade ähnlich wie Dir.
Mein HCG am Freitag (19.07) lag bei 87, am Montag ist er dann auf 67 gefallen. Nun muss ich morgen nochmal zum BT um zu schauen, ob der Hcg Wert weiter sinkt.
Ich hab auch schon seit TF+10 Schmierblutungen gehabt, habe seit gestern meine Medis abgesetzt, nachdem der Wert gesunken war.
Nun warte ich auf meine Mens.

Ist auf jeden Fall ein total beschissenes Gefühl ständig zum BT zu laufen und nicht zu wissen, wo im Körper gerade was passiert.

Ich drück dir die Daumen, dass bald alles vorbei ist und Du wieder neu durchstarten kannst.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020