Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Muss man den Hormonhaushalt bei Endometriose unterdrücken? neues Thema
   Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom?
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?

  Die erste IVF
no avatar
   cookie82
schrieb am 18.07.2013 14:14
Hallo zusammen,

also es ist so mein Mann und ich haben zur Knappschaft gewechselt, da wir gelesen haben, das sie 100% übernehmen. nun ja, sie haben dies auch getan. Ich bin konfus das einzige ist das wir unseren Anteil in vorkasse gehen sollen.Aber wir bekommen sie wieder zurück erstattet.
nun hab ich mit meiner Beraterin von der KK gesprochen. Die sagte mir das ich eine Abtretungserklärung machen könnte. Vorallem muss ich das bei der KK oder beim Kinderwunschzentrum machen? und was mache ich wegen den kosten bei der apotheke? wie war das denn bei euch? Und hättet ihr noch vielleicht ein paar tips für mich?
im vorraus vielen dank


  Re: Die erste IVF
avatar    Preciosa
Status:
schrieb am 18.07.2013 15:04
Das interessiert mich auch.
Wir waren in der für uns zuständigen Filiale und da hieß es das diese Abtretungserklärung nicht möglich sei. Wir müssten in Vorkasse gehen und sie würden das dann zurückerstatten, meist innerhalb von 10 Tagen.
Ich habe aber von einigen schon gehört das es funktioniert hat mit der Erklärung und die KiWu dann direkt mit der KK abgerechnet hat.


  Re: Die erste IVF
no avatar
   cookie82
schrieb am 18.07.2013 17:45
also bei mir geht das mit der abtretungserklärung. mir hatte das jetzt keine ruhe gegeben. und bei meiner stammapotheke hatten sie bei der kk angerufen, da sie etwas schriftliches wollten. sie wollten sich halt doch absichern. ist ja auch verständlich. nun ist es so, das ich den brief der bei dem bewilligten behandlungsplan bei lag. als kopie in der apotheke abgeben soll. dann bekomme ich die rechnung für die jeweiligen medikamente.
diese rechnung wiederum soll dann zur kk. und dann bekomm ich das geld um im nachhinein die medikamente zu bezahlen.
ohne das ich in vorkasse gehen muss.

das ist ein ziemliches hin und her. aber wenn man weiss für was man das alles tut. macht ma das auch gern.

und haben sie das in den 10 tagen überwiesen? und hat es geklappt? wenn ich mal so fragen darf

wenn ich ehrlich bin hab ich doch etwas angst vor dem ganzen. man weiss ja auch nicht, ob es wirklich klappt, wie man sich das wünscht.


  Re: Die erste IVF
no avatar
   Leon2009
Status:
schrieb am 18.07.2013 19:54
Wie starten grad auch zur Ivf und sind bei der Knappschaft. Bei den medis musste ich in Vorklasse treten, knapp 1000 Euro. Rechnungen habe ich sofort zur Knappschaft geschickt und hoffe das sie schnell überweisen. Bei den behandlungskosten bekomme ich eine Rechnung von der Klinik und reiche sie dann sofort bei der Knappschaft ein und erst wenn ich das Geld habe, wird die Rechnung bezahlt.


  Werbung
  Re: Die erste IVF
no avatar
   cookie82
schrieb am 31.07.2013 19:30
mittlerweile hat sich alles geklärt. unzwar können wir jetzt eine abtretungserklärung für die rechnung vom kinderwunschzentrum machen und diese zur knappschaft schicken. und die medis bezahlen brauchen wir erst zahlen, wenn die knappschaft uns das geld von der ausgestellten rechnung auf unserem konto ist. so brauchen wir keinen cent im vorraus zahlen. da bin ich auch froh, ansonsten hätte es sich noch länger hingezogen.
nun bin ich in der anfangsphase und warte das meine mens anfängt, damit ich mit dem spritzen anfangen kann.


  Re: Die erste IVF
no avatar
   Kind2011
Status:
schrieb am 31.07.2013 19:47
Hi,
ich habe heute mit meinem Mann auch den Krankenkassenwechsel beantragt, bzw. meine alte Mitgliedschaft gekündigt, da diese auch nur 50 % sich an der ICSI beteiligen. Seit meinem 18. Lebensjahr bin - war ich bei der Barmer (bin 37) und das einzige was kam ist: Ich kann sie verstehen. Ich gebe es gerne weiter.

Ohnmacht

Na, was soll´s. Ich wollte eigentlich mit meiner 1. ICSI im August starten. Nun verschiebe ich es auf den Oktober.

Bin mal gespannt.

Gruß
Kind2011


  Re: Die erste IVF
no avatar
   cookie82
schrieb am 01.08.2013 09:18
bei der aok war das auch nicht anders. sie sagte uns auch tut mir leid, aber es ist eben so, das wir 50% bezahlen. für ihren anteil sind wir nicht zuständig. erst war mal scheissend freundlich und dann wurde man ziemlich patzig, nur weil man mehr fragen gestellt hatte. als den lieb war. also ich würde jeden raten zu wechseln. mein mann und ich haben bis jetzt nur gute erfahrungen gemacht. gut es ist vielleicht auch deswegen, weil wir da neu sind. aber trotzdem bereue ich nichts. zumal die knappschaft mehr gesundheits angebote haben. sie haben uns den behandlungsplan sofort bewilligt, obwohl wir erst zwei wochen bei denen versichert waren. da viel richtig einem ein stein vom herzen.

ich kann es verstehen, wie du dich fühlst. man will unbedingt so schnell anfangen wie es es geht. war bei mir auch so. aber ich kann nur sagen, das die zeit unheimlich schnell rumgegangen ist. das wird schon. der wunsch vom eigenem kind wird in erfüllung gehen. immer positiv denkensmile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020