Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage zur Beihilfe
avatar    Yerma
schrieb am 18.07.2013 11:29
Hallo zusammen,

ich bin von Baden Württemberg nach Niedersachsen gezogen. Anderes Bundesland= andere Beihilfestelle. In Bawü hatten wir drei ICSiSzu 50 % bezahlt bekommen von der Beihilfe. Damit sind die Ansprüche in Bawü natürlich dahin.

Nun meine Frage: Habe ich nun in Niedersachsen auch wieder Anspruch auf drei Versuche? Die Beihilfestellen haben ja eigentlich niczts miteinander zu tun oder geht es nur um die Anzahl der Versuche?

Ach man, unsere Privaten KK zahlen nichts ( in keinem unserer vielen Versuche). Es wäre zu schön, wenn die Beihilfe nun noch bezahlen würde...

Danke für eure Antworten,

Yerma


  Re: Frage zur Beihilfe
no avatar
   sangre
Status:
schrieb am 18.07.2013 12:20
Hey Yerma,
wir wohnen auch in Niedersachsen und bei uns ist es so:
Mein Mann ist in der gesetzlichen und die zahlen 50% von seinen Kosten.
Ich bin in der Privaten und zu 50% Beihilfeberechtigt. Meine Kasse zahlt nix ( Mein Mann ist "Verursacher") und die Beihilfe zahlt 25% der ICSI-Kosten. D.h. Den Löwenanteil müssen wir selbst zahlen.
Ob sie bei euch jetzt 3 neue Versuche zahlen weiß ich allerdings nicht.

Liebe Grüße
sangre


  Re: Frage zur Beihilfe
no avatar
   kerstins
Status:
schrieb am 18.07.2013 12:49
Normalerweise zahlt die Beihilfe drei auch nur wenn noch keine waren. Aber versuchen kannst du es ja. Mach dir aber keine Illusionen, ich lass mich zwar gern eines besseren belehren, aber nach meinen Erfahrungen ist die niedersächsische Beihilfe die die am wenigsten von allen bezahlt. Jedenfalls von den Bundesländern wo ich es weiß.... Aber zur not da mal anrufen, das ist nie ein Problem.
Die private zahlt bei mir übrigens auch nicht, das heißt komplett selbstzahler weil nicht verheiratet......

Hier, gefunden: Beihilfeverordnung ich Denk du musst gar nicht erst nachfragen........ Wo bist du denn in Behandlung?


  Re: Frage zur Beihilfe
no avatar
   Illiana
schrieb am 18.07.2013 18:38
Nein, Anspruch nicht, aber wenn die PKV nichts zahlt ist man in vielen Kiwus als Selbstzahler besser dran, als wenn man von der Beihilfe 25% gezahlt bekommt. So gings mir, obwohl da die Beihilfe sogar 35% gezahlt hätte...


  Werbung
  Re: Frage zur Beihilfe
avatar    stella.rose
Status:
schrieb am 19.07.2013 09:53
Ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich habe auch den Dienstherrn gewechselt, sprich andere Beihilfestelle, und habe eigentlich schon meinen Anspruch "aufgebraucht". Der letzte Versuch wurde bereits zum Teil von meiner neuen Beihilfestelle gezahlt. Die haben aber die alten Unterlagen nicht und haben auch nicht danach gefragt, sprich sie wissen nicht was die vorherige Beihilfestelle schon gezahlt hat.
Ich werde mich dumm stellen und einfach als nächstes die Medikamentenkosten des neuen Versuchs einreichen. Mal gucken was passiert! Ich bin der Meinung dass die Beihilfestelle sich darum kümmern und das klären muss, die können ja Unterlagen bei mir anfordern. Solange sie das nicht tun halte ich die Füße still...

LG stella.rose




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020