Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Heute wurde ich gekündigt - hoffentlich bin ich schwanger
schrieb am 18.07.2013 00:35
Ich brauche ganz dringend eure Hilfe. Hab am Mo mit Predalon 5000 den Eisprung ausgelöst. Heute kam die Kündigung.

Ab wann kann der FA im Blut erkennen, dass das HcG nicht vom Predalon kommt? Mache nur Geschlechtsverkehr nach Plan mit Clomifen im 6 Zyklus. Kann er das kommenden Mo erkennen?

Wie hoch müsste das HcG sein, wenn es nicht von der Spritze ist? Der HcG Abbaurechner sagt dass der Wert nach 6-7 Tagen zwischen 15 und 11 liegen müsste.
Ich hatte in den letzten Versuchen immer Testreihen gemacht. Diese waren ab Predalon + 8 immer negativ. Vorher habe ich nicht getestet....

Hab ja nur zwei Wochen Zeit um die Schwangerschaft bekannt zu geben...... Es zählt übrigens der Entbindungstermin, somit wäre ich ja jetzt schon schwanger, falls es geklappt haben sollte.......

Wer hat Erfahrungen mit so frühen Bluttests?


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   LinalottaLi
schrieb am 18.07.2013 03:29
Hey, leider kann ich dir nicht sagen wann was getestet werden kann. Aber ich weiß das wenn Du schwanger bist du einen Kündigungsschutz hast und dies sogar 6 Wochen rückwirkend ist! Also hast du entspannt Zeit bis du zum FA musst.


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.07.2013 08:14
Hallo!
Wenn du Montag ausgelöst hast, wäre Mittwoch der Eisprung. Wenn du etwa 10 und 12 Tage nach Eisprung einen Bluttest machst, könnte damit eine Schwangerschaft angezeigt oder ausgeschlossen werden (durch steigenden oder sinkenden HCG). Mit der 14Tage-Frist wird es also ziemlich eng...
LG
Juna


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 18.07.2013 09:31
Das wird knapp. Nachspritzen darfst du auf keinen Fall dann.
Du hast 14 Tage nach Erhalt der Kündigung.
Bluttest kannst du bei ES+11 machen, also von gestern an gerechnet 11 Tage. Der ist dann noch nicht eindeutig, aber sollte eine Tendenz anzeigen. Oder an Tag ES+10 und ES+11 oder so, um einen Anstieg ggf nachzuweisen. Wenn der HCG bei ES+11 < 5 ist, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass eine Schwangerschaft vorliegt.

Alles Gute
Paula


  Werbung
  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Hibbeltante
Status:
schrieb am 18.07.2013 11:40
Zitat
LinalottaLi
Hey, leider kann ich dir nicht sagen wann was getestet werden kann. Aber ich weiß das wenn Du schwanger bist du einen Kündigungsschutz hast und dies sogar 6 Wochen rückwirkend ist! Also hast du entspannt Zeit bis du zum FA musst.

Da muss ich leider widersprechen, nach Erhalt der Kündigung hat man 14 Tage Zeit die Schwangerschaft bekannt zugeben um vom Kündigungsschutz Gebrauch zu machen!


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 18.07.2013 11:57
Zitat
Hibbeltante
Zitat
LinalottaLi
Hey, leider kann ich dir nicht sagen wann was getestet werden kann. Aber ich weiß das wenn Du schwanger bist du einen Kündigungsschutz hast und dies sogar 6 Wochen rückwirkend ist! Also hast du entspannt Zeit bis du zum FA musst.

Da muss ich leider widersprechen, nach Erhalt der Kündigung hat man 14 Tage Zeit die Schwangerschaft bekannt zugeben um vom Kündigungsschutz Gebrauch zu machen!

Huch, das hatte ich garnicht gelesen.
Das ist in der Tat unsinnig, sonst könnte man ja nach Erhalt der Kündigung mal schnell schwanger werden (also die, die das können... ) und das ist ja nicht im Sinne des Gesetzgebers. Die 2 Wochen fangen eben jede Frist zwischen Entstehung und Feststellung der Schwangerschaft auf.
Allerdings gibts die Klausel, dass bei schuldlosen Versäumen der Frist der Schutz auch greift, wenn direkt nach Bekanntwerden der Schwangerschaft die Mitteilung erfolgt (§ 9 Abs. 1 MuSchG). Wichtig ist, dass zum Zeitpunkt der Kündigung die Schwangerschaft schon vorlag und der Eisprung ist ja durch das Auslösen beweisbar einen Tag zuvor gewesen. Gerichtlich gilt sogar der erste Tag der Menstruation als Beginn der Schwangerschaft ("Widerlegbare Vermutung"), also da wäre noch mehr Zeit.

Du hast also auf jeden Fall Zeit, dir eine evtl. Schwangerschaft vom Arzt zweifelsfrei feststellen zu lassen.

Alles Gute
Paula


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Danke für die Antworten!
schrieb am 18.07.2013 12:29
Habe eben, Mittagsurin, mit dem After 10 Frühtest getestet. Es ist mit viel Phantasie eine zweite Linie zu sehen. Das bedeutet doch, dass bereits ganz viel HcG weg ist aus dem Körper, oder?
Ich hab nirgendwo gefunden, wann denn wirklich der erste Tag der Schwangerschaft ist. Die ganzen Infos sind recht schwammig. Da wollte sich wohl die Rechtsprechung nicht so festlegen.....

Ich bitte meinen Frauenarzt, dass er bereits am Montag einen Bluttest macht. Bis dahin teste ich, mit Morgenurin und sehe vielleicht schon was. Einen Termin habe ich schon und auch das Problem habe ich geschildert.
Ich war in den 10 Jahren meiner Betriebszugehörigkeit selten krank. Seitdem ich in Behandlung bin, komme ich halt manchmal später. Arbeite aber alles nach und dann das..... Na ja, ich hätte es dem Chef nicht sagen sollen... Er fühlt sich hintergangen, weil ich bei der Einstellung gesagt hatte, dass ich keine Kinder will....
Übrigens wurde kein Grund angegeben. Könnte also auch eine Kündigungsschutzklage erheben. Schwanger wäre aber einfacher. Will keinen Ärger vor Gericht....

Hat jemand Erfahrungen mit dem After 10 Test? Ist er denn jetzt nicht so aussagekräftig, weil ich nicht mit Morgenurin getestet habe?


Ich danke euch für eure Mühe. Bin ja nicht mal angemeldet.... Lese nur mit.....


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.07.2013 12:49
Zitat
Danke für die Antworten!
Habe eben, Mittagsurin, mit dem After 10 Frühtest getestet. Es ist mit viel Phantasie eine zweite Linie zu sehen. Das bedeutet doch, dass bereits ganz viel HcG weg ist aus dem Körper, oder?
Ich hab nirgendwo gefunden, wann denn wirklich der erste Tag der Schwangerschaft ist. Die ganzen Infos sind recht schwammig. Da wollte sich wohl die Rechtsprechung nicht so festlegen.....

Ich bitte meinen Frauenarzt, dass er bereits am Montag einen Bluttest macht. Bis dahin teste ich, mit Morgenurin und sehe vielleicht schon was. Einen Termin habe ich schon und auch das Problem habe ich geschildert.
Ich war in den 10 Jahren meiner Betriebszugehörigkeit selten krank. Seitdem ich in Behandlung bin, komme ich halt manchmal später. Arbeite aber alles nach und dann das..... Na ja, ich hätte es dem Chef nicht sagen sollen... Er fühlt sich hintergangen, weil ich bei der Einstellung gesagt hatte, dass ich keine Kinder will....
Übrigens wurde kein Grund angegeben. Könnte also auch eine Kündigungsschutzklage erheben. Schwanger wäre aber einfacher. Will keinen Ärger vor Gericht....

Hat jemand Erfahrungen mit dem After 10 Test? Ist er denn jetzt nicht so aussagekräftig, weil ich nicht mit Morgenurin getestet habe?


Ich danke euch für eure Mühe. Bin ja nicht mal angemeldet.... Lese nur mit.....

Ich kenne den Test nicht, würde aber von einem Urintest nie auf die höhe im Blut schließen! Es heißt, dass es da Zusammenhänge gibt, z. B. Urin = Blut - 2 Tage. Aber auch das ist nicht sicher und sehr individuell. Ich denke, dass die vor allem bezüglich des Kündigungsschutzes nur ein nachweisender Bluttest helfen wird.
Und Morgenurin ist in der Regel konzentrierter als Tagesurin.

Ich würde es so machen:
Mo, 15.7. war die Kündigung
Mi, 17.7. war der Eisprung
Fr, 26.7. ist ES+8 1. BT (um zu sehen ob und wie viel HCG von der Auslösespritze da ist)
Mo, 29.7. ist ES+11 2. BT. Hier sollte der Rest-HCG abgebaut sein, wenn du nicht nachspritzt. Wenn ein HCG-Wert vorhanden ist, schnell vom Arzt eine Bescheinigung holen und direkt beim AG persönlich abgeben. PU+12 hatte ich einen relativ eindeutigen Wert von knapp 70, der zumindest schon mal die Einnistung belegt hat.

Das ist eine wackelige Geschichte, aber meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit. Die BTs musst du mit großer Wahrscheinlichkeit auch selbst zahlen, aber vielleicht rettet das dir den Job.

Erster Tag einer Schwangerschaft ist immer der Tag der letzten beginnenden Regelblutung, auch wenn man da defintiv von nicht schwanger war, im Sinne einer Einnistung.

Schon Montag, 22.7. einen BT zu machen, bringt dich meines Erachtens nicht weiter. Selbst wenn der Test negativ ist, weiß du ausschließlich, dass das gespritzte HCG raus ist. Zu einem Schwangerschaftsnachweis musst du trotzdem noch eine ganze Woche warten. Ich habe auch immer früh getestet und kann dir sagen: Vor ES+9 wirst du definitiv nix sehen! Montag wäre erst ES+5, maximal ES+6. Das hat keinen Sinn.

LG


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Danke!
schrieb am 18.07.2013 15:17
Hi Juna25!

Kurz richtig stellen:
Am Montag den 15.07.13 in der Früh Predalon. Am Mittwoch Früh oder Dienstag Abend Eisprung. Spritze nie nach.

Kündigung kam am Mittwoch den 17.07.13

Den Urintest fand ich deswegen so sinnvoll, weil: Hinkt ja dem Blutwert um zwei Tage hinterher, bedeutet doch auch, dass wenn der Test nicht anschlägt, das HcG bereits superschnell aus meinem Körper draußen war, weil ich ja nach drei Tagen getestet habe. Also hatte ich im Urin den Wert von Dienstag, oder liege ich falsch? Vom Gefühl her, kann ich ja dann beim Bluttest sicherer sein, wenn der SST morgen und am Samstag immer noch negativ ist. Genau Juna25, beim selbst testen bei Eisprung + 9 sieht man selten was. Aber es wird ja das Blut getestet und da müsste man doch was sehen?????
Ich fand 5 Tage nach Eisprung Tage auch kurz aber ich darf am Montag zum Bluttest kommen. Es heißt doch, dass im Blut bereits ein paar Tage nach Eisprung das HcG nachweisbar ist. Von selbst zahlen hat die Arzthelferin nichts gesagt. Hoffentlich... Sind gerade finanziell etwas angeschlagen....
Je nach dem Wert des HcGs würde wahrscheinlich zwei Tage später der nächste Bluttest anstehen. Ich würde darum bitten. mein FA ist sehr nett! Es wäre halt geschickter, wenn ich keinen Anwalt nehmen müsste.... Deswegen die Frage, ob es jemanden gibt, der so früh per Bluttest das vielleicht vorhandene HcG kontrollieren hat lassen. Während ich das schreibe merke ich wie sinnlos es ist.... So früh zu testen ist blöd. Kurze Einnistung, falsches Ergebnis usw...... Trotzdem würde mich jetzt interessieren, ob jemand bereits 5 Tage nach Eisprung schonmal getestet wurde.....

Ich dreh durch......

Danke fürs Zuhören!


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
avatar    zwerg83
Status:
schrieb am 18.07.2013 15:48
Ohje, das wird ehrlich eng. Drücke dir natürlich die Daumen, aber die HCG-Tabelle sagt eher, dass es nichts werden wird:
www.wunschkinder.net/forum/file/3/file=34680/filename=SST-HCG-Tabelle.pdf

Kannst du nicht im Zweifel sagen, dass du schwanger bist und, wenn der Chef eine Bestätigung möchte, diese nachliefern? Da müsste doch auch eine Frist vorhanden sein, in der du die Bescheinigung einholst?


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   tiinnii
Status:
schrieb am 18.07.2013 16:15
Ich muss jetzt mal blöd nachfragen denn ich weiß es nicht genau, da ich immer Selbständig war und daher nie Arbeitnehmer :
Warum nicht erstmal einfach Schwangerschaft verkünden , mit dem Vermerk Bestätigung folgt nach Frauenarzttermin ( im Moment haben ja tatsächlich viele Praxen sommerurlaub meine z.b auch) und falls es ein negativ ist , auf einen frühen Abort hinweisen da Du nachweißlich für Dich zwinker mit Pipitest positiv getestet hast ??? Ging das nicht ?


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
avatar    Julikeks
Status:
schrieb am 18.07.2013 16:40
Hallo,

ich kann zwar zum Sachverhalt nix sinnvolles beitragen, ABER: ich finde das Verhalten Deines Arbeitgebers absolut unmöglich. Er hat absolut KEINEN Grund sich hintergangen zu fühlen, erstens ist schon die Frage bei Einstellung wie Deine Familienplanung ist nicht rechtens und zweitens kann man seine Meinung in 10! Jahren auch Mal ändern. Das müsste er mit ein bisshen gesundem Menschenverstand auch kapieren.
Ich würde mir an Deiner Stelle in jedem Fall mal eine Beratung vom Juristen holen.

Lg, Anni


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Illiana
schrieb am 18.07.2013 16:57
Um die 2 Wochenfrist zu wahren, reicht es, wenn du die Vermutung dem Arbeitgeber mitteilst und später zum Arzt gehst. Vllt. gilt ja für den Arbeitgeber auch erst die klinische Schwangerschaft und da sieht man erst in 2-3 Wochen wahrscheinlich was im US....

aber ruf doch morgen beim Gewerbeaufsichtsamt an. Die können dir da sicher auch eine Auskunft geben, oder eine Stelle die auch Schwangere berät im Hinblick auf Arbeitsplatz etc. Die wissen das am besten.


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.07.2013 23:45
Eine Schwangerschaft muss innerhalb von zwei Wochen mitgeteilt werden. Es gibt jedoch, wie meist, eine Ausnahme zwinker

Wenn einem nichts bekannt ist, kann man nichts mitteilen. Eine Nachmeldung ist jedoch möglich, wenn diese unverschuldet unverzüglich erfolgt. Sobald man sich Gewissheit verschaffen kann, muss man das auch! In deinem Fall würde ich dir auch raten an Eisprung + 10 und + 12 per Bluttest das HcG bestimmen zu lassen.

Woher ich das weiß? Das hat mir mein Anwalt gesagt, weil mich mein alter Arbeitgeber bei meiner ersten Schwangerschaft ebenfalls kündigen wollte, als er mitbekommen hat, dass ich in Behandlung bin. Zum Glück war der Stinkstiefel nach der Elternzeit versetzt worden und meine neue Chefin ist aufgrund des Leidenswegs ihrer Schwiegertochter sehr zuvorkommend zwinker


  Re: Kündigung erhalten - Hoffnung auf SST, wann kann ich testen
no avatar
   Anouk89
schrieb am 19.07.2013 23:00
Zitat
Paula27
Zitat
Hibbeltante
Zitat
LinalottaLi
Hey, leider kann ich dir nicht sagen wann was getestet werden kann. Aber ich weiß das wenn Du schwanger bist du einen Kündigungsschutz hast und dies sogar 6 Wochen rückwirkend ist! Also hast du entspannt Zeit bis du zum FA musst.

Da muss ich leider widersprechen, nach Erhalt der Kündigung hat man 14 Tage Zeit die Schwangerschaft bekannt zugeben um vom Kündigungsschutz Gebrauch zu machen!

Huch, das hatte ich garnicht gelesen.
Das ist in der Tat unsinnig, sonst könnte man ja nach Erhalt der Kündigung mal schnell schwanger werden (also die, die das können... ) und das ist ja nicht im Sinne des Gesetzgebers. Die 2 Wochen fangen eben jede Frist zwischen Entstehung und Feststellung der Schwangerschaft auf.
Allerdings gibts die Klausel, dass bei schuldlosen Versäumen der Frist der Schutz auch greift, wenn direkt nach Bekanntwerden der Schwangerschaft die Mitteilung erfolgt (§ 9 Abs. 1 MuSchG). Wichtig ist, dass zum Zeitpunkt der Kündigung die Schwangerschaft schon vorlag und der Eisprung ist ja durch das Auslösen beweisbar einen Tag zuvor gewesen. Gerichtlich gilt sogar der erste Tag der Menstruation als Beginn der Schwangerschaft ("Widerlegbare Vermutung"), also da wäre noch mehr Zeit.

Du hast also auf jeden Fall Zeit, dir eine evtl. Schwangerschaft vom Arzt zweifelsfrei feststellen zu lassen.

Alles Gute
Paula

Zwar OT, aber interessiert mich jetzt doch: Paula, du bist nicht zufällig Juristin smile?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020