Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   Idea
schrieb am 17.07.2013 13:19
Hallo,
ich brauche mal etwas moralische, seelische Unterstützung von euch...
Kurz meine Situation: bin seit 4 Monaten 36 (das wird gleich noch eine Rolle spielen) und habe mit meinem Mann seit Beginn 2011 den Plan eine Familie zu gründen. Bisher war ich zwei mal schwanger (ein Mal nach 10 Übungszyklen, beim zweiten Mal nach 6 Übungszyklen), habe aber beide Male Fehlgeburten gehabt. Bei mir ist organisch alles abgecheckt worden und auch der zweite Embryo wurde mit allem drum und dran untersucht, damit eine Ursache gefunden werden konnte. Es gab keine... außer, dass ich ein paar Myome habe, die aber wohl nciht an riskanten Stellen sitzen, ist alles so weit in Ordnung. Ich selber halte Stress für eine der möglichsten Ursachen und habe nach der 2. FG viel für mcih selbst gemacht: eine kurze Therapie, nehme mir regelmäßig Auszeiten in der Sauna, habe QiGong gelernt, mache regelmäßig Meditationsübungen und auch QiGong zu Hause, achte mehr darauf Nein zu sagen etc. und fühle mich auf einem guten Weg - wenn natürlich auch noch nicht stressfrei und immer die Ruhe selbst...

Jetzt war ich noch mal bei meiner FÄ, weil ich vor jeder Blutung Schmierblutungen habe und sie meinte, sie wolle mal abchecken, ob das eine Gelbkröperschwäche sein könnte - DAS ist bisher noch nciht gemacht worden...
Sie meinte dann, wie lange wir jetzt wieder dran wären (wir sind im 5. ÜZ nach der 2. FG - brauchte auch erst mal ein paar Monate, um das zu "verdauen"...). Dann meinte sie, ob ich Ovulationstest machen würde, damit wir auch genau richtig Verkehr haben könnten. Ich sagte ihr, ich weiß recht gut, wann mein Eirsprung ist, weil ich eine Tempi-Kurve führe, einen sehr regelmäßigen Zyklus habe, Schleim beobachte und auch einen Mittelschmerz fühle.. .so habe ich in den letzten paar Zyklen keine Ovu-Tests gemacht... Habe meinen Körper doch schon ganz gut kennen gelernt in den letzten zwei Jahren - meine ich zumindest...
Das fand sie nicht so gut und hat mir dringend zu Ovu-Tests geraten...
Seit diesem Monat nehme ich Mönchspfeffer, um den Zyklus zu unterstützen, falls es sich um eine Gelbkröperschwäche handeln sollte... Sie riet dazu, ich solle lieber "richtige" Medis nehmen, weil ich mein Alter im Kopf haben sollte! Ich sei ja schließlich schon fast 37 (-hallo, bin grade mal 36 vor vier Monaten geworden!)... Natürlich weiß ich auch, dass meine biologische Uhr tickt und ich höre sie im Grunde selbst laut genug ticken!
Bei der letzten Schwangerschaft habe ich Utrogest vaginal genommen und hatte ja trotzdem eine FG... kann das natürlich wieder nehmen, bin davon aber im Augenblick nicht mehr überzeugt als von Mönchspfeffer...
Sie wolle mir keinen Stress machen, aber ich solle mir mal überlegen, welches Ziel ich mir so gesteckt hätte... das habe ich erst gar nicht verstanden... naja, bis wann ich es so versuchen wollen würde... Dazu wusste ich so genau erst mal keine Antwort... Naja, vielleicht bis Ende des Jahres und dann würde ich mir wahrscheinlich ernsthafte Gedanken machen, weil dann die Sorgen und Zweifel sicherlich noch größer sind als sie es jetzt eh schon sind... Möchte aber auch irgendwie so entspannt wie möglich an die Sache gehen und mich nicht so stressen...
Darauf ist sie dann weiter rumgeritten... Sie meinte, also, wenn wir regelmäßig Verkehr hätten (ja, haben wir), dann müsste ich schon längst schwanger sein (wie gesagt 5.ÜZ nach 2. FG!!!)... Ich dachte, 5. ÜZ sei eigentlich noch ok - klar, ich bin schon auch ungeduldig und jeder Monat ist gerade kurz vor der Periode eine höllische Achterbahn... möchte das aber irgendwie auch so annehmen können... habe halt meine Finger nur bedingt mit in den Launen der Natur... Ob wir schon ein Spermiogramm haben erstellen lassen... bisher hat bei allen Untersuchungen noch nie jemand nach meinem Mann gefragt! Ich dachte, bis jetzt bin ich ja schon wenigstens zwei Mal schwanger gewesen, also vom Prinzip her müsste es doch klappen?! ... Sie meinte dann, ich solle mir wohl in 6 Wochen mal überlegen, noch weitere Hormone zu nehmen und den Eisprung unterstützen (laut Tempikurve habe ich aber jeden Monat einen...), damit es mal so langsam voran geht und klappt... ich sei schließlcih so gut wie 37...

Im Prinzip wohl alles ok, was sie sagt, aber mich hat sie völlig verrückt gemacht!
Jetzt meine FragenIch hab ne Frage: sollte ich in meinem Alter wirklich nicht mehr versuchen, so entspannt wie es eben geht an die Sache ran zu gehen? Sollten wir ein Spermiogramm erstellen lassen? Was könnte das bringen? Dann wissen wir doch nur, ob die alle topfit sind oder nur so einigermaßen (reichen tut's ja wohl schon...)... Was könnte man bei einem schlechten Spermiogramm anders machen? Ist ein Ovu-Test "besser" als Tempikurve und Zervixschleim beobachten? Ist Schmierblutung vor der Regelblutung was Auffälliges und dürfte nicht da sein? Sollte ich lieber Utrogest statt Mönchspfeffer nehmen? Sollte ich mir diesen Zyklus als "Deadline" setzen und dann auch noch im nächsten was für den Eisprung nehmen - sozusagen zur Sicherheit? Hätte es in 5 ÜZ schon eigentlich klappen MÜSSEN??? All diese Dinge sind doch auch keine Garantie dafür, dass ich nicht noch mal eine FG haben werde?! Und davor habe ich wohl am meisten Angst - vielleicht sogar mehr als davor, nicht mehr schwanger zu werden... die emotionale Belastung nach der 2.FG war schon sehr hoch!...
Ich denke selbst, dass alles, was mir Stress nimmt, am ehesten verhindern könnte, dass es wieder passiert - ist vielleicht auch Quatsch und ich sage mir das vielleicht, weil es normal ist, nach irgendwelchen Gründen zu suchen, weil man ja nur dann etwas machen kann... Ob aber dieses Rumgehacke auf meinem Alter und dieser Druck, dass ich mir was überlegen und was machen soll, mir Stress nimmt - das Gefühl habe ich allerdings nicht...

Am gleichen Tag hatte ich ncoh ein Telefonat mit meiner Oma, mit der ich darüber gesprochen habe, dass wir so langsam auch unsere Gedanken in Richtung Adoption kreisen lassen (sie hat selber eins ihrer Kinder adoptiert, deswegen...) - zumindest mal so rantasten, aber noch nicht akut oder aktuell... dann hat sie noch mal in die gleiche Kerbe gehauen schnapp zuund meinte, wenn du jetzt eine Adoption beantragst, dann bist du vielleicht 40, wenn irh das Kind bekommt... dann bist du 50, wenn es in die "schwierige Phase" kommt - willst du dir das antun? ... Das gleiche gilt allerdings auch für ein eigenes Kind... habe ich ihr dann auch gesagt und sie hat sich nur mit dem Kommentar rausgewunden, das sei ja dann was anderes .. naja, alt ist alt...

Echt nervig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bis jetzt bzw. bis vor zwei Jahren hatte ich in meinem Leben eben noch keinen guten Platz für ein Kind (nicht den richtigen Partner, Beruf - das übliche eben...)... fühle mich eigentlich auch noch jung (geblieben)... dass mein Körper es natürlich nicht bleibt, ist mir klar!!!!! Aber muss man sich deswegen so einen Stress machen???

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps, aufmunternde oder ebenfalls kritische Überlegungen zu dem Thema...Ich hab ne Frage


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
avatar    UschiBriest
schrieb am 17.07.2013 13:34
hui...lang smile
erstmal tiiiief durchatmen! mit 36 bist du nicht alt und hast noch Zeit ein Baby zu bekommen. Manchmal will man das aus angegebenen Gründen vorher nicht.
Trotzalledem würde ich dir raten, aber nur mein persönlicher Rat, geht in eine Kiwu-Klinik, lasst euch rundum durchchecken und dann an den richtigen Stellen helfen. Leider hast du schon 2x eine FG erlitten und das kann auch aus körperlichen Gründen passiert sein, natürlich leider vllt auch nur Pech, aber das klingt immer so hart! Sorry
Wir haben auch sehr lange gerätselt und uns fit gefühlt usw. Und meine Gyn hatte auch ihren "Spaß" ewig am mir rumzudoktorn... Ich hätte viiiiiel eher in die Kiwu gehen sollen, mir wären ein paar enttäuschte Jahre erspart geblieben...
Du und auch dein Mann werden dann dort gecheckt, Blut, Gerinnung, Spermien, Genetik, Hormone, Schilddrüse, und und und.... dann kann evtl leicht hormonell unterstützt werden oder eben ein bestimmtes Verfahren euch zum Glück helfen. Alles Gute!!!


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.07.2013 13:38
Hallo,

ich war in Deinem Alter, als ich meinen Mann fürs Leben fand. Uns war schnell klar, dass wir Kinder wollten.
Mein FA meinte, dass es meistens an den Frauen und nur 10% an den Männern liegen würde (was kompletter Schwachsinn ist, wie ich heute weiß) und hat erst jahrelang meinen Zyklus beobachtet ....

Ich kann Dir nur raten, Dich gleich in eine Kinderwunsch-Praxis zu begeben.
Die machen ja auch nicht gleich unbedingt mit Hormonen, sondern kontrollieren erst mal richtig den Zyklus und Spermiogram wäre sicherlich auch nicht schlecht.
Und wenn ihr mit ICSI schneller am Ziel wärt, dann hättet Ihr wenigstens noch den Vorteil, dass sie Krankenkasse das übernimmt... Bei uns war es dann zu spät!

Alles Gute für Euch ...letztendlich ist es Deine/Eure Entscheidung ... Mit der ihr dann auch Leben müsst.
Pummelchen


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   Anna67
schrieb am 17.07.2013 13:39
Ganz kurz nur:
Was macht deine Schilddrüse? Mal gecheckt worden?
Und die Blutgerinnung würde ich auch mal machen lassen.


  Werbung
  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   Idea
schrieb am 17.07.2013 13:49
Hallo und danke für die Antwort... also: ooooooooooooohhhhmzwinker...
sosmile! ...
Nach der zweiten FG sind wir in einer Uniklinik/ KiWu-Klinik komplett durchgecheckt worden (Blut, Gerinnung, Schilddrüse, Hormone,Genetik,...)... Der zweite Embryo wurde auch komplett durchgecheckt - Chromosomenanalyse etc.... Alles so weit ok, alles unauffällige Befunde! Wie gesagt bis auf Myome in der Gebärmutter... Normal wird das erst nach 3 FG gemacht, bei mir aber schon nach der 2. wegen des Alters...
Bei meinem Mann wurde es bisher noch nicht für notwendig befunden, irgendwas zu untersuchen bis auf Chlamydien... Wir haben immer gefragt, aber alle meinten, ne, das sei wohl nicht wichtig... erst je nach dem, was meine Ergebnisse bringen würden... Nach den Ergebnissen hat das keiner mehr angesprochen... War ja schließlich zwei Mal schwanger und die Spermien sind wohl nicht verantwortlich für die FG...
Was könnte jetzt mit diesem Status Quo - nämlich dass so weit wohl alles in Ordnung ist - ein Spermiogramm bringen? Können die doch eine FG verursachen???
Vielleicht auch wirklich einfach nur Pech und wir müssen da so annehmen...
??? ??? ??? ???


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
avatar    UschiBriest
schrieb am 17.07.2013 13:58
und ihr seid nicht in der Kiwu-Klinik geblieben???
Eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung könnte ich dir jetzt nur raten. Leider sieht man ja mit der Methode erst alles so richtig was da vllt am argen ist.... Und Myome können schon "schuld" an einer FG sein.


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   planB
Status:
schrieb am 17.07.2013 14:16
Mal andersrum gefragt: was verliert ihr denn durch ein Spermiogramm? Laßt es doch parallel zu Euren Übungszyklen machen, dann habt Ihr es zumindest schon mal in der Tasche, wenn es später doch auf eine Therapie im KiWuZ hinauslaufen sollte.
Außerdem würde ich an Deiner Stelle eine Gebärmutter- und Bauchspiegelung mit Chromopertubation machen lassen. Parallel Befunde zu sammeln ist sicher besser, als wenn einem hinterher die Zeit wegrennt. Ich finde, Deine FÄ hat vollkommen Recht.

Alles Liebe!


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   BeEngel
schrieb am 17.07.2013 14:20
Hallo Idea,

leider muß ich Dir sagen, daß Deine Gynäkologin vollkommen Recht hat Dir Dein Alter wirklich bewußt zu machen!

Du bist im 37. Lebensjahr (man hat ja seinen 36. Geburtstag wenn man 36 Jahre auf der Welt ist) und bereits in der Altergruppe, in der die Fruchtbarkeit ganz erheblich auf dem absteigenden Ast ist.
Es kann alles noch so klappen, es ist allerdings die Frage ob man wirklich noch so viel Zeit zum verplempern übrig hat?

Ich kann mich den vorherigen Posts nur anschließen. Wenn es Euch sehr ernst ist mit dem Kinderwunsch ab in eine KiWu-Praxis.
Vergiß nicht, daß die KK auch nur bis zum 40. Geburtstag zahlen.

Mich hat meine Gyn übrigens auch mit der Nase auf mein Alter gestupst als ich 37 war. Auch nach 2 FG, aber bereits ein gesundes Kind im Zeit-Rucksäckchen.
Ich war auch erstmal perplex und habe es auch erstmal sacken lassen müssen, dann aber verstanden, daß sie absolut Recht hatte

Leider gaukeln uns die Medien vor, daß es gar kein Problem ist mit und bis 45 Jahren schwanger zu werden. Aber das ist ein Trugschluß.


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   oncia
Status:
schrieb am 17.07.2013 15:21
Ich finde, dass du eine sehr gute Gynäkologin hast. Ich würde auch nicht mehr ewig herumdoktorn, sondern in eine KiWU gehen


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   Gayatrie2
schrieb am 17.07.2013 15:27
.....also ich bin 38+5 zwinker...
und ja im grunde hast du recht...du bist nicht zualt....
aber...ich muss ganz ehrlich sagen...wenn ich vor 1-2 jahren schon die dinge gewusst hätte wie heute....zum einem zum thema altersabbau der EZ ...zum anderen zu meiner eigenen medizinischen lage....(die eigentlich auch ok ist)....jedenfalls...hätte ich dann wirklich....mich schon früher zielgerichteter orientiert...
auch das mit dem spermiogram....der urologe meinte damals ist alles ok...leicht minimal unter dem normalwert...
im Kiwu sieht man das nur anders...damit ich in meinem alter schwanger werden müsste...also zeitnah...müssten die werte mehr als top sein...dazu kommt....das dieser 24h test bei spermiogram nicht gemacht wurde,,,,und erst in der IUI / ICSi sich rausstellte das die alle nach 24h hin sind....also hier schon irgendwie der wurm dirnn ist.

auch ich habe einen regelmässigen zyklus,...pipiES test immer mit positiv gemacht...und trotzdem weiss ich heute...das nicht immer wenn der test positiv ist wirklich das ei springt..alos es je älter man wird auch mal..."untergeht" bzw...die folikel leer sind.
mir wurden dieses Monat nach hormonpuschung ICSI....an die 10 Folikel angezeigt im ultraschall...aber nur in 4 war eine EZ auch drinn! und am ende nur eine von halbwegs guter qualität....

daher...im ernst...das FG risiko steigt umso älter du wirst...und du bist schon vorbelastet in einem alter...wos noch gut klappt...bei den meisten...
ich will dir nicht auch noch angst machen...
aber ich würde wirklich mal in einem KIWU....mich richtig beraten lassen....und lieber den weg richtung kind einschlagen...als noch zu warten..

ich hatte gewartet..und ich werde bald 39...und baby noch nicht in sicht gerade die erste ICSI hinter mir.....und wenn ich nicht echt mega glück habe....und es gleich geklappt hat....werden wir vermutlich wie sooo viele hier im forum...dieses neue "hobby-baby-künstlich-zeugen"....machen bis ist 42 bin...und von monat zu monat sinkt die chance...

entschulige die etwas deutlcihen worte...aber im ernst...leg los !
grüße gayatrie


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   JDeaver
Status:
schrieb am 17.07.2013 15:32
Hallo Idea,

ich habe auch gedacht: Pah, 36 ist doch kein Alter! Alles war meines erachtens in bester Ordnung.
Nun bin ich schon 37, habe einen kaum messbaren AMH, bin immer noch kinderlos und die Zeit rennt mir davon.

Ich würde versuchen diagnostisch alles durchzuchecken.

Liebe Grüße


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 17.07.2013 16:07
So traurig es ist: Deine Gyn hat völlig Recht und so manche hier wünschte sich, ihre wäre ebenfalls so aufmerksam gewesen.
Die Frage ist ja auch: Wieviele Kinder willst du? Wenn es mehr als eins ist, dann drückt die Zeit schon erheblich, denn fürs Zweite wirst du dann langsam zu alt. Mit über 40 schwanger zu werden ist echt nicht einfach.
Die Eizellqualität sinkt leider ziemlich zügig nach dem 35. Geburtstag. Zwar individuell unterschiedlich, aber es geht nur noch abwärts und so manche, die jahrelang so vor sich hinprobiert haben, haben später festgestellt, dass die Uhr abgelaufen ist.
In welcher Woche waren denn deine FG?
Es ist ja schonmal erfreulich, dass du recht schnell schwanger wirst, aber mit 2 FGs gehörst du echt in professionelle Hände. Hattest du Blutungen in den Schwangerschaft? Waren die Werte alle ok bis zur FG?

Sich Stress machen ist nicht schön, aber hinterher festzustellen, dass der Zug abgefahren ist, ist es auch nicht!

Alles Gute
Paula


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.07.2013 16:19
Ich kann mich hier der Mehrheit nur anschließen. Wir haben mit "jugendlichen" 35 Jahren angefangen. Unser Maulbärchen habe ich dann mit 41 auf die Welt gebracht. Mit meinem jetzigen Wissen hätte ich das Alter und den damit verbundenen Druck ernster genommen.
Mein Tipp an dich: Noch kein Grund, hektisch alles durchzuprobieren aber allzu entspannt würde ich auch nicht an die Sache rangehen. Denn die Schmierblutung gehört abgeklärt und auch die Myome sollten von einem Spezialisten angesehen werden. Ich hatte mit 36 eine große Myom- OP, danach war ich erst einmal für ein halbes Jahr ausgebremst. Die Myome kamen wieder, da hatten wir aber keine Zeit mehr übrig, um diese erneut entfernen zu lassen. Gerade wenn du schreibst, dass der Embryo eigentlich gesund war, sollten bei dir organische Stoerfaktoren ausgeschlossen werden.
Und zum Abschluss: Mach dich frei von dem Gedanken, dass du nur stressfrei schwanger werden kannst und bleibst. Dem Embryo ist das total wurscht.
Alles Gute und eigentlich bis du nicht altzwinker!
LG
Simone


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
avatar    LadyGeen
schrieb am 17.07.2013 17:02
ich werde in ein paar Tagen 36 und mein Gyn hat mich im Oktober mit den Worten in die KiWu geschickt, dass er ungern an mir rumexperimentieren würde aufgrund meines Alters. Er könne mir 6 Monate Clomifen verschreiben und meinen Zyklus beobachten, aber er möchte keine Zeit mehr verlieren. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich ein Jahr die Pille abgesetzt. Im ersten Moment war ich wie vor den Kopf gestoßen, hatte das zu diesem Zeitpunkt nicht erwartet und bis dahin auch niemanden gekannt, der durch künstliche Befruchtung ein Baby bekommen hat.
Jetzt sind bereits zehn Monate vergangen und es hat sich nichts getan und ich weiß heute, daß es noch länger dauern kann und bin froh über meinen eigenen Schatten gesprungen sein.
Mein Mann ist 5 Jahre jünger als ich und ich selbst fühle mich nicht mal im Ansatz wie fast 36, aber mein Körper ist nunmal so alt auch wenn mein Geist und meine Seele noch frisch sind Sonne

ich kann dir nur raten in eine KiWu zu gehen, dort ist man in der Regel besser aufgehoben, vor allem mit deiner Vorgeschichte, auch wenn deine Gyn sehr kompetent zu sein scheint!

Nur zu, es kann auf keinen Fall schaden, eher im Gegenteil!

Alles Gute

Lori Blume


  Re: "Fast" 37 (aber immer noch 36!) und Kinderwunsch - meine FA macht mich verrückt
avatar    Donia
Status:
schrieb am 17.07.2013 17:57
Hallo Idea,
also ich kann dich sehr gut verstehen, allerdings möchte ich dir auch mal sagen, dass es keinen echten Ratschlag für deine Situation gibt, denn niemand weiß was die Zukunft bringt.
Im Vergleich kurze Geschichte von Donia: ich war 27 hatte einen Partner mit dem ich mich auf Kinder einlassen wollte ohne Stress und Druck. Motto: wenn´s passiert dann passierts. Nichts ist passiert. Nach 3 Jahren war Beziehung zu Ende, wegen unterschiedlicher Charaktere. Noch im gleichen Jahr hab ich meinen Mann kennengelernt und es hat gepasst, 1 Jahr später Hochzeit und natürlich war das Motto weiterhin gültig: wenn´s passiert, passiert. Nichts ist passiert. Dann der Gang zum FA, er mit Clomifen nachgeholfen. Nix ist passiert. Dann Überweisung zum Kiwu. Bauchspiegelung und plötzlich wurde ich schwanger. Einfach so. Aber FG die 1. Danach IUI und Schwangerschaft - FG Nr.2 dann folgte wieder Schwangerschaft gefolgt von FG und dann kam mein Sohn per KS da war ich mittlerweile 36.
Tja, nach einem KS wurde mir geraten 1 Jahr nicht Schwangerschaft zu werden falls wir ein 2tes Kind haben wollen. Ja wollen wir. Nach der Zeit habe ich weiter versucht mit Stimulation und wurde nicht mehr Schwangerschaft. Ich bereue dass ich nicht gleich einen Antrag auf IVF gestellt habe, denn die KK zahlt nur bis zum 40ten Geburtstag danach zahlen wir alles selbst. Und nun habe ich immer noch 3 Versuche und nur noch 5,5 Monate Zeit um diese zu verbrauchen...
Also egal wie du dich entscheidest, man kann nicht wissen, was passieren wird. Du kannst noch auf natürlichem Wege schwanger werden, aber kann auch nix passieren. Das wissen wir halt nicht.
Alles Gute für deine Entscheidung und viel Glück.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020