Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Einnistung nach Blastozystentransfer
no avatar
   ash557
Status:
schrieb am 17.07.2013 10:30
Hallo, bin zwar schon erfahren in ICSI, aber hatte nun einen Blasozystentransfer am Montag morgen. Nun hatte ich gestern Abend einen kleinen Klecks Gewebe (ca 1-2mm) am Klopapier. Jetzt bin ich voll unsicher, kann man so einen Blasozystenabgang sehen? Kann ich meine Hoffnung nun beenden? Oder besteht noch Hoffnung? Bin nun völlig fertig und irgendwie Hoffnungslos.

Vielen Dank für Antworten und Tips!

Ash557


  Re: Einnistung nach Blastozystentransfer
avatar    UschiBriest
schrieb am 17.07.2013 10:47
Hallo, du hast echt diese 1-2mm gesehen Ich hab ne Frage leider versuchen wir mit jedem noch so unwichtigem auftauchen von irgendwas einen Bezug herzustellen. Aber nein, du wirst einen solchen Abgang nicht sehen....die Embryonen "fallen" nicht einfach so raus, falls du das meinst...
Versuch die nächsten Tage bis zum BT stark zu sein. Ich wünsche dir alles Gute!


  Re: Einnistung nach Blastozystentransfer
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.07.2013 10:54
Na klar besteht noch Hoffnung. Was meinst du denn genau mit Gewebe? War es geronnenes Blut? Da kann man nur spekulieren. Vielleicht wurde ein Gefaess verletzt( durch TF, durch Utroeinnahme z.B.). Oder war es weiß?. Dann koennte es vermehrter Ausfluss sein.
Von einem Abgang wuerde ich nicht ausgehen( den koennte man auch so nicht sehen).
Die Einnistung von Blastos erfolgt manchmal etwas verzögert. Man geht von einem Zeitfenster von 1-5 Tagen nach TF aus, meist innerhalb 48 Stunden.
Alles Gute!
Simone


  Re: Einnistung nach Blastozystentransfer
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 17.07.2013 11:15
Zitat
ash557
Hallo, bin zwar schon erfahren in ICSI, aber hatte nun einen Blasozystentransfer am Montag morgen. Nun hatte ich gestern Abend einen kleinen Klecks Gewebe (ca 1-2mm) am Klopapier. Jetzt bin ich voll unsicher, kann man so einen Blasozystenabgang sehen? Kann ich meine Hoffnung nun beenden? Oder besteht noch Hoffnung? Bin nun völlig fertig und irgendwie Hoffnungslos.

Vielen Dank für Antworten und Tips!

Ash557

Hallo Ash,
auch Blastozysten sind mikroskopisch klein, du könntest sie in keinem Fall auf dem Toilettenpapier sehen. Sie gehen meiner Meinung nach aber auch nicht ab, sondern würden sich gleich nach dem der Zeitraum der möglichen Einnistung (wenn diese nicht stattgefunden hat) zersetzen/ auflösen/ absorbiert werden. Der Körper zersetzt manchmal sogar Babys, die mehrere cm groß waren, wenn zum Beispiel die Schwangerschaft aufgrund eines Zwillings weiter besteht.

Dein "Klecks Gewebe" ist sicher nicht mehr als geronnenes Blut oder abgestoßene Schleimhaut gewesen. Das hat nichts zu sagen und meiner Meinung nach sollte deine Hoffnung genau so groß sein wie vor diesem Klecks!


Juna


  Werbung
  Re: Einnistung nach Blastozystentransfer
no avatar
   ash557
Status:
schrieb am 17.07.2013 11:45
Vielen Dank, man macht sich ja doch wahnsinnig, auch wenn manisch vornimmt es anders zu machen, boebachtet man sich selbst, völlig anders. Ihr habt Recht, hoffe weiter,

Lg Ash




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020