Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten? neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?

  Frage zur Follikelbildung bei Insemination / IUI
no avatar
   sommersonne1976
schrieb am 16.07.2013 14:57
Hallo Ihr Lieben,

bin zwar kein Frischling mehr bei der KiWU- Behandlung (hatte bereits 2009 2x ICSI, 1x Kryo), stehe aber derzeit vor meiner 1. Insemination/ IUI.
Und davon hab ich keine Ahnung.

Bin gerade am 11. Zyklustag und hatte heute Folli- TV.
Habe 5 Tage lang mit 1/2 Clomifen- Tablette stimuliert.

Jetzt waren heute im US links 2 Follikel (Größe 18 und 20 mm) zu sehen und rechts 5-6 Follikel (jedoch klein 10-12mm).
Östrogenwert lag mit 380 wohl schon gut.
Heute Abend soll ich Ovitrell spritzen und Do. Morgen gegen 9 Uhr ist dann Insemination.

Jetzt meine Fragen :
1) Mich irritiert, dass ich so viele Follikel produziere.
Klar, bei ICSI/ IVF ist das gewollt und normal. Aber muss ich jetzt "Angst" vor Mehrlingsschwanger haben?
Oder ist das normal, dass man so viele Follikel hat?
Genau das hab ich natürlich vergessen den Doc zu fragen, ist mir eben erst durch den Kopf gegangen.

2) Habe eben noch mit dem Doc telefoniert und ich meinte zu ihm, ich wüsste ja, dass die Chancen bei einer IUI statistisch gesehen bei 15% liegen - insofern würde ich mich mal auf das mit 85% wesentlich wahrscheinlichere Negativ einstellen.
Da meinte er, dass ich aber sehr "schöne", gut entwickelte Follikel hätte und ja auch mehrere, deshalb wären die Chancen schon doppelt so hoch.

Ist das so??

Ich danke euch schon jetzt für die Beantwortung.

Grüße

Sommersonne


  Re: Frage zur Follikelbildung bei Insemination / IUI
no avatar
   arifantary
schrieb am 16.07.2013 15:09
Hallo bin auch grad in stimu mit clomi zur iui.du hast mit einer halben Tablette wirklich viele follis.ich hatte mit 50 mg grad mal einen.ich denke aber das die kleinen wohl nicht springen werden.und wenn du 2 ez ist die chance wirklich doppelt so hoch wie nur mit einer, es könnten aber auch 2 werdensmile auf jeden Fall ist es eine gute ausbeutesmile)


  Re: Frage zur Follikelbildung bei Insemination / IUI
no avatar
   sommersonne1976
schrieb am 16.07.2013 15:22
@arifantary:

Zwillinge wären ja noch okay.
Wäre natürlich ´ne Risikoschwangerschaft und Stress pur....
Aber die Kiddies wären gewollt.

Habe halt neulich eine Reportage über Drillingsschwangerschaften gesehen und war entsetzt und erschrocken über das gesundheitliche Risiko für Mutter und Kind.
Deshalb meine Angst.

Grüße

Sommersonne


  Re: Frage zur Follikelbildung bei Insemination / IUI
no avatar
   arifantary
schrieb am 16.07.2013 15:39
ja das is halt das problem bei der stimulierten iui.rein theoretisch könnten sich die zwei eizellen auch nochmal teilen.ich würde mir bei 2 follis wahrscheinlich keine großen gedanken machen.aus welchen gründen seit ihrdenn in behandlung?

natürlich ist es eine große belastung,für alle beteiligten,wobei zwillis noch ok sind und drillinge sind ja auch echt selten.


  Werbung
  Re: Frage zur Follikelbildung bei Insemination / IUI
avatar    Hummeldumm
Status:
schrieb am 16.07.2013 19:44
Hallo,

es ist normal, dass du sowohl grössere als auch kleinere Follis hast, das passiert auch in einem nicht stimulierten Zyklus. Springen werden wohl die beiden grösseren Follis, so dass das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft (zumindestens Zwillinge) schon erhöht ist. Allerdings verdoppeln sich daraus nicht die Chancen einer IUI, sie erhöhen sich vielleicht ein wenig.

LG, Hummeldumm




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020